Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 6 mal geteilt 14 Kommentare

Android L: Developer Preview bleibt ohne Updates

Von offizieller Seite wurde nun bestätigt, dass die Developer Preview ein Prototyp bleiben wird. Updates wird es keine geben. Android Beta bleibt ein Traum. 

IFA 2017: ich würde bestimmt auch einen guten Reporter abgeben.
Stimmst du zu?
50
50
570 Teilnehmer
android lollipop teaser 01
© ANDROIDPIT

Rich Hyndman ist einer der Köpfe hinter der Entwicklung von Android L. In einer kurzen Diskussion mit dem deutschen App-Entwickler Michael Panzer auf Google+ hat er auf dessen Frage geantwortet, ob man Updates in der Developer Preview von Android L erwarten könne. Hyndman antwortete in unter eine Stunde:

Es werden noch ein paar Extras kommen, wie etwa der 64-Bit-Emulator. Aber ich glaube nicht, dass neue Geräte-Images kommen werden.

Auch auf bekannt gewordene Bugs mit der Developer Preview werde man vorerst nicht reagieren, da sie nicht mit einem Beta-Programm gleichgesetzt werden will. Ihr Fokus lag darauf, App-Entwicklern schon vor dem Release des neuen Betriebssystems die neuen Features und Schnittstellen an die Hand zu geben, damit sie am Tag X voll einsatzbereit sind. So lautet zumindest Googles Standpunkt laut Hyndman.

Panzer führt aus, dass bestimmte Komponenten in der Preview noch so kaputt sind, dass sie Tests unmöglich machen. Daher würde er sich wöchentliche Builds wünschen [wie sie bei manchen Custom-ROMs üblich sind]. Dies wäre auch gegenseitig hilfreich, da Google dank des stetigen Feedbacks ein besseres Produkt liefern würde.

Genau hierzu hatte es drei Wochen vor Bekanntgabe der Developer Preview im Android-Subreddit eine heiße Diskussion gegeben. Unter dem Titel “Google needs Android Beta” schlossen sich Tausende der Meinung an, dass ein geordnetes Beta-Programm Android gut tun würde. Apple macht dies schon seit etlichen Versionen und fährt damit einen guten Kurs. Google muss man freilich zugute halten, dass es mit einer breiten Geräte-Landschaft zu kämpfen hat und etliche Hersteller bereits ihr Feedback zum Kernsystem liefern.

Dass nun mit der Developer Preview an diesem ohnehin komplizierten Prozess App-Entwickler überhaupt beteiligt werden, ist also bereits ein großer Schritt. Wollen wir hoffen, dass dies tatsächlich in mehr guten Apps mündet, die die neue Android-Version vervollkommnen.

Quelle: Google+, Reddit

6 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!