Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 8 Kommentare

[Video] ein kurzer Blick auf Seesmic für Honeycomb-Tablets

Entertainment am Smartphone beim Joggen ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 22
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 23
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Seesmic dürfte wohl zu den beliebtesten Twitter Clients zählen, wobei Seesmic ja auch Zugriff auf beispielsweise Facebook und Buzz bietet. Ein reiner Twitter Client ist Seesmic schon lange nicht mehr. Auf der Google I/O zeigte das „LG Girl“ einige der Features der kommenden Seesmic Version für Android Honeycomb.

Link zum Video

So erlaubt Seesmic z. B. Links & Fotos innerhalb der App zu öffnen, aber auch das ganze User Interface - mit allen wichtigen Optionen am linken Rand, zwischen denen man dadurch schnell wechseln kann - macht einen guten Eindruck. Ich persönlich mag Seesmic, nutze die App immer mal wieder und bin sehr gespannt auf die fertige Honeycomb-Version, deren Veröffentlichung im Market hoffentlich nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt.

Wer auf der Suche nach einer guten Twitter-App für sein Honeycomb-Tablet ist, sollte sich in der Zwischenzeit Plume unbedingt einmal anschauen. Plume bietet zwar „nur“ Zugriff auf Twitter (auch mehrere Konten), aber auch (mittlerweile) einen integrierten Browser, der es – wie auch innerhalb Seesmic – erlaubt Links und Bilder zu öffnen, ohne die App zu verlassen.     

Quelle: Blog Seesmic

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Um was gehts hier denn? Hab nicht viel mitbekommen, weil ich immer wieder das Mädchen/Frau in dem Video aus den Augen verloren hab. :-D

    Ne, im ernst, Twitter ist für mich schon nicht mehr wegzudenken. Gibt da wirklich viele Künstler und interessante User.

  • Genau so ist es, ähnlich verhält es sich mit Facebook. Es gibt Leute die sich dort virtuell zum Affen machen oder es rein als Newsportal nutzen.
    Mit der richtigen App, z.b. TweetDeck für Android oder in meinem Fall das geniale Flipboard für iPad, verpasst man sogut wie keinen Beitrag mehr, und das alles ohne zig Seiten zu bemühen...

  • @Norman:

    Sehe ich ähnlich. Das "Ich geh jetzt mal aufs Klo"-Klische ist nun wirklich nicht Aussagekräftig in Bezug auf Twitter. Twitter kann alles mögliche sein, je nachdem, was man aus der Sache "rausziehen" kann. Für mich ist es z.B. auch Newsreader, aber auch eine Möglichkeit mit anderen Bloggern/Android Usern in Verbindung zu treten, was sonst so nicht funktionieren würde. Mein Transformer habe ich z.B. bekommen, weil ich einem UK Blogger folge, der das über Twitter zum Kauf angeboten hat ;-)

    Bevor ich Twitter für mich letztendlich entdeckt habe, hatte ich es mehrmals ausprobiert (gedacht, was isn das für ein Sch...) wieder installiert und ausprobiert usw...

    Mittlerweile ist Twitter für mich der einzig wichtige Social Messaging Dienst.

  • Wer Twitter nicht kennt sollte nicht urteilen.

  • @Heiko M

    meine Meinung !!!!
    so ein mitteilungsbedürfnis mancher leute,ist für mich völlig unverständlich

  • Nettes Girl :-) Twitter, Facebook und der ganze Kram is aber nix für mich, ich weiss garnicht wie man für Twitter Zeit haben kann das manche twittern das sie gerade auf den Klo gehen :D

  • die hat von.vorne bestimmt ne durchgezogene augenbraue oder so... :)

  • Wooow, hübsches Mädel :-)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!