Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 16 Kommentare

Vodafone rollt Gingerbread für Nexus One aus

 

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
2314 Teilnehmer

(Bildquelle)

Seit letzten Freitag, 18 Uhr mitteleuropäischer Zeit, steht bei Vodafone das Update der Android Version 2.3/Gingerbread bereit und wird den Besitzern als „Firmware over the Air“ (FOTA) angeboten.

Sollten Nexus One Besitzer Ihr Smartphone bei Vodafone käuflich erworben haben, wird auf diesem ein Pop-up Fenster auftauchen, wo genau erklärt wird, um welches Update es sich handelt und wie man verfahren soll, um sich das Update aufzuspielen.

Bei dem Update handelt es sich um eine fast identische Version zu der amerikanischen Ausführung. Nur die Netzeinstellungen (z.B. APN oder MMS) weichen hierzulande ab. Der Vodafone Channel im Android Markt wurde nicht verändert.

Quelle: Vodafone

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ehm.

    Alle die sich ein Nexus Gerät mit Branding kaufen, sind doch selbst schuld Oo

    Gibt es bei den Nexus Geräten oder HTC Geräten keine Updates ala Samfirmware.com für die Samsunggeräte? (Nexus S ist ja vertreten, weil Samsung)

    Allein schon wegen Samfirmware.com ist mein nächstes Gerät zu 50% wieder nen Samsung !


  • gibt es nicht schon offiziell 2.3.4 fürs n1?


  • wie wir den das update verteilt? hab bis heute nix gekriegt? kann man das Update irgendwie anstossen oder so?


  • Der "Fail" liegt eindeutig bei Vodafone. Als diese das N1 raus brachten hieß es groß und breit KEIN BRANDING. Nagut dass Vodafone ihre Anpassungen dann nicht als Branding verstehen hätte man vielleicht befürchten können.


  • Also ich sehe jetzt nicht warum ich "Fail" sein soll weil ich mir ein N1 von Vodafone gekauft habe. Hätte ich es einzelnt gekauft wäre es genauso teuer gekommen. Das N1 kann ich jederzeit Rooten und eben auch die Original Version aufspielen, oder eben einen anderen ROM.

    Das das Update später gekommen ist mag hier sogar Positiv sein.

    Wer die Entwicklung verfolgt hat, hat nämlich Android 2.3 anfänglich nur Probleme auf den N1 bereitet. Verkürzte Batteriezeit, GPS Probleme. Erst mit Android 2.3.4 waren die N1 Probleme behoben. Und dies wurde für andere Geräte am 03.05 veröffentlicht.

    Damit hat Vodafone knapp 2 Monate gebraucht und nicht 7. Aber Grundsätzlich halte ich es besser wohl ein besser getestet Version zu erhalten. Den anscheind hat Google mit Android 2.3 auf dem N1 ersteinmal nur Blödsinn verzapft.


  •   16

    man kauft sich ein Vodafone Handy weil es günstiger ist und es Spaß macht wieder von Vodafone zu Befreien.


  • Sind ja gute Aussichten für das Desire mit VF Branding.. :/
    Hätte ich doch die paar €€ mehr gezahlt.. -.-


  • Da haben die bei VF jetzt tatsächlich 7 Monate an dem Update gearbeitet? Respekt. ^^


  • @Mark,
    weil das eine kurze Zeit nur bei den Vodafone Heinies zu bekommen war.

    Ansonsten, korrekt: Fail


  • Warum kauft man sich ein N1 mit Branding? Fail Kunde, Doppelfail Vodafone!


  • Bin ich froh seit 2.2.3 auf dem US Stock-ROM zu sein. Nicht das wir da nicht auch warten mussten aber dass was VF hier abzieht ist einfach nurnoch arm. Wenn das N1 überhaupt noch ein Update bekommt dann mit sicherheit auch nicht über VF...


  • Ein Nexus Gerät mit V-Branding zu kaufen geht irgentwie an dem Sinn des Gerätes vorbei.


  • Das baugleiche HTC Desire hat Gingerbrad auch noch nicht. Finde ich auch verdamt spät.


  •   10

    Ist doch lächerlich.. ein Nexus One dass solange wie andere Handys auf Updates warten muss!


  • wieso denn fürs n1 schneller als fürs desire, wo es doch beim n1 sogar noch vom netzbetreiber kommt....-.-


  •   16

    hmm denn würde ich dazu sage. die sind zu spät, zu spät. lol

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!