Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 7 Kommentare

Alle Neune: Lenovos komplettes Moto-Lineup für 2017 geleakt

Da hat ein Vögelchen aber ziemlich laut und deutlich gezwitschert! Eine Foto zeigt das komplette Smartphone-Lineup der Moto-Serie von Lenovo für das Jahr 2017. Dabei wird klar: Das Mods-Konzept wird fortgeführt, allerdings nur in der Z-Serie. Neues gibt es aus den günstigeren Preisbereichen.

Lenovo hat in Sachen Moto-Smartphones im Jahr 2017 noch einiges vor, wie es scheint. Der in Sachen Leaks gewohnt geschwätzige Evan Blass alias @evleaks hat ein Foto veröffentlicht, das vermutlich aus einer Lenovo-internen Präsentation stammt. Es zeigt das komplette Lineup an Smartphones mit dem Moto-Brand, das Lenovo in diesem Jahr noch auf den Markt bringen möchte.

Die neuen Modelle sind in fünf Kategorien unterteilt, die von oben nach unten immer günstiger werden. Mit den zwei Moto-C-Modellen bekommen die Moto-E-Smartphones noch einmal Preisdruck von unten. Das modulare Moto-Mod-Konzept bleibt den teuren Moto-Z-Smartphones vorbehalten. Alle Neuerungen im Überblick:

  • Unlimited Capabilities: Moto Z Play und Moto Z Force, beide mit 5,5-Zoll-Display und Mod-Anschluss an der Rückseite. Das neue Moto Z Force hat ein bruchfestes ShatterShield-Display und LTE bis 1 Gbit/s.
  • Unlimited Perfection: Das neue Moto X4 hat ein 5,2-Zoll-Display, 3D-Glass und eine Dual-Kamera.
  • Unlimited Premium: Moto gS und Moto gS+, beide mit Alu-Gehäuse und 5,2-Zoll-Display. Das Plus-Modell hat außerdem eine Dual-Kamera an Bord.
  • Unlimited Value: Moto E und Moto E Plus: Mit 5 Zoll sind die Einsteiger-Smartphones etwas kompakter, haben HD-Auflösungen und im Plus-Modell wie vermutet einen 5.000-mAh-Akku.
  • Unlimited Essentials: Das Moto C und Moto C Plus haben ebenfalls 5 Zoll große HD-Displays, im Plus-Modell steckt ein Akku mit 4.000 mAh.

Komplett neu sind zudem die beiden S-Modelle des Moto G, die bei Lenovo die gehobene Mittelklasse abbilden sollen. Das Moto X4 ist zudem in einem kurzen Video aufgetaucht, das ebenfalls aus dieser Präsentation zu stammen scheint. Hier ist vor allem die Dual-Kamera an der Rückseite des Moto-Smartphones gut zu sehen.

Es ist damit zu rechnen, dass Lenovo gerade die günstigen Modelle nicht unbedingt global anbietet, sondern das Moto C und Moto C Plus nur regional in den Verkauf bringt. Näheres zum kommendem Moto-Rundumschlag dürfte spätestens zur IFA 2017 in Berlin zu erfahren sein.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wenn die Preise, Qualität, Update Support und die Technik stimmen...

    Dann werden die Moto Geräte sicherlich bei den Marktanteilen steigen ✌👍

    Freu mich auf die ausführlichen Tests von der Apit Redaktion sowie User Erfahrungen 😉😎


    • Gerade die Prepaid User freuen sich über Smartphones mit Vanilla Android zu günstigen Preisen , die zumindest Major Updates bekommen. Meine Tochter schwärmt geradezu von ihrem neuen Moto G5


  • Finde ich nicht.


    • Vom Preis/Leistungs Verhältnis sind die Moto Smartphones weiterhin sehr fair positioniert.

      Besser geht natürlich immer, siehe mein Post zuvor zum Thema Update Support 😎

      Welche andere Hersteller am Markt bietet günstige Stärke "Low/Midranger" so günstig an?

      Mit fällt gerade keiner außer Lenovo sowie LG ein?


  • Das Moto E Plus ist sehr interessant

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern