Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 14 Kommentare

WePad Pressekonferenz mit Fake Betriebssystem?

Offenbar wurde bei der Präsentation des WePad am Montagabend lediglich eine Video-Endlosschleife statt eines funktionierenden Betriebssystems vorgestellt. Dies bestätigte die Firma Neofonie gegenüber dem "Handelsblatt Online".

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 10332
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 4837
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme

Bei den ersten Präsentationen einer funktionierenden Zeichen und Symbol-Erkennung von Microsoft vor langer, langer Zeit soll es sich nur um einen Fake gehandelt haben - munkelt man. Wen auch immer man heute danach fragen mag. In jedem Fall wird man auf Ablehnung stoßen. Aber damals wie heute hat sich das Problem nicht geändert. Da bringt ein Konkurrent eine bereits fertige Software auf den Markt, und bevor diese zu große Absatzzahlen erreicht muss die eigene Entwicklung gezeigt werden - Fake oder nicht - um die Verkaufszahlen zu bremsen. 

Bei Microsoft hat das damals funktioniert - die Leute haben gewartet, und gewartet und heute mit Windows 7 geht zumindest soviel, wie vor langer Zeit angekündigt. Der Microsoft Konkurrent von damals hat wohl kurze Zeit später sogar Konkurs angemeldet (Buchtipp: Barbarians led by Bill Gates).

Was die Präsentation des WePad anbelangt bin ich mir nicht sicher, ob das nicht ein komplettes Eigentor war. Bei Twitter zwitschern mittlerweile nicht nur die Apple Liebhaber, die das IPad ohnehin dem WePad vorziehen würden, von den Dächern der Welt. Das Ansehen von Neofonie ist in den tiefsten Keller gerutscht und unabhängig, ob das WePad überhaupt zum angekündigten Termin erscheinen wird oder nicht. Mag man den Versprechnungen eines dann ausgereiften Systems glauben? Das können erst die ersten Reviews zeigen. Fakt ist. eine solche Geschäftspraxis gehört - nach meiner Meinung zu recht - abgestraft.

Hier noch ein Bild mit der Windows 7 Fehlermeldung auf dem WePad(Quelle: Reuters Video)


 

Quelle: http://kress.de

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Zur Ergänzung des Bildes vom WeePad.

    http://www.gamona.de/games/wepad,first-look-pc:article,1714881.html

    Versenkung, ick hör dir trapsen.

  • ich denke das stimmt so ungefähr...

  • Das erste ist soweit ich weiß, das mit dem (fast) fertigen Design und das 2. ein Entwicklungsgerät.

    Verbessert mich bitte, wenn ich falsch liege ;-)

  • Gibt es eigentlich irgendwo eine Erklärung, warum in dem Video zwei unterschiedliche Geräte gezeigt werden? Das Gerät, an dem die Toucheingaben gemacht werden, hat doch einen ganz anderen Rand?

  • Inzwischen haben die bei Youtube ein Hands On Video reingestellt, dass die lauffähige Version beweist (bzw. beweisen soll):

    http://www.youtube.com/watch?v=dO0XHMoylZ4

    Wenn das Ding echt so flott auf die Finger reagiert, dann... WOW!!!

  • @Volker: Professioneller wäre es auf jeden Fall gewesen. Aber wer weiß, vielleicht müssen die das noch lernen. Stehen ja mehr oder weniger am Anfang, so wie ich das mitbekommen habe.

  • na da bin ich gespannt

  • @Benjamin nach dem Motto: Bad news are good news?
    Ja, vielleicht hast Du recht. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn es ein Erfolg wird. Trotzdem wäre es mir dann lieber gewesen sie hätten diesen Sachverhalt zu Beginn geklärt. Das versprüht ein wenig mehr Professionalität.

  • Zum Einen ist inzwischen überall (wie z. B. hier: http://www.computerbase.de/news/hardware/organizer_pdas/2010/april/schwierigkeiten_wepad-praesentation/) zu lesen, dass das eigentliche Gerät, das hätte vorgeführt werden sollen, zu lange beim Zoll fest saß und erst wenige Minuten vor der Präsentation eintraf, weswegen sie dann kurzerhand zur Windows-Fake-Alternative gegriffen haben. Blöd gelaufen, aber passiert nun mal.

    Zum Anderen glaube ich, dass genau diese Sache dem WePad vielleicht sogar gut tut. Es ist jetzt erst recht in aller Munde und wird vielleicht bekannter, als ohne Missgeschick. Und wenn Ende des Monats alles glatt geht, ist das mit dem Missgeschick wieder vergessen... aber es ist dennoch bekannt.

  • Die Trottel. Warum erst die PK mit einem Fake wenn es denn doch geht....
    Da sage ich doch lieber zu Beginn der PK: "Hallo Leute wir sind noch nicht ganz fertig, aber was wir haben zeigen wir euch schon mal.", als dass ich einen Fake zeige, der, wenn aufgedeckt, vielleicht auch gleich zum GAU führt.

  • Wie es der Zufall will haben sie grade vor zwei Stunden ein neues Video hochgeladen, das das UI in Aktion zeigt. Diesmal scheint es kein Fake zu sein... zumindest auf den ersten Blick:

    http://bit.ly/12fgre2

  • Warten wir mal ab. Sonderlich optimistisch macht es allerdings nicht, wenn die Leute dort lieber Windows-Apps entwickeln als einen Linux/Android-Prototypen zum Laufen zu bringen.
    Andererseits kenne ich solche Geschichten auch - ein großes Entwicklungsteam klopft sich noch um die Projektgrundlagen und der Praktikant darf derweil mit völlig anderen Mitteln (beliebt: VB, Delphi, Powerpoint - alles womit man schnell hübsche Oberflächen ohne viel dahinter erstellen kann) einen Vorführprototypen zaubern... ^^

  • Mehr als ärgerlich das Ganze. Sämtliche Vorschusslorbeeren dürften jedenfalls erstmal weg sein. Bin mal gespannt, wie es in diesem Stück weitergeht, aktuell ist von ja von Untergang bis Happy End alles drin.

  • Habe ich gestern auch gelesen, mich würde nicht wundern wenn das WePad schon sehr bald in der Versenkung verschwinden würde.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!