Verfasst von:

Android 4.2 Jelly Bean: Wann kommt mein Update?

Verfasst von: Nico Heister — 14.01.2013

Tja, das ist eine gute Frage: Es ist jetzt schon ein paar Monate her, dass Android 4.2 Jelly Bean offiziell vorgestellt wurde, aber Smartphones und Tablets mit der neuesten Version des Google-Systems sind immer noch rar gesät. Da Updates immer ein beliebtes Thema sind und viele von Euch schon sehnsüchtig auf 4.2 warten, habe ich alle verfügbaren Informationen zusammengefasst und aufbereitet.

Android 4.2 Jelly Bean lohnt sich

Natürlich muss es nicht immer die allerneueste Software sein. Aber Version 4.2, die Ende Oktober 2012 vorgestellt wurde, bringt ein paar richtig gute Features auf das Google-System. Dazu gehören 360-Grad-Panorama-Aufnahmen mittels Photo Sphere, die Texteingabe mit Hilfe von Wischgesten und eine interaktive Benachrichtigungsleiste. Die komplette Liste mit allen Neuerungen findet Ihr hier: Android 4.2 Jelly Bean: Das ist neu!

Nexus-Reihe

Googles Androiden aus der Nexus-Reihe sind die ersten Geräte, die mit der neuesten Android-Version versorgt werden. Kein Wunder: Herstellereigene Oberflächen wie HTC Sense oder Samsungs TouchWiz gibt es bei einem Nexus nicht und Google möchte als Android-Entwickler natürlich der Erste sein, der seine Geräte mit der neuesten Android-Version versorgt. Nexus 4 und Nexus 10 wurden direkt mit Android 4.2 ausgeliefert und für das Galaxy Nexus und das Tablet Nexus 7 gibt es bereits ein Update auf Android 4.2.1. Lediglich die ersten beiden Nexus-Smartphones, das Nexus One von HTC und das Nexus S von Samsung, bleiben außen vor.


Nur wo Nexus drauf steht, sind auch schnelle Android-Updates drin. / © nh/AndroidPIT

Samsung

Updates für Samsung-Geräte lassen sich nicht so einfach bereitstellen wie für die Nexus-Serie. Das liegt vor allem an der TouchWiz-Oberfläche, die tief im System verankert ist. Bevor eine neue Android-Version aufgespielt werden kann, müssen daher erst umfangreiche Änderungen und Tests durchgeführt werden, um sicher zu stellen, dass die angepasste Software auch nach dem Update reibungslos mit dem System zusammenspielt. Samsung steckt noch mittendrin in der Verteilung von Android 4.1, aber wie wir alle wissen: Nach dem Update ist vor dem Update. Und so gibt es auch schon erste Informationen zum Update auf Android 4.2.

Im November 2012 hat sich der Hersteller erstmals geäußert. Derzeit werde geprüft, welche Geräte aus der Galaxy-Reihe für das Update infrage kommen, der konkrete Zeitplan soll zu späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. Man kann aber davon ausgehen, dass zumindest die aktuellen Vorzeige-Modelle Galaxy S3, S3 mini und Galaxy Note 2 mit Android 4.2 versorgt werden.

HTC

Auch HTC setzt auf eine selbstenentwickelte Oberfläche (Sense), die den Update-Prozess verlangsamt. Das Unternehmen hält sich mit Update-Ankündigungen derzeit ziemlich bedeckt, sicher ist aber, dass zumindest das HTC One X+ noch in diesem Jahr ein Update auf Android 4.2 erhalten wird. Ob oder wann andere HTC-Smartphones, etwa One S oder One X, in den Genuss von Android 4.2 kommen, ist noch völlig unklar.


HTC One X+: Irgendwann in diesem Jahr kommt Jelly Bean / © kwe/AndroidPIT

Motorola

Auch wenn Motorola mittlerweile zu Google gehört: Das Tochterunternehmen arbeitet in vielen Bereichen unabhängig vom Mutterkonzern. So setzt man mit Motoblur ebenfalls auf ein angepasstes Android. Die Modifikationen sind zwar im Vergleich zu frühen Versionen zurückgefahren worden, sorgen aber nichtsdestotrotz dafür, dass es auch bei Motorola-Smartphones deutlich länger dauert als bei Google.

Beim Thema Android 4.2 hält sich die Google-Tochter bisher bedeckt, die eigens eingerichtete Update-Seite geht nicht über Android 4.1 hinaus. Da noch nicht alle Top-Modelle des Herstellers bisher mit 4.1 versorgt wurden, kann man nur raten, ob oder wann ein Update auf Android 4.2 geplant ist. Eventuell bekommen wir es noch in der ersten Jahreshälfte zu Gesicht, aber das ist pure Spekulation.

LG

Spekulieren kann man auch nur bei LG: Das bisher einzige LG-Smartphone mit Android 4.2 ist das Nexus 4, das in Zusammenarbeit mit Google entwickelt wurde und die Updates auch direkt bezieht. Wenn man an das Update-Desaster beim LG Optimus Speed zurück denkt, könnte es noch sehr lange dauern, bis die Flaggschiffe mit neuer Software versorgt werden. Auf dem Ende Februar stattfindenden Mobile World Congress in Barcelona wird LG vermutlich neue Smartphones vorstellen und eventuell äußert sich der Hersteller dann auch zu Updates für bestehende Geräte. Bis dahin ist ein Blick in die Glaskugel genau so zuverlässig wie Kaffeesatzlesen.

Sony

Auf der CES hat Sony mit dem Xperia Z ein beeindruckendes Smartphone vorgestellt, das bereits im Februar in Deutschland in den Handel kommt. Ausgeliefert wird es allerdings noch mit Android 4.1. Ein zeitnahes Update auf 4.2 wurde allerdings schon angekündigt, wobei “zeitnah” natürlich ein dehnbarer Begriff ist. Zu allen anderen Geräten schweigt sich das Unternehmen bisher aus.


Sony Xperia Z: Wird es das erste Nicht-Nexus mit Android 4.2? / © Sony

Custom-ROMs

Mit Custom-ROMs macht Ihr Euch unabhängig von den Update-Zyklen der Hersteller. Euch sollte aber klar sein, dass Ihr mit der Installation eines Custom-ROMs alle Garantieansprüche verliert, obgleich sich die meisten Änderungen in der Regel wieder rückstandslos entfernen lassen. Einer der beliebtesten ROMs ist CyanogenMod: Seit einiger Zeit gibt es nun schon erste Nightly-Versionen von CyanogenMod 10.1 auf Basis von Android 4.2. Darunter findet Ihr neben der Nexus-Linie auch Geräte wie das Galaxy S2, Galaxy S, Motorola Xoom oder Samsung Fascinate. Also alles Boliden, die schon mehr oder weniger vom Hersteller in Vergessenheit geraten sind. Durch CyanogenMod wird älteren Smartphones nicht nur neues Leben eingehaucht, auch Herstelleraufsätze wie Sense oder TouchWiz sind damit passé.


CyanogenMod haucht nicht nur alten Smartphones neues Leben ein. / © CyanogenMod

Fazit

Wer immer die neueste Android-Version haben möchte, für den führt kein Weg an der Nexus-Reihe vorbei. Alle anderen müssen sich entweder in Geduld üben oder zu einem Custom-ROM greifen. Ein Umstand wird aber trotz allem immer wieder gerne vergessen: Nur weil Euer Smartphone nicht die neueste Android-Version hat, gehört es noch lange nicht zum alten Eisen. Und nicht immer bringen Updates nur Verbesserungen mit sich. Trotz allem sollten die Hersteller Ihre Updatepläne offener kommunizieren und gerade bei wichtigen Sicherheitsaktualisierungen nicht schlafen, sondern für eine schnelle Verfügbarkeit sorgen.

(Titelbild: Wolfgang Dirscherl/pixelio.de)

Begeisterter Android-User seit Dezember 2009 und dem Motorola Milestone. Außerdem allgemein technikinteressiert und immer auf der Suche nach den neuesten Gadgets, die ihm das Leben entweder leichter oder schwerer machen. Nico ist zudem bekannt dafür, zu viel Kaffee zu trinken und zu wenig zu schlafen. In seiner raren Freizeit genießt er einen guten Film und lange Spaziergänge am Strand. Der letzte Teil war gelogen.

71 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Tonndorfer 30.01.2013 Link zum Kommentar

    Keiner weiß, wann denn nun das Update auf JB für das Galaxy Note N7000
    kommt !!
    Uff...

    0
  • hangloose 24.01.2013 Link zum Kommentar

    Mit dem "Galaxy Nexus Toolkit", aber unbedingt vorher alle Daten sichern.

    0
  • achmet peloni 23.01.2013 Link zum Kommentar

    wie meinst du das. also wie kann ich das wechseln?? :D

    0
  • hangloose 23.01.2013 Link zum Kommentar

    @ achmet peloni
    Firmware manuell auf Google wechseln, dann kommen die Updates sofort. Mein Galaxy Nexus hat das Update auf 4.2.1 schon lange bekommen, meine Frau wartet mit Ihrem Galaxy Nexus und Samsung Firmware immer noch.

    0
  • BlackX 22.01.2013 Link zum Kommentar

    Ich warte nur mal auf eine richtig große Sicherheitslücke.
    Bei der Update Philosophie wird dann ein richtig schönes Botnetz entstehen.
    Verstehe nicht das Microsoft andauernd Sicherheitsupdates und Android überhaupt keine rausbringen. Die kochen doch auch nur mit Wasser.

    0
  • Mehmet Halis 22.01.2013 Link zum Kommentar

    Also update steht ueber samsung kies bereit. Muss mich mal einarbeiten, um zu sehen was sich verbessert hat. Vorallem ob sie den bug raus bekommen haben

    0
  • achmet peloni 22.01.2013 Link zum Kommentar

    ich warte schon so lang

    0
  • achmet peloni 22.01.2013 Link zum Kommentar

    wann kommt es für das samsung galaxy nexus in der schweiz raus ???

    0
  • Mehmet Halis 22.01.2013 Link zum Kommentar

    Also mein update duerfte die tage bereitstehen, wenn man der updateapp glauben schenken darf.
    Bin schon gespannt wies nach dem update aussieht. Nach update auf 4.1 musste ich mein geraet rooten, hoffentlich bleibt mir das diesmal erspart.

    0
  • hangloose 20.01.2013 Link zum Kommentar

    @roghot
    Sehr wahrscheinlich hast du eine Firmware Build von Samsung und nicht von Google. Da dauert es sehr viel länger bis man ein Updat bekommt. Abhilfe schafft nur ein manuelles Flashen auf die Google Build. Ich hatte genau das gleiche Problem. Seit dem Buildwechsel auf Google, bekomme ich die Updates Zeitnah.

    0
  • Fluxkompensator 19.01.2013 Link zum Kommentar

    #2 "4.2 Lohnt sich"

    Das wiederum ist auch ein Trugschluss. 4.2 Lohnt sich wenn überhaupt dann für Geräte mit der Nexus Variante von Android (Ich nennen das jetzt der Einfachhalt halber mal Nexus Skin - ist zwar falsch, aber nicht flascher als sonst beim Begriff "Skin"). Denn nur dafür gibt es den neuen Panorama Mode und andere Änderungen von Features die in anderen JB Varianten wie der von Samsung oder HTC längst anders gelöst sind. Andere Änderungen die mit 4.2 eingeführt wurden wie z.B. bei Google Now werden über den Play Store auch auf den 4.1x Pfad gebracht. "Skins" verlangsamen keine Update Prozess - das einzige was Updates in die Länge zieht sind die notwendigen Tests und Freigabe Verfahren von Hersteller, Operator und Google (ja, auch die müssen nochmal nachtesten bei offiziellen ROMs). Daher kommen auf sicht alle neuen Geräte und Updates erstmal auf Basis der stabilen und weitgehend Bug freien und performanten 4.1x Software - und das ist kein Nachteil

    0
  • Fluxkompensator 19.01.2013 Link zum Kommentar

    #1 Schon die Überschrift ist ein Denkfehler

    "Mein Update" - das schreiben und denken viele. Aber gibt es das überhaupt. Hat man das Recht auf ein Update? Schokierende Antwort: nein, nicht mal ein bisschen. Man Kauft ein Telefon mit den Eigenschaften die es am Kauf Zeitpunkt hat. Die viel besungende Update Garantie auf 18 Monate hatte Google mal vor langer Zeit angekündigt aber nie umgesetzt - kein Anspruch. Die gerne als Argument gebrachte Beseitigung von Fehlern oder Sicherheitslücken greift auch nicht denn dafür reicht ein einfacher Patch wie aktuell bei der Sasmung Exynos Lücke. Und auch ein Nexus Gerät ist keine Update Garantie auch wenn das viele denken. Und wenn die Variante eines Gerätes mit anderem Branding oder ein fast baugleiches oder neueres oder älteres Handy eines Herstellers ein Update bekommen hat aber das eigene nicht? Auch kein zwingender Grund, tut mit leid.
    Es gibt keinen "Dienstvertrag" oder irgend etwas einklagbares für irgendjemand bei irgend einem Hersteller oder Gerät auf Updates.

    Als Kunden lebt man viel entspannter wenn man ein Handy nicht wie eine Beziehung sondern wie jeden anderen Konsum Gegenstand betrachtet: gefällt er einem Laden so wie er ist: zuschlagen. Natürlich wird er über die Monate und Jahre relativ zu neueren Modellen schwächer, aber nicht relativ zu dem was man gekauft hat.
    Wenn aber euer Hersteller ein kostenloses Update mit neuen Features bringt dann seht es als ein Geschenk an und freut euch! Das Leben ist schön

    0
  • Alex J. 16.01.2013 Link zum Kommentar

    Ich denke: Je älter dass System, desto eher lohnt sich ne Custom-ROM.

    @Zickenbändiger : Kommst nicht zufällig aus dem "Konsolen-Berreich"?

    0
  • Zickenbändiger 16.01.2013 Link zum Kommentar

    Hallo,
    ist ja super das es ein neues Update für so einige Phones bzw. Tabs gibt. Schade ist nur, dass es für das HTC Flyer immer noch kein Update von 2.3 gibt. Es läuft mittlerweile recht hakelig. Für ein Gerät das Ende 2011 noch 599 Euronen gekostet hat, ist dies schon recht ärgerlich.
    Da HTC keine Unterstützung mehr zu Flyer gibt, kann man nur hoffen, dass Samsung, Sony oder andere diesem schlechten Beispiel nicht folgen. Und beim nächsten Mal Augen auf beim Tab Kauf
    Gruß
    vom zickenbändiger

    0
  • Bruce-Joshua 16.01.2013 Link zum Kommentar

    Weiß jemand ob es ein Update für mein Adam gibt ????

    0
  • Charisalda Grosner 16.01.2013 Link zum Kommentar

    Frank,
    vergiss es.
    Du kennst doch: "Never change a running System!"
    Dieser ganze Hype soll doch die Anwender nur nervös machen, bis sie glauben, sich etwas Neues kaufen zu müssen...
    So funktioniert Wirtschaft und gefällige PR einschließlich "unabhängiger Support"...

    0
  • Frank DuckF.D. 16.01.2013 Link zum Kommentar

    Also weiss nicht aber vielleicht denk ich falsch als unwissender. Wen ich fürs Note 7000 noch kein update offiziell habe und mach mir dieses Nithly zb drauf aber da sind dann nicht alle funktionen dabei wie beim offiziellen. Was hab ich den dann davon nen haufen Abstürze? Ok vielleicht subjektiv weniger Akkuverbrauch aber lohnt das dann wirklich....

    0
  • Charisalda Grosner 16.01.2013 Link zum Kommentar

    Hoffentlich gibt es für mein MEDION Lifetab S9714 NIE ein Update!
    Denn es läuft für alles, das ich benötige, einfach fantastisch gut.
    Ob es das noch täte, wenn ein Update für Android erfolgt, steht keinesfalls fest.
    Also: Hier herrscht keinerlei Nervosität...

    0
  • Klaus Stetten 16.01.2013 Link zum Kommentar

    Toller Bericht, vielen Dank ! Traurig nur das mein Huawei Vision(U8850) außen vor ist. Selbst für das billigste Vodafone Smart (Huawei U8160) gibts CM 7. Von der Hardware her würde es doch locker reichen. Liegt wahrscheinlich an der geringen Verbreitung dieses eigentlich schönen Smartphones.

    0
  • Alex J. 16.01.2013 Link zum Kommentar

    Achso. Innerhalb einer Stunde kann man sich die wichtigsten Sachen und um Android, inklusive rootn und flachen beibringen.

    0
Zeige alle Kommentare