Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Heute hatte die Neofonie GmbH einige ausgewählte Journalisten in ihre Räume geladen, um die großen Bedenken an der "Echtheit" des Geräts, die nach der PR-Konferenz vor zwei Wochen entstanden waren, zu zerstreuen. Und dem Ruf waren einige Kollegen gefolgt: die dpa, N-TV, Stern, W&V und einige Andere waren dem Ruf gefolgt.

Vorab: es wurden alle Bedenken (aus meiner Sicht) zerstreut! Es wird auf jeden Fall funktionieren. Wie gut oder wie schlecht es tatsächlich ist, kann man momentan noch nicht sagen. Diese Veranstaltung heute war keine echte Produktvorstellung, sondern sollte nur dazu dienen uns zu zeigen, dass das WePad OS ordentlich funktioniert. Man kann also noch nicht verlässlich sagen, wie das WePad nach dem Produktstart dann wirklich funktionieren wird. Der heutige Test war aber auf jeden Fall vielversprechend.

Einen ausführlichen Bericht werde ich heute noch im Laufe des Abends einstellen... Ein Video sagt aber eh mehr als 1000 Worte! Macht Euch also selber ein Bild davon.

 

P.S.: Übrigens beginnt morgen die Pre-Order-Phase des WePad. Hier gilt: First come, first serve... Diejenigen, die als Erste bestellen, werden dann auch ab Juli als Erste beliefert. Ihr könnt unter www.wepad.mobi vorbestellen.

 

75 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    27.04.2010 Link zum Kommentar

    ACHTUNG: es ist KEIN Android. Es läuft eine Virtual Machine für Android drauf, die Android Apps startet.

  • Ja! Das isses! Nach meinem Android Smartphone ein Android Tablet! Mit vielen Anschlüssen und keiner Zensur und mit Flash!!
    Ja Apples sind zum essen da...

  • Ich habe bisher auch nur hier gepostet und würde mich da schon eher mit jemandem wie Nicholas konsolidieren, als mit Leuten, die hier für den "normalen" Leser so lange Recht haben, bis jmd. das Gegenteil beweist (so wie bei Jochen).
    Mal im Ernst, in ein paar Monaten muss sich dein Artikel am fertigen Produkt messen lassen. Du warst einer von ganz wenigen Ersttestern (wieso schriebst Du eigentlich dass nicht Sinn des Termines war das Ding zu testen? In der Agenda auf der WePad-Siete steht doch eindeutig "Produkttest"?) und eventuell wurdest Du ja auch mit Auflagen belegt, über betsimmte Dinge nichts schrieben oder sagen zu dürfen (aus irgendeinem Grund), von daher schon alles in Ordnung so.

    Kann aber auch ein Stück nachvollziehen, wieso man sich "aufregen" kann á la Nicolas. Egal,... Lass Dir den Spaß an der Schreiberei nicht nehmen ;) Über Android aber besser...

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    27.04.2010 Link zum Kommentar

    Ich persönlich glaube eben, dass Nicholas Ballard selber null Ahnung hat und aus irgendwelchen Gründen - vielleicht zahlt in ja Apple für's Flamen - alles in Grund und Boden reden will.

    Die Registrierung am gestrigen Tage, und die Tatsache, dass Nicholas nur in diesem Blog postet, zeigt ziemlich eindeutig worauf hier abgezielt wird: auf simples "ich-hasse-das-wepad-und-seine-macher-und-all-diejenigen-die-nicht-meiner-Meinung-sind"!

  • Hmm, Gnome ist ja aber auch nur eine GUI, genau so wie KDE. Gnome läuft ja standardmäßig bei Ubuntu, aber ich kann Gnome auch bei Fedora und anderen Linux-Distributionen installieren. Finde das jetzt keinen Beinbruch.
    Neofonie soll für mich ja auch nicht das OS neu erfinden, es soll lediglich das tun was es soll, und das sieht für mich momentan nicht mal schlecht aus.

    Klar sieht das mit der Unterstützung von Android-Applikationen momentan dürftig aus, ist aber auch nicht unbedingt nötig, solange ich auch herkömliche Linux-Programme verwenden kann.

  • http://www.youtube.com/watch?v=w2jd7zoxky0&feature=player_embedded#at=241

    Man kann sich auch anstellen. 04:01 - 04:03

    Vergleiche: http://www.ubuntu.com/

    Die "Debug-Leiste" (lol) ist der Desktop-Menu Bar von Gnome.

  • 9

    Ich finde es immer wieder faszinierend wie Leute krampfhaft versuchen ein Produkt dermaßen schlecht zu machen.

    @Nicholas Ballard

    Hast du nicht besseres zu tun als dich überall anzumelden wo es ums Wepad geht und dann Stunk zu machen??

    Lebe dein leben und lass uns unseres leben denn das was du von dir gibst juckt kein schwein...

  • @Nicholas Ballard:
    1) leider seh ich auch hier nirgends gnome
    2) das ist das logo der hersteller firma. wenn man sich das mal genau ansieht, ist die linienführung identisch mit dem farbigen logo im vordergrund.

    ich halte diese argumente bis ein entsprechender gegenbeweis geliefert wird für "aus der luft gegriffen" und "heiße luft ablassen"

    denn: hunde die bellen beißen sind..

  • @jochen >> ich hätt' da ja mal ne frage:
    Wo sieht man im Video irgendwo die Gnomeoberfläche oder das Ubuntu Logo? <<
    http://www.netbooknews.de/15597/videos-wepad-interface-demo-hands-on-mit-dem-finalen-gerat/

    2.Video 03:40 - 04:08

  • Ich bleibe beim Thema dieses Blogs. Seit Wochen wird hier und überall sonst die Erwartung geschürt, das WePad würde etwas mit Android zu tun haben, speziell den Android Market unterstützen.

    Jetzt, zum Start der Vorbestellung, kommt scheibchenweise raus, dass es keine Unterstützung des Android Markets gibt, ja, dass die Google-eigenen Apps nicht laufen werden.

    Welche Android Apps laufen dann?
    Wer programmiert sie?
    Wo kann man sie laden?
    Was ist denn ein Linux-Derivat, das Android emuliert?
    Wer hat es geschrieben und woher stammen die Android-Bestandteile?
    Unter welcher Lizenz darf es mit dem WePad OS gebundelt werden?

    Und warum erfahren es die WePad-Jünger nur so nebenbei?

    Ich gehe davon aus, dass die Verfügbarkeit von Android Apps ein wichtiges Kaufkriterium für sehr viele Interessenten ist. Denn wegen der Bezahl-Apps von Neofonie (die zum Teil nur Bookmarks sind, die den Browser öffnen), kauft sich doch niemand ein Pad.

    Für Google Maps mit GPS-Navigation (auf dem Nexus One in den USA und UK schon verfügbar) würden sich hier viele ein Android Pad zulegen.


  • ich hätt' da ja mal ne frage:
    Wo sieht man im Video irgendwo die Gnomeoberfläche oder das Ubuntu Logo?

    Generell mag ich behaupten, dass das WePad ein Gerät ist, welches es am Markt schwer haben wird. Alternativen gibts genug.
    Außerdem, so hoffe ich doch, wird nach der Markteinführung nicht das nächste WePad v2.0 angekündigt, was jetzt sogar umts kann... oder gar GPS hat... weiß der Geier was. Da fühl ich mich als Verbraucher, ebenso wie von Apples iPad, verarscht.

  • Neu hier (bin Hollander/Niederlander, sorry fur mein Deutsch) finde den WEPAD ein tolles Gerat (wenn alles dreht und geht), Windows version ist schon da exopc(.com)

  • Nicolas Ballard ... woher kenn ich den namen bloß? Ach, ja. bei Facebook ist er mit Kommentaren sehr aktiv bei WePad.

    Ich werde mir ein Urteil erst erlauben, wenn ich das Ding SELBST in der Hand hatte und nicht anhand von aufgeschnappten Infos ... Zumindest würde ich Quellen angeben.

    ... oder wird man dann erschossen?

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    27.04.2010 Link zum Kommentar

    Wie gesagt, Nicholas: ich glaube mittlerweile, Du hast Dich hier nur registriert um eine persönliche Fehde zu fechten.

    Ja, bin mir ziemlich sicher, dass ich das WePad gesehen habe. Und es hat funktioniert.

  • Fabien, Du darfst Dich angegriffen fühlen. Ich spreche Dir ja die Kompetenz ab.

    >> Falschbehauptungen möchte ich natürlich begegnen. <<

    Das machst Du am besten, indem Du Fakten recherchierst und hier veröffentlichst.

    >> Worum ich Dich aber bitten würde: bleib mal sachlich! Ich habe hier keinerlei Statements zum OS oder dem Gerät selbst abgegeben. <<

    cooles Vertriebskonzept, Hinweis zur Vorbestellung ... das ist nur aus diesem Thread.

    >> Ich kann nur sagen, dass ich a) das Gerät in der Hand hatte und b) alldem, was mir gestern Neofonie erzählt hat Glauben schenke. <<

    Genbau das ist das Problem.

    Ich warte auf Deinen Artikel. Bist Du Dir wirklich noch sicher, was Du da gestern gesehen hast?

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    27.04.2010 Link zum Kommentar

    Ja, natürlich hätte man vielleicht darauf eingehen sollen. Falschbehauptungen möchte ich natürlich begegnen. Angriffe auf meine Arbeit sollte ich natürlich ignorieren, wenngleich es natürlich trifft.

    @Sebastian H.: ja, das war OpenOffice was da lief...

  • Hmm, ich finde auch, dass manche Kommentare ein wenig daneben sind, und wäre auch nicht darauf eingegangen.
    Nichtsdestotrotz bin ich sehr interessiert an den ganzen Tablet-PC´s, bis auf das iPad, weil da wieder die Apple-Politik dahintersteht.
    Ich wollte eigentlich schon seit längerem ein Ebook-Reader haben, mit dem man auch ins Internet gehen kann.
    Klar, die Akkulaufzeit eines Tablet-PCs kann man nicht mit der von einem Amazon Kindle vergleichen, aber ich lese auch keine 10.000 Buchseiten am Stück.
    Das WePad finde ich interessant, ich bin aber auch mal gespannt, auf das eeePad, welches ja im Juni vorgestellt werden soll. Das basiert auf Android, und kann damit auch nur das was mein Smartphone kann. Das WePad könnte hier den Vorteil haben, dass es vllt eine Linux-Distribution ist, auf welche ich alle Linux-Programme installieren kann. Und schon habe ich mehr Sachen, als auf einem Android-Tablet (Ich gehe mal davon aus, da auf dem WePad OpenOffice lief).
    Ich werde mal die ersten Tests beider Geräte abwarten, und mich dann langsam mal entscheiden. Billiger als ein neues gescheites Bücherregal wird jedes der Geräte sein.

  • @Fabi:

    So wie ich die Sache sehe interessieren sich die meisten, die hier auch Kommentare hinterlassen haben, für das Wepad, und finden es interessant.

    Ich weiß, du willst es jedem Recht machen, bzw. auf jeden eingehen, aber hier waren auch schon ein paar Kommentare, die ich schlichtweg ignoriert hätte, und mich auch nicht weiter damit beschäftigt hätte.

    Ich wurde auch schon persönlich in Kommentaren "angemacht", und da muss man (so gut es geht) drüberstehen. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass es dabei um die Sache, also das Wepad geht, sondern um irgendwelche anderen "Filme" über die es sich nicht lohnt nachzudenken.

    Ich, und eine Menge anderer User sind gespannt auf deinen nächsten Blog. Konzentrier dich lieber darauf, als deine Zeit mit sinnlosen Diskussionen zu verplempern.

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    27.04.2010 Link zum Kommentar

    Noch ein Wort dazu: mittlerweile muss man sich ja schon fast dafür entschuldigen etwas gut - oder wie in diesem Fall - nicht schlecht oder gar beschissen zu finden, bzw. hinter allem einen Betrug zu vermuten.

    Was genau geht denn hier ab? Es kommt mir fast so vor, als wäre eine Story nur dann gut, wenn nicht mindestens ein peinlicher Ausrutscher entdeckt oder entlarvt wird.

    Ich kann ja verstehen, wenn man sagt, man muss kritisch sein. Mir ging es mit dem Video darum etwas SCHNELL zu präsentieren und das Urteil jedem selbst zu überlassen. Meinen Artikel - und meine Meinung dazu - wird es nachher noch geben! Dann kann man ja wieder über meine journalistischen Unfähig- und Unzulänglichkeiten herfallen. Und über das WePad, mit seinen Machern, die eigentlich nur auf Betrug und fette Kohle aus sind.

    Ganz ehrlich: so etwas nimmt einem den Spaß an der Arbeit! Ich erwarte ja keinen donnernden Applaus. Aber zumindest bei den _echten_ Fakten sollte man bleiben, wenn man so wie Du, Nicholas, kritisiert. Aber vielleicht geht es wirklich nur darum etwas zu zerreissen, und nicht darum, den echten Kern, der eben auch positiv sein kann, herauszuarbeiten.

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    27.04.2010 Link zum Kommentar

    Nicholas, ich kann ja verstehen, dass Du denkst, das hier wäre der einzige Test gewesen. Aber es ist nun mal nicht so! Wir hatten das Gerät in der Hand und haben zudem eine zweistündige Fragerunde vorab gehabt. Da wurde absolut kritisch nachgefragt. Hier wird es einen Artikel geben, den ich gerade schreibe. Und im übrigen sage ich das auch mehrfach in diesem Thread, als auch im Blogeintrag selbst: es wird noch ein weiterer Artikel mit mehr Informationen - vor allem mit Antworten auf meine bzw. unsere Fragen - folgen!

    Hast Du eigentlich persönlich etwas gegen Neofonie und 4tiitoo? Oder warum hältst Du alle Journalisten und Blogger für so unfähig, dass sie sich nicht eine fundierte Meinung bilden, bzw. dass hier alles so große Abzocke ist?!

    Du schreibst jetzt plötzlich von Ubuntu. Vorhin war es noch Cyanogen?! Worum geht es Dir denn konkret? Darum WePad als Lügner zu entlarven? Oder worum genau? Ich versteh es nicht wirklich. Ich habe natürlich nicht die rechtliche Seite hinterfragt. Ist auch nicht meine Aufgabe. Wenn das jemand tun möchte - bitte! Aber ich gehe davon aus, dass hier alles mit rechten Dingen entwickelt worden ist.

    Worum ich Dich aber bitten würde: bleib mal sachlich! Ich habe hier keinerlei Statements zum OS oder dem Gerät selbst abgegeben. Das Video ist eine ungeschnittene Präsentation. Und wenn Du sagst, wir Blogger würden nicht recherchieren, dann geh doch mit gutem Beispiel voran und frage vorher bei mir nach, ob wir denn auch kritische Fragen gestellt haben, bevor Du behauptest, ich hätte den Test mit geschlossenen Augen gemacht.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!