Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 17 mal geteilt 25 Kommentare

Agar.io: Entwickler sprach mit uns über die App-Version und die Zukunft des Suchtspiels

Die App von Agar.io erfreut sich auch im Google Play Store sehr großer Beliebtheit, denn die Macher haben es geschafft, das süchtigmachende Spielprinzip perfekt auf Tablets und Smartphones zu übertragen. Aber wie schwierig war es eigentlich, Agar.io für Android-Geräte umzusetzen? Das konnte Kollege Scott aus erster Hand von Sergio Varanda, dem Chef des zuständigen Entwicklerstudios Miniclip.com erfahren.  

androidpit agar io hero 2
Die NASA killt gleich AndroidPIT! / © ANDROIDPIT

Das Spielprinzip von Agar.io ist denkbar einfach: Der Android-Gamer steuert eine kleine Zelle und versucht, andere Zellen aufzufressen, um so immer größer und mächtiger zu werden. Das mag sich nicht besonders spektakulär anhören, der Free2Play-Titel zieht einen aber sehr schnell in seinen Bann. Das gilt auch für die Android-Version von Agar.io. Hierzu Sergio Varanda:

"Als wir uns mit der Entwicklung der offiziellen App-Version von Agar.io beschäftigt haben, war es unser Ziel, genau die Spielerfahrung abzuliefern, die Gamer schon von der Web-Version kennen." Die Herausforderung bestand für die Macher vor allem darin, eine gute Touch-Steuerung abzuliefern. Das haben die Entwickler zum Glück hervorragend hinbekommen, da sich die Zellen in Agar.io sehr gut steuern lassen. Ob das der Grund für den schnellen Erfolg war, ist nur schwer einzuschätzen, innerhalb von wenigen Tagen mauserte sich Agar.io aber zur beliebtesten App in den USA, Großbritannien und in 32 anderen Ländern. 

An der Spitze zu bleiben, ist jedoch alles andere als einfach und relativ schnell ging es mit Agar.io in den Charts wieder bergab. Wie langlebig ist also Agar.io?     

androidpit miniclip interview
 Sergio Varanda, der Chef von Miniclip.com . / © Miniclip

"Obwohl Agar.io eigentlich sehr einfach ist, bietet es doch eine sehr abwechslungsreiche Spielerfahrung, denn jede Spielrunde ist anders. Das hängt mit den Gegenspielern zusammen, da man nie weiß, wie sie sich verhalten," so Sergio Varanda. 

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit von Agar.io hängt wohl auch mit den zufallsgenerierten Levels zusammen. Jede Runde ist also anders. Sergio Varanda merkte auch an, dass eine Portion Glück im wahrsten Sinne des Wortes mitspielt. Viele Spieler gehen jedoch auch sehr taktisch vor und verfolgen eine bestimmte Strategie, um eine hohe Position in der Bestenliste einzunehmen. Um erfolgreich zu sein, nutzen viele Spieler auch unterschiedliche Community-Kanäle wie Reddit, Twitch und YouTube. Hierzu Sergio Varanda:

"Viele sehr gute Spieler generieren bestimmte Inhalte für andere Spieler wie Tipps & Tricks, Let's Plays, sie posten Kommentare und vieles mehr. Das haben wir über mehrere Monate beobachtet und es hat uns darin bestärkt, dass Agar.io auf lange Sicht nichts von seiner Kraft verlieren wird." 

androidpit agar io hero 4
Egal ob im Browser, auf dem Smartphone oder Tabalet - Agar.io kann überall gezockt werden. / © ANDROIDPIT

Agar.io ist also ein sehr erfolgreiches Spiel, aber wie sieht es mit der Zukunft aus? Dazu der Entwickler: "Wir werden bald Spieler-Profile und Spiel-Statistiken bei der App hinzufügen. Dadurch kann der Gamer sofort seinen Vorschrift sehen, nachdem er aufgefressen wurde. Da uns die Fans über Facebook und Reddit auch nach neuen Skins gefragt haben, werden wir diese in naher Zukunft ebenfalls zur Verfügung stellen." 

Mit Hilfe von bestimmten Bezeichnungen lässt sich bereits das Aussehen der Zellen verändern - hier alle Skins für Agar.io -, auch gibt es Zellen, die von großen Firmen wie Facebook und Steam gesponsert werden. Das war laut Sergio Varanda jedoch nicht die Intention, als man Agar.io entwickelt hat.

Und wie sieht es mit Mikrotransaktionen aus? Hierzu gibt es zurzeit keine konkreten Pläne. Eine Absage erteilte er jedoch nicht, weshalb diese womöglich noch nachgereicht werden. 

Agar.io Install on Google Play

Da eine "Pay-to-Win"-Option wohl die Spielbalance von Agar.io negativ beeinflussen würde, dürften sich Zusatzinhalte wohl eher auf das Design der Zellen auswirken. Aber das ist reine Spekulation und vielleicht behält das Spiel sein bisheriges Geschäftsmodell, bestehend aus gelegentlichen Werbevideos, bei. Zu diesem Thema sagte Sergio Varanda: 

"Natürlich versuchen wir alles, damit die Spieler auch weiterhin viel Spaß mit Agar.io haben werden. Wir werden auch weiterhin Updates und neue Features anbieten sowie Feedback berücksichtigen. Es soll gesichert sein, dass Agar.io aufregend und fordernd bleibt." 

androidpit agar io hero 3
Wie groß wird Agar.io wohl werden? / © ANDROIDPIT

Es bleibt abzuwarten, wie groß Agar.io wird, wie sehr es wächst oder ob es schon bald von seinen Konkurrenten wie eine Zell geschluckt wird.

Habt Ihr Agar.io schon gespielt und wie findet Ihr es? Sagt es in den Kommentaren!

17 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!