Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Android Auto bekommt endlich ein Design-Update

Das zu Unrecht wenig beachtete Android Auto bekommt nach etlichen Jahren der Vernachlässigung endlich ein Update für die Benutzeroberfläche. Das überfällige Facelifting sorgt dafür, dass die üblichen Handgriffe nach dem Start des Motors entfallen. Stattdessen legt das System direkt los mit der Navigation und der Musikwiedergabe. Diese und weitere Neuerungen findet Ihr in der Übersicht.

Im Jahr 2014 hatte Google Android Auto sowohl für fest in Autos installierte Unterhaltungssysteme als auch für Smartphones vorgestellt. Seither hat sich an der Benutzeroberfläche wenig getan. Inzwischen setzen laut Google 50 Automarken in 500 Modellen auf Android Auto; alle übrigen Autos lassen sich mit einer KFZ-Halterung per Smartphone und einer Bluetooth-Verbindung zum Autoradio weitgehend nachrüsten.

android auto google podcasts 1
Tippt auf den Kopfhörer-Button, um die Musik- oder Hörspiel-App auszuwählen. / © Android Police

Besonders der Start der Android-Auto-Benutzeroberfläche soll mit dem Update beschleunigt werden, das im Laufe des Sommers auf die Entertainment-Systeme der kompatiblen Autos ausgespielt werden soll. Sobald Ihr Euer Auto startet, versetzt sich die App sofort in den Navigationsmodus mit Eurer Lieblings-Navi-App und setzt die Wiedergabe mit der zuletzt verwendeten Musik- oder Podcast-App fort. Auch auf den Zuruf per "Okay Google" reagiert das System dann sofort.

Noch wichtiger ist hierbei, dass im neuen Android Auto die Navigation fortan nicht mehr unterbrochen werden muss, wenn Ihr eine andere App bedient. Die Navigationsleiste am unteren Rand wird um Steuerungselemente etwa für die Musikwiedergabe erweitert, so dass Ihr schnell zum nächsten Titel springen könnt. Ruft jemand an, könnt Ihr auf diesen Knöpfen schnell annehmen oder mit Nachricht abweisen.

Das neu hinzugefügte Glocken-Symbol öffnet das bislang noch nicht gezeigte Notification Center. Von dort aus sollt Ihr schnell verpasste Anrufe, Benachrichtigungen und Erinnerungen überblicken sowie entsprechend auf sie reagieren.

android auto call settings
Frühe Android-Auto-Versionen fehlte die Benachrichtigungs-Zentrale. / © ANDROIDPIT

Auch hat Google Android Auto an neue Bildschirme besser angepasst. Erkennt es ein breites Display, erweitert es die Ansicht entsprechend; etwa um die Navigation nach dem nächsten Abbiegen oder um die Dauer des laufenden Gesprächs. Die Farbpalette soll dank knalliger Farben auf schwarzem Grund nun noch lesbarer sein.

Google verspricht, das Update über den Sommer verteilt auf den entsprechenden Autos ausrollen zu lassen. Die Play Store App weist bislang noch nicht alle der beschriebenen Merkmale auf. Auf der Entwicklermesse Google I/O wird es eine Session ‘What's New with Android for Cars’ geben.

Quelle: Google Blog

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Mir würde schon reichen, wenn ich Android Auto richtig deaktiveren kann. Ich schließe mein Handy aus diesem Grund schon nicht mehr ans Auto an, weil immer dieses nervige und für mich überflüssige Android Auto aufpoppt und mich am losfahren hindert.


  • @Eric H.: Über WLAN, wie bei Apple, wie sonst? Aber Google möchte ja lieber seine Pixel pushen als andere Android-Nutzer an den Funktionen teilhaben zu lassen. Weil sie immer noch glauben, mit ihren hässliche Smartphones irgendwann ähnlich viel Umsatz zu machen wie Apple. Nur drei Jahre hat's gedauert um AA endlich auf Breitbild zu bringen, wow! Und das ist nur eine Ankündigung. Andere hätten die Funktion einfach mal veröffentlicht, was kann daran so schwer sein?


  • Endlich, ich nutze das ab und zu und fand aber die Benutzeroberfläche nie wirklich schön.


  • Verstehe nicht, warum Android Auto unbedingt ein per Kabel angeschlossenes Smartphone haben will. Lade mein Handy kabellos und nutze Bluetooth. Wäre klasse, wenn das mal irgendwann ausreichen würde.


    • Es gibt bereits die Möglichkeit, das Smartphone drahtlos zu verbinden, aber soweit ich weiß, ist das beschränkt auf die Pixel Reihe.


      • Erklär mir doch mal bitte wie das geht. Mit Steuerung am Radio und nicht am Smartphone... Danke 😉


      • Ja, du hast recht. Android Auto 3.1 funktioniert mit Nexus und Pixel auch über WLAN. Gibt aber wohl kaum Auto- bzw. Autoradio-Hersteller, die das anbieten. Muss man nicht verstehen, was daran so schwierig ist.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern