Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Von Android kopiert: Geht Apple mit iOS 14 den richtigen Weg?

Von Android kopiert: Geht Apple mit iOS 14 den richtigen Weg?

Die iOS-Benutzererfahrung war schon immer das große Verkaufsargument von Apple. So sehr, dass die Anhänger Apple sogar den Hardware-Lag des iPhones gegenüber der Android-Konkurrenz verzeihen. Aber das am Montag vorgestellte iOS 14 ist Android sehr nahe. Riskiert Apple, seinen größten Charme zu verlieren?

Der Vergleich zwischen iOS 14 und Android am Rande von Apples WWDC 2020 ist in dieser Woche zum Running Gag geworden. Die Widgets, Apple Translate, das den Google Übersetzer emuliert, die App-Clips, die von Instant Apps inspiriert sind, oder das Update von Apple Maps, das den Funktionen von Google Maps ähnelt ...

Ich glaube, alle haben es begriffen, und wir haben genug von den spöttischen Witzen über iOS 14 in sozialen Netzwerken. Aber über das "Android hat es bereits" hinaus, hat diese Annäherung zwischen den beiden Betriebssystemen nichts Negatives für die Anwender. Es ist sogar eine gute Sache; ein bisschen mehr Offenheit zwischen zwei Systemen, zwei Dogmen.

Aber wenn man sich in die Lage von Apple versetzt, ist eine Annäherung von iOS zu Android, was die Funktionen betrifft, nicht unbedingt die beste Idee. Offensichtlich ist es normal und ermutigend zu sehen, wie iOS neue Funktionen einbindet, besonders wenn sie sich bereits durch ihre Android-Pendants bewährt haben.

Auf der anderen Seite: Wie können wir den Preis des iPhones, die kommerzielle Strategie von Apple und die Exklusivität seiner Benutzererfahrung rechtfertigen, wenn es letztendlich mit dem Android-Angebot identisch sein wird?

Apple "kopiert" Android: die Verpflichtung, es besser zu machen

Apple kopiert oder ist von Android inspiriert, na und? Ich habe seit mehreren Jahren kein iPhone mehr benutzt. Aber ich weiß, dass ich mich auf die angekündigten Neuerungen für iOS 14 nur freuen konnte. Es spielt keine Rolle, wer als Erster ein bestimmtes Feature auf den Markt bringt – schließlich zählt, dass jeder mit seinem System zufrieden ist.

Es ist mir egal, dass Huawei einer der ersten Hersteller war, die einen Dreifach-Fotosensor auf dem P20 Pro angeboten hatten. Das "Abgucken", ob bei der Software oder der Hardware, ist ein natürliches Phänomen des technischen Fortschritts.

Es ist auch die Folge diverser Marketing-Exzesse, die manchmal zur Verbreitung von Gimmicks führen, die als Innovationen präsentiert werden, weil sie in Mode sind. Es handelt sich bei iOS 14 aber nicht um ein einfaches Copy-and-Paste von Android-Funktionen. Apple hat also die Verpflichtung, es besser zu machen, da man in Cupertino spät dran ist und das Treppchen auf dem hart umkämpften Smartphone-Markt verteidigen muss.

Besser kopiert: Apple optimiert Android-Features für iOS

Und Apple macht mit iOS 14 vieles richtig. Im Gegensatz zu Android-Widgets, die nahezu jede Größe und Form haben können, sind iOS-14-Widgets einheitlicher. Es gibt nur drei verschiedene Größen einstellbar, die unterschiedlich viele Informationen anzeigen.

Mit der Funktion "Intelligenter Stapel" lässt sich eine Überlagerung von Widgets erstellen, die verschoben werden kann und den gleichen Platz einnimmt wie ein einzelnes Widget. Auf diese Weise muss nicht mehr zwischen Seiten geblättert werden, um alle Widgets anzuzeigen, sondern nur noch an einer Stelle.

iOS 14 verwendet zudem KI, um Widgets im gleichen Stack auf der Grundlage von Zeit, Ort und Benutzeraktivität umzuschalten. iOS zeigt dann zum Beispiel früh morgens ein Nachrichten-Widget und am Ende des Tages eine Zusammenfassung der Aktivitäten an. So intuitiv kann das Android nicht.

Screenshot 2020 06 22 at 19.11.18
Widgets unter iOS 14 und ihre Ähnlichkeit mit denen von Android oder Windows. / © Apple, Screenshot: AndroidPIT

Ein weiteres Beispiel ist die vom Android App Drawer inspirierte App Library. Allerdings verfolgt Apple hier einen anderen Ansatz als Android: Die App Library in iOS 14 gruppiert automatisch verschiedene Arten von Anwendungen in klar identifizierte Ordner.

App-Seiten organisieren sich also automatisch. Das Interessanteste ist zudem, dass so viele App-Seiten ausgeblendet werden können, wie man möchte. Streicht man nach rechts, zeigt die App Library die kürzlich hinzugefügten Anwendungen in einem Kasten am oberen Rand an. Kurz gesagt, die Lösung von Apple scheint viel weniger chaotisch als die App-Seiten unter Android.

Screenshot 2020 06 22 at 19.29.20
Die App Library unter iOS 14 als Äquivalent zum App-Drawer unter Android. / © Apple, Screenshot: AndroidPIT

Kommen wir zur Verpflichtung zurück, besser zu werden, um sich abzuheben. Apple macht das schon seit mehreren Jahren, mit unterschiedlichem Erfolg. Optimierung statt Innovation. Es ist ein Vorgehen, das kritisiert werden kann.

Denn was ist mit den Android-Benutzern, die den Sprung zum iPhone wagen möchten? Wenn die iOS-Benutzererfahrung das ist, was iPhones so attraktiv macht und ihren allgemein höheren Preis für "schlechtere" Hardware rechtfertigt, werden diese Überläufer dann immer noch den gleichen Anreiz haben, auf die andere Seite zu wechseln?

Warum mehr für ein Smartphone bezahlen, wenn die gebotenen Funktionen bereits auf Android existieren, also auf billigeren Modellen? Apple hat natürlich weitere Stärken, die immer als Verkaufsargument für Produkte aufgezählt werden, wie zum Beispiel die unvergleichliche Stärke seines Produktökosystems. Aber ich denke, auf lange Sicht wird die Marke hart arbeiten müssen, um eine neue Abgrenzung zu finden – eine neue "Apple"-Note, die ihre Produkte und Dienstleistungen einzigartig macht.

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • GAMEBOY vor 2 Wochen

    Bei Apple hast du 5 Jahre Updates, bei denen bei älteren iPhones ein paar wenige Funktionen fehlen, die aber dennoch einen guten Schwung an Neuerungen bringen. Das gibt es nirgendwo bei Android und das wird sich voraussichtlich auch nicht ändern.

  • geow abti vor 2 Wochen

    Android Widgets besser zu machen sollte ja nicht so das Problem sein. Bei Android sind die ja ein einziges Gefrickel.
    Bin froh, das Apple das jetzt richtig macht! :)

  • Tim vor 2 Wochen

    Was hat das mit arrogant zu tun? Apple will halt, dass die Experience durch die Apps hinweg so einheitlich wie möglich ist. Apple verfolgt nun mal eine durchweg andere Philosophie, als Google/Android und das ist durchaus auch gut so...

  • Tim vor 2 Wochen

    "So sehr, dass die Anhänger Apple sogar den Hardware-Lag des iPhones gegenüber der Android-Konkurrenz verzeihen."
    Das war nie so und ist es auch heute nicht ^^ iPhones haben kein "Hardware-Lag". Hier und da haben sie etwas weniger, als dieses oder jenes Android-Phone, dafür aber eben in anderen Punkten weit vor allen anderen. Siehe FaceID, die Prozessoren etc.

    Ich bezweifle, dass Apple mit den neuen Funktionen seinen Charme verliert - im Gegenteil. Man fügt neue Funktionen hinzu, auf die vielleicht doch der eine oder andere iOS-Nutzer etwas neidisch auf Android schaut, aber ohne dass der schon ikonische iOS-Stil verloren geht. Und es bleibt "easy to use".
    Apple hat definitiv nach wie vor mehr als genug Argumente, die für sie sprechen (Nachhaltigkeit und Langlebigkeit, Update-Support, die Zusammenarbeit der eigenen Produkte, das "it just works"-Feeling usw.). Da haben die einzelnen Android-Hersteller untereinander deutlich mehr Probleme, sich von eben den anderen abzuheben.

  • Tim vor 2 Wochen

    Apple gibt den Kunden, was sie wollen. Du gehörst anscheinend nicht zu Apples Kunden, also geben sie dir auch nicht, was du willst. Nicht jeder will so ein Zeug - Apple kann schlecht JEDEN Mist einbauen, damit JEDER glücklich ist.
    Das hat wenig bis gar nichts mit "wird akzeptiert" zu tun. Du "akzeptierst" bei Android sonst auch vieles, weil du es eben so willst.
    Deinen Vergleich mit dem Bäcker kann man auch umdrehen:
    Wo hat in einem Restaurant das Essen in der Regel bessere Qualität: das, wo es einen Roman an Gerichten gibt oder in dem, wo es nur eine Hand voll Gerichte gibt? Sieh es mal so rum.

64 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Habe immer gegen Apple gewettert (hatte ein IPhone 6s ) ausprobiert ! Habe mir dann letztes Jahr im November ein IPhone 11 und jetzt das Pro geholt ,weil ich total begeistert vom 11er war alleine die Kamera ist ein Gedicht und jetzt das Pro sorry aber da kommt kein Androide Gerät ran . Die Farben sehen einfach natürlich aus und die Videokamera hat einen Stabi ist echt der Wahnsinn. Würde auch sofort wieder zu Androide wechseln aber ich persönlich sehe im Moment keine Alternative zu diesem saugeilen Gerät . Das einzige was mich beim 11er gestört hat war die Größe .War mir einfach zu wuchtig . Das 11Pro ist ein Handschmeichler und liegt einfach top in der Hand .


  • Wenn man hier die ganzen Kommentare liest und erfährt wie großartig und wunderbar der ikonische Apfelgarten ist, dann muss man sich als Android Nutzer ja schon schämen kein IPhone zu haben. 😉😉😉


  • C. F.
    • Blogger
    vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    "Apple "kopiert" Android..."

    Seit wann nennt man es kopieren, wenn man etwas einführt, was man schon von Anfang an hätte machen können, es aber nicht für notwendig hielt, weil es ein Feature und Erkennungsmerkmal war?

    V. G.


  • Apple macht das genau richtig, es werden jetzt noch mehr wechseln.


  • Naja, die Erfindung des Rades wurde auch wie oft schon kopiert und keiner hat sich bislang beschwert.
    iOs und Android können nur von einander lernen und es besser machen.


  • Die bedienerfeindliche Oberfläche von iOS? ich verstehe nicht wie man nach 13 Jahren iPhone immernoch auf die umständlichste Art und Weise seinen Klingelton anpassen kann. Auch muss ich sagen das diese ewige gleichausende Oberfläche bei iOS nervt. Wenn Apple einen eigenen Themes Store einführen würde wäre das jn meinen Augen die größte Innovation;)


    • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      ? Du kannst den Klingelton genauso einfach anpassen, wie überall auch. Du bist halt einfach nur auf die Auswahl von Apple beschränkt.

      Apple mag's halt einheitlich ^^ da passt ein Theme Store nicht wirklich, bei dem dann bspw. alle Apple-Icons ein blaues Theme haben, aber alle Thirdparty-Apps weiterhin normal aussehen.


      • Es gibt auch Designs die die Icons an sich unverändert belassen aber allen Apps einen anderen Hintergrund und/oder Rahmen geben. Damit sind dann auch Drittanbieter-Apps schön homogen eingebunden, was dann sogar wesentlich einheitlicher ist als das normale Design der Apps.
        Apple könnte ja diesbezüglich Vorgaben machen aber Theme gar nicht zu erlauben, finde ich nicht richtig.


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Ich glaube kaum, dass das Anklang finden würde... wenn man bedenkt, wie lange manche Apps für den einfachen Dark Mode gebraucht haben, obwohl es Apple den Entwicklern nicht einfacher hätte machen können, bezweifle ich, dass die Entwickler dann "Themes" in ihre Apps einbauen würden ^^ zumal das in viele Apps auch nicht reinpasst und dann hast du alles andere als ein einheitliches Design.


      • Da muss der Entwickler überhaupt nichts machen. Dafür muss nur Apple Themes ermöglichen.
        Das interne Design der Apps wird damit nicht verändert, lediglich die Icons werden angepasst, das ist kaum zu Vergleichen mit dem Darkmode. So ein Theme würde zum Beispiel so: https://i.cdnraw.com/previews/downloads/d/x/f/p-dark-go-launcher-theme-XfPmRkr4rJ-5.jpg
        aussehen. Alle Apps haben einen einheitlichen Hintergrund.


    • Da bin ich ganz deiner Meinung. Genau diese Limitierungen sind das, was mich sehr an Apple stört. Besonders beim Design finde ich es schon fast arrogant zu beschließen, dass das vorgegebene Design gefälligst allen zu gefallen hat.
      Und das bei einer amerikanischen Firma, einem Land in dem Individualität alles ist. Zumal sich mit einem Design-Store sicher auch gutes Geld verdienen ließe. Da kann ich Apple wirklich nicht verstehen.


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Was hat das mit arrogant zu tun? Apple will halt, dass die Experience durch die Apps hinweg so einheitlich wie möglich ist. Apple verfolgt nun mal eine durchweg andere Philosophie, als Google/Android und das ist durchaus auch gut so...


      • Genau das ist es, was ich so befremdlich finde. Das Apple damit durchkommt, allen das vorzuschreiben, was Apple richtig findet. Für mich sollte eine Firma ihren Kunden das geben, was diese möchten und viele hätten sicher gerne etwas Abwechslung.
        Ist aber interessant, dass das von vielen bei Apple akzeptiert wird. Beim Bäcker würde es niemand hinnehmen nur eine Sorte Brot zu bekommen oder würde jeden Tag einen Anzug tragen, auch wenn der noch so elegant ist.


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Apple gibt den Kunden, was sie wollen. Du gehörst anscheinend nicht zu Apples Kunden, also geben sie dir auch nicht, was du willst. Nicht jeder will so ein Zeug - Apple kann schlecht JEDEN Mist einbauen, damit JEDER glücklich ist.
        Das hat wenig bis gar nichts mit "wird akzeptiert" zu tun. Du "akzeptierst" bei Android sonst auch vieles, weil du es eben so willst.
        Deinen Vergleich mit dem Bäcker kann man auch umdrehen:
        Wo hat in einem Restaurant das Essen in der Regel bessere Qualität: das, wo es einen Roman an Gerichten gibt oder in dem, wo es nur eine Hand voll Gerichte gibt? Sieh es mal so rum.


      • Wenn dir das stört musst du dir doch kein iPhone oder generell Apple Produkt kaufen. Da ist natürlich Android wieder vielfältiger und abwechslungsreicher, das stimmt.


      • Das Beispiel mit dem Bäcker stimmt so nicht, es gibt genügend Bäcker, die ihr Angebot einschränken, zum Beispiel auf Natursauerteig. Bei uns gibt's einen Bäcker, der bietet nur Brot an, keine Brötchen, keine Süßteile und keinen Kuchen. Und der boomt derart, dass er innerhalb kürzester Zeit schon seine vierte Filiale eröffnen kann, weil sein Brot einfach sensationell ist. Man muss nicht für jeden alles bieten, wer es anders haben möchte, findet Alternativen am Markt. Ich kann Apple auch verstehen, dass man keine Themes anbietet, denn in vielen Fällen macht das ganze mehr Probleme und sieht uneinheitlicher aus als vorher. Und ist im Endeffekt eh nur Spielerei. Bei meinen ersten Huaweis hab ich noch dutzende Themes rauf und runter ausprobiert, ein paar Geräte später schon nicht mehr, weil ich es inzwischen als total langweilig empfinde, mir irgendwo den Hintergrund zu verändern oder meine Icons von rund auf eierförmig umzustellen. Was soll daran groß 'individuell"sein? Muss man seine Persönlichkeit wirklich dadurch ausdrücken, ein Steampunktheme über sein OS zu stülpen? In den allermeisten Fällen hat das übrigens bei Huawei nicht funktioniert, es gab ständig Ausreißer wie zum Beispiel Icons, die im Theme dann völlig bescheuert aussahen oder die die Maskierung total verhunzt hat. Oder man hatte plötzlich schwarze Schrift auf dunklem Grund. Was Apple bietet ist ein durch und durch abgestimmtes Design. Und das bieten Themes nicht. Bei Android ist das Design, wenn man es überhaupt so nennen mag, eine bunte Ansammlung von allem Möglichen, manches passt zusammen, manches überhaupt nicht. Und Themes tragen unter Android zu diesem Pippi Langstrumpf Design auch noch bei, statt es zu verbessern.


      • Es geht doch nicht darum seine Persönlichkeit darüber auszudrücken. Ich finde es gut das man das aussehen durch Themen verändern kann. Ich hab ja auch zuhause nicht 20 Jahre lang die selben Möbel stehen und die selben Tapeten an der Wand. Ich finde auf etwas was man so oft am Tag in der Hand hat,darf auch ruhig etwas Abwechslung sein. Und wie sagt Tim immer so schön "besser haben und nicht nutzen als es nicht haben" Mann kann es doch zur Verfügung stellen. Derjenige der es nicht will braucht es ja nicht zu nutzen oder. Und wenn ich hier lese das es viele gut finden das es jetzt widgets gibt dann gibt Apple scheinbar seinen kunden nicht immer alles was sie wollen. Mal abgesehen davon das Android das auch nicht macht. Ich habe es schon mal gesagt. Ich finde es nicht gut wenn ihr immer schreibt "Die Apple nutzer wollen sowas nicht" Sprecht doch für euch und nicht immer für alle. Wenn ihr es nicht wollt dann ist das doch völlig okay. Doch was "alle' wollen könnt ihr nicht wissen nur raten oder vermuten.

        Sarah


      • @Bin der Karsten und gut ist 😁👍aber wenn es doch vielleicht das ist was jemanden vom kauf eines Apple Produkts abhält dann darf man das doch kritisieren oder. Vielleicht würde sie ja ein iPhone kaufen wenn man Themen einstellen könnte oder? Dann immer sagen dann kauf es halt nicht ist immer der einfachste Weg mit Kritik umzugehen.

        Sarah


      • Ich habe jetzt in keinem der Kommentare lesen können, dass jemand behaupten würde, dass Applenutzer so etwas nicht wollen. Sicher wird es etliche Applenutzer geben, die sich sowas wünschen, gibt ja auch unter Androidnutzern genug, die sich 5 Jahre Updates oder eine einfache Sicherung wünschen.
        Das Argument mit der Persönlichkeit stammt nicht von mir, sondern wird immer mal wieder angeführt, wenn es darum geht, wie rückständig Apple doch in Sachen Personalisierung ist. Ich persönlich halte von diesem Argument gar nichts, denn wenn ich zum Ausdruck meiner Persönlichkeit auf die Form von Icons, Hintergrundbildern, die Farbe oder die PS-Zahl meines Autos angewiesen bin, habe ich ganz andere Probleme. Nichtsdestotrotz ist das Argument beliebt und wird häufig angeführt.
        Mir ist Design wichtig, schließlich arbeite ich in einem Beruf, der sehr stark designorientiert ist. Ich muss aber leider sagen, dass absolut alles unter Android, was ich zum Thema Themes im letzten Jahrzehnt ausprobiert und gesehen habe, weit entfernt ist von einem ansprechenden und guten Design. Es ist einfach nur immer ein katastrophaler Mischmasch aus Googledesign, dem Herstelleraufsatz, dem unbeholfenen Themedesign (unbeholfen deshalb, weil ein Theme nur auf ein paar Bereiche zugreifen kann) und natürlich den unzähligen Designs der einzelnen Apps, deren Schönheit oft vom Geschmack und Können ihrer Entwickler stark begrenzt ist. Klar kann man sich die Mühe machen und in stundenlanger Frickelei einiges davon anpassen. Und dann kommt das nächste Update von Android oder dem Herstelleraufsatz und schon ist die ganze Mühe zunichte gemacht. Erst vor zwei Tagen selbst wieder erlebt, als hier ein Honor V10 auf Emui/Android 10 upgedatet wurde. Das Design wurde mal wieder in vielen Punkten überarbeitet und leider in vielen auch nicht zum besseren. Wie so oft bei Google, Hauptsache anders als vorher, ganz egal, ob es Nachteile mit sich bringt oder schlechter aussieht. Gute Themes, also solche, die ein komplett einheitliches Design und eine komplett einheitliche UI liefern, sind extrem aufwändig und diesen Aufwand dürfte Apple scheuen, denn der Anspruch Apples liegt oft weit höher als bei Android.


      • @Nobody, sehr gut erkannt, vielen Dank.

        Ich betonte es nochmal. Ich bin kein Apple-Hasser. Es gab Zeiten da hätte ich sehr gerne ein IPhone gehabt, hatte aber einfach nicht das Geld dafür. Heute habe ich Huawei, denen man ja auch gerne nachsagt, Apple nachzuahmen. Ich wüsste die Vorzüge von Apple durchaus zu schätzen. Aber wenn man eben diese Funktionen kennt und lieb gewonnen hat, sie bei Apple jedoch nicht findet, ist dies FÜR MICH ein großer Schwachpunkt. Huawei hat mich mit ihrer Design-Funktion damals gewonnen und jeder andere Hersteller, der für mich in Frage kommen könnte, muss das ebenfalls bieten.
        Wenn jemand anderes das nicht so empfindet respektiere ich dies. Geschmäcker sind nunmal verschieden. Aber meine Ansicht möchte ich genauso respektiert sehen, danke.


      • @Tenten
        Was du bemängelst ist aber nicht die Sache an sich, sondern schlechte Umsetzung. Die findest du übrigens im offiziellen "Designs"-Store von Huawei nicht mehr, nur bei Fremddesigns oder Launchern.
        Nicht jedes Design gefällt aber die Umsetzung ist im Store immer gut, besonders bei den aufwendigen Designs und installiert sind die auch in wenigen Sekunden. Die sind natürlich aber auch nicht gratis. Qualität muss man auch bei Huawei bezahlen.
        Wenn große Updates Fehler verursachen, werden die entsprechenden Funktionen kurzfristig blockiert. Aber die Design-Anbieter fixen das meist innerhalb von 2-3 Wochen.

        Es verlangt niemand von Apple Müll zuzulassen. Qualität geht auch bei Themes. Ob man es persönlich nutzt ist jeden freigestellt aber ich möchte 2-3 mal im Jahr ein anderes Theme. Irgendwann hat man selbst den tollsten Lock satt.


      • @Tenten
        "Ich habe jetzt in keinem der Kommentare lesen können, dass jemand behaupten würde, dass Applenutzer so etwas nicht wollen. "
        Bei Tim stand folgendes:
        Ich glaube kaum, dass das Anklang finden würde...
        Woher will er das wissen? Genau solche Aussagen hab ich schon lange über die Widgets gehört. Und wie man hier lesen kann freuen sich doch viele Apple Nutzer darüber. Ich finde es immer besser wenn man schreibt was man selber mag oder nicht. Vermutungen braucht man nicht die kann man auch selber anstellen.

        Sarah


      • "Ich glaube kaum..." ist aber nicht das, was du weiter oben kritisierst, nämlich ein Sprechen für alle. Wenn ich etwas glaube, dann spreche ich nur für mich, weil es mein Glaube, meine Schlussfolgerung ist. Damit schreibt dir keiner vor, was du glauben sollst. Wenn ich sage, ich glaube, dass diesen Sommer sehr viele nicht in den Urlaub fliegen werden, dann ist das halt einfach eine Meinung von mir, nichts weiter. Das spricht nicht für alle und das schreibt niemandem etwas vor. Und wenn du schreibst "Vermutungen braucht man nicht, die kann man selber abstellen", dann sprichst du doch auch nicht für alle, auch wenn das so klingt.


      • @Sarah
        Über funktionierende Themes würde ich mich auch freuen, dann muss das Theme aber durchgängig alles anpassen, also auch die Oberflächen in allen Apps. Die Huawei Themes sind schon nicht schlecht, passen aber meines Wissens nach nur die Homescreens samt Icons an, das Benachrichtigungspanel und natürlich den Sperrbildschirm. Nicht aber zum Beispiel die Einstellungen, da bleibt das Design von Google bzw. Emui. Auch bei den Schnelleinstellungen. Dazu braucht man bei Android dann nicht unbedingt Themes, da tuts auch ein guter Launcher wie Nova und Iconpacks. Nur, und das ist mein Problem mit den derzeit existierenden Themes, auf dem Homescreens bin ich nur kurz, die meiste Zeit über befinde ich mich in Apps. Und es ärgert mich, wenn ich mir Mühe gebe und meine Screens nach eigenem Geschmack anpasse, aber dann Apps öffne, die mich mit grottigem Design, grellen, völlig unpassenden Farben oder Bedienelementen anspringen. Solange man das Design nicht über die komplette Software, also auch die Apps, anpassen kann, brauche ich auch keine Themes. Was nützt mir ein herrlich gestalteter Flur, wenn das Wohnzimmer das Auge beleidigt? Im Übrigen könnte ich mir sogar vorstellen, dass Apple meinen Wunsch noch am ehesten erfüllen könnte, weil Apple ohnehin schon sehr strikte Vorgaben für ihre Apps macht. Unter Android wird sich das vermutlich nie erfüllen lassen.


      • Bei Samsung zb passen die Themen auch das Enstellungsmenü farblich an. Und manchmal auch die Farbe der Tastatur. Dann noch die Icons und den Rahmen darum herum. So wie Home und Startbildschirm. Aber das grottigs Design von manchen Apps das du ansprichst hast du ja so und so. Auch wenn du keine Themen verwendest. Macht dann ein hässlicher Flur das Wohnzimmer weniger hässlich? Und wenn ich den Flur hässlich finde wäre es dann nicht gut wenn ich ihn verändern könnte wenn ich es will? Derjenige der in so gut findet kann ihn ja so lassen. Wenn du das nicht willst ist das völlig okay. Aber ich denke es gibt auch welche die es machen würden wenn sie es könnten. Und wie schon erwähnt es wäre auch eine Einnahmequelle. Es würden bestimmt auch welche dafür bezahlen das ihr iPhone anders aussieht wie das aller anderen. Also ich würde es jedenfalls machen. Hab ich bei meinem Samsung Gerät auch schon gemacht. Meine ganzen Apps haben eine Umrandung wie ein Kronkorken und mein Hintergrund hat lauter Neon Reklame Tafeln drauf. Finden mache Vielleicht kitschig, ich findes witzig.

        Sarah


      • Wie gesagt, ich brauche kein halbgares Design. Von daher brauche ich es nicht und würde dafür auch kein Geld ausgeben. Aber das ist halt meine Meinung, du hast eine andere. Ich gehe mal davon aus, dass Apple ausreichend Marktforschung betreibt, um festzustellen, was die Leute sich wünschen oder wofür sie welchen Betrag ausgeben würden. Wenn die Mehrheit sich Themes wünscht, kann es ja gut sein, dass das mal kommt. Ich persönlich glaube aber nicht daran, weil es in meinen Augen keinen Sinn macht.


      • Ein in-App-Design wäre auch eine super Sache, da stimme ich dir zu 100% zu. Ich kenne mich aber nicht gut genug aus, um sagen zu können, ob dies machbar ist. Schätze aber mal eher nicht, dafür müssten dann wohl wirklich die App entsprechend angepasst sein, wie beim Darkmode. Vielleicht sollte man anregen, dass es als nächstes einen Color-Mode gibt. Also einen Modus, der auf dem Darkmode aufbaut aber die Wahl zwischen Dunkel oder diversen Farben lässt. Fände ich jedenfalls prima. 😁
        Ansonsten finde ich die Vorgaben von Apple diesbezüglich aber durchaus sinnvoll. Ich habe es eigentlich auch ganz gerne einheitlich, nur eben nicht immer im gleichen Stil.
        Die Schnelleinstellungen sind mit dem entsprechenden Design bei Huawei änderbar. Ich habe da zum Beispiel gerade einen dunklen Hintergrund mit türkis-farbenen Icons bei sonst hellem Modus (nicht Darkmode). Bei den Einstellungen hast du leider recht, die sind bei Huawei nicht mehr änderbar. Das gab es mal, wurde dann aber ca. vor 3 Jahren aufgeben, wahrscheinlich war hier die angestrebte Qualität aus irgendeinem Grund nicht machbar. Lief damals jedenfalls nie richtig stabil.
        Wie immer wäre wohl das Beste aus beiden Systemen das ideale.


      • @Nobody
        Dann kannst du eben die Tastatur und die Einstellungen eben noch zu der sehr kurzen Liste an Menüs hinzufügen, die durch Themes angepasst werden. Das war's aber. Mit viel Glück bekommen noch die herstellereigenen Apps das passende Theme, aber spätestens bei den Drittanbietern ist es vorbei.
        Und aus diesem Grund kann ich auch sehr gut nachvollziehen, wieso Apple damit gleich gar nichts zu tun haben will.
        Damit alles einheitlich bleibt, müsste Apple den Entwicklern exakt vorschreiben (und nicht nur "Tipps" geben), wie Apps aussehen müssen, damit Themes wirklich OS-weit einheitlich funktionieren. Und das würde dann ja auch wieder kritisiert, weil Apple auch da keine Freiheit lässt. Und an dem Punkt kann man es auch gleich lassen und sich lieber auf wichtigeres konzentrieren und damit fährt Apple sehr gut, wie man sieht...
        Dass du dieses Kronkorken-Design bei deinem Samsung-Gerät hast, ist ja schön für dich. Damit hat Samsung dich doch abgedeckt. Wozu braucht es sowas dann also noch zusätzlich bei Apple?
        Es ist längst für jeden was dabei. Wieso ausgerechnet Apple aber immer ALLES können soll, erschließt sich mir nicht. Wenn es bei Samsung irgendwelche Features nicht gibt - egal - gibt ja Sony, LG etc. Aber wenn Apple was nicht hat, hola.
        Wenn Apples Weg in Sachen Design-Philosophie nicht funktionieren würde, wäre Apple wohl kaum, was sie heute sind. Apple hat eine eigene Design-Strategie und die zieht sich durch deren gesamte Hard- und Software und das schon seit Anfang an. Der Erfolg gibt ihnen Recht mit dieser Strategie, anders als so manchem Android-Hersteller, der wirklich jedes Jahr das halbe System umkrempelt und die heute keinerlei Bedeutung mehr haben.


      • Bitte Tim mach doch kein Drama daraus. Ich habe mit keinem Wort gesagt das Apple alles können muss. Ich hab doch nur gesagt das ich es gut finden würde wenn Apple es auch anbieten würde weil ich es halt gut finde. Und wie du immer sagst: lieber haben und nicht brauchen als wollen und nicht haben oder? Ich weiß du willst es nicht und Tenten will es auch nicht. Das ist auch ok. Aber nur weil ihr zwei es nicht wollt heißt das ja nicht das es unter den Millionen Apple käufern nicht auch welche gib die es nutzen würden. Sieht man ja zb bei den widgets. Und ja diese kurze Liste reicht mir tatsächlich. Und noch was. Bei vielen Themen bleiben alle Icons unverändert aber sie bekommen alle eine andere Umrandung oder Form. Dann ist es egal ob es drittanbieter Apps sind oder von Samsung. Wenn es euch reicht das alles immer gleich aussieht dann ist das schön für euch. Aber mir wäre es zu langweilig. Deshalb bin ich froh das ich es mit Themen abwechslungsreicher gestalten kann.


  • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    "So sehr, dass die Anhänger Apple sogar den Hardware-Lag des iPhones gegenüber der Android-Konkurrenz verzeihen."
    Das war nie so und ist es auch heute nicht ^^ iPhones haben kein "Hardware-Lag". Hier und da haben sie etwas weniger, als dieses oder jenes Android-Phone, dafür aber eben in anderen Punkten weit vor allen anderen. Siehe FaceID, die Prozessoren etc.

    Ich bezweifle, dass Apple mit den neuen Funktionen seinen Charme verliert - im Gegenteil. Man fügt neue Funktionen hinzu, auf die vielleicht doch der eine oder andere iOS-Nutzer etwas neidisch auf Android schaut, aber ohne dass der schon ikonische iOS-Stil verloren geht. Und es bleibt "easy to use".
    Apple hat definitiv nach wie vor mehr als genug Argumente, die für sie sprechen (Nachhaltigkeit und Langlebigkeit, Update-Support, die Zusammenarbeit der eigenen Produkte, das "it just works"-Feeling usw.). Da haben die einzelnen Android-Hersteller untereinander deutlich mehr Probleme, sich von eben den anderen abzuheben.


    • Da gebe ich dir natürlich recht. Apple Brauch sich nicht sorgen machen dass irgendein Konkurrent was besseres raus bringt mit iOS. Da haben es die vielen Hersteller bei Android echt schwerer, vorallem Samsung.


    • Da ist sie wieder. Die typische Arroganz von Apple User. Wer bestimmt zum Beispiel dass Face ID ein Vorsprung gegenüber den anderen ist. Meinst Du, wenn das Samsung richtig machen wollen würde, meinst Du allen Ernst, sie könnten das nicht?


      • Und warum tun sie es dann nicht?


      • Weil es unnötig ist. Also, Du meinst jetzt echt, die können nicht ein paar Sensoren einbauen und ne Software dafür schreiben?


      • @matrixrevolution.
        Es ist also unnötig und deshalb macht Samsung es nicht. Interessant. Aber der Iris-Scanner, welchen Samsung nach 3 Jahren ersatzlos gestrichen hat, der war sinnvoll? Ebenso die Ultraschall-Fingerscanner, die bis heute nicht wirklich herausragend funktionieren. Wie war das noch mal mit der Arroganz?
        ich habe Nie gesagt, dass Face ID besser als ALLES andere ist. Aber FaceID - also eine 3D-Gesichtserkennung - war knapp zwei Jahre vor den ersten Android-Implementationen auf dem Markt und hat von Tag Eins an richtig und intuitiv funktioniert. Und das ohne Vorlage, wie die Android-Hersteller sie dank Apple hatten.
        Anscheinend kann Samsung es nicht. Oder sie sind zu fixiert auf die Optik der Geräte. Hat man ja beim S10 gesehen. Da wurden zig Features einfach rausgeschmissen, nur damit das Loch im Display möglichst klein bleibt. Klassischer Fall von Optik über Funktion.


      • @Tim
        "Ebenso die Ultraschall-Fingerscanner, die bis heute nicht wirklich herausragend funktionieren" Also ganz ehrlich ich weiß nicht was ihr immer für sachen erzählt. Bei meinem Note 10+ und beim S20 meiner Frau funktioniert der Fingerscanner einwandfrei. Einmal drauf gedrückt und das Smartphone ist ruckzuck entsperrt. Keine Ahnung wo ihr solche Informationen immer her habt. Aber ich kann ganz eindeutig das Gegenteil behaupten.


  • Apple bleibt vermittelt trotzdem ein besonderes Usererlebnis - auch wenn Sie sich Android in manchen Punkten annähern. Apple muss nur sicherstellen, dass User weiterhin ein besonderes Nutzererlebnis bekommen. Ob dies besser als Android ist kann jeder für sich entscheiden. Einfach ausgedrückt: Apple vermittelt den Leuten ein cooles Gefühl und viele zieht das total an. Es ist schwer sich dem zu entziehen


  • Eine gruppierte App-Bibliothek? Welchen höheren Sinn soll dies in der Benutzung verfolgen? Ich gehe doch nicht in die App-Liste und schaue nach, welche Chat-App ich beispielsweise als nächstes nutzen könnte. Ich suche in der Regel eine App, von der ich zwar den Namen weiß, sie aber tief vergraben irgendwo im Speicher rum liegt.

    Und wo finde ich dann zB. zukünftig Whats-App? Liegt die unter "Messenger" oder unter "Finance" oder "Videochat". Auch denke ich an Personen welche wenig Ahnung im Umgang mit dem Smartphone habe. Die dürfen sich erst einmal überlegen, wieso es verschiedene App-Kategorien gibt und was sich dahinter verbergen könnte.

    Ja, man kann auch noch frei nach einer App suchen. Aber alles andere als eine alphabetische oder datumsortierte Liste ist äußerst sinnfrei.


  • Apple kopiert alles, und hat damit viel Erfolg. Also ist der Weg wohl richtig ^^


    • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Die Aussage ist nur völliger Unsinn, egal wie oft du sie noch wiederholst.


    • Android kopiert doch auch von Apple von den Hersteller der Smartphone will ich erst garnicht anfangen. Denk mal an die notch,keine braucht sie bei Android aber jeder hatte sie...man könnte es ja mit nem iPhone verwechseln
      Diese Leier..Apple kopiert ALLES 😂😂😂


    • Ich finde die Aussage wirklich treffend. Wenn Apple etwas produziert und meint damit Erfolg zu haben und beim Kunden anzukommen dann machen wir das eben auch. Ist doch nichts falsch dran. Sollte was patentiert sein dann wird Apple es eben verbessern und auch in seinem Produkt einführen und so ist es eben nicht mehr, das der Erfinder des Patents mit einer Klage gewinnt wegen angeblicher Patentverletzung. Warum hat denn Apple nicht diese Knopfloch Kamera in seinem iPhone integriert ,was momentan große Mode ist beim Androiden? Ganz einfach, weil fürs iPhone einfach keinen Sinn macht. Genauso die POP-UP Kamera.


  • Dafür kopiert Android viele Sachen von iOS. Das ist ein geben und ein nehmen so dass man sich gegenseitig weiter entwickeln kann . Google kann sich ein Beispiel an der Updateversorgung von Apple was anschauen.


    • Wieso? 3 Jahre pünktlich Majorupdates + 1 weiteres Jahr Securityupdates/bugfixing ... mehr gibts bei iOS im Prinzip auch nicht. Danach sind es bei Apple auch nur fast reine Security Updates ohne die neuen Funktionen, weil es die Hardware nicht mehr mitmacht.


      • Bei Apple hast du 5 Jahre Updates, bei denen bei älteren iPhones ein paar wenige Funktionen fehlen, die aber dennoch einen guten Schwung an Neuerungen bringen. Das gibt es nirgendwo bei Android und das wird sich voraussichtlich auch nicht ändern.


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        @DiDaDo
        Naja... doch.
        Bei Apple kriegst du Minimum 5-6 Jahre. Und zwar jedes Update Day One. Und DANACH kriegst du nach wie vor wichtige Patches (wie z.B. 12.4.7).
        Bei Android ist nach 3 Jahren so ziemlich Schluss. Dazu noch ein Jahr Sicherheitspatches siehst du selten.
        Samsung ist derzeit noch am besten mit rund 4 Jahren Patches bei den Flaggschiffen. Aber das auch nur in Verbindung mit schwachen zwei Major-Updates, welche je nach Release des Smartphones gerade einmal EINEM Jahr Support entsprechen.
        Das Galaxy S7 z.B. bekommt derzeit noch vereinzelt Patches - das ist löblich. Aber obwohl es erst 4 Jahre alt ist, bekommt es seit drei Jahren kein Android-Update mehr. Und jetzt Vergleich das mit dem 6 Monate älteren iPhone 6S, welches bis mindestens September 2021(!) noch jedes iOS-Update kriegen wird. Inklusive so gut wie allen Features.


      • Wichtige Sicherheitsupdates wie 12.4.7 neben iOS 13.5 also das finde mal vergeblich beim Androiden
        🍏☝️🤖💦


  • Android Widgets besser zu machen sollte ja nicht so das Problem sein. Bei Android sind die ja ein einziges Gefrickel.
    Bin froh, das Apple das jetzt richtig macht! :)


  • „Wie können wir den Preis des iPhones, die kommerzielle Strategie von Apple und die Exklusivität seiner Benutzererfahrung rechtfertigen, wenn es letztendlich mit dem Android-Angebot identisch sein wird?“

    Solange die Hersteller nicht annähernd den langjährigen Software Support bieten wie Apple, ist eben dieser Support immer noch einer der, wenn nicht sogar der exklusivste Verkaufspunkt schlechthin und weit weg vom erwähnt „identischen“ Angebot


  • Die neuen Widgets sind definitiv die letzte Funktion, die ich unter iOS 14 nutzen werde. Ich mag den Home-Screen so, wie er jetzt ist.

    Vermutlich ist diese Funktion ein Zugeständnis an die «Android ist flexibler!»-Schreier. Aber wer braucht schon ein Wetter-Widget, das auf dem Home-Bildschirm den Platz von 4×2 Icons verheizt? Wenn ich es so genau wissen will, wische ich kurz nach rechts, um alle Widgets einzublenden – so wie es heute schon der Fall ist.


  • Ich glaube Apple überlegt sich endlich ein paar mehr eingefleischte Android User abzuholen. Wer weiss, vielleicht geht die Rechnung sogar auf.


    • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Ich glaube eher weniger, dass jemand wirklich wechselt, nur weil der Homescreen jetzt auch Widgets hat 😅 zumindest nicht nennenswert viele, als dass man das als Intention hinstellen könnte


      • Mich holen sie ganz sicher nicht ab. Wenn die Verkaufszahlen sinken dann hören sie vielleicht doch mal auf die Wünsche anderer Lager. Mein Traum wäre sowieso ein Flaggschiff mit Windows 10 drauf aber da kann ich lange träumen.


      • Hmm so toll finde ich Windows 10 nicht.

        Mein s20 ersetzt beruflich derzeit mein Surface. Genau das was ich machen muss geht mitm s20 besser und schneller.

        Windows 10 ist sogar zu blöd eine pdf datei zu erkennen wenn dahinter nicht .pdf steht.

        Androiden erkennen die Datei auch so.

        Mein Surface dauernd leer und immer irgendwas wenn ich gerade arbeiten muss.


      • Es gibt viele Surface und viele Einstellungen. Das mit dem PDF. Keine Ahnung. Hab ich noch nie gehört ausser das PDF wurde extra falsch benannt.


      • @matrixrevolution
        Win 10? Ich träume und warte mit Dir.


    • @matrixrevolution
      Hoffentlich nicht!

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!