Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
Verfasst von:

[Video] xBounds – Wireless HDMI-Mirroring für Android-Geräte

Verfasst von: Michael Maier — 23.11.2011

Es gibt ja verschiedene Möglichkeiten z.B. Videos und Bilder von seinem Smartphone auf seinem TV-Gerät anzeigen zu lassen. Um aber beispielsweise auch mal ein Spielchen, das auf dem Android-Gerät läuft, per TV-Ausgabe zu „zocken“, benötigt es meines Wissens eine kabelgebundene HDMI-Verbindung. Aber auch davon abgesehen sind aktuelle Methoden, die es erlauben das Mobile-Device mit einem TV-Gerät zu connecten, meist etwas aufwendiger und/oder benötigen Geräte die über gleiche Zertifizierungen (z.B. DLNA) verfügen. Dies könnte zukünftig mit dem xBounds Stick der Vergangenheit angehören.

Das Prinzip scheint ziemlich simpel zu sein: der xBounds Stick (es handelt sich hierbei um ein 3D OpenGL|ES Wireless Display-Mirroring System) wird per HDMI mit dem TV-Gerät verbunden und das Android-Device kann dann mit dem Stick per WLAN kommunizieren. Das auf dem Display des Android-Gerätes angezeigte wird dann auf dem TV-Gerät ausgeben (HDMI-Mirroring) . Kosten soll der Spaß 99 €, allerdings gibt es noch kein konkretes Erscheinungsdatum für xBounds.

Link zum Video

Quelle: Engadget

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Schpeeed!
    Goil!

    Aber die Technik is Bombe!

  • Jan 23.11.2011 Link zum Kommentar

    Wenn nich so teuer wär es auf meiner Christkind wunschliste.

  • @Sebastian:
    Danke fuer die Uebersetzung :-)

    @Fabien:
    Welches Englisch ???

    BTW: Coole Sache, so was muss ich auch haben.

  • Kann man das appletv dann auch mit android Geräten verbinden?

  • Sebastian
    23.11.2011 09:43:25

    Alter das Video! Meine Favoriten: "blutuhs" und "...ju ken eddit zamzing..." Das Produkt is der Hammer, keine Frage, aber das Marketing lässt zu wünschen übrig :D.
    ___

    Volle Absicht. So bleibt das Video in Erinnerung und sorgt für eine schnelle Verbreitung. Viele geben das Video weiter, um sich über die Aussprache zu amüsieren und nehmen zeitgleich die Werbebotschaft auf.

  • FInde den Preis zu hoch, wenn man bedenkt, dass man für denselben Preis Apple TV kaufen kann, das AirPlay drauf hat, aber noch viel mehr.

  • Wieseo Herkunft unklar, dass ist bestimmt ein waschechter Amerikaner der lügt doch mit Garbsen bei Hannover. ;-)

    gutes Produkt,

    aber eine Hinterhofproduktion wirkt besser.

    Aber immerhin nicht so aufgeblasen, wie bestimmte Präsentation neuer Tab's und Phones eines neuen innovativen Anbieters mit übertriebener Präsenation und einer riesen Werbetrommel.


    Das Teil wird sich gut verkaufen, solange die Geräte nicht alle HDMI haben. Vielleicht auch mehr als nur ein Gadget.

  • Echt klasse, aber gleich 99 Euronen?

  • Gibt es das nicht schon, wie zB von HTC, aber auch von anderen Herstellern?

  • Geil. War der Typ in der Englisch-Stunde vom Loddar... Ich schmieß mich weg

  • Hier nochmal ein Video wo man die Qualität besser sehen kann
    (iOS Airplay, aber die Technik dahinter ist ja die gleiche):

    http://www.youtube.com/watch?v=lnmu2nY4lzA

  • Heißt doch defacto Video Streaming uber WLAN. Ob das wirklich schnell genug ist bzw. die Kompression nicht zu stark ?

  • @Sebastian Schmitz

    Warum sollte das nicht funktionieren und nicht gut aussehen? Wenn man ein iPad oder iPhone und ein Apple TV Gerät hat kann man auch seinen Screen Spiegeln. Da ist nichts verschwommen.

    Siehe hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=F2S0f16fwQs
    (besonders interessant ab 4:56)

  • 17

    Das als Softwarelösung für nen PC wär super, sollte ja eigentlich nicht das Problem sein, macht nur keiner... leider

  • Immerhin versteht man ihn und man weiß wo er her kommt =)
    Aber die Idee ist klasse.
    Mal abwarten wie sich das enwickelt.

  • Fabien Roehlinger
    • HALL OF FAME
    23.11.2011 Link zum Kommentar

    Geiles Englisch :-)

  • Das wird aber doch niemals in ausreichender Qualität für große Monitore/Beamer funktionieren. Ein HDMI Kabel hat nicht umsonst eine minimale Datenrate von 1,8 GBit. Das ist das 6-fache der (theoretisch möglichen) Datenrate eines 300MBit W-Lans. Was dieses jedoch auch eigentlich niemals erreichen wird.
    Das ganze kann doch eigentlich nur so funktionieren, dass der Bildschirminhalt gecaptured wird, und dann quasi On-The-Fly in mpeg encoded wird und dann über WLAN gestreamt wird.
    Filme kann man sich damit vielleicht noch angeucken. Aber Anwednungen und Präsentationen dürften doch sehr verschwommen daher kommen.

    Bitte verbessert mich, wenn ich falsch liege! :)

  • Genial. Ich sehe mich damit schon diverse Präsentationen vorbereiten und durchführen. Ich hoffe aber noch auf Preisnachlass... Dennoch super Ding. Hab mich schon gewundert, warum es dies nicht schon viel früher gibt/gab...

  • Sieht sich sehr gut an.

    Dann ist es sogar möglich via xBounds/HDMI Beamer anzuschließen.
    Entfällt der Kabelsalat bzw. die Nähe zum Gerät selbst,wenn ein Kabel angeschlossen werden muss.

  • Alter das Video! Meine Favoriten: "blutuhs" und "...ju ken eddit zamzing..." Das Produkt is der Hammer, keine Frage, aber das Marketing lässt zu wünschen übrig :D.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!