Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

 

SanDisk Ultra Dual Drive
  • USB 3.0 + Micro-USB
  • 150MB/s Datentransfer
  • vier Größen: 16 bis 128GB
Produktdetails
ab 12,90€
Gefällt Dir dieses Angebot?
50
50
3777 Teilnehmer

Nachdem es gestern bereits ein Preview auf das eingebettete Android bei uns zu sehen gab, wollen wir heute das WeTab vorstellen. Wir haben das WeTab hier bei uns gehabt und einen Tag getestet.                                                       

Eins vorab was mir persönlich wichtig ist...

Ich weiß, uns wird nachgesagt, wir könnten nicht objektiv das WeTab testen, weil wir ja schließlich der Android App Store auf dem Gerät sind. Scheinbar wurde - und wird - von vielen erwartet, dass man das Gerät zerreißt und sich auf die Macher stürzt. Wer dem WeTab etwas Positives abgewinnt, ist beeinflusst oder hat sich vor den Karren spannen lassen.

Nein, das ist es nicht! Objektivität und "Journalismus" hat aus meiner Sicht aber manchmal auch andere Facetten. Man kann etwas vorstellen und einfach dem Auditorium eine Entscheidung überlassen. Es gibt nun mal nicht nur "schwarz" und "weiß". Es gibt gute und schlechte Dinge. Und die Aufgabe ist es beide vorzuführen. Das Urteil, wie gut etwas ist, muss man dann aber jedem selbst überlassen.

Was mir beim WeTab allerdings gerade auffällt, ist, dass wir eine "Brot & Spiele"-Mentalität bei sehr vielen haben. Die Macher werden geschlachtet und der Mob johlt. Ich persönlich habe vor den Machern einen sehr großen Respekt. Immerhin habe ich in den Wochen, in denen ich mit ihnen zu tun hatte, gesehen wie sie arbeiten. Sie wollen den Kunden das bestmögliche Produkt bieten und arbeiten dafür extrem hart. Es ist eine junge, kleine Firma aus Deutschland, die den Mut hat in den Tablet-Markt zu gehen und es dabei mit echten Schwergewichten aufzunehmen. Dass das nicht einfach sein kann, ist sicherlich jedem bewusst. Ich bin mir aber sicher, dass niemand sich aus dem Team hätte träumen lassen können, wie schwierig es vor allem sein würde in Deutschland Akzeptanz dafür zu finden.

Ich will die Fehler, die gemacht wurden - und es wurden welche gemacht - nicht wegreden. Aber es tut mir wirklich im Herzen weh, dass ein junges Unternehmen aus Deutschland gerade im eigenen Land schon vor dem Start an die Wand gestellt und ohne Fakten gerichtet wird.

Unser Test

Wir haben das WeTab heute mit dem finalen Build getestet. Wir hatten nicht unendlich viel Zeit und haben uns von daher auf das Wesentliche beschränkt. Sven, bekannt für kritisches Testen, hat diesen diffizilen Job bei uns übernommen.

Sven's Resümee ist, dass das WeTab zu den besseren Tablets gehört. Auch zu denen, die in der nächsten Zeit auf den Markt kommen. Man merkt aber, dass ein solches System sehr komplex, und der Teufel im Detail ist. Hier und da fühlt es sich noch unfertig an. Dennoch hat es ihm - und uns allen hier - viel Spaß gemacht mit dem WeTab zu arbeiten. Uns selber haben die Fehler, die es offensichtlich noch reichlich gibt, nichts ausgemacht. Einmal allerdings mussten wir das WeTab komplett ausschalten, da wir aus einer App nicht mehr herauskamen. Die Details eben...

Macht Euch aber mit dem Video selber ein Bild...

 

70 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich denke, dass mit dem WeTab sowohl für Android wie auch für Linux ein Rufschaden entstanden ist, welcher nur mühseelig wieder behoben werden kann. Schade für die open souce Gemeinschaft.


  • @ Oliver:

    Liegt wohl daran, dass das WeTab so an Bedeutung verloren hat, dass weder die anfangs erwartungsvollen Nachrichten, noch die zuletzt vernichtenden noch ein Thema sind.

    Um Fabiens Eingangsmetapher aufzugreifen:
    Die "Brot und Spiele"-Zeit ist vorbei.


  • Dann fasse ich die letzten Ereignisse mal zusammen:

    - Herr Ankershopfen hat eigene 5* Bewertungen auf Amazon.de geschrieben - unter falschem Namen, es schlussendlich zugegeben und lässt seinen Posten als Geschäftsführer erstam ruhen
    - Der Verlag Gruner+Jahr distanziert sich vorerst von der Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Neofonie und hat statt dessen eine Version für das iPad in Auftrag gegeben
    - Der MediaMarkt kämpft beim WeTab mit einer Rücklaufquote von fast 100%


  • Bei den ziemlich wichtigigen Nachrichten, die sich im Moment auf das WeTab beziehen, wundert es mich, dass hier kein Ton darüber verloren wird.
    Oder sollte es mich nicht wundern?

    Mein Eindruck: Da scheint eine Seifenblase zu platzen.


  • @Markus Schaumann, jepp hatte ich auch gerade gesehen. Gefakte Rezensionen gibt es ja eine Menge bei Amazon. Aber, dass sich Helmut Hoffer von Ankershoffen auf dieses heiße Pflaster begibt muss schon Verzweiflung sein.

    Ich verstehe echt nicht, warum man nicht einfach mal seine Arbeit macht, ehrlich zu den Unzulänglichkeiten steht und ein vernünftiges Zeitmanagement hat. Die armen Entwickler tun mir Leid.

    Beste Grüße,
    Josch


  • Das hier schon gesehen? Ist ja durchaus peinlich..

    http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,720972,00.html


  • Mit Windows müsste das Gerät teurer werden, wegen der Lizenskosten.

    Bei Amazon wird nun wieder Lieferzeit "Versandfertig in 2-4 Wochen angezeigt."


  • Tja, ich habe gerade meine Vorbestellung bei AMAZON zurückgezogen. Versprochener Liefertermin war mal der 23. 9. Jetzt auf "wir melden uns per mail" verschoben. Und wenn man die vielen Fehler verfolgt, ist das vielleicht besser so.
    Ich war mal von der Idee sehr überzeugt, bin jetzt aber recht gefrustet.
    Habe beim Mitbewerber bestellt, man gönnt sich ja sonst nix.

    Vielleicht im nächsten Jahr ein Nachfolgemodell


  • Also ich glaube das schon. Immerhin versuchen andere ja, Windows drauf zu bekommen.
    Hätte er es also "absichtlich" (geschafft), Windows drauf zu bringen, wäre er der größere "Held" als sich einfach nur als Noob auszugeben, der das Tablet mit falschem OS bekommen hat.

    Und bei Neofonie würde mich rein gar nichts mehr wundern!


  • "Facebook-User bekam WeTab mit Windows 7"

    http://www.modulopfer.de/?p=22393Ganz

    Ist das ein Fake, oder echt? Also glauben könnte ich es schon, nach all dem, was die letzten Monate um das WeTab geschehen ist.. ;)


  • Hmm... schade eigentlich, hab mich immer auf das WeTab gefreut :( hoffentlich bessern die da noch nach. Die Frage die mich am meisten interessiert ist aber eigentlich wie gut das Teil mit nem anderen os rennt. Gibt ja schon einigen "freie" Linux Tabletbetriebssysteme. Hatte da mal eins inner vm am laufen hiess glaub ich cloudOS oder so... Hat das schon mal jemand getestet? Also weTab mit nem anderen os?


  • Ehrlich gesagt, mir tut Amazon leid. Mit denen habe ich nur gute Erfahrungen gemacht, sogar großzügige Unterstützung erhalten, bei einem Problem mit einem Monitor von LG.
    Die müssen nun den Schrott zurücknehmen und ...


  • Habe mir jetzt ein paar Rezensionen auf Amazon durchgelesen. Ernüchternd!

    Einige Sachen lassen sich ja per Software-Update beheben, aber das anscheinend derart schlechte Display, über 1kg Gewicht und nur 2-3 Stunden Akkulaufzeit sind für einfach gleich mehrere K.O.-Kriterien!

    Es tut mir selbst sehr leid um das WeTab. Ich habe es von Anfang an verfolgt und hatte mich sehr darauf gefreut, weil es wie ein "Wunder-Tablet" gewirkt hat und ich die ganzen Ideen dahinter sehr begrüßt habe.
    Umso enttäuschender ist nun, was dabei raus kam.

    Das beste Tablet zur Zeit ist sicherlich das Samsung - hat aber leider nur 7 Zoll und das finde ich für ein Tablet zu wenig. ~10" sind ideal, wie ich finde.



  • Taucht bei Amazon in den Suchergebnissen bei der Suche nach "wetab" nicht mehr auf. Direktlink zum Produkt funktioniert aber noch.
    Hat mittlerweile durchschnittl.. 3 Sterne bei 12 Bewertungen.

    edit: @Friedrich hab Deinen Beitrag zu spät gesehen :-)


  • @friedrich

    Tatsächlich hat Amazon alle paar Tage die Lieferbarkeitsangabe geändert.
    Aktuell weiter zurückgestuft auf:

    "Melden Sie sich an, um per E-Mail benachrichtigt zu werden, wenn dieser Artikel verfügbar ist.
    Diesen Artikel von anderem Anbieter kaufen.
    "


  • Kann es sein, dass Amazon das Gerät schon aus dem Angebot genommen hat? Jedenfalls wird es bei mir nicht aufgelistet, wenn ich eine einfache Suchabfrage "Wetab" mache.


  • Wer warten kann, wird immer sparen! :-)
    Das Interpad wird hierzulande 400 Euro in der WiFi und "unter" 500 Euro (ev. 499?) in der 3G+GPS Version kosten.

    Hier noch ein paar Infos und Videos dazu. Im Unterschied zum WeTab durfte man nämlich schon vorher "Hand an legen" und es funktioniert erstaunlich gut!
    http://www.mobiflip.de/2010/09/video-android-tablet-interpad-in-aktion/

    Das interpad stammt ja auch von einem Deutschen Start-Up.
    Toll finde ich auch die Aussage vom Chef, dass er Hochachtung vor dem iPad hat, denn ohne Apple wäre der Tablet Markt nicht da, wo er jetzt ist bzw. hin kommen wird und dass man nicht immer sofort alles mit dem iPad vergleichen soll.

    e-Noa hat weniger die große Klappe offen, liefert dafür aber ein brauchbares Tablet ohne Lügengeschichten.

    Als Vorteil sehe ich auch, dass die Hardware vom Interpad von mehreren Herstellern vertrieben wird, und sich so eine gute Community aufbauen könnte, da man sich quasi von jeder Version das beste heraus holen kann.


  • THX!
    zur Info: Wenn ich 48,250.00 als Yen richtig deute, dürften das ca 430 € sein.
    + Shipping Cost, Zoll und Steuer ...?

    Na schaun mehr mal, wenn's hier erhältlich ist.


  • Tipp an alle:
    Das LuvPad AD100 (baugleich zum interpad, Handspree, etc...) wird Ende September (also schon in ~ 1 Woche) ausgeliefert:
    http://www.geekstuff4u.com/mouse-computer-luv-pad-ad100.html

    Android 2.2 Froyo, 10"@1024x600, Tegra 2, 512MB Ram, 512MB Rom, 8GB Flash + microSD, HDMI, USB

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu