Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 10 mal geteilt 23 Kommentare

ActiveNotifications: Moto-X-Benachrichtigungen jetzt ab Android 4.1

Die “Active Notifications” gehören zweifellos zu den interessanten Features des Moto X. Nico hat sich die Nachbau-App "ActiveNotifications" kürzlich auf sein Nexus 4 geladen. Ich habe sie jetzt noch mal auf der Vorgängergeneration ausprobiert. Während sie bislang nur unter Android 4.3 lief, ist die App nun für weitaus mehr Nutzer zugänglich. 

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 32812
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 28052
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
Active notifications missed call teaser
Ein verpasster Anruf erscheint wie links auf dem sonst deaktivierten Display. Bei Berührung sehe ich beispielsweise, dass er von meiner Kollegin Sophia kommt und von wann er ist. / © ActiveNotifications/AndroidPIT

Mittlerweile wissen wir, dass das Moto X nicht nach Deutschland kommt. Zu dem Gerät und vor allem seiner Hardware mag man stehen, wie man will, aber in Sachen Software bieten Google und Motorola uns hier einige interessante Funktionen. Wer nicht immer sein Telefon entsperren möchte, um herauszufinden, was sich hinter der kryptisch leuchtenden LED verbirgt, sollte sich ActiveNotifications mal genauer ansehen. Dabei handelt es sich um einen Nachbau der Moto-X-Funktion. 

Die Funktionsweise ist einfach: Sobald eine Nachricht oder ein Anruf auf Eurem Smartphone eingeht, erscheint eine minimalistische Benachrichtigung auf dem Display. AMOLED-Bildschirme erlauben das Beleuchten einzelner Pixel. So muss nicht das gesamte Display aktiviert werden, was Energie spart. Ihr habt dann die Möglichkeit, über eine Wischgeste genauere Informationen über die verpassten Aktivitäten einzuholen, ohne dafür das Smartphone entsperren zu müssen. Die Funktionsweise habe ich hier genauer erklärt.

Active display
Active Display und Active Notifications auf dem Moto X. Ganz ähnlich können nun auch nicht-Moto-X-Besitzer die aktiven Benachrichtigungen nutzen. / © Motorola/Android Police

Die App gibt es nicht erst seit heute, und Nico hatte sie bereits ausprobiert. Aber zunächst war sie nur mit der aktuellen Android-Version 4.3 kompatibel. Nun wurde nachgebessert, sodass jeder Nutzer ab 4.1 in den Genuss der App kommen kann. Ihr könnt sie kostenlos im Google Play Store herunterladen, wo sie bereits positive Bewertungen angehäuft hat. Mir ist auch klar warum: Die Installation lief auch auf meinem "alten" Galaxy Nexus schnell und unkompliziert, es waren keine großen Einstellungen notwendig, und schon funktionierte sie einwandfrei. Sie ist jedoch als “experimentell” eingestuft. Bisher gilt die Funktionalität nur auf Nexus-Geräten als erwiesen, also neben meinem auf dem Nexus 4, 7, 10 und der Google Play Edition des Galaxy S4. Dennoch sollte sie wie gesagt auf allen Android-Geräten ab 4.1 laufen.

Eine Anmerkung: Da die App lediglich ein Nachbau ist, liefert sie nicht die volle Funktionsweise des Moto X. Einige der intelligenten Funktionen die wir vom Google-Motorola-Smartphone kennen, erfordern zusätzliche Apps (für diese, werft einen Blick auf Nicos ursprünglichen Artikel) oder eben ein Moto X.

Via: SmartDroid Quelle: Google Play

10 mal geteilt

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!