Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Android 11: Google sagt offizielle Vorstellung ab

Android 11: Google sagt offizielle Vorstellung ab

Wahrscheinlich läuft auf eurem Androiden noch nicht einmal Android 10 und dennoch sind die Arbeiten am Nachfolger bereits in vollem Gange. Android 11 wird vermutlich wieder im Spätsommer 2020 veröffentlicht und seit Februar gib es die ersten Preview-Versionen. Wir geben euch einen Überblick zu einigen erwarteten Features und sagen euch, wann ihr etwa mit einer Beta rechnen könnt.

Inhalt:

Am 3. Juni 2020 wollte Google ursprünglich ein virtuelles Launch-Event abhalten und dabei den Nachfolger von Android 10 offiziell vorstellen. In diesem Teaser-Video gab Google erste Informationen zum Event bekannt:

Via Twitter kündigte der Suchmaschinenbetreiber nun aber an, dass die offizielle Vorstellung von Android 11 am 3. Juni 2020 samt Beta Release verschoben wird. Eindeutige Gründe gibt Google nicht an, schreibt aber, dass "momentan nicht die Zeit zum Feiern" sei. Spekulationen zufolge soll Google damit auf die Unruhen in den USA eingehen, die seit dem Tod von George Floyd durch Polizeigewalt das ganze Land betreffen.

Android 11: Das wissen wir bisher

Nach dem Entwicklungsstopp für Chrome blieb Google seinem Zeitplan für Android 11 bislang treu. Überraschend hatte das Unternehmen jedoch eine vierte, nicht geplante Developer Preview veröffentlicht, die weitere Einblicke in die neue Oberfläche erlaubte. Welche interessanten neuen Funktionen das Update mitbringt, hat GoogleWatchBlog aufgeschlüsselt. Wir fassen sie Euch hier zusammen:

Bild-in-Bild wird flexibler

Der Videoplayer wird unter Android 11 ein skalierbares Fenster erhalten, mit dem Nutzer im Bild-in-Bild-Modus Größe und Position verändern können. 

Neue Gestensteuerung

Die Vollbildgesten sind in aller Munde. Xiaomi will sie mit MIUI 12 einführen, während Google bereits in der vierten Developer Preview für Android 11 Einblicke in ein neues Gestentutorial erlaubt. Demnach könnt Ihr munter swipen und tippen und dabei auch die Empfindlichkeit der Gestensteuerung in den Einstellungen konfigurieren.

App-Icons mit neuer Form

In Android 11 ist Schluss mit runden Symbolen – wenn Ihr das wollt. Denn Google führt fünf weitere Formen ein, die Ihr für die Form der App-Icons einstellen könnt. Darunter ein Viereck, ein Sechseck, eine "Sprechblase" und ein Symbol, das einer Blüte ähnelt.

Benachrichtigungsverlauf samt Verknüpfung

Mit Android 11 wird nun auch endlich die Einsicht in den Nachrichtenverlauf einfacher. Diese taucht direkt in den Einstellungen auf und führt über eine Verknüpfung zu den Benachrichtigungen der letzten 24 Stunden. Einziger Wermutstropfen: Die Benachrichtigungen können nur angesehen, nicht aber erneut aufgerufen werden.

Gesichtserkennung nur noch mit geöffneten Augen möglich

Dass beim Pixel 4 das Entsperren per Gesichtserkennung auch mit geschlossenen Augen möglich war, stieß vielen Nutzern sauer auf. Mit dem neuen Update reagiert Google auf die Einwände und macht das Entsperren nur noch mit geöffneten Augen möglich, wie bei Apples FaceID. Der Umschalt-Button ist nun in den Einstellung zur Gesichtserkennung vorhanden. Wie Beta-Tester berichten, soll dieser bisher allerdings noch nicht funktionieren.

Konversations-Veraltung findet Einzug in die Einstellungen

Bereits bei der ersten Android-11-Preview tauchte der Bereich "Konversationen" in den Benachrichtigungen auf. Mit der zweiten Preview wird er nun gänzlich integriert. Unter Einstellungen -> Benachrichtigungen taucht das neue Feature unter dem Segment "Konversationen verwalten" auf. Über diesen Punkt könnt Ihr festlegen, welche Apps unter "Konversationen" auftauchen sollen, dort könnt Ihr dann unter Android 11 für viele Messaging-Apps übersichtlich Einstellungen für die Benachrichtigungen vornehmen.

Auswahl der Pixel-Wallpaper bekommt einen neuen Anstrich

Auch die Wallpaper-App darf sich über einen neues Update freuen. Während Euer aktuelles Hintergrundbild groß angezeigt wird, werden Euch weitere Motive als Liste und Minibilder (quadratisch) darunter aufgereiht. Die Namen findet Ihr oben in der Mitte.

Ziffernblatt-Anpassung in Vorbereitungsphase

Neu ist es nicht, dass Google an individuell einstellbaren Zifferblättern in Pixel-Themes arbeitet. Mit der zweiten Developer Preview ist nun der neue Bereich "Uhr" aufgetaucht, unter dem die Anpassung möglich sein soll.

Neue Benutzeroberfläche für den Screen Recorder

Einen Schnellwechsel beim Screen Recorder gibt es bereits seit der ersten Developer Preview unter Android 11. Nun packt Google eine neue Oberfläche oben drauf. Per Umschalter könnt Ihr dann entscheiden, ob Ihr auch Ton aufnehmen oder auch die Berührungen des Displays visualisiert haben wollt.

Anpassung der Seitenverhältnisse über "Neustart"

Nicht alle Anwendungen lassen sich auf die höheren Seitenverhältnisse neuerer Handys anpassen. Google hat hierfür ein neues Popup eingebaut, mit dem Ihr die Anwendungen neu starten und sie das gesamten Display ausfüllen lassen könnt.

ADB-Fehlersuche ganz ohne Netz

Mit dem neuen Update soll endlich drahtloses ADB auf Android 11 möglich sein. Mit dieser Funktion sollen Nutzer die Möglichkeit bekommen, eine Geräte-Kopplung mittels QR-Code oder Kopplungscode durchzuführen.

IPSec VPN

IPSec stellt einen weiteren Verschlüsselungsstandard dar. Mit ihm habt Ihr die Möglichkeit große Datenpakete zu verschlüsseln, die Ihr innerhalb des VPNs nutzt. Android 11 soll Euch nun weitere IPSec-Optionen anbieten, auf die Ihr bei der Einrichtung eines VPN zurückgreifen könnt.

Shortcuts: Neue Funktion für die Nutzung über den Sperrbildschirm

Unter den Einstellungen findet Ihr in Android 11 einen weiteren Schalter. Dieser erlaubt es Euch, direkt vom Sperrbildschirm aus den Shortcut für die Lautstärkeregelung zu nutzen. Nachdem die Lautstärketasten drei Sekunden lang gedrückt werden, kann die Zugangs-Funktion gestartet werden.

Dateianwendungstausch: AOSP wird von Google Files abgelöst

Über Einstellungen -> Speicher könnt Ihr zwar noch auf die alte Dateianwendung zugreifen, allgemein scheint es aber so, als würde Google diese langsam von Google Files ablösen wollen. So ist bei Google Files eine neue Option – "Andere Speicher" – aufgetaucht. Mit dieser könnt Ihr auf Cloud-Speicher-Anbieter wie beispielsweise Google Drive zugreifen.

"Erweiterte Konnektivität" über neuen Schalter möglich

Xdadevelopers hat sich die neue Android 11 Preview einmal genauer angesehen und in den Entwickleroptionen einen neuen Schalter entdeckt. Dieser ist wohl für die Aktivierung von "Erweiterte Konnektivität" zuständig. Was es aber genau mit dem Schalter auf sich hat, können die Android-Profis noch nicht genau sagen.

"HD-Audio" bekommt jetzt Schalter für Bluetooth-Audio

Auch im Audio-Bereich hat Google gearbeitet. Neben dem erwähnten "Konnektivität"-Schalter kommt mit dem Update auch ein "HD-Audio"-Schalter für Bluetooth-Audio. Über den Umschalter bestimmt ihr, welcher Bluetooth-Audio-Codec genutzt wird. Ausgeschaltet steht die Codec-Einstellung auf SBC; schaltet Ihr wieder ein, wird der Codec für eine höhere Qualität auf AAC umgestellt.

Neue Display-Anpassung für "Wasserfall"- und "Punch Hole"-Anzeigen

Wie sich Display Features wie die "Wasserfalloptik" oder Aussparungen für die Selfie-Kamera auf Apps auswirken, kann nun unter Android simuliert werden. Das ist hilfreich für Entwickler, die ihre Apps an unterschiedliche Display-Arten anpassen müssen.

Android 11: Wann erscheint es?

Android 10 wurde im September 2019 veröffentlicht und im Moment ist die aktuelle Version auf den meisten Smartphones verfügbar. Am 3. Juni wird Google in einem virtuellen Launch-Event den Vorhang fallen lassen.

Danach wird Google anfangen eine erste öffentliche Beta-Version der nächsten Android-Version herauszugeben - sehr wahrscheinlich (nur) für die eigenen Smartphones der Pixel-Reihe. Nach einigen weiteren Beta-Versionen wird dann das finale Android 11 - wenn man sich die Erscheinungstermine der Vorgängerversionen anschaut - wahrscheinlich zwischen August und September offiziell veröffentlicht.

Also, die Beta von Android 11 wird voraussichtlich erstmal nur für die Google eigenen Smartphones verfügbar sein, also Pixel 2, Pixel 2 XL, Pixel 3, Pixel 3 XL, Pixel 3a, Pixel 3a XL, Pixel 4 und Pixel 4 XL.

AndroidPIT android 11 2020
App-Speicher geschützt, Bluetooth aktiv im Flugmodus, endlich Multi-Screen-Screenshots/ © AndroidPIT

Android 11: Weitere erwartete Features

Natürlich wird erst die finale Version von Android 11 alle Funktionen enthüllen, aber einige Funktionen sind bereits durchgesickert.

Scoped Storage

Eigentlich sollte es bereits unter Android 10 scharf geschaltet werden, wurde dann aber im Verlauf der Beta-Tests aus der aktuellen Version gestrichen: Scoped Storage. Mit der neuen Funktion soll jede App ihren eigenen und vor anderen Apps geschützen Speicherbereich haben können (die Sandbox). Der Zugriff auf den allgemeinen Gerätespeicher wird zudem eingeschränkt. Bisher kann im Prinzip jede App auf den Speicher einer anderen App zugreifen und im schlechtesten Fall Daten abgreifen. Mit Scoped Storage sollte das also der Vergangenheit angehören und Android würde sich ein wenig in Richtung iPhone-Betriebssystem und dessen Restriktionen hin entwickeln.

Bluetooth im Flugmodus

Wie im XDA-Entwicklerforum zu lesen ist, soll sich im Quellcode von Android 11 (vermutlich eine sehr frühe nicht öffentliche Beta) ein Hinweis finden, dass beim Aktivieren des Flugmodus Bluetooth aktiv bleibt. Für viele ist das vielleicht nicht der Burner, aber wenn ich mir vorstelle, dass ich dann ohne Unterbrechung weiter Musik hören kann - über meine Bluetooth-Kopfhörer - sobald ich den Flugmodus einschalte, bin ich zumindest zufrieden. Auch hier würde sich Google übrigens ein wenig dem Betriebssystem des iPhone annähern.

Bisher funktionierten Flugmodus und Bluetooth zwar auch parallel, allerdings schaltete das Aktivieren des Flugmodus auch Bluetooth aus, was dann manuell wieder aktiviert werden musste. Die Lösung hierfür ist also eher eine Usability-Sache.

Scrollable Screenshots

Mit einem Tweet macht der Google-Mitarbeiter Dave Burke auf eine weitere mögliche Funktion aufmerksam, eine (endlich) verbesserte Screenshot-Funktion: Scrollable Screenshots. Wenn ihr einen WhatsApp-Chat-Verlauf als Screenshot haben wollt und der geht aber über mehrere Seiten/Screens, dann müsst ihr jedes Mal einen neuen Screenshot machen oder auf alternative Apps zurückgreifen. Sollte der Google-Ingenieur Burke mit seinem Team, die neue Funktion ins finale Realease von Android 11 retten können, dann geht das in Zukunft mit Bordmitteln. Endlich und Danke!

Android 11: Was wir uns wünschen

Android Beam ist tot, es lebe Android Beam 2.0

Generell wünschen wir uns ein funktionierendes, sicheres und flinkes Android mit den wichtigsten Funktionen an Bord. Manches wird anscheinend in Zukunft restriktiver und manches komfortabler und einen praktischen Wunsch haben wir auch: Android Beam, komm zurück!

Mit Android Beam konntet ihr auf früheren Android-Versionen zwischen zwei Geräten mit NFC (Near Field Communication) und Bluetooth Daten schnell austauschen - Smartphone knutscht Smartphone, um es mal bildlich darzustellen.

Auch wenn Android Beam von Google beerdigt wurde, wäre doch eine neue Version angebracht. Wenn ich mir die Konkurrenz von Apple ansehe mit AirDrop, bin ich schon etwas neidisch, wie einfach dort ein Foto oder Kontakt mal eben schnell zwischen zwei iPhones (und via WLAN und Bluetooth) ausgetauscht wird.

Was wünscht ihr euch oder was erwartet ihr von Android 11? Schreibt es uns in die Kommentare!

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • bigfraggle vor 6 Monaten

    Verstehe ich das richtig, dass Android von Haus aus keine Scroll-Screenshots kann? Wow. Ein Hoch auf die Herstelleraufsätze 🤣

  • DiDaDo vor 3 Monaten

    Und Google soll jetzt mit der Weiterentwicklung Androids warten bis der letzte hintertibetanische Smartphone Hersteller auf das aktuelle Android geupdatet hat?
    Da wären wir jetzt noch bei Android 4.2.

103 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • >>Auch wenn Android Beam von Google beerdigt wurde, wäre doch eine neue Version angebracht. <<

    Wie, was? Ich habe Android 10 und ganz klar auch Androidbeam.

    Gibt es denn auf Google-Geräten noch keine skalierbaren Videofenster? Auch noch keine langen Screenshots?
    Was ist eigentlich der Sinn, von Herstellern zu verlangen, daß sie die Androidversionen schneller übernehmen? Wie war das mit dem Haasen und dem Igel?


  •   77
    Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Solange es noch im Jahr 2020 rauskommt ist doch alles in Ordnung.


  • Vieles der genannten neuerungen bietet Samsung schon.

    Ich bin froh das Android Beam weg ist, das war voll der Schrott und S-Beam.was von sasmung zu ssung spitze war verschwand.

    Nun habe ich quickshare was von samsung zu Samsung super funktioniert.

    Schade das es scheinbar keinen sicheren Standart unter Android gibt.

    Android Beam war unglaublich langsam.

    Sbeam nutze ich mit meiner Freundin sehr oft wenn wir Fotos teilen, den im Gegensatz zu Whatsapp bleibt die Fotoqualität unberührt.

    Das man in Bild Videos frei skalieren kann macht sinn, wobei Samsung da auch schon lange vieles bietet.

    Lange screenshoots sind da auch nichts neues, wie so oft zieht Google Samsung nach...

    Delia


  • Vermute die Absage hat nix mit den Unruhen zu tun sondern eher mit der Tatsache dass auch Corona die Android 11 Beta/Entwicklung getroffen hat.

    Ich warte auch noch immer auf mein Android 10 mit dem LG V40 und von 11 brauche ich glaub gar nicht träumen 😂😅

    Aber ich habe auch nur 300€ bezahlt und dafür ist das Device echt TOP! 📱

    Gelöschter Account


  • Hauptsache mein S10+ bekommt es DIESES Jahr zwischen Sept - Nov. 😉👌


    • Denke eher S10 Januar Februar und s20 im Dezember, sollten die Verzögerungen seitens Google nicht zu heftig sein, könnte ja Zeit sein die den Herstellern fehlt.

      Alles in allem ein Update auf das ich verzichten kann, Samsung selber updatet mir jeden Monat die letzten drei Jahre irgendwie mehr erneuerungen.

      Aber klar über eine komplett überarbeitete one ui freue ich mich dann auch, wobei ich die jetzige fanz nahe an der Perfektion empfinde.

      Achso, die Icons kann man in den Entwicklereinstellungen doch schon jetzt verstellen b.z.w seid Android 10, also auch nichts neues.

      Delia


  • Google soll auch zur Vernunft kommen. Jedes Jahr neue Name nach zwei Jahren weißt niemand darüber bescheid.


  • Seufz, hab 10 schon, aber steig da nicht durch, ob die miau oberfläche mich so stört? Ich bin drauf und dran mein t9 pro zum An und Verkauf zu bringen, und mein altes Mate wieder vor zu kramen. Miau ist total anders als Hu a wei . werd wohl noch nen weilchen brauchen bis ich das teil so hab wie ichs möchte.


  • Zeus vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich weiß ja nicht wirklich.
    Den Entwickler aka Brainstorm Teams von Google & Co. fallen auch nicht mehr neues ein.
    Kein Wunder, dass die Gerätehersteller noch einmal drüber schauen "müssen" oder "dürfen".

    [..]Android Beam ist tot, es lebe Android Beam 2.0 [..]
    Die beste Aussage in diesem schönen Artikel. Und man kann neben Beam noch weitere Versuche von anderen Entwickler hierbei nennen, die dies seit Jahren versuchen erfolgreich umzusetzen und das Projekt mehr oder weniger dann eingestampft haben. Nichts halbes und nichts ganzes.



    Ansonsten halte ich von Android 11 recht wenig.
    Ich warte derweil auf die Finale Version ab und lasse mich dann eines Besseren belehren.


    • Doch bei Samsung hat das Beamen immer sehr gut funktioniert ( schon beim s3 als S-Beam )
      und nun wieder quick share.

      Durch google verschwand es und wurde durch Android Beam verschlimmbessert.

      Ein Datendatausch von 40gb dauerte bei mir wenige Minuten.


  • Hab jetzt ein Screenshot von dem neuem Benachrichtigungssystem gesehen, wo alles breiter unterteilt wird..
    Warum, denn jetzt so breit? Das sieht dann ja noch schlimmer als bei iOS... Das möchte ich so an Android, alles kompakt.. hoffe dass es nicht so in den Release kommt.


  • Android ist im Holzweg, Um kauf zukurbeln Jedes Jahr neu Version. aber Sicherheitsset update nach Zwei Jahren keins. Obwohl ich gegen apple bin wird wahrscheinlich meine nähste Handy IPhone werden.


  •   7
    Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    "dass beim Aktivieren des Flugmodus Bluetooth aktiv bleibt" Das ist bei mir (Android 10, Pixel Experience) jetzt schon so😋 Hab mich echt darüber gefreut, als ich das erste mal den Flugmodus aktiviert hatte und die Verbindung zu den Kopfhörern nicht unterbrochen wurde😀

    Sarah


  • Android 11 ist ja schön und gut, bringt nur leider alles nichts, wenn über 90% der Smartphone-User, die Android benutzen, immer noch mit Android 9 oder sogar noch älter rumlaufen... Ich beispielsweise muss immer noch Android 9 nutzen und mein Huawei P20 lite wird leider auch kein Update mehr auf Android 10 sehen... Hier besteht dringend Nachholbedarf...

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!