Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 1 mal geteilt 5 Kommentare

[Video] Weltbild Android-Tablet für 160€ im Test: „Geht so …“

Das Warten auf das Galaxy S8 hat sich echt gelohnt.
Stimmst du zu?
50
50
9861 Teilnehmer

Auch bei der mittlerweile großen Anzahl von „ordentlichen“ Android-Tablets haben „Billig Tabs“ nach wie vor ihre Berechtigung. Nicht jeder hat das nötige Kleingeld um sich beispielsweise ein Eee Pad Transformer zulegen zu können. Aber wer nur ab und an mal auf einem Tablet ein Buch lesen, im Web surfen oder News checken möchte, braucht dafür auch kein aktuelles High-End-Gerät.

Mit dem Weltbild Tablet PC für 159,99€ ist ein neues „Billig-Tab“ auf dem Markt, das sich Chris von Tabtech.de mal genauer angeschaut hat. Sein Fazit sieht allerdings nicht all zu positiv aus …

Link zum Video

Zwar scheint das Gerät erst einmal durch seine Hardware (zu diesem Preis) zu punkten (1,2 Ghz ARM Cortex A8 CPU mit 512MB RAM, 8“ Display mit 800x600 Pixel, GPS, MiniHDMI, MiniUSB, MicroSD, 2 Megapixel-Kamera (Back) und 1.3 Megapixel-Kamera (Front)), kann im Test allerdings nicht wirklich überzeugen.

So hat das Tablet zwar den Android Market und die Google Apps an Bord, jedoch stürzen viele Apps – laut Chris vor allem die Google Apps – immer wieder ab. Dann funktioniert GPS, aber auch WLAN nicht zufriedenstellend, aber auch die Akkulaufzeit mit knapp 3 Stunden ist doch „sehr mau“. Ach ja, die berührungsempfindlichen Menü-Tasten funktionieren auch nicht besonders gut.

Hier die Vor- und Nachteile des Tablets laut Tabtech.de:

Vorteile:
Günstiger Preis
Android Market
Kapazitiver Touchscreen
Lautsprecher
Zubehör

Nachteile:
Android 2.3 läuft nicht stabil
Viele Programmabstürze
Nicht alle vorinstallierten Apps funktionieren
Touch-sensitive Android Tasten funktionieren nicht immer
Verarbeitung
Position des Power Buttons
kein stabiler WLAN Empfang
GPS Signal findet nicht immer richtigen Standort
Youtube Video brauchen lange bis sie geladen werden
Geringe Display Auflösung
















Bei dem Weltbild Tablet PC scheint es sich um ein Gerät zu handeln, von dem man lieber die Finger lassen sollte. Für „ein paar Dollar mehr“ bekommt man das Archos 80 G9, ein Tablet das – trotz auch dem ein oder anderen Kritikpunkt – in einer anderen Liga spielt.

Quelle: Tabtech.de

1 mal geteilt

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hmm, Billigprodukte tragen zwar nicht gerade zum guten Image von Android bei doch wenn ich mir so mein Transformer anschau, könnte ich mich jedesmal über den mitgelieferten Staub im Display aufregen. Ganz zu schweigen vom Knarzen auf der linken Seite, fuckt mich die Qualität vom Eee-pad tierisch ab. Abgesehen davon macht mir Honeycomb wiederrum wahsinns Spaß auf dem Teil.

    Fazit: Scheiss auf den Preis wenn der user mit dem Gerät glücklich wird.

    Btw : wäre mir meine Mutter aber schon ein bisschen mehr wert :-)

  • Sicher ist das Tablet ein Low Preis Gerät, jedoch kommt es auf den Anwendungszweck an.

    Ich habe das Gerät als Geschenk für meine Mutter gekauft, sie wollte einen Ebook Reader, mit dem sie auch im Internet surfen kann, Emails abrufen und Google Talk nutzen kann.

    Für anspruchsvolle Aufgaben besitzt sie ein leistungsfähiges Notebook.

    Man kann natürlich weder die Qualität noch die Leistungsfähigkeit eines High End Tablet erwarten.

    Bisher ist sie mit dem Tablet sehr zufrieden!

  • Genau Nikolai, ich fahre auch keinen Daimler oder Porsche (versuche aber gar nicht erst zu sparen...) und erwarte von meiner AutoZeitschrift daher Berichte über Skoda, Dacia oder Tata.

  • es gibt aucvh ALDI PCs. Jeder mit am Schluss entscheiden was er will. ich für meinen Teil lege lieber Kohle für ein SAMSUNG zurück und warte ein wenig ab. Sich auf etwas freuen ist doch auch nicht schlecht.

  • Solche Geräte ziehen das Image von Android nach Unten. Es wäre besser, wenn es so etwas gar nicht geben würde. Oder zumindest deutlich abgegrenzt.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!