Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Google könnte Bluestacks, AnDY und andere Android-Emulatoren schon bald ersetzen. Der Play Store wandert peu à peu auf den Desktop. Das erste Ziel sind die Chromebooks und Chrome OS. Langfristig könnte der Play Store und die entsprechend optimierten Apps auch auf Eurem Computer landen.

Der Play Store expandiert und eilt dem schwächelnden Chrome OS zur Hilfe. Eine Session der Google I/O 2016 wird sich damit befassen, Android-Apps für die Bedienung mit Maus und Tastatur zu optimieren. Das wäre an sich nicht vielsagend, wenn der Leiter der Veranstaltung nicht Luis Hector Chavez wäre. Denn er zeichnet mitverantwortlich für die App-Laufzeitumgebung in Chrome OS und nicht für Android.

Erste Anzeichen, dass Chrome OS und Android konvergieren, gab es schon im April. Damals entdeckten einige Chromebook-Nutzer die Option Enable Android Apps to run on your Chromebook und erkannten die Vorzeichen richtig. 

chrome os android apps
Chrome OS spielt Android-Apps ab; heimlich. / © Google

Der Play Store wird in den kommenden Wochen oder Monaten auf dem Chromebook Einzug halten. Technisch betrachtet wäre eine weitere Expansion auf den Desktop gut möglich. Google bereitet die App-Entwickler in großen Schritten darauf vor:

  • Instant-Apps verschmelzen Web- und Nativ-Apps
  • die Android-Laufzeitumgebung funktioniert auch mit Desktop-Hardware
  • Maus- und Tastaturbedienung werden besser
  • Immer mehr Android-Apps lassen sich in Fenstern anordnen

Der Weg ebnet sich also dafür, dass Ihr den Play Store bald auf Eurem Rechner installieren könnt. Seid Ihr auch schon gespannt darauf, die Android-Apps auf dem Rechner nutzen zu können?

Top-Kommentare der Community

43 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Dazu müsste erst mal Chrome OS den PC erobern. BILD-Niveau wieder mal....

    •   40

      Moment das tut Es,den in der USA wurden erstmals mehr Chromebooks verkauft, als Apple Macs .😉

      www.computerbase.de/2016-05/google-chromebooks-ueberholen-macs-in-den-usa/

  • Yyyyyeeeesssss

  • Ich würde es begrüßen, wenn ChromeOS eingestampft wird und mit einfachen Bordmitteln sein Smartphone einer Bluetooth Maus, Tastatur und einem Chromestick zu einem "Desktop PC" deklarieren könnte. Leistung genug bieten ja die die neusten Smartphones.

    •   40

      Das wird wohl nicht passieren ....

      • Dänu vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Natürlich wird sowas passieren, Google muss sich nur entscheiden ob Android auf Desktop genutzt werden kann, oder ob Chromebook die Zukunft ist, und dann wird eines gestrichen. Und dass Android funktioniert zeigt das Projekt Remix OS ja wohl schon nur zu gut.
        Kai, Apple ist da meilenweit hinterher, auch das was gestern an der I/O so gezeigt wurde, vergiss den iOS-Schrott ;) Android wird bald alles beherrschen.

      •   40

        Das ist noch unwahrscheinlicher ...genauso das sie Chrome abgeben werden ,es wurde schon längst vom Tisch geräumt und gesagt das Chrom OS weiterhin Bestand bleibt.

        www.computerbase.de/2015-10/google-chrome-os-soll-bis-2017-in-android-aufgehen/

        Ersteinmal muss ANDROID die App Qualität haben und Sicherheit von Apple und dann kannst Du gerne über Schrott reden ,nicht umsonst hat MS sich das wieder schnell abgestossen ,Android Apps zu portieren auf ihren OS und stattdessen auf IOS zu setzen .

        Siehe auch Nokia X mit Android ,schnell waren diese verschwunden wieder .

        Remix OS ist schon längst tot ,den ohne Google Dienste ist es nichts mehr.

        "Wie auf der Facebook-Seite von Remix OS zu lesen ist, gab es Beschwerden, dass Apps auf dem Remix Mini, der mit Tastatur und Maus bedient wird, nicht gut funktionierten. Diese hätten Google dazu veranlasst, Jide dazu aufzufordern, die Google-Applikationen zu entfernen."

        www.computerbase.de/2016-05/android-google


        Son Schrott braucht keiner 😂

        Was behauptest Du den als nächstes das TouchWiz auf alle Geräte eingeführt wird ?

    • prinzipiell kannst du das machen schließt eine Bluetooth mouse und über USB ne Tastatur oder die Kombi Geräte dann Bildschirm spiegeln auf chromecast und fertig

  • Würde mich schon freuen wenn Google den Emulator von Android Studio verbessern würden. Aber wenn die Apps in naher Zukunft nativ oder in einer funktionierenden und flüssigen VM/Sandbox wäre das programmieren schon um einiges angenehmer.

  •   40

    Sehr schön da wird sich mein Chromebook freuen,aber wie sieht es mit der Performace aus ?

    Hab ich doch etwas bedenken dabei,das es am Ende nur zähflüssig läuft ,wie einst bei BB.

    Den Chromebooks waren einst dafür gedacht,auch mit schwächerer Hardware flüssig zu laufen .

  • Also ich würde es begrüssen , sollte Google es schaffen eine Schnittstelle für Android Apps in Windows zu schaffen. Besonders das eine oder andere Spiel auf meinem Desktop spielen zu können wäre begrüssenswert. Auch einige Watchlisttools und weitere Info Apps könnten mir den umständlichen Weg über den Webbrowser ersparen. Für das Gros meiner Aktivitäten am Rechner ist Android leider ungeeignet, aber im laufenden Betrieb die eine oder andere App nutzen zu können , möglichst ohne den Umweg immer Bluestacks starten zu müssen oder gar neu in Remix OS zu booten, wäre ein Feature welches ich sicher täglich nutzen würde.

  • Genau deswegen hab ich vor zwei Jahren ein Chromebook gekauft.... endlich

  • Was will ich mit Android-Apps auf Windows? Mir Viren einfangen oder was?

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!