Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Wird HTC sich bald ein eigenes mobiles Betriebssystem kaufen?

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 10756
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 5017
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme

Nicht nur Samsung sorgt für etwas Trubel, wenn es um den möglichen Erwerb eines eigenen mobilen Betriebssystems geht. Auch HTC scheint an einem solchen Kauf nicht ganz uninteressiert. So hat HTCs Vorstandsvorsitzende Cher Wang in einem Interview mit The Economic Observer in China mitgeteilt, dass das Unternehmen zumindest mit dem Gedanken spielt, eine solche Investition in der Zukunft zu tätigen.

So teilt Cher Wang mit, dass HTC „darüber nachgedacht und intern darüber diskutiert habe, aber eine solche Entscheidung wird nicht impulsiv getroffen“. Weiterhin erklärt Wang, dass HTC „jedes OS nutzen kann, das es will. Wir haben die Möglichkeit, Dinge anders als unsere Konkurrenz auf der zweiten oder dritten Ebene einer Plattform zu machen. Unsere Stärke liegt darin, ein OS zu verstehen, das bedeutet aber nicht, dass wir ein OS produzieren müssen.“

Natürlich sorgt dass für die Vermutung, dass HTC daran interessiert sein könnte, webOS zu erwerben, nachdem HP angekündigt hat, keine Geräte mit diesem Betriebssystem mehr zu produzieren. Denn webOS konnte sich bisher zumindest einen gewissen Namen machen und HP scheint für Angebote offen zu sein. Mal sehen, was da also in der Zukunft noch passieren wird.

Quelle: thenextweb.com

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Für Deine Annahmen gewichtest Du die beachteten Fakten nur leider nicht richtig. Außerdem fehlen teilweise hier und dort ein paar Überlegungen.

    Vielleicht wollte Google Android mit Motorola-Patenten schützen. Allerdings stehen jetzt Hersteller wie HTC und Samsung mit Google in Konkurrenz - eine nicht zu unterschätzende Konkurrenz. Dummer Schachzug. Es wundert mich nicht, wenn Samsung in Zukunft lieber Bada verkauft und HTC irgendwas anderes. Ob jetzt Intel mit Google kooperiert ist eigentlich von weniger großer Bedeutung, weil eben Intel im Mobilsektor eine untergeordnete Rolle spielt. Da ist noch lange kein Positionsausbau seitens Android in Sicht.

    Ich liebe ObjC und hasse Java (speziell den Google-Schrott). Daher lehne ich mich derzeit entspannt zurück und warte, was da noch kommen möge. Mal sehen, vielleicht muß ich für Android schon bald keine Apps mehr machen?! Wäre für mich in Ordnung.

  • Ich beobachte einfach nur, meine Annahmen sind auf Fakten aufgebaut. Viele der momentanen Gerüchte (Samsung will webOS, HTC will eigenes BS) entstehen hauptsächlich daraus, dass Android gerade stark von Apple bedrängt wird.

    Das mit iOS sehe ich anders. iOS hat kaum etwas mit einem Desktop-BS gemeinsam; die stärksten Änderungen (Multitasking, iCloud) haben es gerade einmal an Android herangeführt. Apple geht ja den Weg, dass sich iOS und MacOS in der Bedienung ähneln, damit beide Systeme Überschneidungen haben.

    Ein volles iOS am Handy? Das würde gegen alles gehen, für das Apple steht. Eben weil man immer sagt, ein Desktop-BS hat auf einem Handy oder Tab nichts verloren. Das bezweifle ich sehr stark.

    Android wird seine Marktführerschaft weiter ausbauen. Auch Windows 8 wird durchaus erfolgreich sein - aber es ist eben ein anderes System mit anderen Ansätzen.

  • @Thomas Weissenbacher: Hellseher, ja?

    iOS wird an MacOS angeglichen. Man geht in die Richtung, beide Systeme zu vereinen (AFAIK 2013 möchte man fertig sein). Deswegen ist Apple auch schon am experimentieren, wie sie am besten MacOS auf ARM zum Laufen bekommen (bei Apple arbeitet man an 64-Bit ARM CPUs). Und wenn sie damit richtig liegen, wird es nicht mehr lange einen Markt für Android geben!

    Dann gibt es Slates mit Windows 7, 8 oder 9 und Pads mit MacOS. Mal sehen, ob und wie weit Linux-Distris den Schritt machen.

    Aber Android? Wird es nicht zu einem echten OS ausgebaut, wird es einfach überrollt.

  • Wenn Nokia es jetzt nochmal ernsthaft mit Meego versuchen würden hätten sie vielleicht eine Chance einige hochkarätige Partner zu gewinnen. LG, ZTE und Huawei haben ja schon länger ihr Interesse bekundet und Samsung und HTC sind scheinbar auch auf der Suche nach eine Ergänzung zu Android. Aber leider sitzt bei Nokia ja das trojanische Pferd von Microsoft im Chefsessel.

  • Ist durchaus vernünftig. Bei Google weiß man nie was denen von einen Tag auf den anderen einfällt. Erst kürzlich haben sie ja wieder jede Menge Dienste eingestellt. Zwar befürchte ich das bei Android nicht, aber vielleicht haben sie ja irgendwann die Idee es wäre besser wenn nur mehr Motorola Android Geräte herstellt, oder dass Motorola die neue Android Version Monate vor den anderen Herstellern bekommt oder was auch immer. HTC würde dann relativ schnell wieder das sein was sie vor Android waren.

  • * Hauptsächlicher Unterschied ;)

  • was ist denn der Hauptzielächliche Unterschied von webos zu Android ?

  • htc hat ein eigenes System namens "Brew". Läuft aufm HDmini und sieht halt aus wie Sense.

    webOS mit Sense stell ich mir aber mal geil vor!

  • Ich halte all diese Gerüchte über neue Betriebssysteme für Unsinn.

    webOS ist tot, Android das größte mobile BS. Und webOS BLEIBT tot - warum soll es ein anderer Hersteller aufnehmen, wenn HP es abgeschrieben hat? Das wäre ein enormer Aufwand, webOS wiederzubeleben. Und das für ein Nischen-BS ohne Hilfe? Bei Windows Phone 7 steht wenigstens MS dahinter, hinter webOS steht niemand.

    Ein neues System entwickeln? Das hat Samsung gemacht, weil man damals nicht wusste wie es mit Android laufen wird. Hätte man den Erfolg von Android geahnt, würde es Bada wohl nicht geben. Es gibt schlichtweg keinen Bedarf für ein neues BS!

    Und ja, Android wird von allen Seiten bekämpft. Aber wenig erfolgreich - Samsung Deutschland darf in Deutschland keine Tabs verkaufen, jede andere Samsung Zweigstelle darf aber in Deutschland Tabs anbieten. Also kein allzu großes Problem. Android ist nicht aufzuhalten - und nicht vergessen: Google und alle Hersteller hinter Android sind eine viel größere Allianz als ein Hersteller, der allein sein neues BS gegen Apple und Co. verteidigen muss.

    Mein Fazit:

    1) webOS ist und bleibt tot, kein Hersteller wird es lizensieren. Höchstens HP hält es weiterhin etwas am Leben.

    2) Samsung hat Bada als zweites Standbein und kein Interesse an einem weiteren BS. Auch nicht an webOS. Achja, WP7 hat Samsung ja auch.

    3) Android wird besonders von Apple angegriffen. Google steht aber zu seinen Partnern, und zusammen ist man stärker. Zudem wird sich Apple irgendwann geschlagen geben, wie beim Kampf Apple (MacOS) vs. MS (Windows).

    4) HTC ist mit Android unglaublich erfolgreich und wird nicht mal so stark angegriffen wie Samsung. Zudem hat man WP7 als Alternative. Und WP7 wird mit dem Nokia-Deal stark zulegen.

    5) In den nächsten Jahren heißt es: Android, iOS und WP7. Android wird weiter zulegen, iOS verlieren (wenn auch beides immer langsamer gehen wird) und WP7 wird zwar lange nicht an die Marktanteile von iOS heranreichen, aber ab Ende 2011 bzw. Anfang 2012 stetig wachsen.

  • ihr wisst schon das, wenn Apple gewinnt kein Android mehr auf HTC Handys laufen darf.
    ich als HTC würde zu Microsoft gehen.
    oder webos kaufen. es ist immer doof bei 0 anzufangen.

    je mehr ose um so mehr Konkurrenz...
    Konkurrenz ist immer für den Kunden gut... warum beschwert ihr euch?

    weil Android in euren Augen perfekt ist?

  • wenn es 10 verschiedene betriebssysteme geben wird, würde ich mir das mit der meisten app-vielfalt aussuchen, evtl. sogar das von apple...

    ich hoffe das jeder hersteller noch das ein oder andere androidphone herstellt, denn wenn die streuung zu groß wird,kann niemand mehr einen großteil der verfügbaren apps besitzen ohne min. 3 geräte mit verschiedenen systemen zu besitzen!

  • Ich denke den Weg den MiUI fährt, ist der Richtige. Für mich ist MiUI mehr als ein Custom ROM, es ist ein ganz anderes Gefühl als bei Stock Android. Wenn HTC an Sense dranbleibt und es etwas mehr von StandardAndroid abweichen lässt, ist es fast ein eigenes Betriebssystem, auf dem alle Androidapps laufen. Und ich mein das Größte was Betriebssysteme unterscheidet ist das Layout, denn die Funktionen sind mittlerweile recht ähnlich umfangreich.

  • wobei doch HTC von Google erst Patente für den Prozess gegen Apple bekommen hat, da denke ich nicht das Sie komplett aus Android aussteigen :P

  • Dass jeder Hersteller gerne ein eigenes OS hätte um unabhängig zu sein macht Sinn.

    Aber man muss halt auch sehen, ob der Markt im Moment überhaupt ein neues OS brauchen kann ibd ob der jeweilige Hersteller genug Geld und Zeit investieren kann, damit das OS sich durchsetzen kann...

  • Ich glaube, dass Apps, die an ein bestimmtes Betriebssystem gebunden sind, nur so eine Art übergangslösung sind, und dass es eventuell darauf hinauslaufen könnte, dass fast jeder Hersteller sein eigenes OS hat, welche dann alle kompatibel sind mit einer universellen Cloud.

    So ähnlich ist es ja heute schon ... ich glaube keiner benutzt z.B. ein "Facebook Programm" auf seinem Windows Rechner, jeder geht per Browser rein, damit ist Facebook universell kompatibel zu allen OS.

    Soweit ich informiert bin, strebt Microsoft bei Windows 8 ähnliche Dinge an??

  • Ihr denkt ein bisschen leichtsinnig... Also ich würde mich als HTC oder Samsung auch umschauen, zu starke abhängigkeit ist nie gut... Ich finde Samsung macht es nicht schlecht, für den Notfall hätten sie Bada.

  • Ich finde Android für htc passt

  • Vielleicht gibt es dann einen universalen Store. Also ein Store, der Apps für jedes OS anbietet, aber nur Querverweise beinhaltet. So wie ne riesen Link-Datenbank ^^

  • Ist doch halb so wild. Schlussendlich muss man als Hersteller beide Augen und Ohren offen halten um aktuell zu bleiben. Ein vorbeifahrender Zug ist das schlimmste was einem Unternehmen passieren kann.
    Aber es wurden in der letzten Zeit sehr viele Namen genannt... Es ist ja gut wenn die Streuung bei mehr als nur zwei sind, aber die Systeme müssten neben dem eigentlichen Betriebssystem sehr gut sein, um RIM, iOS und Android verdrängen zu können. Die Plattformen stehen und die Leute werden nicht so schnell wieder auf ein anderes System setzen als Apple mit allen Produkten oder Google mit seiner Vielfalt. Ein System auf dem Handy genügt heute nicht mehr um Smartphone zu verkaufen.

  • bin da gleicher Meinung wie bei Samsung schon. Ein eigenes Betriebssystem ist handlicher,bekommt keine Fremdupdates und die Geräte sind häufig (siehe Sony und Samsung) günstiger als Multikompatible Systeme. Man muss sich zudem nicht Patentstreits der "Zulieferer" rumquälen. Doch sehe ich nachteile, wenn es um Appstores etc geht. Jeder will ein Stück vom Kuchen. Dann gibt es am Ende einen HTC-Store, einen Bada Store, den Android market, Ovi-Store und das allseits geliebte itunes (Appstore). Damit bindet jeder Hersteller seinen Kunden an sich. Das werde ich nicht hinnehmen und bleibe dann, so wie @Sascha im vorigen Post schon ankündigt, bei einem kompatiblen System.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!