Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 38 Kommentare

Android 9 Pie: Digitale Wohlfühl-App schon vor dem Start testen

Seit gestern Abend verteilt Google die finale Version von Android 9 Pie für die Pixel-Smartphones. Nicht Teil der Firmware sind allerdings die Einstellungen für das digitale Wellbeing-Programm, das erst noch eine Beta-Phase durchlaufen soll. Wir zeigen Euch, wie Ihr trotzdem schon jetzt an die App kommt.

Android 9 ist offiziell und trägt den Codenamen Pie. Besitzer eines Pixel, Pixel XL, Pixel 2 und Pixel 2 XL können das System-Update bereits herunterladen, werden aber dann feststellen, dass ein von Google vollmundig angekündigtes Feature noch nicht enthalten ist. So können Nutzer derzeit noch nicht ihre Nutzungszeit von bestimmten Apps, die erhaltenen Benachrichtigungen oder Zahl der Unlocks einsehen.

All das ist Teil des sogenannten "Digital Wellbeing" von Google, um die sogenannte "Angst etwas zu verpassen" (Fear Of Missing Out = FOMO) zu bekämpfen. Wer das Feature testen möchte, kann sich bereits jetzt bei Google für die entsprechende Beta eintragen oder die App manuell installieren, sofern Ihr bereits Android 9 Pie auf dem Smartphone installiert habt. Die entsprechende APK findet Ihr hier.

So funktioniert die digitale Wellbeing-App

Habt Ihr die App auf Euer Smartphone heruntergeladen und durch das Akzeptieren von Apps aus unbekannten Quellen installiert, nistet sie sich in die Einstellungen des Systems ein. Zwischen den Bedienungshilfen und den Google-Einstellungen ist dort der Reiter "Digital Wellbeing" zu finden. Die App selbst ist englischsprachig, bedarf aber zur Bedienung nur einfacher Sprachkenntnisse. 

Google well being app androidpit 01
Auf dem Startbildschirm bekommt Ihr eine gute Übersicht, über Eure Smartphone-Nutzung. / © Screenshot: AndroidPIT

Auf der Hauptseite könnt Ihr direkt einsehen, wie viele Minuten Ihr das Smartphone schon genutzt und entsperrt habt, sowie wie viele Benachrichtigungen eingetroffen sind. Außerdem lässt sich hier festlegen, welche App maximal wie lange genutzt werden darf, bevor sie ausgegraut und nicht mehr nutzbar wird.

Google well being app androidpit 02
Ist die festgelegte Nutzungszeit einer App erreicht, wird sie ausgegraut und ist nicht mehr nutzbar. / © Screenshot: AndroidPIT

Habt Ihr Android 9 Pie schon auf Eurem Smartphone installiert? Und selbst wenn nicht, würdet Ihr solch eine App zur Selbstregulierung nutzen? 

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

38 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   40
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ha! Ich habe noch kein Handy, egal wer der Hersteller war gesehen der mir eine "Wohlfühlapp" vermacht hat. So was gibt es einfach nicht. Last euch doch keinen Sch*** einreden und euch verarschen. Vollkommen Blödsinn.


    • Ganz schön heiß heute, was?


      •   40
        Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Hehe, wenn du wüsstest das es da wo ich bin schon seit Monaten heißer als bei dir seit 2 Wochen ist, würdest du Wohlfühl-Apps auch anzweifeln.


    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Was ist an der App denn deiner Meinung nach die Verarsche?


      •   40
        Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Ach kommt, seit doch nicht so naiv. Hat schon jemals jemand eine App benutzt wo er/sie nach dem nutzen der App sich irgendwo wohl fühlte?
        Am wohlsten fühlt man sich evtl. wenn man keine Kritik in Foren an Wohlfühl-Apps äußert, dann kann einem keiner ans Bein pinkeln und der Tag ist gerettet, oder?


      • Sophia Neun
        • Admin
        • Staff
        vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Du hast den Sinn der App anscheinend nicht verstanden oder den Artikel nicht gelesen


  • "Digital Wellbeing". Ist das eine nette Umschreibung für "Kindersicherung"?


    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Da man die Funktion nicht mit einem Passwort sichern kann, ist es wohl nicht zur Kindersicherung geeignet.
      Es ist eher dazu, selbst bewusster mit dem Konsum am Smartphone umzugehen.


      •   40
        Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        ...und das soll nun zum Wohlfühlen beitragen?!


      • Sophia Neun
        • Admin
        • Staff
        vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Ja, in der heutigen Zeit ist eine Ruhezeit ohne Benachrichtigungen und Social Media eine Wohlfühl-Zeit. :)


      • Dafür brauch ich aber keine App, die alles analysiert was ich mache.
        Smartphone aus und fertig. Keiner zwingt mich auf die Benachrichtigung zu reagieren oder Sozial Media zu benutzen.
        Das ist Jedem selbst überlassen, ob er immer erreichbar sein will und sich selbst den Stress antut.


      • Diese wohlfühl Zeit habe ich auch so da ich nicht bei solchen sozialen Netzwerken angemeldet bin. Und wenn ich den Drang danach habe mal abzuschalten spiele ich Animal Crossing new Leaf.


      • Sophia Neun
        • Admin
        • Staff
        vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        @Taeniatus : Natürlich ist das möglich. Aber auch Raucher können doch einfach aufhören zu rauchen. ;) Es ist bei vielen eine Sucht und jeder findet seinen Weg damit umzugehen.


  • Nutze mein Phone wenn ich es brauche . Wozu soll das denn gut sein, daß ich sehen kann wie lange ich was genutzt ( gemacht ) habe überflüssig wie ein Kropf.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern