Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 37 Kommentare

Adieu Google+: Google Frankreich verlässt sinkendes Schiff

Lange hielt Google an seiner Social Media Plattform fest. Aber trotz zahlreicher Wiederbelebungsversuche konnte der Suchmaschinen-Gigant nie aufschließen zu Facebook, Twitter und Co. Jetzt scheint wenigstens Google Frankreich erkannt zuhaben, dass sämtliche Bemühung der Vergangenheit sinnlos waren und ziehen endgültig den Stecker.

Wer sich in den vergangenen Wochen und Monaten Google+ angeschaut hat, dem ist sicher aufgefallen, dass viele offizielle Google-Kanäle verwaist sind, oder ganz still und heimlich einfach gelöscht wurden. Selbst die Plus-Präsenz von Google Deutschland, die immer noch im offiziellen YouTube-Kanal verlinkt ist, führt zu einer 404-Seite. Google Österreich und Schweiz verfügen zwar noch über entsprechende Seiten, aber schaut man genau hin, dann sind die letzten Aktivitäten schon Monate her. 

Google FR Google Adieu
Respekt vor dem französischen Team von Google für die Offenheit. / © Google+

Wenn man schon nicht mehr an das eigene Produkt glaubt, dann sollte man den Mut haben, dass auch zu kommunizieren. Hier verhalten sich unsere Nachbarn aus Frankreich vorbildlich, wenn nicht sogar weltmeisterlich. In einem letzten Post auf der französischen Google+ Präsenz teilt das Unternehmen mit, dass man die Seite an diesem Wochenende schließen wird.

Interessant ist auch, dass Google Frankreich die immerhin 450.000 französisch sprechende Google+ Nutzer, aktiv oder inaktiv sei an dieser Stelle egal, auffordert, zu der übermächtigen Konkurrenz von Twitter und Facebook zu wechseln, denn auf diesen Social Media Plattformen will Google Frankreich nun seine Informationen zu den eigenen Produkten verkünden. 

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Sandtiger vor 4 Monaten

    Also ich wüsste überhaupt nicht wozu ich G± oder Facebook überhaupt brauche.
    Meine Tage sind so ausgefüllt, da stört so ein Kram nur.
    Und virtuelle Freunde,
    ne Harvey, lass mal.

  • Tim vor 4 Monaten

    Facebook hat (Stand April 2018) 2.34 mrd. Nutzer. Also ca. jeder dritte Mensch auf der Erde.
    1.47 mrd. davon sind JEDEN Tag online.
    Ich glaube Facebook wird es noch eine ganze Weile geben ^^

  • H.E. vor 4 Monaten

    Also wenn G+ schlecht ist, (ist deine Meinung) was ist dann mit Facebook? Persönlich finde ich die Umsetzung von G+ tausendmal besser als von FB.

    Wenn G+ für Technik interessierte sein soll, dann ist
    - Facebook was für Rentner und
    - Instagram was für Poser und Selbstdarsteller

  • DiDaDo vor 4 Monaten

    Und genau das ist es eben sehr wohl. G+ ist gerade mehr ein Interessen-Netzwerk als FB. Und genau das ist das besondere, dass man eher in verschiedenen Communitys schreibt, statt wie bei FB den neusten geistigen Dünnschiss einer Einzelperson.

37 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Google+ ist nicht schlimm, nur einfach erfolglos und da ist es vernünftig den Laden dicht zu machen, so jedenfalls scheint man sich bei Goggle France entschieden zu haben.


  • So schlimm ist G+ auch wieder nicht... FACEBOOK und Co gehören zu den Schwachmaten....


  • Google+ war schon vor Jahren tot. Ich habe mich dort ein wenig rum getrieben. 😊 Ich verstehe gar nicht warum es so lange aufrecht erhalten wird?


  • Ist echt nicht schade darum es haben die meisten eh nicht angerührt.


  • Der Hype um Google + war damals nicht ohne und es hat mich vom Funktionsumfang auch wesentlich besser angesprochen als Facebook...

    Aber es war halt ein Netzwerk für Technik interessierte und nicht für die Masse.

    Letztendlich trieben sich (gefühlt) nur noch arrogante Besserwisser bei Google + rum, die unsympathisch jede Diskussion im Keim erstickt haben und mit ihren toxischen verhalten auch noch die letzten Casuals vertrieben haben.

    Was habe ich hier bei Androidpit Mal passendes gelesen: "es ist nicht die Frage ob Google+ abgeschaltet wird, sondern wann."... Und offensichtlich wurde jetzt ein weiterer Nagel in den Sarg gehämmert.

    Schade um das eigentlich sehr gelungene Konzept.

    Gelöschter AccountJoe F.


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Sorry, aber welcher Hype? ^^
      Es war lediglich der Hass gigantisch, als man zwingend eine Google+-Adresse brauchte, um sich bei YouTube anmelden zu können... aber einen Hype hat G+ echt nicht erlebt...

      Ich glaube auch nicht, dass G+ ein Netzwerk für Technikinteressierte ist... es ist im Wesentlichen einfach nur ein schlechtes Netzwerk...


      • H.E. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Also wenn G+ schlecht ist, (ist deine Meinung) was ist dann mit Facebook? Persönlich finde ich die Umsetzung von G+ tausendmal besser als von FB.

        Wenn G+ für Technik interessierte sein soll, dann ist
        - Facebook was für Rentner und
        - Instagram was für Poser und Selbstdarsteller


      • Und genau das ist es eben sehr wohl. G+ ist gerade mehr ein Interessen-Netzwerk als FB. Und genau das ist das besondere, dass man eher in verschiedenen Communitys schreibt, statt wie bei FB den neusten geistigen Dünnschiss einer Einzelperson.


      • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        @H.E.
        Stimmt ja auch ^^
        Ich finde Facebook auch nicht besser und das ist es auch nicht.
        Und ja, Facebook ist ja auch irgendwie für Rentner und Instagram für Poser ^^

        Ich für meinen Teil nutze nichts davon. Das einzige Netzwerk, das ich nutze, ist Twitter...


  • Erstmal diesen Beitrag auf G+ teilen.


  • Also ich wüsste überhaupt nicht wozu ich G± oder Facebook überhaupt brauche.
    Meine Tage sind so ausgefüllt, da stört so ein Kram nur.
    Und virtuelle Freunde,
    ne Harvey, lass mal.


  • Facebook ist ebenfalls tot und wird noch weniger genutzt. Der Trend ist bald endlich zu Ende. Kaum einer benutzt heute noch Facebook.


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Facebook hat (Stand April 2018) 2.34 mrd. Nutzer. Also ca. jeder dritte Mensch auf der Erde.
      1.47 mrd. davon sind JEDEN Tag online.
      Ich glaube Facebook wird es noch eine ganze Weile geben ^^


      • Facebook nutzen zunehmend ältere Menschen die kommen zu Facebook wärend die jüngeren es weitesgehend nicht mehr nutzen dann ist es ja einigermaßen ausgeglichen.


      • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Woher nimmst du dieses "Wissen"? ^^
        Im Schnitt ist der "typische Facebook-Nutzer" zwischen 18 und 29 Jahren alt. Also nicht wirklich alt...
        Klar, es kommen mehr und mehr ältere Menschen dazu, weil sich auch ältere Leute eben an "dieses neue Internet" gewöhnen und die Zeit vergeht ja auch und die Leute werden halt älter ^^ Das ist aber bei allen anderen Netzwerken genauso... Facebook ist halt nur das mit Abstand größte.


    • Benny vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Ne ne, stimmt nicht, die junge Generation kann nicht ohne und dann gibt es immerhin noch Statistiken.


  • Ein Datensammler weniger. Wer wird ihn ersetzen? ;-)


    • Aries vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Wie kommst du auf das schmale Brett? Google Frankreich verlässt G+, aber Google gibt es doch weiter. Schau mal nach, welche Apps nach Google telefonieren.


  • Das sollte noch früher passieren können. Keiner benutzt G+.


    • Keiner? Echt! Alles Bot-Accounts dort, oder wie? 🙄


    • Also ehrlich gesagt nutze ich Google+ Ich bin dort in verschiedenen Musik Communitys. Zb Blues und Musik der 80er. Finde ich toll weil ich so viele Sachen kennenlerne die ich noch nicht kenne und umgekehrt. Also nicht solche sachen behaupten. Ich habe auch Facebook getestet aber mich bei Google+ wohler gefühlt.


  • H.E. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich für meinen Teil würde es wirklich extrem Schade finden wenn dieses Netzwerk irgend wann nicht mehr da wäre. Andere wie FB, Twitter oder Instagram nutze ich nicht und will es auch nicht.


    • C. F.
      • Blogger
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Dann nimm doch Mastodon?


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Ist die Frage, was dir ein Netzwerk bringt, das gefühlt eh keiner nutzt...


      • C. F.
        • Blogger
        vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Bist Du bei Mastodon? Eher nicht. Denn sonst wüßtest Du,daß dort unter anderem posten:

        heise online
        Digitalcourage e.V.
        Mike Kuketz
        Netzpolitik-Feed
        Neue Zürcher Zeitung
        taz
        Spiegel Online
        tagesschau
        WDR
        RNFde
        euronews
        Deutsche Welle

        Um mal nur ein paar wenige genannt zu haben. Aber wenn man nicht hin geht, kann man auch nicht wissen, wer schon da ist. Und wenn man nicht da ist, kann man auch nicht andere dazu bringen, einem zu folgen.

        Das beste Restaurant bleibt ohne Gäste, wenn jeder potentielle Gast sagt "Da geht doch keiner hin. Also gehe ich auch nicht.".


  • Uwe vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Äh... ich verstehe nicht ganz, was das soll...
    Was interessiert es mich als G+-Nutzer, ob Google Frankreich G+ nutzt oder nicht?
    Und das mit dem "sinkenden Schiff" kann ich aus meiner G+-Erfahrung heraus auch nicht bestätigen. Was sinkt da bei Dir?

    Btw: 404-Verlinkungen sind bei Google nichts Ungewöhnliches. Wenn man daraus etwas herleiten wollte, wäre die ganze Firma seit Jahren tot. Ich glaube, die sind einfach zu dynamisch, als daß sie ihre sämtlichen Links im Blick haben könnten.


    • Th K vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Wenn eine Niederlassung die unternehmenseigenene Plattform verlässt, ist das sehr wohl ein Zeichen. Und dass Google+ tot ist, wird wohl selbst Google nicht ernsthaft bestreiten. Dynamisch ist in dem Bereich überhaupt nichts mehr, es wird nur noch verwaltet. Oder was hat sich da die letzten Jahre noch an Entwicklung getan?


      • Uwe vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Ich finde G+ alles andere als "tot". Im Gegenteil. Auch diesen Monat gab es mindestens zwei Updates für die App. Und für mich ist G+ eine Plattform für den Austausch zwischen den Nutzern, und keine Werbeplattform für den Betreiber.


      • Th K vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Super, und was waren das für Updates, außer Fehlerbehebungen? Und ich meine nicht App-Updates, sondern Plattformupdates, Funktionserweiterungen etc.

        Dass G+ keine Werbeplattform ist, mangels aktiver User und deshalb mangels werbender Unternehmen, ist ja das Problem für Google. Ist ja schön, wenn die Nutzer das freut, aber genau das wird den Tod herbeiführen. Google ist ja kein Wohlfahrtsverein, der den Nutzern etwas schenkt.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        "Auch diesen Monat gab es mindestens zwei Updates für die App."

        Was bringt ein update, wenn der "social input" fehlt? Nichts.

        Tim


      • Man kann dort keiner finden. So ist das Problem. Updates bringen keine neue Nutzer.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern