Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 48 Kommentare

Nächste Android-Version kommt mit integriertem Kill-Switch

Seit Apple die Funktion “Activation Lock” und den dazugehörigen Kill-Switch im September zu den Funktionen des iPhones hinzugefügt hat, ist der Diebstahl von iPhones in den USA um 19-24 Prozent zurückgegangen. Nun hat Google bekanntgegeben, dass die neue Android-Version einen ähnlichen Kill-Switch integriert haben soll.

SecureOurSmartphones
 © SF District Attorney

Mit dem Kill-Switch von iOS wird verhindert, dass Fremde einen Factory-Reset des Telefons durchführen und das Smartphone so weiterverkaufen oder nutzen können. Geht das iPhone verloren, kann man es mit der Funktion “Find My Phone” orten und eine Nachricht und eine Telefonnummer auf dem Lockscreen anzeigen lassen. Für einen Factory-Reset muss dann die Apple-ID und ein Passwort eingegeben werden.

Bislang gab es für Android keinen von Haus aus eingebauten Kill-Switch. Zwar gibt es ähnliche Optionen schon im Android Geräte-Manager, aber das Feature erlaubt lediglich die Lokalisierung des Telefons, die Änderung des Sperr-Codes und die Löschung der Daten. Damit soll bald Schluss sein, sodass das Smartphone bei Verlust oder Diebstahl unbrauchbar wird, wenn nicht die richtige E-Mail-Adresse und Passwort eingegeben werden.

Dass das Diebe davon abhalten wird, sich weiterhin an fremden Smartphones zu vergreifen, ist zu hoffen. Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie der Kill-Switch für Android aussehen wird. Was haltet Ihr von der Funktion? Findet Ihr sie sinnvoll?

Quelle: Phandroid

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

48 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich halte von all diesen Sachen rein gar nichts, es steht mehr im Vordergrund dass so bald sich ein solches abhanden gekommenes Gerät eindeutig per IMEI im Netz identifiziert werden kann und der Benutzer eines solchen Gerätes lokalisiert werden muss, klar dass man seine Daten schützen will, aber die Mühlen in Deutschland mahlen zum einen im Schneckentempo und darum wird ein Klau eines Gerätes auch durch diese Sache nicht verhindert wird, ist ja auch zumindest bei einem Samsung Gerät mit Android völlig egal ob das nun da drinnen ist oder nicht,, Odin - Rooten und neue original Firmware und was ist dann mit diesem ( Sicherheitstool ) ist doch alles Müll, Erfassung per IMEI Nr. Lokalisierung durch den Provider wo es eingeloggt ist und das Provider übergreifend mit einer Datenbank aller gemeldeten Gestohlenen Geräte nichts anderes und dass hier dann auch Ermittelt wird so bald so ein Gerät im Netz auftaucht, ist doch alles technisch machbar und schon hat man den neuen Besitzer dieses Gerätes. Nur es wird halt nicht verfolgt hiergegen etwas zu unternehmen.
    Oder man möchte genau so etwas machen, nur warum dauert so etwas immer so lange ??? Der Schutz des Inhabers steht im Hintergrund zu Profit und Einnahme der Betreiber

    ich schreibe hier nur weil genau so ein Fall hier bei mir eingetreten ist, aber dass ich dieses Gerät wiedersehe ist unwahrscheinlich weil eben die Möglichkeiten nicht herangezogen werden welche eine Lokalisierung und Auffindung möglich machen könnten.

    Und mit diesem Tool, was solls wenn das Gerät danach nicht mehr online geht und erst einmal am PC ohne karte angeschlossen wird und erst mal komplett ausgelesen und kopiert wird, dann über den Rechner die Firmware neu geflasht wird oder ein kompletter Wipe danach vollzogen wird , was nützt dann dieser in der Firmware eingebaute Müll.

    Wer sich damit auskennt, der umgeht solch eine Sperre ohne wirklichen Aufwand.


  • Ne, Taugt nichts. Wenn ich das Gerät mit ner Custom flashe ist das völlig uninteressant.


  • Da Android ziemlich offen ist im Vergleich zu ios wird es nur eine Frage der Zeit sein bis das deaktiviert wird.

    Aber so können erstmal Diebe schön bestraft werden :D


  •   25
    Gelöschter Account 21.06.2014 Link zum Kommentar

    Apple-IP ? Ihr meint wohl Apple-ID!


  • Ist ja alles ganz nett angedacht, aber wie ist das, wenn man weiterhin munter ins Recovery starten kann (auch das Stock-Recovery kann Werkseinstellungen wiederherstellen)? Klar, man kann mit einem Killswitch einen Teil der technisch eher unversierten Diebe abhalten, aber ich denke mal, was professionelle Diebe sind, die werden auch den Weg über das Wipen via Recovery kennen und nicht scheuen. Oder ist das so, dass der Killswitch dann trotzdem erhalten bleibt selbst wenn neu geflasht werden sollte (mittels Hardwarelösung oder ähnlichem)?


  • Sehr gut :)

    Hoffe die Diebstähle werden hier wie bei Apple durch den Activation Lock zurück gehen.


  • habe diese Funktion bereits im Note 3


  • @ Frank...ist das denn nur dir vorbehalten ? Also ehrlich....wichtig ist doch erstmal die Info an sich.Welche Beweggründe da im einzelnen stecken möchte ich im einzelnen gar nicht mehr wissen.Was war denn deiner jetzt ?....oder meiner ? Wenn du damit noch anfangen willst dann wirds kompliziert.Mir reicht es jedenfalls wenn es beim Thema bleiben würde und wenn es dazu noch stimmt ,wunderbar.


    • Könntest du dir mal angewöhnen, bevor du deine üblichen Kommentare schreibst, explizita zu sagen, was du überhaupt meinst? Ich hab keine Ahnung, wovon du überhaupt schreibst. Ist ja nicht das erste Mal.

      Anstatt "das", "die Info", "Beweggründe", "deiner", "meiner", "beim Thema bleiben", einfach mal konkret das Thema nennen.


  • Kevin Willkomm das mit dem Code das war mal. Ich glaube das geht nicht mehr. Bei den neuen Geräten von Samsung gibt es jetzt die Reaktivierungssperre. Wenn der Haken gesetzt ist, kann das Handy nicht resettet werden.


  • S4 kann das Original auch.

    Dazu die Dumme frage, was hilft das wenn das Gerät einfach neu geflasht wird? Das hieße ja das der Bootloader gesperrt sein muss usw usw.

    Wie soll das gehen?


  •   13
    Gelöschter Account 20.06.2014 Link zum Kommentar

    Ich glaube das sollte "Apple ID" sein nicht "Apple IP"


  • Finde ich sehr gut und zum Thema Samsung da muss man nur einen *xxxxxxxxx# code in die Anruf APP eingeben und schon macht es einen reset egal wie es gesichert ist


  •   50
    Gelöschter Account 20.06.2014 Link zum Kommentar

    Jetzt wird dar Kill-Switch befürwortet. Wenn er aber da ist, installiert man ein Custom Recovery um das Gerät rooten zu können und öffnet damit das Umgehen dieser Funktion. Und wenn das Rooten damit behindert wird, passiert das gleiche wie mit Knox von Samsung: Es als Gängelung empfunden und als größter Mist aller Zeiten tituliert.

    Schon lange kann man seine Daten verschlüsseln. ABer wer nutzt es? Allein schon, dass das Entsperrmuster dann nicht ausreicht, macht die Verschlüsselung unattraktiv.

    Das gängige Verhaltensmuster ist eben: Sicherheit ja, aber nicht ohne Einschränkung.

    Oder andersherum: Wird der Sicherheitsmechanismus durch ein Custom Recovery ausgehebelt, ist der Hersteller schuld, obwohl der das gar nicht liefert.


  •   3
    Gelöschter Account 20.06.2014 Link zum Kommentar

    Microsoft hat, soweit ich weiß, ebenfalls einen Kill - Switch angekündigt


  • Verstehe nicht, wie diese "Sicherheitsmaßnahme" auf Nexus Geräten funktionieren soll.
    Selbst ein Factory Reset läuft bei mir wie folgt ab.
    'fastboot oem unlock' usw.
    Kann mich nicht erinnern, dass ich je meine Geräte über die Werkseinstellung zurückgesetzt habe.


    • Och leinpfand, du glaubst doch nicht ernsthaft, dass mehr als 1% der Android Nutzer ihr Smartphone über die Eingabeaufforderung vom PC aus zurücksetzen können. Wenn du jetzt nur zeigen wolltest, dass du was kannst, wovon 99% der Menschen noch nie was gehört haben: Glückwunsch.


      • Ich denke, wenn die Diebe des Smartphones sogenannte "Professionelle" sind, wird es für diejenigen leider nicht lange dauern, bis ein Wipe per Recovery durchgeführt wurde, und somit dem Weiterverkauf des Handys nichts im Wege steht. Gerade dass man ohne großes Brimborium derzeit mittles Recovery sozusagen "freie Bahn" sich ermöglichen kann, das Gerät zu resetten, ist in meinen Augen ein Sicherheitsrisiko.


    • Toller hecht


  • Für jede elektronische Maßnahme gibt es immer eine Gegenmaßnahme 0 1 0 1 0 1 0 1


  •   26
    Gelöschter Account 20.06.2014 Link zum Kommentar

    Ich finde es bei Samsung so geil mann muss lediglich die Suchfunktion hacken herraus nehmen und so kann Samsung dieses Hardware nicht wieder finden.
    Meinen Bruder wurde ein SGS 3 geklaut da habe ich es zum ersten mal testen können wie es funktioniert und das ding funktioniert überhaupt nicht.
    Da finde ich Apple und Welten vorraus mit ihren iPhone Suchen.
    Jedes Hardware hatt doch IMEI NR warum tuen die hersteller nicht über die NR suchen die bleibt auch bestehen wenn das Smartphone gerootet ist und sogar CM drauf installiert ist.


    • Profis schaffen es, die IMEI zu ändern. Sie ist also nicht immer ans Handy gebunden.


      • Bloß klauen die nicht einzeln irgendwelche Smartphones, sondern gleich n ganzen LKW oder räumen mal eben n Lager aus...


      • Aber für nen paar 100€ kann man auch mal eben 20 min. Zeit investieren um die IMEI zu ändern.


    •   50
      Gelöschter Account 20.06.2014 Link zum Kommentar

      Und wie hackt man die Suchfunktion? Durch Zugriff per Custom Recovery?


      • Er meint glaub ich nicht das "PC"-Hacken sondern den Haken zum auswählen/ankreuzen.


      •   50
        Gelöschter Account 20.06.2014 Link zum Kommentar

        Dann soll er auch Haken schreiben, denn hacken ungleich Haken ungleich harken!

        Allerdings schließt sich gleich die nächste Frage an: Warum sichere ich mein Telefon durch eine Option, schütze aber diese Option nicht vor unbefugtem Zugriff, sprich PIN?


  • Finde ich sehr gut. Erst vor einem Monat wurde das Handy meiner Freundin geklaut. Als wir das bemerkten (ca. ein Zeitraum von 30 min), habe ich es sofort mit dem Android Gerätemanager versucht zu orten. Leider ohne Erfolg. Der Dieb hatte das Handy ausgeschaltet. Anrufe auf das Handy wurden dann mit der Mailbox abgefangen. Feige und schlechte Menschen wird es immer geben.


  • Das ist richtig.


  • Aber wie sieht das ganze aus, wenn sich jemand halbwegs gut auskennt und wie bei Samsung Smartphones, am PC per Odin ne andere Firmware Flasht? Greift das ganze dann auch?


  • Das Update bekommen dann leider auch nur die ganz neuen Gerät.


  • Das muss man dann allerdings sehr schnell nach dem Diebstahl aktivieren, oder? Was, wenn jemand das Telefon klaut und direkt nen Factory Reset durchführt?

    Robin B.Gelöschter Account


    • Die Frage ist doch eher: Wieso muss man das überhaupt aktivieren? Wieso braucht man nicht standardmäßig das Passwort, um sein Handy zu resetten?


    • Wenn das Ding als Geräteadministrator aktiviert ist, wird ein Factory Reset entweder verhindert und erst durch Eingabe eines Passworts ermöglicht...
      Oder der Schutz bleibt auch nach einem Factory Reset aktiv, bis man ihn wieder mit Passwort ausschaltet.

      So oder so ähnlich stelle ich mir das vor.


      •   20
        Gelöschter Account 20.06.2014 Link zum Kommentar

        So etwas habe ich zwar schon mal gesehen aber das kann umgangen werden, indem man im Recovery wiped


  • Sehr gut!


  • Sehr guter und wichtiger Schritt von Google. Interessant wird es aber erst, wie das im Detail aussieht und ob man das mit Root, Custom-Recovery & Co. umgehen kann?
    Bin gespannt.


    • Selbst wenn, müssten die Diebstähle dennoch weniger werden. Einem Großteil dieser Spackos traue ich nämlich nicht zu das die ein SP rooten und/oder flashen können.


      • Wenn wir von einem sogenannten Gelegenheitsdieb ausgehen hast Du sicherlich recht aber wenn das jemand professionell macht schaltet erstmal das Gerät aus und spielt dann munter mit der adb-shell rum etc. ;)
        Naja erstmal abwarten was das überhaupt bedeutet. Könnte mir auch als Konsequenz vorstellen, dass es nicht mehr so einfach sein wird ein Gerät zu entsperren etc.


  • Wobei es das bei den Google Apps for Business schon gab. In unserer Firma nutzen wir diese Möglihckeit schon länger. War ein Grund weshalb von BB auf Android ungestiegen wurde, da man eben jetzt auch per Sicherheitsrichtlinien als Admin vom Server aus die Geräte steuern kann. Ein Gerät musste bei uns schon, wegen Verlust, mit dem Poison-Code (anderes Wort für Kill-Switch) "getötet" werden.

    Aber ich finde es gut, dass es das jetzt für alle Androiden gibt.


Dank ist diese Seite frei von Werbebannern