Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 20 mal geteilt 24 Kommentare

Android L soll mehrere Benutzerkonten auf Smartphones unterstützen

Nach einer Feature-Anfrage in der Android-Entwicklung antwortete ein Google-Mitarbeiter, dass man bereits in der kommenden Version unterschiedliche Benutzerprofile auf Smartphones nutzen können werde. 

android lollipop teaser w
© ANDROIDPIT

Ein lang erhofftes Feature wird wahrscheinlich bald Einzug halten in unserem Lieblings-Betriebssystem für Smartphones und Tablets halten. Wie aus einem jüngeren Feature Request im Issue Tracker für das Android-Kernsystem hervorgeht, werden auch Besitzer von Smartphones mit Android L in den Genuss kommen, mehrere Benutzerkonten zu verwalten. Damit ist das Feature nicht länger exklusiv für Android-Tablets, wie dies seit Android 4.2 Jelly Bean galt.

Ein User wünschte:

Ich stelle mir vor, dass man ein Multi-User-Feature auf Telefonen verfügbar macht, das einen besonderen, eingeschränkten Kontotyp für Kinder hinzufügt. 

Worauf ein Projekt-Mitglied antwortete:

Das Entwicklerteam hat dieses Feature implementiert und es wird als Teil des nächsten öffentlichen Builds verfügbar sein. 

Google geht damit mit der Zeit, denn die Leistung und der verfügbare Speicher der modernen Smartphones hat schon längst die Ausmaße der Tablets zu Zeiten von Jelly Bean 4.2 (das im November 2012 veröffentlicht wurde) erreicht und übertroffen. Damit ist genügend Leistungs-Überschuss vorhanden, um Profile für mehrere Benutzer auf einem Gerät zu speichern und nebeneinander auszuführen. 

Neben dem vorgeschlagenen Kinder-Modus ist ein solches Feature auch im professionellen Umfeld wichtig, denn damit können Android-Smartphones von mehreren unterschiedlichen Mitarbeitern mit unterschiedlichen Bedürfnissen bedient werden. Oder es können Betriebsgeheimnisse in einem separaten Konto gekapselt und verschlüsselt werden, was die Sicherheit drastisch erhöht oder einfach nur Berufliches und Privates bessert trennt. Wir erwarten gespannt die Anwendungen dieses wichtigen Features. 

20 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Bernd das Brot 07.08.2014

    Diese Feature gehört zu denen die man nicht unbedingt braucht aber doch ganz praktisch sind, wenn man sie hat.

  • Cress 07.08.2014

    weil es dumme Leute gibt, die fast jeden Beitrag abwerten, lass dir von solchen Untermenschen nicht den Spaß verderben ;)

  • rrdna 07.08.2014

    Genau. Zum Beispiel ein vernünftiger Multi-App Support im Stock-Android, der (wenigstens bei Tablets) realisiert, dass man im Quermodus 2 Apps nebeneinander geöffnet haben kann. Praktischerweise auch gleich mit einem dynamischen Drag&Drop System, bei dem man zwischen 2 Apps Daten/Medien etc. herüberziehen kann in die andere App.

  • rrdna 07.08.2014

    Ich finde dieses Feature (zumindest bei Smartphones) dennoch überflüssig.
    Ich kenne keine Unternehmen, die sich mit einem Dienstsmartphone für mehrere Mitarbeiter herumplagen wollen/werden.
    Ebenso wenig sehe ich einen Sinn darin, mein teures Smartphone meinen Kindern in die Hand zu geben (Kratzer, Dellen, herunterfallen, etc..)
    Zudem möchte ich nicht jedes Mal kontrollieren, ob ich den Benutzer vorher gewechselt habe, wenn mein Kind das Smartphone bekommt.
    Bei Tablets macht das meiner Meinung nach eher Sinn, da zumindest bei uns Tablets auf dem Wohnzimmertisch herumliegen die meiste Zeit.

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich schreibe das mit Android L und ich habe noch nicht mal geschaut, ob es mehrere Benutzerkonten schon gibt!
    Aber es währe für einige sicher interessant um Berufliches und Privates zu trennen oder als Kindersicherung.

  • einige LGs können das schon heute von Haus aus und alle anderen können mit dem xposed Modul Multi Users for AOSP auch nachrüsten

  • ist kindermodus und knox von samsung keine ähnliche Konzept?

  • Sehr schön wäre es, wenn die verschiedenen Benutzerkonten eigene Uhrzeiten hätten, damit man bei Spielen leichter cheaten kann.

    • Wieso sechs Daumen runter?
      Freemium und Pay2win sind einfach nur dumm.
      Diese zwei Dinge fressen immer mehr Geld und geben sich nie zufrieden, wenn man ungetrübten Spielspaß haben will!
      Natürlich muss man kein Geld bezahlen, doch irgendwann hat man seine Motivation verloren, da alle Aktivitäten Zeit brauchen und den Spielspaß trüben.
      Und mit "cheaten" meine ich keine Trainer oder was auch immer, sondern einen ganz simplen Trick, der sogar in Giga Android erwähnt wird.

      • welchen trick meinst du
        bin interressiert

      • Bei einem Freemium-Spiel führt man eine Aktion durch, die Zeit erfordert z.B. ein Hausbau oder eine Tankfüllung. Man schaut, wie viel Zeit das erfordert und beendet die App bei den kürzlich verwendeten Apps.
        Anschließend deaktiviert man bei den allgemeinen Einstellungen, die automatische Uhrzeit. Danach stellt man die Uhr um einige Stunden vor. Anschließend öffnet man das Freemium-Spiel und stellt fest, dass die Aktion vollendet ist.
        Man sollte aber beachten, dass die App wirklich beendet wurde, da es sonst nicht funktioniert. Und man sollte nicht übertreiben, wenn man sich doch die echte Uhrzeit wünscht.

        Wenn man die Uhrzeit wieder korrigiert, dauert nur das Vollenden von Aktionen in den Spielen länger, doch es kommt keine Warnung.
        Ich weiß nicht, ob das bei Spielen wie Clash of Clans auch geht. Das sollte man selber ausprobieren.
        PS. Entschuldigung für die späte Antwort.

  • Ich finde die mehreren Benutzerkonten super. Meine Tochter spielt ab und zu Spiele auf dem Smartphone meiner Frau. Da kann nichts mehr passieren.

  • Auf dem Handy ist das absolut sinnlos. Ich gebe mein Handy nicht an andere weiter, noch nicht mal an Freunde. Beim Tablet macht das ganze schon eher Sinn.

  • Auf Tablets kann es schon Sinn machen, auch für das Handy. Einmal privat und einmal geschäftlich.

  •   58

    Nur ein kleiner Hinweis: Benutzerprofile und Benutzerkonten sind von der Bedeutung her zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe. Bitte nicht gleichsetzen oder gar verwechseln.

    • Ähm und wo?

      •   58

        Die Gleichsetzung erfolgt im obigem Beitrag.

        Es ist eine reine, aber wichtige Definitionssache: Ein Benutzer hat ein (eigenes) Benutzerkonto und darin ggf. mehrere (z.B. Zeit-, Orts- oder Tätigkeits-abhängige) Benutzerprofile, ein System verfügt über ein oder mehrere Benutzerkonten (mit....)

        Noch eine kleine Frage am Rande: Weshalb bekommt mein obiger Beitrag einen Daumen nach unten? Ist Fachkenntnis hier nicht gern gesehen?

      • weil es dumme Leute gibt, die fast jeden Beitrag abwerten, lass dir von solchen Untermenschen nicht den Spaß verderben ;)

      • Kommt darauf an was man unter Benutzerprofielen versteht. Spricht man da von eigenen Einstellungen, Kontakten oder wallpapers? Oder ist sogar das Dateisystem getrennt? Unterschiedliche Konten währen es wenn jedes Profil sein eigenes Konto hat. Von dem eher ist es für mich eher zwei Namen für eine Sache.

      •   58

        Wenn zwischen Konten und Profilen ausschließlich (!) eine 1:1-Beziehung besteht, gibt es per Definition gar keine Profile, sondern nur Konten.

  • Ich finde dieses Feature (zumindest bei Smartphones) dennoch überflüssig.
    Ich kenne keine Unternehmen, die sich mit einem Dienstsmartphone für mehrere Mitarbeiter herumplagen wollen/werden.
    Ebenso wenig sehe ich einen Sinn darin, mein teures Smartphone meinen Kindern in die Hand zu geben (Kratzer, Dellen, herunterfallen, etc..)
    Zudem möchte ich nicht jedes Mal kontrollieren, ob ich den Benutzer vorher gewechselt habe, wenn mein Kind das Smartphone bekommt.
    Bei Tablets macht das meiner Meinung nach eher Sinn, da zumindest bei uns Tablets auf dem Wohnzimmertisch herumliegen die meiste Zeit.

    •   51
      XXL 07.08.2014 Link zum Kommentar

      Bei Tablets macht das absolut Sinn, aber bei einem Smartphone sehe ich persönlich den Nutzen auch nicht. Vielleicht haben ein paar wenige auf dieses Feature gewartet, wahrscheinlich gäbe es aber weitaus grössere Baustellen als diese.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!