Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 11 Kommentare

Amazon Echo Connect: Alexa telefoniert via Festnetz

Amazon Echo Connect verbindet Euer Echo und Alexa gesteuertes Smarthome mit dem Festnetz: Mit diesem kleinen Gadget könnt Ihr Telefonanrufe über Euren Echo starten. Zumindest, wenn Ihr in den USA lebt. 

Schon vor einem Jahr gab es Gerüchte, Amazon wolle seine Echo-Smart-Speaker mit einer Telefonfunktion ausrüsten. Mit der zweiten Generation der Echo-Lautsprecher wurde Echo Connect erneut erwähnt, jetzt ist es tatsächlich erhältlich. Und aus den Informationen von Amazon geht jetzt auch hervor, wie das kleine Kästchen arbeitet: Es wird an die Telefonbuchse Eures Routers angeschlossen. Nach der Aktivierung könnt Ihr Euren Festnetzanschluss über Echo nutzen.

amazon echo connect
Amazon Echo Connect / © Amazon

Sprich: Telefonnummern bzw. Kontakte anrufen. Vor allem aber hat diese Anschlussweise einen großen Vorteil: Es sind auch Sonderrufnummern wie zum Beispiel der Notruf verfügbar. Letzteres ist beim schon heute bestehenden Dienst Amazon Handsfree nicht möglich, weil es eine proprietäre VoIP-Technik darstellt.

Echo Connect stellt die Verbindung mit dem Festnetz für alle Echo-Geräte zur Verfügung. Somit sind Telefonanrufe über alle Echos im Haus möglich. Die Einsatzzwecke von Echo Connect erschließen sich eigentlich sofort: Ältere oder mobilitätseingeschränkte Menschen könnten davon profitieren, Anrufe via Sprachbefehl auszuführen. Und wenn man gerade mal keine Hände frei hat, weil man kocht: Auch dann ist Echo Connect bereit.

In Deutschland gibt es Echo Connect zunächst nicht zu kaufen. Ob das dereinst geplant ist, bleibt unklar: Auf Nachfrage wollte Amazon Deutschland keine Angaben zu künftigen Entwicklungen machen. In den USA jedenfalls ist Echo Connect jetzt verfügbar und kostet 34,99 Dollar.

Würdet Ihr Echo Connect in Euer Echo-Netzwerk integrieren?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Lässt sich der mit Headset Koppeln Oder mit einem Bluetooth Hörer?


  • Echo Connect ist für mich unbedingt erforderlich - wobei ich allerdings nicht verstehe, wofür da eine Hardware notwendig ist. Die klassische analoge Leitung ist doch eigentlich tot - SIP ist Standard. Hat auch bessere Tonqualität. SIP wäre doch softwaremäßig in die Echos integrierbar.

    Die Anbindung ans Telephonnetz hat aus meiner Sicht einen großen Nutzen: Die Musik schaltet sich aus, wenn jemand anruft. Ich überhöre gerne mal das Klingeln, wenn ich Musik höre (zumal ich an der Klinkenbuchse eines der Echo Dots einen Funkkopfhörer angeschlossen habe und damit im Haus rumlaufe). Oft genug verpasse ich Anrufe dadurch - meist kein Problem, man kann ja zurückrufen. Da aber auch die Türklingel in die Telephonanlage integriert ist...


  •   15
    Gelöschter Account vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Hatte mal diverse Artikel gelesen, dass:
    - Amazon hatte ja für 2017 eine Verkaufszahl von 10 Mio. Stück in Deutschland für Alexa angepeilt.
    - Schätzungen / Hochrechnungen wären bereits 8 Mio. Stück in den USA bereits verkauft für 2017


    Diese Technik, wie Alexa und deren nahen Verwandten von anderen Hersteller, ist sicher für viele von Vorteil. Aber mal Ehrlich, der Großteil kennt noch nicht mal im Ansatz die Nachteile bzw. was so ein Alexa wirklich protokoliert und somit bei allem mithört.

    Bevor ich mir so ein Teil anschaffe, da kann ich doch gleich mein Passwort neben der Klingel an der Eingangstür schreiben. Hätte den gleichen Effekt, wie ich finde.


    • DiDaDo vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Das gleiche wie dein Smartphone.

      Und ja, es hätte wohl den gleichen Effekt. Selbst dein Passwort (für was eigentlich?) würde wohl keine Sau interessieren.


    • Wer ein Android Smartphone benutzt, mit einem Betriebssystem von Google, welche ausschließlich Geld mit "Daten" verdienen, der braucht nicht zusätzlich Angst vor Amazon Echo haben. Da ist eh schon alles da, wo man es eigentlich nicht haben will.


      • Die weitläufige Meinung Google würde bei seinem Android System nur mit Daten Geld verdienen stimmt so nicht ganz. Erkundigt euch doch mal, wieviel echtes Geld Google durch seinen Appstore verdient, bzw. wieviel % von den Einnahmen an Google fließen. Da finde es ich persönlich mehr als unverschämt noch ungefragt Daten zu sammeln!


      • DiDaDo vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        ungefragt? Sie fragen und informieren vorher. Du kannst ja oder nein sagen.

        Übrigens sammelt jede Website Daten. Auch Androidpit. Wem seinen Daten so wichtig sind, muss offline leben!


  • Alexa, Google, Siri, Cortana... ist mir alles nicht geheuer! Ich verwanze mir freiwillig nicht mein Zuhause.


    • DiDaDo vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Ein Smartphone hast du aber? Einen Laptop mit Mikrofon?


    • Ron Henn, das sagt jemand, wo kein handicap hat und drauf angewiesen ist. Ich bin jedenfalls froh, das es mittlerweile die bezahlbare Sprachsteuerungen gibt.


  • Eric G vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Ich habe zwar noch kein Echo-Netzwerk, erscheint mir aber von den Möglichkeiten solcher Geräte noch als einer der Nützlichsten! Also wenn ich mir sowas überhaupt zulegen würde, dann auch mit Telefon ;) (Falls es das irgendwann gibt)

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern