Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

[Video] HTC erlaubt „einen genaueren Blick“ auf das 4.3“ Dualcore Smartphone „Sensation“

Auch wenn nach wie vor das Samsung Galaxy S2 für viele (die sich in der nächsten Zeit ein neues Smartphone zulegen wollen) das Objekt der Begierde ist, hat auch HTC mit seinem „Sensation“ mittlerweile einen Dualcore-Androiden im Rennen, der alles andere als einen schlechten Eindruck macht. Diesen kann man sich jetzt im „A Closer Look“-Video von HTC nochmals genauer betrachten.

Link zumk Video

Das Sensation hat mit seinem 1.2 GHz Dual Core Prozessor, 768 MB RAM und dem 4.3“ qHD Display (540x960 Pixel) einiges zu bieten. Hinzukommt noch eine 8 Megapixelkamera mit Autofokus, LED „Dual Flash“ und der Möglichkeit 1080p Videos aufnehmen zu können. Was das Sensation weiterhin ausmacht ist beispielsweise HTCs Sense UI in der aktuellsten Version, inklusive HTC Watch, einer Online Videothek. Auch in Deutschland sollen beim Verkaufsstart des Gerätes schon über 600 Titel zur Verfügung stehen. Ob das auch wirklich zutrifft, wird sich eventuell bald zeigen, in Kürze (Mitte Mai) soll das Sensation für 599€ (UVP) erhältlich sein.

Quelle: Youtube

53 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Evelyn, ich verstehe Deinen Zorn über den vergleichsweise geringen Gerätespeicher.

    Nur:
    wir haben auf dem Desire 125 MB für die Apps. Das 4-fache wäre doch schon mal was, auch wenn die Programme immer mehr Speicher fressen und oft nicht auf die SD-Karte verschoben werden können (weiß jemand, wieviel von den 1 GB wirklich für Apps frei sind?). Wenn man auf dem Handy nicht spielt, sehe ich nicht so schwarz wie Du, dass wir wieder ewig Apps löschen müssen, um Speicher freizuschaufeln. Dieser Schwachsinn treibt mich beim Desire in der Tat zum Wahnsinn.

    Bzgl. des RAM habe ich gar keine Bedenken. 2 Kerne mit 1,2 GHz Taktung sollten ausreichend schnell sein.

    Ich denke, wir sind mit diesem Thread wieder bei der vieldiskutierten eierlegenden Wollmilchsau, die jeder Hersteller morgen auf den Markt bringen könnte, die Pläne dafür aber aus naheliegenden Gründen ganz tief im Safe vergraben hat. So werden wir halt immer wieder verschaukelt mit eingebauten, scheinbar sinnlosen ´Bremsen´.

    Das Sensation scheint ein ganz starkes Gerät zu sein. Und ich will keine Plaste-Geräte á la Nokia o.a. mehr haben.

    Warten ist natürlich auch ein gutes Rezept. Im Winter kommt das nächste HTC Gerät.

  • ich frag mich wann man mit seinem Handy n toast machen kann :l

  • also ich werde wohl vom Desire zum Galaxy S2 wechseln, habe es mir lange überlegt, aber man muss eben bei einer uvp von ca 600 EUR min 8GB Speicher mitgeben und den 1 GB RAM eben auch! aktuell habe ich nur noch 25 MB frei aufm Desire das ist nicht schön und rooten kommt nicht in Frage. Ein bisschen schmerzt es mich schon weg von HTC zu gehen, aber man sieht sich sicher wieder :)

  • also ich werd mir das HTC Sensation holen, das wegen dem Internenspeicher find ich jetzt auch nicht weiter schlimm.. wenn er voll ist hau ich mir eben ne SD karte rein ^^° (bekomm den sicher nicht voll)

    Spiele pack ich eh nit auf ein Smartphone.. da wart ich lieber auf die nächste die Next Generation Portabel von Sony oder kauf mir einen Nintendo 3D ^^°

    okay man könnte dann sagen jetzt schleppste 3 geräte mit ist 1 nich besser was alles kann. Aber ich hab ja ne große Handtasche von daher egal *G* :D

  • Hat die Stimme in der Werbung überhaupt mal erwähnt das man damit auch telefonieren kann ^^ . Naja geiles Teil, fühlt man sich ganz schön alt mit seinem Desire o:

  •   15

    1. Der Bootloader ist nur für nerds, die wissen, was ein bootloader ist, ein kaufargument.

    2. 1gb rom und 768mb ram reichen bis auf weiteres vollkommen aus, ein stärkerer akku wie im atrix wäre natürlich schön.

    3. htc phones sind und waren immer die verlässlichsten. das sgs ist softwareseitig eine katastrophe, während das desire rennt und rennt, ohne dass man modden muss. mal schauen ob samsung die probleme beim sgs2 vom start weg behoben hat, nur weil die specs gut sind, muss das nicht heißen, dass es die user experience auch ist (siehe lg optimus speed).

    Ich kann jedem ottonormal-anwender nur raten, zu einem htc phone zu greifen, ganz einfach deshalb, weil sie funktionieren. Warum ich ein Milestone habe? weil ich sense nicht mag und weiß wie man custom roms flasht. das ist alles.

  • Mir ist wichtig das man es rooten kann, den nur so ist sichergestellt das ich aktuelle Updates auf Dauer bekomme.

  • @marco warum denn das? Das lcd vom Sensation hat doch eine richtig gute auflösung. Der einzige vorteil den Amoled hat sind die leuchtenden farben. Die sind beim normalen Amoled find ich am besten, bei super amoled wirken sie irgendwie unecht. Aber ist natürlich geschmacksache ich freue mich auf jeden fall das htc sich dem Retina display von apple nähert.

  • So toll der Bildschirm auch sein mag, ich vermisse die AMOLED Tech. :( der einzige Grund wieso ich bis heute noch ein Desire hab... sgsII wird ihn wohl ablösen wenn htc nichts in diese Richtung tut...

  • Ihr habt aber einen wichtigen Punkt vergessen.
    Alle "Gamer" würden erstmal abwarten bzw. auf einen Tegra 2 phone zugreifen da sie Tegra Zone unterstützen sowie die Spiele und Apps wie Adobe Flash (extra Tegra 2 version).
    Es ist mir z.B. total egal wie geil das Smartphone ist, solange die Spiele, die im Tegra Store NICHT unterstüzt werden,
    Denn was bringt mir die größte Hardwarepower wenn meine Spiele nicht auf den Gerät gehen.
    Aber HTC hat ja Onlive, vielleicht wirds ja interessant, wenn sie es Preislich akzeptabel hinkriegen.

  • Ujujuj, manche Leute haben keine Ahnung von den Leistungsmerkmalen und orientieren sich nur an die Zahlen (aka Schwanzvergleich). Ich habe um die 170-180 Spiele und Anwendungen auf dem ZTE Blade gehabt (3-4 Gameloft Titel auch) und es hat wunderbar mit 300MB internem Speicher gereicht (nach Repartitionierung). Auf meinem aktuellen Nexus One habe ich um die 120 Anwendungen und Spiele und ich benutze den fast 200MB großen internen Speicher, ich kann zwar a2sd auf einer ext3 Partition nutzen, brauche ich im Moment aber nicht. Natürlich werden nur maximal 15 ständig benutzt, die anderen sind da zum Testen oder werden ganz selten benutzt. Wofür zum Himmel soll 1GB nicht reichen?

    Auf dem ZTE Blade und auf dem Nexus One habe ich 512MB RAM (um die 400 verfügbar). Ich bin zugegeben ein Widget Fetischist und habe 5 Bildschirme fast voll mit Widgets, dazu noch Yahoo! Messenger, VOIP, Opera Mini, PKT eBay Auctions und yuilop immer im Hintergrund und ich habe immer 150MB freien Arbeitsspeicher, kein aufwendiges Spiel weigert sich zu starten und alle gebrauchten Apps bleiben brav im Speicher. Natürlich benutze ich Autostarts damit nicht jede App startet obwohl ich es nicht möchte (ich schaue dich AndroidPIT Appcenter an!). Und wenn eine App lange nicht mehr gebraucht wird, "Zurück" Taste gedrückt halten und die wird richtig beendet (ich benutze MIUI 2.3.4, das selbe kann man bei CyanogenMOD einstellen). Also wenn ich immer über 100MB freien Arbeitsspeicher habe, egal ob ich 3D Gameloft Spiele spiele, wieso sollen 768MB nicht reichen?

    Solche Leute haben den Markt nach Zahlen verrückt gemacht (siehe Megapixelrennen!) Wie immer, es Zählt die Qualität nicht die Quantität!

    Keiner hat hier aber gesagt dass die qHD Auflösung des Displays einen Riesen Qualitätsunterschied machen wird. Mir sind 800x480 bei 4,3" schon an der Grenze und kleinere Textabschnitte können verpixelt aussehen. Auf einem qHD 4,3" Display wird das Browsen zu einem neuen Erlebnis. Natürlich ist SAMOLED+ ganz OK aber als Besitzer von AMOLED ausgestatteten Geräten (früher ZTE Blade, jetzt Nexus One) ist mir Auflösung definitiv wichtiger als bunte Farben! Produktivität vor Spielerei, meiner Meinung nach.

  •   10

    ganz prägnant: htc sollte aufhören bewusst Fehler in ihre gerate zu bauen. ob mehrere micros, drehbare touchtasten, schwacher akku, interner speicher.

    ich werd mir kein htc mehr kaufen, samsung mit ihrem komplettpaket namens galaxy s (2) ist viel attraktiver. und die releasen nicht im wochentakt.

  • "Ganz ehrlich - Bei Samsung, HTC, LG und wie sie alle heißen. Dort arbeiten Leute, die sehr viel Geld für Ihren Job bekommen und sich bei der Entwicklung von den Geräten etwas gedacht haben. Die Konzerne wissen selbst, dass Sie unter hohem Druck stehen und ihre Produkte verkaufen müssen. Daher wird erst überlegt, für welche Zielgruppe sie die Geräte entwickeln."

    Daran will ich nicht zweifeln, manchmal hab ich aber das Gefühl, dass die Angestellten, vor allem die Chefetage nicht ihre eigenen Geräte verwenden. Denn häufig haben die Geräte Bugs, die klein sind, im Alltag aber trotzdem nervig. "Müsste" ich so ein Unternehmen leiten würde ich dafür sorgen, dass jeder Angestellte, bis zur Putzfrau (zumindest in den westlichen Niederlassungen, bzw. denen in Japan), vor allem aber der Vorstand mit den eigenen Geräten ausgestattet wird, die dann auch regelmäßig eine Evaluation abgeben müssen. Wird ein Gerät eines Fremdfabrikats gefunden wird es einkassiert, mit der Frage warum es verwendet wurde.

    Allerdings finde ich auch, dass HTC einigermaßen eine gute Qualität abliefert. Das Telefon ist mir auch schon paar mal herunter gefallen (zum Glück nur auf weichen Boden) und einmal kam ich mit meinem Desire komplett vom Regen durchnässt nach Hause. Gerade beim letzten habe ich schon schlimmstes befürchtet, am Gerät war aber kein Mangel erkennbar.
    Schön wäre es aber, wenn das Gerät so robust verarbeitet wäre, dass ich mir darüber keine Sorgen machen müsste.
    Der interne Speicher ist beim Android auch nicht ausreichend. 700MB könnten knapp werden, 1GB reichen aber völlig, nur 500MB wie beim normalem Desire reichen auf jeden Fall nicht. Mein Desire hat 256MB für Apps, mit root verwende ich 230MB. 50MB sollte man frei haben, 250MB fürs System (könnte jetzt bei anderen Versionen sich ändern) sind 580MB. Mir reichen also 700MB völlig. Nun gut, daraus hat HTC gelernt, Pech für mich, für zukünftige Geräte sieht es anders aus. Ich habe es mit Root gelöst, doch das ist nicht das was ich mir wünsche und so komme ich zum größten Kritikpunkt: Aktualität.
    HTC gehört zwar zu den besseren, dennoch verlange ich 2 Jahre lang ein aktuelles Android und die Updates sollten da sein, wenn sie veröffentlicht werden. Und auch Sense sollte upgedatet werden, gerne auch kostenpflichtig. Das wird sich spätestens mit Android Ice Cream ändern, hinter dem wie lange sie für ein Update brauchen werden steht ein großes Fragezeichen und das auch Sense geupdatet wird (und damit meine ich jetzt nicht solche Kleinigkeiten wie eine Taschenlampe-App) ist sehr fraglich. Für mich habe ich aber jetzt entschieden, das ich erst ein neues Gerät kaufe (egal ob Telefon oder Tablet) wenn mir Updates wie auf der I/O versprochen garantiert werden. Das sollte dann nicht nur von Goolge sonder vor allem vom Hersteller so kommuniziert werden (der dt. Kundensupport von HTC weiß zB davon noch nicht, bzw. will dazu noch nichts sagen). Und nochmal: Ja ich weiß dass man die Geräte rooten kann und auch ein anderes Image drauf spielen kann, ich weiß auch wie das geht. Mein jetziges Gerät ist auch gerootet, alte Geräte werde ich auch mit einem Custom ROM ausstatten, das ist aber nichts was ich mit meinem Alltagsgerät machen möchte.

    Na gut dann der Akku. Damit habe ich mich abgefunden und mir ist klar, dass sich da nicht viel ändern wird. Sicherlich könnte der Hesteller den Akku irgendwie vergrößern, das würde aber auch erhebliche Kosten mit sich ziehen. Ob ich das möchte? Keine Ahnung, für ein Tag reichts, damit habe ich mich abgefunden. 1 1/2 Tage wäre dann auch nicht die große Revolution.

    Zusammengefasst kann man sagen, dass HTC eigentlich (in Zukunft) das bietet was ich verlange. Die Hardwareleistung (CPU und RAM) sind sogar für meine Ansprüche überdimensioniert (und von Entwicklern erwarte ich einfach, dass eine ListView so programmiert ist, dass ich kein HighEnd-Gerät brauche). Das Design hat sich deutlich gebessert und finde ich mittlerweile ansprechend. HTC Sense ist einfach klasse, wenn da nicht die kleinen Bugs und "Ecken und Kanten" wären und in der Updatepolitik tut sich auch etwas.
    Wäre jetzt noch das Gehäuse wirklich robust (bruchsicher und kratzfestes Glas; hält auch mal garantiert einen starken Regen aus), die Software ohne Fehler und gäbe es schnelle Updates nichts zum meckern wäre ich wunschlos glücklich. Eventuell noch ein Display mit aktueller Technik und solche Spielerein wie NFC und es wäre wirklich gelungen.
    Der Preis spielt natürlich auch eine Rolle und wenn sich Leistungsgeprotze auch auf den Preis auswirkt, dann kann ich gerne darauf verzichten. Allerdings bin ich auch bereit für deutliche Qualität etwas mehr zu zahlen. Zur Qualität gehört neben Verarbeitung auch Kundensupport und Updates.

  • Ich will den geringen Speicher jetzt nicht als Vorteil zählen, aber ein Schulkollege von mir hat ein sgs und hunderte Apps installiert und das Handy ruckelt nur und ist seeeeeeeehr langsam.

  • Ich sag dazu nur HTCSENSE.com funktioniert nach sechs monaten immer noch nicht bei mir .
    Ich höre immer nur "machen ein Updata."

    jaja updata das sechs monate dauert .
    Sch.. auf HTC ich werde mir nie wieder ein HTC Phone holen

  • Ja das stimmt. Wenn das der Fall sein sollte, greif ich doch zum Atrix.

    Ich nutze ein Data2Ext-Rom mit 4 Partitionen. Intern hab ich dadurch 1000MB. Und ich habs noch nie geschaft, mehr als 50% mit Apps vollzumachen!!

    Alsso? Warum sollten 1GB zu wenig sein???

  • @ Dave: Ich glaube du überschätzt die Weitsicht die teilweise in eben diesen Großkonzernen vorliegt.

    Durchaus sitzen schlaue Leute in der Entwicklung, welche die grandiosesten Vorstellungen für ein neues Handy haben. Da wäre dann aber auch noch das Projektmanagement, welches sich hier einbringt und ein Marketing, welches genau die und die Zielgruppe ansprechen will. Zu guter letzt stellt die Finanz die Kosten auf und merkt, dass alles in allem nicht genug Geld da ist um das Gerät Marktreif zu machen.

    Hier muss dann geschaut werden wo mögliche Kosteneinsparpotentiale vorliegen. Und da lässt sich halt beim Speicher ein guter Deal machen. Da er mit der sonstigen Performance des Gerätes wenig zu tun hat, fällt sein Fehlen auch erstmal nicht auf. Somit würde ich nicht unbedingt sagen, dass HTC sich von vornherein überlegt hat, dass die potentiellen Käufer des Sensation eh nicht sonderlich viel spielen, sondern der Speicher unter anderem dem Sparen zum Opfer gefallen ist.

    Aber gut, hier handelt es sich wiedermal bloß um Mutmaßungen... Ich für meinen Teil denke, dass 1 GB genug ist, muss mich also nicht weiter überzeugen. Wem es nicht reicht, der wird dann halt warten oder zur Konkurenz gehen.

    Was mich eher besorgt sind die immer hartnäckiger werdenden Gerüchte über den signierten Bootloader. Eben dieser würde das Gerät dann doch wieder für mich uninteressant machen und meinem "alten" Desire eine weitere Dienstverlängerung bescheren ;)

  • Dave, guter Standpunkt. Jedoch wird das Sensation wegen des gelockten Bootloaders kein Verkaufsrenner werden. Meine Vermutung.

  • @ Evelyn
    Es ist eigentlich einfach. HTC spricht mit diesem Gerät mehr die Zielgruppe an, die auch zum Apfel tendiert, da sie oben genannte Werte vertritt. Die Jungs von HTC müssen sich aber klar durch den Preis zum Apfel differenzieren um diese Kunden zu bedienen. Hardware, Kamera, Gehäuse, Display -auch Speicher- kostet alles Geld (nicht nur der die Hardware selbst, auch die Logistik, die Produktionsstrecke und der Lagerplatz usw...)
    Jetzt die Gegenfrage: Was braucht die Zielgruppe nicht wirklich. bzw. kann Sie ergänzen.... Speicherplatz durch ne SD-Karte. Diese 40,-€ hängen nicht auf dem Preisschild = Billiger = mehr Verkäufe = höherer Marktpräsenz = besserer DB = clever ;-) in meinen Augen....

  • In diesem Zusammenhang:

    Confirmed: HTC Sensation dump shows signed bootloader
    http://tinyurl.com/6xo2urd

    Sehr viele Root-Fans, mich eingeschlossen, werden davon die Finger lassen. Gelockt und signiert - zuviel des Guten...

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!