Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 15 Kommentare

Welche SDK-Versionen soll eine App derzeit unterstützen

Ach waren die Zeiten schön als es nur eine Android SDK Version gab. Bis zur Version 1.5 war die Welt eines Droidenentwicklers noch recht einfach. Kam eine neue Version heraus, hatte man das neue SDK installiert und die Provider haben dafür gesorgt, dass die neue Version zügig auf alle im Markt befindlichen Geräte ausgerollt wurde. Seit Version 1.6 sieht die Welt anders aus.

Für einige Geräte wurden schnell Upgrades angeboten, andere (wie das Hero) sind gezwungenermaßen immer noch auf 1.5. Jetzt kommen auch noch Geräte mit Version 2.0 auf den Markt, während die Umstellung der alten Geräte auf sich warten lässt. Mir als Entwickler stellt sich zunehmend die Frage, wie ich die aktuellen SDK-Funktionen in meinen Apps nutzen kann, ohne die Benutzer alter Geräte auszusperren. Für jedes SDK eine eigene App zu entwickeln ist auch nicht trivial und stellt damit für mich keine handhabbare Möglichkeit dar. In diesem Thread möchte ich gern einmal Eure Ideen dazu hören und eine Diskussion zu dem Thema anstoßen.

viele Grüße,
Oliver
 



Quelle: Oliver Mattern

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Wenn ich die app dazu bringe, Statistik-Daten ins Internet zu schicken, habe ich nur die Befürchtung, dass das nicht so gut bei den Anwendern ankommt. Aus meiner Erfahrung sind die meisten Anwender da eher zögerlich. Probieren werde ich es aber trotzdem mal.

  • ahh cool - wusste gar nicht dass flurry jetzt android kann. glaub früher war das nur für iphone. gleich mal anschaun

  • Danke für den Tipp, werde ich mir gleich mal anschauen!

  • Es gibt verschiedene Dienstleister, die ihre eigenen Statistik-SDKs zum Einbauen in eigene Apps anbieten. Ich verwende beispielsweise Flurry. Das ist u.a. auch für automatische Fehlerreports sehr, sehr hilfreich.

    http://www.flurry.com/

  • hehe wenn du sowas implementierst ;)

  • Das mit den Statistiken ist ja äußerst interessant. Wo bekomme ich die denn für meine App her?

  • jap wenn man keine speziellen 2.0 apis oder so benutzt, einfach an alle anpassen. is sicher am besten ;)

  • @andre: Woher hast du die Statistiken? Würde ich auch gerne mal sehen für meine app wie das so ist ...

  • Hier mal ganz kommentarlos Statistiken der letzten 7 Tage von dem Spiel Puzzle Blox Arcade!, erhältlich im Android Market:

    Android 1.6 "Donut" - 70,5%
    Android 1.5 "Cupcake" - 19,9%
    Android 2.0 "Eclair" - 9,5%


    Ich würde versuchen möglichst alle diese Systeme zu unterstützen, um eine möglichst breite Marktabdeckung zu gewährleisten.

    Gruß,
    André

  • Hallo Marius,

    du hast recht, ich wollte auch eigentlich einen Thread aufmachen. Habe mich schon gewundert, dass die Buttons zum Antworten fehlen.

    Ich werde mich bessern. :-)

    Gruß,
    Oliver

  • also man kann nicht alle apis vereinen, das is klar

    ich meinte das konkret am beispiel text2speech.

    wie paul S das schon sagte, kann man zuerst prüfen ob t2s vorhanden ist, wenn ja passt. wenn nicht, dann externe engine nachladen und gut

  • Ich hab jetzt nicht wirklich Ahnung davon, könntest das ja aber so machen, im Beispiel von Speechy:

    Die Libary für t2s wird mitgeliefert. Beim Start wird überprüft welche Firmware vorliegt. Bei z.b. 1.5 wird die externe libary verwendet, bei 2.0 wird sie weg geschmissen :)

  • wieso machtst du dafür einen blog auf anstatt eines threads im forum?

  • Hallo Markus,

    wie kann man das denn in einer app vereinen? Wenn das ginge, wäre das ja die Lösung.

    Gruß,
    Oliver

  • hmm kommt natürlich drauf an, welche funktionen bzw apis du benutzt.

    wenn es diese apis nur in 2.0 gibt, wird es schwer diese für 1.6 anzubieten.

    ich habe im moment meine apps alle bis 1.6 - muss diese nur noch ein wenig anpassen, dann werd ich sie auch für 2.0 anbieten.

    speechy zb gibt es aber in mehreren versionen, da 1.5 kein t2s bietet. da geht es über eine externe library. hab mittlerweile aber rausgefunden, dass man das auch innerhalb von einer einzigen app vereinen kann.

    also alles in allem kann man das nicht für alle apps sagen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!