Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

12 mal geteilt 10 Kommentare

Amazon Fire HD 10 (2017) im Test: preiswertes Tablet mit Alexa

Amazon stattet die 10-Zoll-Variante des Fire-HD-Tablets mit Alexa Hands Free aus. So verwandelt sich das Tablet in einen mobilen Echo Dot. Wann immer Ihr "Alexa" ruft, springt der digitale Assistent wie ein Flaschengeist herbei und versucht, Euch Kraft seiner künstlichen Intelligenz zu helfen oder Euer Smart Home zu steuern. Im kurzen Test verschaffen wir uns einen kleinen Eindruck von dem System.

SanDisk Ultra Dual Drive
  • USB 3.0 + Micro-USB
  • 150MB/s Datentransfer
  • vier Größen: 16 bis 128GB
Produktdetails
ab 12,90€
Gefällt Dir dieses Angebot?
50
50
3738 Teilnehmer

Bewertung

Pro

  • Kindersicherung
  • Volle Alexa-Integration
  • Scharfes, farbenkräftiges Display
  • Stereo-Sound im Gerät

Contra

  • Viele Android-Funktionen, Dienste und der Play Store fehlen
  • Extremer Kaufhaus-Fokus

Amazon Fire HD 10 (2017): Preis und Verfügbarkeit

Nehmt Ihr die Werbeeinblendungen auf dem Sperrbildschirm in Kauf, kostet das neue Fire Tablet HD 10 (2017) nur 179 Euro; ohne Werbung kostet das Gerät noch immer nur 195 Euro. Es erscheint damit recht günstig. Doch wenn man bedenkt, dass es sich dabei im Grunde nur um einen Amazon-Einkaufswagen handelt, erscheint dieser Preis nur gerecht. Bestimmte Freiheiten anderer Android-Tablets entfallen mit einem Amazon-Gerät. Dies macht sich insbesondere in der stark beschränkten Auswahl an Apps und Diensten bemerkbar.

AndroidPIT amazon fire hd 10 tablet alexa 2132
Der Fire HD 10 (2017) beherrscht Alexa-Spracheingabe. / © AndroidPIT

Amazon Fire HD 10 (2017): Design und Verarbeitung

Das Design des Amazon Fire Tablet HD 10 (2017) würde ich als schlicht-funktional bezeichnen. Das Tablet ist fast einen Zentimeter dick und hat um das Display breite Ränder. Amazon lässt auch bei der Wahl der Materialien alle Trends außer Acht: Ein guter alter Plastik-Body geht mit einem Plastik-Passepartout in die plane Glasscheibe über.

AndroidPIT amazon fire hd 10 tablet alexa 2143
Plastik, Glas und ein MicroSD-Slot. / © AndroidPIT

Hinter einer Klappe befindet sich ein MicroSD-Steckplatz. Der Betrieb in mobilen Datennetzen ist nicht vorgesehen, daher fehlt ein Slot für SIM-Karten; auch eine eSIM wurde nicht verlötet. Eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse erlaubt den Anschluss analoger Kopfhörer. Der Micro-B-Anschluss lädt Daten mit USB-2.0-Geschwindigkeit und den Akku mit 9 Watt.

AndroidPIT amazon fire hd 10 tablet alexa 2119
Das Netzteil leistet 9 Watt. / © AndroidPIT

Amazon Fire HD 10 (2017): Display

Das Display des Fire HD 10 (2017) löst in der klassischen 16:10-Auflösung 1.920 x 1.200 auf und ist mit seinem IPS-Panel erfreulich blickwinkelstabil. Falls hinter Euch ein Fenster ist oder Ihr das Tablet draußen bei Tageslicht benutzen wollt, wird Euch das Amazon Fire HD 120 (2017) vielleicht enttäuschen, da seine Leuchtkraft dagegen nicht ausreicht.

AndroidPIT amazon fire hd 10 tablet alexa 2128
Das Display des Fire HD 10 ist scharf und farbtreu, aber gewiss nicht hell. / © AndroidPIT

Amazon Fire HD 10 (2017): Besonderheiten

Mit Alexa Hands Free verwandelt sich das Fire HD 10 (2017) per Software-Update in einen mobilen Echo Dot. Das Hotword "Alexa" oder "Amazon" weckt das Tablet aus dem Stand-by und lauscht Eurem Sprachbefehl. Zuhause vernetzt sich der digitale Assistent dann mit kompatiblen Smart-Home-Geräten.

amazon fire hd 10 2017 alexa
Alexa lauscht immer, wenn Ihr das möchtet. / © AndroidPIT

Falls Ihr schon einmal Alexa mit einem anderen Gerät eingerichtet hattet, übernimmt das Fire HD 10 einfach die Konfiguration aus Eurem Amazon-Konto. Falls nicht, könnt Ihr den digitalen Assistenten von Grund auf mit dem neuen Tablet einrichten; mitsamt aller Smart-Home-Funktionen.

Amazon Fire HD 10 (2017): Software

Das auf dem Fire Tablet vorinstallierte Betriebssystem Fire OS liegt zu Beginn in Version 5.5.0.0 vor und basiert auf Android 5.1.1 Lollipop. beim Test Anfang November 2017 erhielten wir das Update auf Fire OS 5.6.0.0, das das oben erwähnte Alexa-Feature nachgereicht hatte. Ein Amazon Tablet bietet jedoch durch die massive Anpassung des Herstellers ein recht beschränktes Nutzererlebnis, auf das man sich einlassen muss.

AndroidPIT amazon fire hd 10 tablet alexa 2132
Sieht aus wie eine Websuche, führt aber direkt ins Amazon-Kaufhaus. / © AndroidPIT

Kommt Ihr von einem Gerät mit Google-Konto, oder wollt Dienste von Eurem Android-Smartphone auch auf dem Amazon-Tablet weiternutzen, ist dies nicht ohne Weiteres möglich. Die Installation des Play Stores gelingt zwar nach der Anleitung von Andrzej Tokarski, ist jedoch recht fummelig. Anschließend jedoch hat das Fire HD eine echte Google-Integration und erlaubt sogar die Synchronisierung Eures Android-Smartphones und -Kontos mit dem Tablet.

Amazon gestaltet die Software als Schaufenster in sein digitales Produktportfolio. E-Reader, Musik- und Film-Streaming einiger Dienste, Hörbuch- und Podcast-Player und elektronische Ausgaben der Tagespresse stehen zur Auswahl. Vor allem Abonnenten des Prime-Dienstes kommen so in den Genuss ihrer gewohnten Dienste. Wer sich jedoch außerhalb dieses Ökosystems bewegt, könnte vom Fire HD jedoch enttäuscht werden.

Apple Music, Google Play Music, Google Fotos, Sky Ticket und manch andere Dienste, die man als Konkurrent zu Amazon bezeichne könnte, lassen sich im Amazon App Store nicht finden. Dann wird wieder der zuvor erwähnte Kniff mit dem Play Store nötig. Oder Ihr findet die entsprechenden APK-Dateien und installiert sie.

Kindersicherung

Anders als das normale Android ist Amazons Variante mit einer umfangreichen Kindersicherung ausgestattet. Diese sperrt Käufe im App Shop hinter einer PIN, macht Alexa unbrauchbar und beschränkt das Web-Browsing. Außerdem könnt Ihr Zeiten festlegen, in denen das Gerät überhaupt verwendbar ist.

Amazon Fire HD 10 (2017): Performance

Das Fire HD ist auf Streaming und E-Books ausgelegt. Dementsprechend simpel ist der Chipsatz. Seine Gaming-Leistung ist ausreichend für die wenigen Titel, die man im App Store findet. Das WLAN soll bis zu 802.11ac alle Normen unterstützen und für flottes, ruckelfreies Streaming sorgen. Interessanterweise konnten wir das Fire HD 10 (2017) nicht mit unserer Fritzbox im 5-GHz-Modus verbinden.

AndroidPIT fritzbox 7590 fritz repeater 1750e 1938
Das Fire HD 10 wird sich mit keinem Modus auf dem 5-GHz-Frequenzband Eurer Fritzbox verbinden. / © AndroidPIT

Die allgemeine Performance des Amazon-Tablets ist gemütlich und der Wechsel zwischen Apps stets mit einer Gedenksekunde verbunden. Innerhalb der Apps kommt es jedoch nicht zu Rucklern, sodass abgesehen vom trägen Multitasking keine Einbußen bei der Bedienung zu verzeichnen sind.

Amazon Fire HD 10 (2017): Audio

Dank der verbauten Stereo-Lautsprecher ist das Fire Tablet ganz gut zum Gucken einfacher Serien geeignet; Ihr werdet Dialogen gut folgen können, da Stimmen klar wiedergegeben werden. Wirklich atmosphärisch wird es trotz Dolby Atmos nicht, denn dafür fehlt der Bass. Aber dafür könnt Ihr Eure guten alten Kopfhörer am Klinkenanschluss einstöpseln.

Amazon Fire HD 10 (2017): Kamera

Die Hauptkamera löst mit 2 und die Frontkamera mit 0,6 Megapixeln auf. Skype ist möglich.

Amazon Fire HD 10 (2017): Akku

Das Fire Tablet hat eine hervorragende Stand-by-Zeit von rund einer Woche. Bei aktiver Nutzung mit mittlerer Helligkeit erreichen Tester anderer Blogs circa 11 Stunden Display-Zeit, wie etwa Andrzej Tokarski vom Tabletblog. Beim PC Mag erreichte man mit maximaler Helligkeit und pausenlosem WLAN-Streaming 6:14 Stunden.

Amazon Fire HD 10 (2017): Technische Daten

Abmessungen: 262 x 159 x 9,8 mm
Gewicht: 500 g
Display-Größe: 10,1 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 1920 x 1200 Pixel (224 ppi)
Kamera vorne: 0,6 Megapixel
Kamera hinten: 2 Megapixel
RAM: 2 GB
Interner Speicher: 32 GB
64 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: MediaTek MT
Anzahl Kerne: 4
Max. Taktung: 1,8 GHz
Konnektivität: Bluetooth

Abschließendes Urteil

Wer mit den Besonderheiten der Software gut arbeiten kann, wird mit dem Fire Tablet HD 10 glücklich werden. Der Bonus beim 2017er Modell ist ganz klar die Alexa-Integration, die das Tablet in einen mobilen Echo Dot und damit in eine Sprachfernbedienung für Euer Smart Home verwandelt. Ansonsten behält Amazon die Eigenschaften seiner Fire-Reihe bei: Das Tablet ist frech günstig, es handelt sich jedoch mehr um einen digitalen Einkaufswagen als um ein eigenständiges Produkt.

12 mal geteilt

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • preiswert


  • Ich halte solche Produkte für problematisch. Nicht das ich ein Ökospinner wäre. Aber das ist einfach Ressourcen Verschwendung. Die Zielgruppe besitzt bereits den Vorgänger oder ähnliche Produkte. Diese durften einwandfrei funktionieren. Trotzdem sollen die Käufer umsteigen, notfalls unter dem Hinweis das die technische Unterstützung für ihr bisheriges Produkt bald endet.

    Wenn der EU langweilig ist, kann sie sich darüber mal Gedanken machen.


  • Naja, weder Aussehen noch Ausstattung können im Ansatz überzeugen. Eine geringe Leuchtkraft die es nur in geschlossenen Räumen wirklich gut nutzbar macht und Android Apps aus dem Playstore über Umwege.... Ein beliebiges Android Tab mit Prime Video App, Amazon Music und was man sonst an Amazon Apps will nachinstalliert ist 100% der bessere Deal.

    Für die Leute die natürlich nur Amazon Content konsumieren mag es ein interessantes Angebot sein. Alexa ist, so denke ich ein selten genutztes Feature auf dem Tablet.

    Die Zeiten wo Amazon Geräte echte Preiskracher waren und man deshalb Einschnitte in die Software toleriert hatte, sind meiner Ansicht nach vorbei. Ein Fall wie bei der neuen Fire TV Box eben.


  • Mein altes gute Fire HDX hatte zum Erscheinen sehr gute Hardware, nen kleinen Preis und viel Power...

    Dieses HD10 2017 Tablet ist deutlich schlechter als ein Galaxy Tab A 10.1 2016 welches oft nur für ca. 185€ verkauft wird!

    Amazon wir wollen bessere Hardware, wenn wir schon eine große Storebindung erkaufen 🤗😉


  • Für den Preis würde ich eher das Tab a von Samsung holen.


  • Preis-Leistungs-Verhältnis passt in für mich nicht. Chip von MediaTek, Kamera. Ne danke.


  • Der Google Play Store lässt sich problemlos nachinstallieren, gibt zahlreiche Anleitungen im Netz. dazu braucht man kein root oder jailbrake, einfach 3 APKs installieren und gut. das wertet das Gerät enorm auf.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu