Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Amazon arbeitet an eigenem Game-Streaming-Dienst

Amazon arbeitet an eigenem Game-Streaming-Dienst

Amazon arbeitet an einem Streaming-Service für Videospiele für Smartphones. Jeff Bezos will sich Microsoft, Google und in jüngster Zeit Verizon anschließen, um Videospiele in Konsolenqualität über Cloud Computing auf Smartphones und Tablets anzubieten.

Streaming verspricht, das nächste große Ding in der Gaming-Welt zu werden, und alle großen Player im Tech-Business wollen ein Stück vom Kuchen abhaben. Amazon, so scheint es, will da nicht außen vor sein. Laut einem Bericht der Kollegen von The Information wird bei Amazon an einem neuen Cloud-basierten Dienst gearbeitet, der Highend-Spiele auf Smartphones und Tablets bringen soll.

Es ist klar, dass große Technologieunternehmen Streaming als eine Möglichkeit sehen, den Spielemarkt auf neue Zielgruppen zu erweitern, da namhafte Titel auch ohne die Investition in Konsolen oder teure PCs spielbar wären.

Der Start des Game-Streaming-Services von Amazon ist erst für 2020 geplant. Zu diesem Zeitpunkt könnten seine Konkurrenten bereits live sein. Googles Project Stream, das es Spielern ermöglicht, Assassin's Creed Odyssey in Chrome zu spielen, befindet sich bereits in der Beta-Phase. Das Open-World-Abenteuerspiel sah während der Google-Demo in 4K sehr beeindruckend aus.

Über den Game-Streaming-Service von Amazon ist an dieser Stelle nicht viel bekannt, aber es scheint, dass das Unternehmen noch nicht so weit ist wie Google mit Project Stream oder Microsoft mit Project xCloud. Es wird jedoch gemunkelt, dass Amazon bereits in Gesprächen mit Publishern ist, da es nach Partnern für den Service sucht. PlayStation Now, Sonys Game-Streaming-Service, ist seit 2014 in Nordamerika und 2015 im Rest der Welt verfügbar, aber es ist auf Spiele der älteren Generation beschränkt, die nicht die neueste Hardware benötigen.

Verizon testet auch einen Game-Streaming-Service

Laut The Verge arbeitet Verizon auch an einem Game-Streaming-Service für Smartphone-Nutzer. Der US-Mobilfunkanbieter hat bereits im Rahmen der Alpha-Testphase damit begonnen, den Service bei einigen wenigen Kunden zu testen.

Verizon Gaming, unter dem der Dienst aktuell bekannt ist, läuft bereits auf Nvidias Shield TV, zukünftig soll es auch unter Android laufen können. Den Berichten zufolge bietet die Testphase mehr als 135 Spiele, darunter Fortnite, Red Dead Redemption 2, God of War, Battlefield V und Destiny 2. Anscheinend erhielten die Tester einen kostenlosen Nvidia Shield TV und einen Xbox One Controller, um den Test durchzuführen. Verizon wird Ende dieses Monats auch einen ähnlichen Test über Google Play durchführen.

VerizonGamingGames1
Verizon's Cloud-Gaming-Service auf Nvidias Shield TV. / © Der Randbereich

Der Probebetrieb endet Ende des Monats. Danach müssen wir abwarten, was die nächste Phase mit sich bringt. Der Dienst läuft derzeit über WLAN, aber da Verizon's Pläne für 5G bekannt sind, wird es interessant sein zu sehen, ob Game-Streaming für die Einführung der nächsten Mobilfunk-Generation bereit ist.

Empfohlene Artikel

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Project XCloud von Microsoft in Kombination mit dem Game Pass und 5G wäre eine wahnsinnige Kombi.

    Halo, Forza und Gears mit dem Komfort einer Nintendo Switch... Was will man mehr.


  • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Kann mir persönlich nicht vorstellen, dass das auch nur ansatzweise sinnvoll ist... Die meisten PC- bzw. Konsolenspiele sind auch für entsprechende Monitore und Fernseher angepasst. HUD, Beschriftungen und Co. sind auf einem Smartphone dann entsprechend unlesbar, weil viel zu klein. Das sieht man schon bei einzelnen Ports auf der Switch... Manche Spiele sind dort im Handheld einfach fast unspielbar, weil die Menüs und Co. viel zu klein sind. Und da will man sowas mit noch weniger Anpassung auf großteils noch kleinere Geräte bringen?

    Vielleicht eine gute Idee, hinkt am Ende aber dann am Wichtigsten: Dem Content.


    • Ist genau auch meine Meinung!

      Echte Gamer wollen auf einem guten 4K TV, ein großes Bild, klarem/sattem Sound, mit voller Kontrolle und ohne Lags bei der Bildwiedergabe das Spiel genießen 🎮

      Da in vielen Ländern auch die Struktur des Internets bzw. 4G Netz keine gleichbleibende Leistung bringt, ist dieses Konzept noch mindestens 10+ Jahre entfernt 🌐😬


    • Die Switch macht sich gut zum Spielen für unterwegs. Aber selbst GTA z.b. auf einem Smartphone ist zu klein.


  • Spiele auf dem Smartphone in Konsolen Qualität - dann wird der interne Speicher und Akku schnell an die Grenzen kommen. Cool wäre es aber


    • Die Technik ist da nur was nützt das wenn das Datenvolumen auf fast 0 gedrosselt wird.


    • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Der Sinn beim Streaming ist, dass eben nicht viel interner Speicher verbraucht wird ^^
      Wenn es auf den Speicher ankäme, wäre es ohnehin quasi unmöglich, da viele moderne Spiele locker über 50-60GB haben, bei PC-Spielen hin und wieder auch mal über 100 oder gar 200GB ^^
      Und auch der Akku dürfte nicht viel mehr leiden, als beim Schauen von Netflix oder YouTube... bei solchen Gaming-Streaming-Geschichten dient das Smartphone ausschließlich als Bildschirm und NICHT zur Berechnung. Das würde vorne und hinten nicht funktionieren. Aktuelle Smartphones würden schmelzen - wortwörtlich vermutlich.


  • Um Spiele auf Tablet und Smartphone zu streamen müssen die Netzanbieter erstmal das Drosseln von Datenvolumen abstellen und es braucht Tarife wie der von O2. Spiele brauchen Unmengen an Datenvolumen und da sind 15 GB schnell weg.


    • Das soll ja auch nicht für unterwegs gedacht sein, sondern als Konsolenalternative daheim.


      • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Nur da fragt sich, wo da dann der Sinn bleibt ^^ da kann man auch gleich an einem Fernseher und einer echten Konsole zocken - da hat man wenigstens keine Probleme durch die viel zu kleinen Screens bei Smartphones ^^


      • NilsD vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Nicht jeder will sich gleich nen fetten PC oder Konsole kaufen für vielleicht nur gelegentliches Spielchen. Könnte mir das - als noch Nichtzocker - durchaus auch gut vorstellen Mal reinzuschauen in sowas.


      • Da kann ich mir auch gleich die Switch holen.

        Tim


      • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        @NilsD
        Wie aber oben schon mal erwähnt, wird dir das nicht viel bringen. Du kannst nicht einfach so ein Spiel, dass für Fernseher mit einer gewissen Größe angepasst wurden, auf ein 5-6" Smartphone quetschen... Ich meine ja, du kannst das machen. Ist aber halt eher dämlich, weil du schlicht nichts mehr erkennen wirst...
        Und einen Controller o.Ä. brauchst du trotzdem, da Konsolenspiele nicht einfach so für Touch-Steuerung angepasst sind, nur weil man sie auf einem Smartphone streamt.


      • A. K.
        • Mod
        vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        "Nur da fragt sich, wo da dann der Sinn bleibt"

        Naja es geht ja darum, sich nicht für jeden Einsatzzweck ein neues Gerät daheim hinzustellen. Da jeder ein Smartphone hat ist es ein nachvollziehbarer Versuch eben die Konsole gleich mit zu erschlagen. Für den Gelegenheitsspieler vielleicht auch keine schlechte Idee. Ich hab bspw eine ps4 daheim und würde auch gerne den neuen Mario Teil spielen wollen, ohne mir gleich eine Switch kaufen zu müssen. Da würde sich ein 1-2 Monats Abo anbieten (vorausgesetzt Nintendo bietet das an).

        "da hat man wenigstens keine Probleme durch die viel zu kleinen Screens bei Smartphones"

        Was für Probleme? Ich habe schon per Remote Play meine Ps4 auf mein Smartphone / meine PS Vita gestreamed und kann von keinen Problemen berichten. Untertitel, Menüs... Alles gut gewesen.

        Klar muss hier und da optimiert werden aber das traue ich den Anbietern durchaus zu. Zumal es deinem Auge fast egal ist, ob du ein 5.2" FHD Smartphone in 30cm hältst oder auf deinen 60" FHD Bildschirm in 4 Meter Entfernung schaust, die Abstände der Pixel, wie sie dein Auge auffasst (Bogenminuten) ist fast gleich.


      • Ja. Und wenn ich fotografieren will, kann ich mir ne Kamera kaufen, wenn ich Musik hören will, kann ich mir nen MP3 Player kaufen, wenn ich telefonieren will, kauf ich mir ein Nokia 3210.

        Es geht ja darum etwas weiteres aufs Smartphone zu lagern, wofür man vorher ein Extragerät brauchte.


      • Da die Konsolen deutlich billiger sind als Mittelklasse-Smartphones wäre dies die billigste Möglichkeit Games zu genießen.

        Sowas wie die Switch bzw. ein neues Nvidia Shield Tablet könnte die großen Konsolen irgendwann ersetzen!

        Unterwegs streamen über W-Lan oder 4G, bzw. aus dem internen Speicher zocken.

        Zuhause ins Dock bzw. Kabel an den TV und mit Controller aufs Sofa 😋🎮

        Weil aber die TV-Industrie irgendwann Richtung 8K geht, ist derzeit noch mit mobilen SOCs kein Land zu sehen bei AAA Games 📱

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!