Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Motorola Phones mit Voice Actions vs. iPhone 4S mit Siri: FIGHT!

 

Hello Moto oder Hello Motorola?

Wähle Moto Z oder Motorola Milestone.

VS
  • 1382
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z
  • 1297
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Milestone

Voice Actions vs. Siri

Um für sich selbst zu werben, gehen viele Hersteller von Mobilfunkgeräten gerne den direkten Vergleich mit Apples iPhone an um zu zeigen, dass sie selbst auch was können. Denn auch wenn die Meinungen sich darüber teilen, ob das iPhone nun immer als Messleiste gesehen werden kann, funktioniert dieser Vergleich in der Werbung immer sehr gut. Im neuesten Fall tritt Motorola mit dem Atrix 2, dem Photon 4G und dem  Electrify gegen das iPhone 4S an, doch anstatt die reinen Geräte miteinander zu vergleichen, treten die Spracherkennungssoftwares Siri und Googles Voice Actions in einer direkten Konfrontation gegeneinander an. Wer gewinnt? Seht selbst. 

Auch Google hat schon seit längerem eine gut funktionierende Spracherkennungssoftware namens Voice Actions. Während Apple es schafft, Siri äußerst populär zu machen, gerät Voice Actions gerne immer wieder etwas in Vergessenheit. Um die Erinnerung ein wenig aufzufrischen und um zu verdeutlichen, dass Voice Actions in der Praxis eigentlich besser sein soll, hat sich Motorola die folgenden Clips ausgedacht und umgesetzt. 

Motorola Atrix 2 mit Voice Actions vs. iPhone 4S mit Siri

(Videolink)

Motorola Electrify mit Voice Actions vs. iPhone 4S mit Siri 

(Videolink)

 Motorola Photon 4G mit Voice Actions vs. iPhone 4S mit Siri 

(Videolink)

 Ich persönlich benutze ja keinerlei Spracherkennungssoftware. Siri, Voice Actions & Co. finde ich ja ganz interessant, aber ich tippe die Sachen dann doch lieber mit meinem Finger in mein Smartphone? Wie sieht das bei Euch aus? Benutzt Ihr Voice Actions oder eine andere Spracherkennungssoftware? Wenn ja, wie sind Eure Erfahrungen damit?

Quelle: Engadget

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Haha...jetzt seh ich grad erst die Fragen am Ende. aAlso wie ja schon die meisten vorher gesagt haben, es is ne nette Spielerei die man anfangs zwar sehr oft benutzt, aber es nach einer gewissen Zeit nachlässt. Also grundsätzlich find ich es eine sehr coole Sache die aber bestimmt noch mehr ausbaufähig ist bezogen auf andere Anwendungen?!

  • Ich finde die Sprachsteuerung in der Öffentlichkeit auch eher peinlich aber während der Autofahrt kann das sehr praktisch sein. Gerade um mal schnell eine sms zu senden.

  • @Peppi33. Also ich habe Alice und es sieht nur so aus wie Siri, funktioniert aber nicht annähernd so gut. Is zwar nett und kann auch einige Dinge, aber naja...

    Ich muss ganz ehrlich sagen dass mich diese Werbungen schon langsam nerven, weil sie eigentlich nicht den Tatsachen entsprechen wie es in solchen Werbungen einem "vorgegaukelt" wird!

  • Nun ja, dafür gibt's bei Android ja kostenlos > Alice < oder für kleines Geld > Alicoid <. Ich kenne zwar > Siri < nicht, soll aber das gleiche Konzept sein. Ich benutze > Alicoid < schon ne Weile und "es" ist wirklich unterhaltsam. Aber im Alltäglichen Leben nutze ich "es" auch nicht.

  • Mit Siri "reden" kann man nicht wirklich, auch mit ihr muss man sich sehr präzise ausdrücken, sonst wird nur eine fruchtlose Websuche durchgeführt.

  • Sprachsteuerung/assistent nutze ich keine(n), ich tippe lieber bevor ich mich ärgern muss das nichts verstanden wurde :D
    btw..die Videos sind von Motorola und die werden ja nicht ihr eigenes Produkt schlecht dastehen lassen.^^
    Außerdem kann man mit Siri, um es einfach auszudrücken, "reden" und nicht nur genaue Anweisungen geben.

  • 12

    Nicht sehr gut dieser Test. Bei Android wird halt gleich gesucht und es kann somit dazu kommen, das man einem Moment nachdenken muss und das Gerät schon anfängt zu suchen. Siri wartet dagegen noch einen Moment und sucht nicht sofort. Zudem ist die Darstellung bei Siri um Welten besser.

  • schön fand ich einen bericht zum mwc auf dem zdf, wo sich aktuelle telefone mal wieder mit dem iphone vergleichen mussten. das einzige mal wo die sprachführung angesprochen wurde, war die navigation und das einzige gerät mit dem das nicht klappen wollte war das iphone mit siri. :D

  • "Ich sehe darin, den Sinn die deutsch Sprache zu trainieren! :-D"

    gefällt.... :-)

  • sehe es als nettes Gimmik.... so lange nicht prinzipiell alles und immer verstanden wird... ist und bleibt es ein Gimmik.... warten wir noch 5 Jahre, wenn sich das Handy auf die eigene Stimme einstellen kann... und die Fehlerquote gegen null....dann ist es sicher eine feine Sache...

  • 1:26 Seht ihr wie sich der Motorola header bewegt auf dem iPhone 4s? FAKE??

  • @Rubina ich versteh dich schon ein bisschen, aber wenn du was in google suchen willst schreibst du es ja auch nicht in deinem dielekt, sonder du musst es auf hoch deutsch schreiben deswegen ist es ja da auch das selbe.

  • ich würd sowas auch nie benützen. Da meine Muttersprache sowieso nicht Hochdeutsch ist, sonder ein Dialekt, versteht das die Spracherkennung sowieso nicht. Und wenn ich dann hier plötzlich Hochdeutsch in mein Handy red :D ne ich weiss nicht. Das wäre nichts für mich. Bin ich schneller wenn ich es im Handy eingeb und einfach selbst such...

  • Siri ist aber nicht besonders schlau. Man kann nicht sagen "Rufe Jonas zuhause an", das versteht sie nicht, man muss sagen "Jonas zuhause anrufen", dann kapiert sie es. Man kann also nicht einfach losplaudern, sondern muss selber aufpassen, was man sagt, und dann ist es gar nicht mehr so intuitiv. Bei mir schlugen anfangs etwa die Hälfte aller Versuche mit Siri fehl, seid dem benutze ich sie nicht mehr.

    Ich nutze Sprachbefehle nur bei der Navigation mit mein Android. Ist nützlich, den Strassennamen nicht tippen zu müssen.

  • Siri ist keine SprachERKENNUNG! Deswegen ist die Werbung auch unsinnig. Eine Spracherkennung hatten die alten iPhones auch. Siri ist ein SprachASSISTENT, deshalb gibt es da so einen Hype drum.

    Keine festen Sprachbefehle wie "Navigate to", sondern Erkennung der Befehle aus der natürlichen Sprache ("wie komme ich nach", "zeig mit den Weg nach", usw). Und viel wichtiger, beibehaltung des Kontexts wie bei einem Gespräch ("Regnet es heute in London?" -> "und morgen?" -> "und in Sydney?").

    Das sind also in der Praxis völlig verschiedene Dinge. Eine Spracherkennung habe ich auch fast nie benutzt, ein Sprachasisstent ist aber in vielen Bereichen eine echte Verbesserung des Workflows.

  • brauch ich nicht..

  • Ist meiner Meinung nach einfach nur eine kleine Spielerei. Anfangs sehr interessant doch das interesse verschwindet auch wieder sehr schnell.

  • 12

    Schreibe zuhause Recht viele emails.von daher schon sinnvoll.unterwegs wie zb in der bahn halte ich das für weniger praktikabel

  • Ich nutze es häufig für die Navigation und hin und wieder zum diktieren der SMS, wenn ich im Auto bin oder grade kalte Finger habe. Aber dann schaue ich mich vorher immer um, ob auch wirklich keiner schaut :-)

  • Nutze das recht häufig fürs suchen bei Google, aber bei allem anderen bin ich schneller per hand.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!