Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

So viel Akkukapazität bieten die heutigen Smartphones

Update: Infos aktualisiert
So viel Akkukapazität bieten die heutigen Smartphones

Die Zeiten, in denen man sein Handy nur einmal die Woche ans Netz hängen musste, sind lange vorbei. Heutige Ansprüche sind weit weniger ambitioniert. Wenn man mit dem Smartphone-Akku "gut durch den Tag kommt", ist man zufrieden. Schauen wir, was die aktuellen Top-Smartphones so an Akkukapazität zu bieten haben.

Die beste Technologie ist wertlos, wenn sie keinen Saft hat. Vor diesem frustrierenden Problem stehen wir heute nur allzu oft. Milliampererstunden sind wahrlich nicht alles, ein hoher Wert ist kein Garant für die Möglichkeit unbeschwerter Marathonnutzung. Ein starker Indikator ist ein potenter Akku aber in jedem Fall. Doch wer hat den größten?

Smartphone-Akkus im Vergleich

 
  Kapazität in mAh drahtlos Laden Schnellladen
Apple iPhone XS 2.658 ja 15 W
Apple iPhone XS Max 3.174 ja 15 W
Apple iPhone XR 2.942 ja 15 W
Samsung Galaxy S10 3.400 ja 25 W
Samsung Galaxy S10e 3.100 ja 25 W
Samsung Galaxy S10+ 4.065 ja 25 W
Samsung Galaxy S10 5G 4.500 ja 25 W
Samsung Galaxy Note 10 4.300 ja 25 W
Samsung Galaxy Note 10+ 3.500 ja 45 W
Huawei Mate 20 4.000 ja 22,5 W
Huawei Mate 20X 5.000 ja 40 W
Huawei Mate 20X 5G 4.200 ja 40 W
Huawei Mate 20 Pro 4.200 ja 40 W
Huawei P30 3.650 ja 22,5 W
Huawei P30 Pro 4.200 ja 40 W
OnePlus 7 Pro 4.000 nein 30 W
OnePlus 7 3.700 nein 20 W
Asus ZenFone 6 5.000 nein 18 W
Sony Xperia 1 3.330 nein 18 W
Oppo Reno 10x Zoom 4.065 nein 20 W

In den vergangenen zwei, drei Jahren sind die Akkus in Sachen Kapazität wieder gewachsen. Vor allem High-End-Smartphones haben mittlerweile häufig Stromspender mit 4.000 mAh und mehr an Bord. Dass gleichzeitig allerdings die Laufzeiten nicht besonders stark angewachsen sind, liegt in der Natur der Sache: Die Smartphones sind größer geworden, es passt also mehr Akku rein, aber auch ein viel größeres Display, das mehr Strom, zieht. Auch die Rechen- und Grafikleistung geht immer weiter nach oben. Moderne Smartphones brauchen also stärkere Akkus, um ähnliche Laufzeiten zu erreichen wie früher.

Quasi komplett ausgestorben sind Smartphones mit Wechsel-Akku, und das ist schade. Zwar lässt sich ein kaputter Akku bei einem Reparaturdienstleister austauschen. Allerdings entfällt so die Möglichkeit, sich einen zweiten Akku in die Tasche zu packen, mit dem man in wenigen Sekunden das Smartphone wieder auf 100 Prozent bringen kann. Die Alternative sind Powerbanks und besonders schnell ladende Netzteile. Das ist löblich, aber eben nicht das gleiche. Wer es besonders bequem mag, lädt im Jahr 2019 drahtlos über Qi, auch wenn das länger dauert.

AndroidPIT chargers 8587
Wenn nichts mehr hilft, hilft die Powerbank. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Aber nochmal: Dass Milliamperestunden nicht alles sind, beweisen alleine schon die iPhones, welche trotz erheblich kleinerer Akkus in Sachen Laufzeit relativ gut dabei sind. Gleiches gilt übrigens auch für manche Android-Smartphones. Was sind Eure Erfahrungen mit der Laufzeit Eurer Smartphones? Leidet auch Ihr an der Akku-Paranoia, die Poweruser oft befällt, oder habt Ihr Euch mit den Realitäten arrangiert und Euren Konsum entsprechend beschränkt?


Dieser Artikel wurde am 24. August 2019 aktualisiert. Ältere Kommentare wurden nicht gelöscht.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tim 28.07.2014

    Dafür dauert das ausschalten, tauschen und wieder einschalten maximal 1 min und nicht 2 oder mehr Stunden in denen man ne blöde "Box" am Handy hängen hat ;)

  • Tim 28.07.2014

    moderne Akkus sind unempfindlich was die Ladezyklen angeht.^^ Es ist dem Akku vollkommen egal ob du ihn bei 80% oder bei 30% ran hängst :D
    erst nach durchschnittlich 500-1000 würde man einen kleinen Unterschied bei der Laufzeit merken. Apple zum Beispiel gibt an, nach 500 Ladezyklen noch 80% der Leistung zu haben.
    Und ein Ladezyklus addiert sich im übrigen "zusammen" wenn du einmal von 50% bis 80% geladen hast und später von 30% bis 100% sind das zusammen erst ein Ladezyklus
    Genauso das aufladen auf 100% ist kein Problem. Moderne Smartphones stoppen das laden, wenn er 100% erreicht hat, lassen ihn dann bis auf max. 95% wieder entladen und laden dann wieder auf 100%
    Und nein, Jein. 100% sind im grunde 100%, das stimmt schon, aber wie eben genannt, lässt das Smartphone beim laden nach erreichen der 100% wieder entladen, trotzdem steht da 100%^^
    Hoffe ich konnte helfen :D

  • Stephan Serowy 28.07.2014

    Ja gut, die gibt es auch, aber da bin ich persönlich ÜBERHAUPT kein Freund von :) Ich will das Gerät uneingeschränkt nutzen. Und wenn ich das an so eine Power Bank anschließe, hab ich praktisch zwei Handys in der Hand oder muss erst warten, bis es wieder aufgeladen ist. Bei meinem Galaxy Nexus hatte ich immer einen Ersatzakku. Das Ding wog nichts, passte unmerklich in jede Tasche - perfekt.

  • Ali A. 28.07.2014

    Guter Artikel. Ich vermissen oft einen großen Akku oder zumindest einer, der mindestens 2 Tage hält.
    Die alten Nokia Zeiten waren die besten Zeiten (zumindest was Akkulaufzeit angeht) :P

  • Dänu 28.07.2014

    Zitat:"abhängig davon, wie viele Ersatzakkus man bei sich trägt"
    Stephan, bei Ersatzakkus muss man das Handy herunterfahren. Hast du schon mal was von "Akku-Power-Bank's" gehört? Das ist die viel bessere Lösung ;)

161 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Mal davon abgesehen ist die Akku Kapazität Nebensache, wenn die Software wie bei Samsung schlecht optimiert ist. Wie kann es denn sein das Huawei Smartphones bei gleich viel Kapazität deutlich längere Display-On/Akkulaufzeiten generieren? Es hängt und fällt viel an der Softwareoptimierung und die scheint bei ein paar Herstellern eher im Hintergrund zu fallen.


  • Kann ich nicht so ganz zustimmen, finde die Laufzeiten so gut wie noch nie und das trotz größerem Display und mehr Leistung.

    Mein s10 schaft tatsächlich nahezu doppelt so lange dot Zeiten als mein s9.

    Sehr gut merkt man das beim Spiel Pub G Mobile, ich kenne keine Anwendung die ein Smartphone derart belasten kann.

    Wir treffen uns oft mit 4 mann zum Zocken.

    Ich sag mal so eine Runde Pun G mit:
    S7 edge: ca 30-40% Verbraucht
    S9 ca 20-30%
    S10 eine Runde ca 10-15%

    Wohlgemerkt bei einer weitaus besseren Graffik, schatten mit höherer Auflösung und Reichweite, anti alising auf 4, 2k auflösung, 60/120 Frames

    Beim s7 ohne Schatten, anti alising, nur in Hd ready und 30 Frames.

    Gigantischer Unterschied kann ich nur sagen, so groß das Spieler mit älteren Handys sogar erhebliche Nachteile haben.

    Besonders schnell Läd mein s10 mal eben an z.b von 40 auf 70%.

    Habe da echt wenig gucken nach und gehe Morgens auch mit 50% ohne gedanken aus dem Haus. Versuche tatsachlich das Gerät im Raum 40-70% zu benutzen und das geht wirklich sehr gut.

    Sowas war auch mit dem s9 undenkbar.

    Wobei ich das s9 auch als relativ schlecht empfand, da war das s7 oft besser.

    Bei so Anwendungen wie Pub G aber auch nicht.

    Guckte diverse you tube Vergleiche und da war Apple dennoch nahezu immer der verlierer wobei die Leistung in Anbetracht auf die akku größe auch sehr gut war.

    Das s10 war sehr sehr oft der Sieger und ich finde diese direkt Vergleiche im Zeotraffer schon sehr aufschlussreich.

    Huawei, Honor, xiaomi und Samsung waren da die Besten.

    Bis jetzt ist für mich das s10 das beste was ich hatte.
    Kumpel von mir wechselte auch vom s9 zum s10 und war auch nur am schwärmen.

    Wir beide hätten nicht gedacht das es da so große Sprünge gab, aber nicht nur beim Akku.

    Viel nehmen tun sich die top Geräte dieses Jahr nicht, auch empfand ich die Top Geräte noch mie so nah beeinamder und ähnlich wie dieses Jahr.

    Denke einfach das der Druck auf Samsung weitaus größer geworden ist, in den Jahren zuvor war das nicht so.


  • Bin sehr zufrieden mit der Akku Leistung mein es Sony XZ2....zwar "nur" 3180mAH, die tatsächliche Laufzeit beträgt jedoch auf jeden Fall einen Tag, auch wenn man viel mit dem Phone macht. Bei weniger Anforderungen sind auch 2Tage drin. Bemerkenswert finde ich, dass über Nacht kein Prozentpunkt verlorengeht, auch wenn das Handy nicht ausgeschaltet ist!! Sony hat da Klasse Stromspar Einrichtungen etabliert (z. B. StaminaModus)
    Aus den genannten Gründen finde ich es wenig aussagekräftig wenn ausschließlich die nominalen mAH-Werte der SmartphonesAkkus verglichen werden und daraufhin so manche schon abgewertet werden.


  • Euer erster Spruch das das Handy eine Woche nicht an den Lader muss ist wirklich quatsch, das gab es auch früher nicht.

    Die Geräte wurden damals einfach weniger benutzt.

    Ich war schon damals nen Handy junk und einer der Vorreiter mobiler Internetnutzung.

    Freunde und Familie erklärten mich für bekloppt, mit dem Handy surfen was soll die Spielerrei.

    Aber um auf den Punkt zu kommen auch die alten Nokias mussten bei mir jeden Tag ( Mehrnals an den Lader!)

    Manche Geräte waren schon nach 1,5h in einem Wap Chat über edge leer...

    Zufällig lag mein s9 vorm Verkauf mal länger rum und ja es war 89 Aktiv bis es leer war.

    Auch nicht viel anders wie mit den Alten Handys, damals wurden die Geräte halt von den meisten nur für sms und telen benutzt.

    Müssen solche alten Geräte aber mal im Web sein waren die auch ganz schnell leer.

    Im gegenteil, mit Minnie Display, wenig farben, pixeln und Helligkeit war weniger Laufzeit drin.

    Nicht die Geräte liefen länger, sie wurden wenuger von uns benutzt das ist es.


  • Seit wann hat denn jetzt das Note 10 mehr Akkukapazität als das Note 10+?


  • Laut einer (angeblich) repräsentativen Telefonica Studie von Anfang des Jahres, liegt die durchschnittliche Nutzung von Smartphones bei ca. 2,1 Stunde pro Tag. Lediglich bei einem Viertel der Befragten, nämlich den 18-29jährigen liegt die durchschnittliche Nutzung über 4h.

    Wer also mit einer Akkuladung nicht über den Tag kommt, weil er 5, 6 oder mehr Stunden am Wischkasterl daddelt, muss sich eben auch eingestehen, dass seine Nutzung weit über Durchschnitt liegt und sowas, genau wie in vielen anderen Lebensbereichen, eben nicht oder nur schwer mit einem Gerät der breiten Masse zu machen ist.

    Genaugenommen sind die aktuellen Akkulaufzeiten ziemlich exakt auf den Bedarf am Markt abgestimmt. Die meisten Poweruser schaffen es wenigstens über den Tag, die breite Masse hat überhaupt keine Probleme.

    Möglicherweise kommt es im Smartphonemarkt ebenso wie bei Notebooks früher oder später zu einer Spezialisierung.


  • Akkus zum selber wechseln ausgestorben - falsch!
    Handys von Fairphone und Shift bieten das und nochviel mehr. Man kann diese Handys sogar selbst reparieren und der passende Schraubenzieher wird sogar mitgeliefert.


    • Ja so sieht nen Fairfphone auch aus 😂
      Design und verarbeitung ist nicht so fair


      • Wie fair Fairphone oder Shift die Handys produziert da streiten sich die Geister. Ich finde es gut, dass es wensigsten versucht wird - auch wenn es schwer ist.
        Jeden falls kann man für die Handys, wenn mal länger keine Steckdose in Sicht sein sollte, jede Menge geladener Reserveakkus mit nehmen. Finde ich gut!
        Klar, man kann bei den anderen Geräten ja eine Powerbank zum Nachladen mit nehmen. Das bleibt jedem selbst überlassen.


  • Peter lass es einfach! Ich sitze am PC, und Jetzt kommst du


    • PC Sucht gibt es auch. Und auch dein PC funktioniert nicht offline wenn du hier kommentieren willst. Also völlig daneben deine Aussage.


  • Wenn ich mir so die Kommentare durch lese dann sind hier einige wirklich Handy süchtig oder gestört.
    Was soll das gelaber über Akku, Scheiss egal wer wie lange da dran hängt, es wird nie einen Vergleich geben den alle zustimmen und wo jeder mit der Aussage zufrieden ist.

    Man Leute, es gibt wichtigeres, das Leben spielt offline und nicht online.


  • Mein Akku habe ich zuletzt in der Nacht auf Donnerstag aufgeladen, 33% sind noch vorhanden. Seit dem das Moto G7 Power gekauft wurde - kein ständiges Aufladen mehr


  • Innovativ wäre für mich mal ein Smartphone mit einer Akkulaufzeit von 5-7 Tagen. Stattdessen konzentriert man sich fast ausschließlich auf die Kamera.

    H G


    • Weil das nicht so einfach ist...
      eine Kamera kann leicht noch immer verbessert werden. Bei Akkus geht das ohne neue Technologie aber schlicht nicht. Auch mit Samsungs neuen Graphen-Akkus (die wohlgemerkt erst in einem bis eineinhalb Jahren kommen sollen) wirst du keine 5-7 Tage Laufzeit bekommen.
      Sich statt auf die Kamera auf den Akku zu konzentrieren, um diesen zu verbessern - so einfach funktioniert das nicht. Zumal sich die Hersteller auch nicht nur auf die Kamera konzentrieren ^^ zu einem Smartphone gehört so enorm viel - nicht nur Akku und Kamera. Wobei selbst diese beiden Punkte noch mal stark unterkategorisiert werden können.

      Peter


    • Also mein s9 hielt unbenutzt wo es rum lag ganz locker 5-7 Tage durch.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!