Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 22 mal geteilt 21 Kommentare

Wie eine zweite Haut – das Samsung Galaxy Skin-Konzept

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
4788 Teilnehmer

(Bildquelle)

Hier handelt es sich zwar (leider) nur um ein Konzept, aber nichtsdestotrotz ist das mal wieder etwas, was mich persönlich so richtig beeindruckt. Auf der diesjährigen CES in Las Vegas im Januar stellte Samsung bereits neue, flexible AMOLED-Bildschirme vor, die jetzt so langsam zumindest in Konzepten ihren Einsatz finden. Und das Ergebnis ist wirklich sehenswert.

Auch wenn es sich nur um einen Entwurf handelt, gibt es doch einen wirklich guten Eindruck davon, was mit so einem flexiblen Display eigentlich möglich ist. Irgendwie ist es verwirrend, irgendwie schön, dann wieder faszinierend und inspirierend.

Das Samsung Skin-Konzept des Designers Heyon You wäre mit einem 4-Zoll Super AMOLED-Display ausgestattet, würde eine Auflösung von 800x480 liefern und hätte eine 8MP Kamera mit 720HD Video-Aufnahme. Dazu käme noch ein kleiner Video-Projektor. Keine Ahnung, wie da noch ein Akku reinpassen soll, der auch genug Leistung bringt (es wird zwar an dünnen, flexiblen Akkus gearbeitet, deren Leistung ist aber natürlich noch weit davon entfernt, ein Smartphone mit ausreichend Strom zu versorgen), aber bei dem Anblick ist das gerade auch erstmal noch zweitrangig. Wo ein Wille ist, ist auch Weg, auch wenn das eben noch etwas dauert.

Ich bin gespannt, ob dieses Gerät es irgendwann zu einem tatsächlichen, kaufbaren Gerät schafft und wie die flexible Technologie sich in der Zukunft entwickeln wird. Jetzt heißt es aber erst einmal Bilder genießen:

 

Quelle: AndroidGuys

22 mal geteilt

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • GEIL!
    Wenn man so ein durchsichtiges Display machen würde, und das auf Brillenglas- oder gar Kontaktlinsen - Größe verfeinert, hätte man ein prima HUD alla Adam Jensen aus ''Deus Ex: Human Revolution!''


  • @Kai Heinze: In der Bildquelle wurde deine Idee bereits aufgegriffen. Dort gibt es auch ein Bild mit einer Armbanduhr anch deinem Geschmack ;-)

    http://gagadget.com/concept/2011-07-27-galaxy_skin_kontsept_android-smartfona_s_gibkim_amoled-displeem


  • Da es ja flexibel ist könnte man es ja bei nichtgebrauch als Armband nutzen... Somit würde sich ja auch die Frage erübrigen: Wohin mit dem Teil?

    Zumal man dann dank AMOLED Screen tolle Widgets nutzen könnte...

    Das wäre ja quasi dann auch eine Armband-Uhr mit Telefon ( zum Beispiel ), welche ja schon seit Ewigkeiten angeboten werden...

    Hier ist es halt nur so, dass man eine WIRKLICH multifunktionelles Gerät hätte...

    Also es wäre echt bombastisch, wenn es für den Massenmarkt entwickelt werden würde...


  •   11

    @Jannik D: ich weiß ja nicht von welchem Galaxy S2 du sprichst aber das welches ich in der Hand hatte, hat sich angefühlt wie ein leerer Activia Becher. Was daran hochwertig sein soll erschliesst sich mir wirklich nicht. Und zwischen "tonnenschwer" und dem Gefühl eine leere Hülle in der Hand zu haben, gibt es ja noch breiten Spielraum. Samsung kann nur Plastik, das haben sie über Jahre bewiesen.


  • @Stefan S.

    Ich kann es nicht mehr hören! Beim Galaxy S zB wurden nur hochwertige Materialien verabeitet, hochwertiges Plastik, hochwertiges Glas.
    Und wozu ein Phone mit Aluminium, dass tonnenschwer in meiner Tasche liegt?


  •   11

    Wie ich Samsung kenne wählen das billigste Plastik. Sie müssen schließlich ihrer Linie treu bleiben :-)


  • ich bin ja nun gar kein samsung freund aber diese konzepte sehen sehr gut aus


  • Für mich stellt sich da die Frage, wie stabil diese Displays sind, wenn man sie knickt. Ist das so wie ein Stück Papier, das man biegt oder eher wie ein weiches Metall, denn wenn man das Smarrphone erstmal zur Clip-Form gebogen hat, dann will man ja nicht, das es ständig "herumschlabbert", das Display müsste also flexibel sein, aber gleichzeitig zu einem gewissen Grad formstabil. Wie wird das realisiert?


  • @ min-ju sohn
    danke Dir für die Info.
    das habe ich nicht gewusst,
    ich dachte, dass wäre noch nicht realisierbar...


  • Das Ding in 1×2meter und einer Arbeitsplatz-App. Chef, ich mach zu hause weiter! *Arbeitsplatz aufroll und nach hause geh*. Das wäre schön *träum*

    Btt: kann man das teil in eine beliebige Stellung biegen und dann hält sich das so? Richtig geil wäre es natürlich auch wenn sich das Display automatisch am knick teilt und man 2 displays hat. Dazu dann Multitasking und man kann auf der einen Seite surfen und ein anderer Bilder gucken. Oder vernünftig schiffe versenken spielen ;-)


  • http://www.golem.de/1107/85272.html

    also laut golem neu, transparent UND biegsam!


  • Sind Polymer Akkus nicht schon flexibel?



  • Theroretisch lässt sich so ein Display auch aufrollen... da fang ich glatt zu träumen an... ein Smartphone und ausgerollt ein Tablet *träum*


  • hier wird mal wieder eindrucksvoll bewiesen, dass wir erst am Anfang stehen !!!


  • @stephan dehne in korea gibts schon zig handys mit mini beamer, also machbar wär das schon ^^


  • aber das konzeot als solches ist doch ein alter hut.. ich sag nur "asus waveface"

    hab mich schon letztes jahr über ein solches device gefreut. aber seit dem tod!

    wenns kommt nehm ich eins, aber bis dahin.. und wenn überhaupt!


  • sehe ich das richtig?
    soll das auf dem letzten Foto ein Beamer dastellen?

    das wäre ja der Hammer...


  • @Simon P Das ist 1 großes stück plastik die einzige verbindung die man braucht sind die befehle die aus dem unteren teil der phones kommen. Wie man sieht ist der untere Teil etwas dicker, da liegt die Steuerung für das gesammte gerät. Man muss Sich den AMOLED Screen wie eine dicke Plastikfolie vorstellen die von einer Seite mit Informationen versorgt wird. Die Pixel beim Amoled leuchten von sich aus das heißt man braucht nur die "Folie" und eine Steuereinheit. Das konzept von Samsung ist realistisch ... wobei ich das mit der Projektor funktion stark bezweifle.
    Wenn man es richtig Baut leiert es sicher nicht aus aber man kriegt ja jedes Phone kaputt ne ? ^^


  • wow, ganz erhlich auch ohne "flexi-screen" ich finde das "Clip-Design" von ersten Bild so richt cool!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!