Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 10 Kommentare

Android Go: Darum sorgt es für Spannung auf dem deutschen Markt

Jetzt hat Google also doch sein Go gegeben, und zwar für die einst für Schwellenländer konzipierte Go-Edition von Android 8.1 Oreo. Die abgespeckte Android-Variante läuft auf Smartphones mit wenig Speicher, RAM und Prozessorleistung. Da auch viele 100-Euro-Smartphones in unserem Markt in diese Kategorie fallen, kann Android Go auch hierzulande helfen. Denn endlich erhalten auch diese Geräte schneller wichtige Sicherheitsupdates. Wir zeigen erste Smartphones mit Android Go, die vermutlich bald in deutschen Regalen aufschlagen werden.

Bisher war die Update-Situation bei 100-Euro-Smartphones ein Trauerspiel. Denn einmal mit Android ausgeliefert, sah es um Updates mau aus. Kritische Sicherheitslücken blieben oft Monate lang offen, meist für immer. Neue Android-Features wie das effizientere Benachrichtigungs-System oder Kontext-Menüs für App-Symbole wurden nie geliefert. Und Apps, die eine aktuelle Android-Version erfordern, waren im Play Store nicht mehr zugänglich und verloren ohne Updates ihre Funktion.

Dieses Leid kann Google nun beenden mit dem Angebot an die Hersteller, ihre Geräte als Go Edition zu vermarkten. Das dann verwendete Android (Go Edition) ist nicht nur für schwache Geräte, sondern auch für Offline-Betrieb und extremes Datenvolumen-Sparen ausgelegt. Entsprechend sind Datenspar-Features voreingestellt und die Google-Apps für Offline-Betrieb optimiert. Und ja: Im WLAN heruntergeladene YouTube-Videos lassen sich auf Android-Go-Smartphones offline schauen. Sogar das System selbst wurde um einige Funktionen entschlackt und kommt mit weniger Speicher aus.

Abstriche macht man beim Google Assistant, der dann nicht als Smart-Home-Steuerung verwendet werden kann und bei YouTube, das Videos nicht in höchster Qualität anzeigt.

Wiko startet durch mit drei Android-Go-Smartphones

Besonders Wiko hat es auf dem MWC Android-Go-mäßig krachen lassen und gleich drei neue Modelle mit dem Spar-System vorgestellt. Der Hersteller hat eine führende Rolle im Niedrigpreis-Smartphone-Sektor und da erfreut es umso mehr, dass sich dort die bislang prekäre Update-Situation voraussichtlich bald normalisiert.

Im folgenden italienischen Video seht Ihr die neuen Wiko-Geräte und insbesondere Android Go bereits in Aktion. Prinzipiell sieht die Software aus wie die auf den guten alten Nexus-Smartphones.

Im Mai 2018 kommen die neuen Android-Go-Smartphones von Wiko auf den deutschen Markt. Das Tommy 3 und das Lenny 5 sollen jeweils 100 Euro kosten, das Jerry 3 80 Euro.

Alcatel 1X

Josh Vergara von Android Authority hat sich das Alcatel 1X, das erste Android-Go-Smarpthone von Alcatel, angesehen und zeigt, wie wenig Hersteller-Software noch auf dem vergoogleten Smartphone vorhanden ist. In erster Linie zeigt sich aber, dass die Performance mächtig von der Entschlackung profitiert.

Das Alcatel 1X soll an der Seite anderer Alcatel-Smartphones ab April für 100 Euro im Handel sein.

Nokia 1

HMD Global schmiegt sich mit einer kompletten auf Android One basierenden Serie nah an Google an. Konsequenterweise bleibt auch das Super-Preiswert-Modell Nokia 1 dieser Linie treu. Dank Android Go soll auch das 99-Euro-Smartphone flott bleiben.

AndroidPIT Nokia 1 7138
Google, und dann eine Weile nichts: Android-Go-Smartphones sind Software-seitig weitgehend identisch. / © AndroidPIT by Irina Efremova

In unserem Hands-on zeigt sich Kollege Hans-Georg gar angetan von dem Nokia 1. Doch vielleicht ist es auch die Begeisterung für Android Go. Eine neue Geräteklasse ist auf dem MWC 2018 aus der Taufe gehoben worden.

Künftige Android-Go-Smartphones

Bei Weitem nicht alle Android-Go-Geräte werden so schnell ihren Weg zu uns finden. Da gibt es noch General Mobile GM 8 Go, LAVA Z50, ZTE Weather Go oder Micromax BHARAT GO; allesamt Anwärter, um die den Einsteiger-Markt zusammen mit Google aufzumischen. Noch keines der Pressemuster ist bei uns eingetroffen. Bis dahin sind wir genau so gespannt wie Ihr auf die Einsteiger-Smartphones mit Update-Garantie.

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Eine Schlankheitskur für Android im Allgemeinen und und für die einzelnen Apps würde vermutlich sehr viele freuen.

    2-L


  • Android One und Go könnten dann vielleicht auch ein wenig Einfluss nehmen auf die Luxus-Geräte, die dann vielleicht ein wenig der nötigen Nachfrage einbüßen und wenn dann Nokia und andere Hersteller gute Mittel- bis Oberklassegeräte zu attraktiven Preisen anbieten, könnte der Preistrend nach oben gestoppt werden ..... Ich habe zwar gerne den besten Prozessor, brauche ihn aber nicht.... der macht im Preis ja schon mal ne ganze Menge aus....... Ich kaufe ja auch inzwischen nicht mehr das neueste Gerät, sondern warte bis der der Preis gefällt oder suche mir eines das vom Preis-Verhältnis passt.


    • Ja könnte der Durchbruch sein ,schlankes angepasstes Android ,weniger und genügsame Hardware ,Schluss mit dem Hardwarewettrüsten und Geräte die für jeden bezahlbar sind ,auch ohne teure Provider Verträge .

      3 Jahre Updates mit Android GO und nie wieder ,welcher Hersteller das teuerste High End Gerät auf dem Markt hat ,bekommt nur Updates .

      Ich finde es eine Klasse Idee und hoffentlich findet hier mal ein Umdenken statt ,bei den hiesigen Herstellern .

      Das nicht jeder ,jedes Jahr ein neues Gerät kaufen will ,nur um wieder ein aktuelles OS zu erhalten .

      Mit unnützen Features ,die die Welt nicht braucht und mit vollgestopfter Bloadware auf meinem Smartphones.

      Die Zeiten werden ungemütlicher für Samsung und co. so langsam .

      Schluss mit,wir versorgen nur noch unsere High End Geräte mit Updates und lassen Einsteiger und Mittelklasse links liegen ,alle drei Monate ein Update reicht ja .

      Aber nicht mit mir .

      Jetzt brauche ich in meiner Familie,nicht mehr meine abgetragenen Geräte verteilen, sondern kann ihnen jetzt neue Kaufen jeden davon , zu einem günstigeren Preis und sogar mit Wechselakku und aktuellem OS.


  • Und bitte testet die Android Go Geräte nicht mit der Großen Facebook app, sondern der extra für soche Geräte gemachten Facebook Lite App.


  • Klingt Spannend, könnte Handy Verträge ablösen.


  • Nokia 1 jeahh, mit Wechsel Akku und endlich was vernünftiges mal wieder ,seit langer Zeit .🙏


    • Wahrscheinlich ist der "Wechsel" des kompletten Gerätes billiger. Auch hat man wieder Garantie :-O


      • Das stimmt wohl ,aber bei drei Jahren Support ,ist das ein gutes Gerät und Investition ,was man bis jetzt so liest .

        Das 4100mAh Akku vom Nokia 2 hätte ich mir gewünscht im N1,da könnte man auch das Wechselakku verschmerzen bestimmt .🙄

        Im Prinzip pusht es nun durch Go und one wieder die Marktanteile von Android mehr hoch .

        Bin mal gespannt ob Apple dagegen reagiert und wieder so etwas wie das iPhone 5c bringt billig ,heisst das es dann wohl nicht alle Innovationen von den Flaggschiffen bekommen wird,aber halt eben auch die wichtigen Sicherheit Updates🙏🏼🤔

        Aber für 99€ ,wird es dann wohl auch nur ein besseres 4s werden wieder ,was ja ausreichen würde ,wenn Apple das OS anpasst darauf.

        Für mich wird Android langsam attraktiv ,als Apple .

        Gute Preis Leistung s Politik und es erinnert mich ein bisschen ,an meine alten Windows Mobile Zeiten .

        Man muss keine teuren Verträge mehr abschließen ,um Updates zu erhalten für ein Gerät .

        Prepaid Karte rein und gut ist .👍

Empfohlene Artikel