Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 24 Kommentare

Weltbild steigt nun auch mit eigenem Billig-Tablet ins Geschäft ein

Ich bau' mir jetzt auch mein eigenes Tablet. Oder? Hm, vielleicht doch nicht, macht ja gerade sowieso scheinbar jedes Unternehmen, das etwas auf sich hält. So auch der deutsche Buchhändler Weltbild, der nicht nur mit einem Billig-E-Reader für 60 Euro Amazon den Kampf ansagen, sondern bis zum Weihnachtsgeschäft auch ein eigenes günstiges Tablet auf den Markt bringen will. 

Immerhin, hier wird nicht mit Superlativen um sich geworfen und so teilen Weltbild-Stimmen selbst mit, dass mit einem eigenen Tablet wahrscheinlich weniger Kunden als mit einem E-Reader angesprochen werden. Also warum dann überhaupt ein Tablet? In erster Linie geht es wohl darum – wie auch bei Amazon oder Apple – den Abverkauf eigener digitaler Inhalte anzukurbeln. Obwohl das Weihnachtsgeschäft so gut wie vor der Tür steht, gibt es zu dem geplanten Tablet bisher noch keine weiteren Informationen.

Komplet neu auf dem Tablet-Gebiet ist Weltbild allerdings nicht, denn schon jetzt hat das Unternehmen verschiedene Tablets wie den 7-Zoller Namens Stargate (auf dem Bild oben zu sehen) der deutschen Marke CAT, die aus China beliefert wird, im Programm. Dessen Spezifikationen hören sich zwar erst mal ganz okay an, vor allem wenn man das Preis-/Leistungs-Verhältnis in Betracht zieht, aber die Konkurrenz ist doch sehr groß und für ähnliches Geld (das Stargate kostet 160 Euro) bekommt man doch auch schon etwas Besseres. Vor allem ist der resistive Bildschirm in meinen Augen ein absolutes No-Go. Aber urteilt selbst. Die technischen Details sind folgende:

  • 1,2 GHz Telechip-Prozessor
  • 512 MB RAM
  • 4 GB Flash-Speicher
  • 17,8 cm (7“) Multi-Touch-Screen mit 800 x 480 Pixel (hochsensitiv/resistiv)
  • Android 2.3
  • Flash 10.2
  • WLAN IEEE 802.11b/g (54 Mbit/s)
  • 2 MP-Kamera und Mikrofon
  • Integrierter. Mini-Lautsprecher
  • Anschlüsse: USB 2.0, HDMI, Cardslot für microSD-Karten, WLAN, Kopfhörer

 

Quelle: netbooknews

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • also ich bin auch Vater von 3 Kindern inclusive Frau *g* . natürlich sind tablets um die 500 bis 600 Euro besser, aber nicht für jeden bezahlbar.Ausserdem will ich für sowas auch garnicht soviel ausgeben. Ich habe mir das Hannspree Hanspad ( scheiß Name ich weiß) gekauft (ca. 170 Euro) . Was soll ich sagen?Mit ner etwas angepassten Rom läuft das Teil super. Hat für den Preis finde ich auch noch ne recht gute Ausstattung
    Gruß Ronny

  • Das Problem bei diesem Tablet ist glaube ich weniger die CPU und der Ram, der für die meisten Anwendungen, sogar für einige Spiele vollkommen ausreichend ist. Ich finde eher die Resistive Eingabematrix problematisch...

    Das beste Tablet kann mit schlechter Eingabefunktion zu einer riesen Enttäuschung werden.
    Ich hätte die Webcam wegelassen und/oder eine 1 GHz CPU genommen und dafür eine Kapazitive Matrix verbaut.

    Auch wenn das jetzt vielleicht blöd klingt, aber die heutige Geiz ist Geil Mentalität ist nicht Gesund. Denn ich finde das zieht auch dir Qualität von hochpreisigen Geräten runter.

    Mein altes Mobiltelefon hat über 4 Jahre geschafft. Apple traut sich gerademal eine Herstellergarantie von einem Jahr zu.

    Im Endeffekt ist z.B. ein Fernseher der 800€ kostet aber schon nach zwei Jahren ausgetauscht werden muss teurer als einer für 1200€ der 5 Jahre hält

    Bei Tabletts ist es ähnlich, ich hab lieber ein mit 1GHz Singlecore, das aber auch noch nach 2 Jahren nutzbar ist. Als ein Tegra 2 das schon nach einem Monat eingeschickt werden muss

  • Ich verstehe die Kommentare auch nicht wirklich. Ich habe mich zwar für ein leistungsstarkes mit Tegra 2 entschieden, dieses Tablet wird jedoch ebenfalls seine Käufer finden. Die Spezifikationen sehen ganz brauchbar aus. Für den Haupt-Anwendungszwek, nämlich das Sufen im Internet, wird es auf jeden Fall reichen. Zudem sieht es recht chic aus.

  •   23

    Jürgen S. hat vollkommen recht. Aber das werden die meisten hier wohl nie verstehen. Der Großteil hier ist Single und weiß gar nicht was es bedeutet mit nur einem Verdienst eine Familie über Wasser zu halten! Sorry, aber wenn ich mir einige Kommentare hier immer ansehe und durchlese, müssten gefühlt 95% hier ein pro-Kopf-Einkommen von über 1000 Euro haben! Wäre schön wenn ich daus auch hätte. Denn 5000 Euro im Monat wären toll, dann könnte ich alle 3 Monate ein neues Tablet der Spitzenklasse kaufen und könnte das "alte" dann verschenken. Da das nicht so ist, finde ich es gut das auch über solche Alternativen berichtet wird. Wenn ich auch eher zum Kindle Fire tendiere. Denn dieses hat alles was ich brauche! Ich brauche keinen Quadcore um irgendwelche Ballerspiele zu daddeln. Aber das werden auch nicht alle kapieren: jedes Gerät hat seinen spezifischen Einsatzzweck. Und zum spielen sind diese günstigen Tablets nie gedacht!

  • Das Weltbild-Tab ist im Grunde ein besserer digitaler Bilderrahmen.

  • Hab mir letztens ein Acer Iconia Tab A500 gekauft. Neuwertig mit Restgarantie für 280 Steinchen. Top Ding, wie neu 200€ unter Ladenpreis. So gehts... ;-)

  • @johanes
    kann ich gut verstehen.
    ich bin fater einer 4köpfigen familie.
    ich arbeite schon mehr als 13 stunden am tag damit ich meinen kids was bieten kann was als freiberufler heut zu tage nicht mehr einfach ist. da kann ich nicht noch neben bei arbeiten. und selbst wenn wäre das geld an andere stelle wichtiger. 200€ ist das max was man heute mit einer familie geht. an deiner stelle würde ich es genau so machen ;)
    ich werde die tage aber tatsächlich eines testen.
    wenn es gut genug ist werde ich es mall ins forum posten welches es letzten endes wird!
    lg
    jürgen

  • Und es gibt auch Menschen die für diese Schrott Dinger eine Verwendung haben. Ich habe mir als Navigon Navi das Huawei S7 für 100€ gekauft, Top, bin sehr zufrieden.

  • Naja oft ist es halt doch schon so, dass man als Ausgelehrnter auch mehr anderwaltige Ausgaben hat... als schüler/student war die entscheidung etwas einfacher für mich als jetzt... Aber vom prinzip bin ich deiner meinung, billigkram hilft keinem. Aber frustrierend ist wenn dann Hardware für 1000€ nicht überzeugt

    Ich muss aber zugeben dass ich, obwohl ich mein SGS täglich nutze, noch nicht bei den Tablets angekommen bin. Irgendwie weiss ich einfach noch nicht wofür ich es nutzen würde. Eigendlich kann ein Tablet alles... z.B. News lesen, Surfen, Musik usw. aber irgendwie kann ich alles mit meinen anderen Geräten...

    Interessant wäre es als teil eines Multimediaframework, also als bessere Fernbedienung für Fernseher und Stereoanlage... aber soweit ist die Technik noch nicht

  • Natürlich sollten Tablets nicht nur Großverdienern vorbehalten sein, aber mal ehrlich, genug Leute können sich teuren Diamantschmuck etc. leisten, aber noch viel mehr Leute nicht. Dafür gibt es dann so billigen nachgemachten Mist fürn paar Euro. Sieht scheiße aus, Qualität is für die Katz und bringt niemandem, aber wirklich niemandem was. Sowas verdonner ich genauso wie diese billigen Tablets. Es muss ja nicht teuer sein, aber die Geräte, die man derzeit für einen niedrigen Preis bekommt, sind einfach größtenteils für die Katz. Da wird an Stellen gespart, die einem jeden Spaß an so einem Gerät nehmen. Dann verzicht ich lieber, als mich nachher drüber zu ärgern, dass vielleicht sogar die 150 Euro ne schlechte Investition waren und ich lieber auf was besseres hätte sparen sollen.
    BTW Ich hab diese Jahr Abi gemacht und studier jetzt, ich bin also nicht in der finanziellen Oberklasse angesiedelt, wirklich nicht... un trotzdem arbeite ich halt schon seit Jahren neben der Schule un in den Ferien, um mir solche Sachen wie ein Tablet für 600 Euro etc. leisten zu können. So hab ich ausschließlich hochwertige Elektronik hier, die ich mir selber erarbeitet habe und das macht zehn mal mehr Spaß als diese Billigdinger, aber man muss halt auch was dafür tun. Nur damit mir jetzt keiner an den Kopf wirft, ich wär aus ner reichen Familie und Mama und Papa würden mir sowas bezahlen, das genaue Gegenteil is der Fall ;D

  • @Malte: genau über diesen Hersteller rede ich.

    @Jürgen: Im Augenblick bin ich noch von keinem Tablet übezeugt. Entweder es ist hochpreisig oder es wird an der falschen ecke gespart. Ich brauche weder nen Multicore noch ne Kamera. Aber für mich wäre wichtig ein vernünftiges Display samt kapazitivem Touchsensor zu haben, so dass ich auch spass damit haben kann. Bis auf den resestiven Sensor ist das tablet voll ok.

    Nur jetzt ein Durchnittsnettomonatsgehalt (DNMG) für ein gerät zu bezahlen, bei dem nichtmal das Gehäuse richtig sitzt mache ich nicht noch ein drittes mal. Den fehler habe ich bei Sony (TV) und Appel (iTouch - DNMG/3) schon gemacht.

    Ich hab letztens im Roten Markt ein 11,6" Netbook mit Core i3UM für 250€ bekommen, bei einem solchen schnäppchen kann es meinetwegen nach 4 Jahren ausgetauscht werden.

  • @NeoXolver:
    Da gebe ich dir recht. Mein 16 Jahre alter Fernsehr von einer Firma die derzeit Erricson Anteile aufkauft steht zwar inzwischen im Keller, läuft aber immer noch.
    Seitdem die Hersteller aber begriffen haben, das sie mehr Geräte verkaufen können wenn sie einfach jeden Monat ein neues mit leicht verbesserter hardware rausbringen (egal ob Handy oder Fernsehr), tun sie es auch.
    Wenn am Ende des Tages ein Gewinn dabei rauskommt scheinen die Leute es ja zu wollen. Da wird der 2 Jahre alte Flatscreen halt mal eben ausgetauscht weil ein neuer ja jetzt 3D kann ....
    Ist halt so und wird in den nächsten Jahren sicher auch nciht besser werden.

  • Dass Produkte heute knapp zwei jahre halten, ist absolut gewollt! es werden sogar richtige Spezialisten damit beauftragt, eine gewisse "Ablebbarkeit" in die Geräte einzubauen. Bestes Beispiel: Drucker..

  • also ich finde es gut das es hier gezeigt wird. so haben alle meine vorredner wenigstes die möglichkeit zu sagen das es schrot ist. nur wäre es gut wenn die provis mal sagen was und für welches geld man sich hollen sollte. es gibt ne menge menschen die keine 400 haben um sich eines zu hollen. sollen die echt leer ausgehen? kommt jungs ihr habt mehr drauf als nur zu schimpfen ;)

  • Vorallem habe ich das gefühl das die Qualität generell sinkt... Der alte Fernseher meiner Eltern hat 10 Jahre gehalten und eigendlich keine sonderlichen mängel aufgewiesen. Mein neuer TV (gleiche Marke) hat schon nach dem Kauf komische Spaltmaße... der Kaufpreis hingegen lag bei meinem schon hart an der schmerzgrenze... heutzutage muss man oft noch einen extra aufpreis, für qualität die mal selbstverständlich war, bezahlen.

  • Hmmm
    Ich habe zwar nicht immer viel Geld, und kann mir selten Technicsche Neuerungen leisten, aber dann muss man halt sparen (denn ich bin mir sicher im beriech 200 € gibt es auch Tablets, di man durchgehen lassen kann)

    Fazit:
    nur sinnloser Schrott! (wie die Leute vor mir bereits meinten...)

  • Hm... Irgendwie frage ich mich ob die welle an billigwaren gut sind... vorallem da die Qualität sinkt und der Preis steigt

  • das android Flaggschiff?
    warum berichtet ihr denn über diesen Schrott? umso weniger Leute davon lesen, je weniger kaufen das!

    ich geben meinen Vorrednern völlig recht, diese teile braut kein Schwein! entweder man leistet sich ein richtiges "gutes" tablet Oder man lässt es und besonders wenn dieser Schrott auch noch über 100 Euro kosten soll...

    dieses wirklich billig gerät aus Indien für um die 20 ist jedoch damit nicht gemeint, denn da kann man sich gleich denken was man bekommt und das würde ich mir sogar auf spaß kaufen

  • @b web: Definitiv ist hier ein billiges Panel verbaut. E-Ink ist schon in s/w recht teuer. Für den Preis kriegst du sicher kein Farb-E-Ink.

    Ein Tablet mit ordentlich schnell reagierendem Farb-E-Ink fände ich aber auf jeden Fall reizvoll und zwar aus dem simplen Grund dass hier die Akkulaufzeit deutlich länger sein könnte.

  • Ist das besser als das kommende Ipad 3 ^^.....

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!