Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 27 Kommentare

[Video] Android im Auto - mit Saab IQon

Android ist eine super Basis für jeglichen multimedialen Content - und viele nutzen ihr Android-Smartphone schon länger im Auto als Navigationssystem. Warum also nicht beides verknüpfen? Genau dies hat Saab nun vor wie gestern auf dem Genfer Autosalon bekannt gegeben:

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 12799
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 6152
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik

Mit Saab IQon

Ein Infotainmentsystem wie bisher aus hochpreisigen Autos bekannt - auf der Basis von Android! Mit Zugriff auf über 500 Sensoren um einen Überblick über alle Funktionen des Autos zu geben und einem App-Market von Saab um das System zu erweitern.

Ich finde das ganze ziemlich cool - schaut euch das Video an und entscheidet, ob das ganze auch etwas für euch wäre:


Link zum Video

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @rotmann... diese viren müssen ja erstmal auf dieses gerät drauf. da kein google market von haus aus vorhanden ist, ist die chance, sich viren drauf zu knallen sowieso gering... wer das ding dann rooted und sich irgend einen mist ausm market lädt ist dann selber schuld...

  • Was ich an dieser Spielerei für ein Auto schlecht find, ist dass man eigentlich zu sehr von der Straße abgelenkt wird und die Chance einen Unfall zu bauen, so höher wird. Ich merke das schon wenn ich zulang aufs navi schau und unter der fahrt was umstellen möchte..

    Und die Tatsache, dass die Elektronik in einem Auto in Winterzeiten mal anfällig für Fehler ist, mag ich nicht wirklich soviel Digitales im Auto haben.

    Trotzdem nettes Konzept und für den ein oder anderen eh super.

  • Wartet mal ab bis die Viren auf Android sich richtig verteilen, wie heute z.B., dann fliegt die Karre um die Ohren ohne zu wissen wieso.

    Ich persönlich möchte keine Sicherheitssysteme über ein Gerät steuern was mit dem Internet verbunden ist und gar nicht so sicher ist (keine Appkontrolle, alle stellen ein was die wollen usw.). Wofür will Google 30% vom Preis einer App wenn die noch nicht mal kontrollieren ob die mein Handy oder meine Daten kaputtmacht? Bei Apple kann man durchaus verstehen, die haben Qualitätsstandards, die überprüfen ob das Handy oder meine Daten beschädigt werden usw.

  • So wie ich das verstehe hat das aber nicht den Google-Market drauf, sondern nur einen Saab-eigenen Market, der selbstverständlich winzig und total langweilig sein wird.

    Naja vielleicht kann man das Gerät ja rooten und dann den Google-Market draufhauen. ;)

  • is ja cool, das sich das lenkrad die ganze zeit bewegt^^ nicht sehr vorbildlich^^

  • Echt cool

    Also das Comand APS in meiner Mercedes E Klasse reicht zur Zeit vollkommen aus, aber wenn ich tauschen könnte hätte ich lieber ein Android System drinnen :P

  • Hier mal ein reales Video, angedockt am aktuellen 93: http://www.youtube.com/watch?v=HL5R5YPtvbc

    Edit: Knete, da löft scheinbar nur'n Film ab ufm drübergelegtes "Tablet"...

  • Was ich mir wünsche:
    Touchscreen im Armaturenbrett, Handy kommt in die Armlehne (oder sonst wo hin) und wird Kabellos geladen, Handydisplay integriert sich Kabellos ins Auto, sodass ich mein Handy im Automodus am Touchscreen bedienen kann.
    Ohne Handy: nur die wichtigsten Optionen steuerbar. :)

  • Ich fände es viel Cooler, wenn die dem Auto nur einen USB Anschluss (u.a. für die Fahrzeugdaten) und meinem Android Taschenrechner eine App spendieren würden. Was die da vorstellen ist doch nur ein Androidgerät als Festeinbau.... Das gabs bei Navis auch mal!

    Wäre dann auch eine gute Wegfahrsperre!!1

  • @Uwe B: Klar ist das System nicht neu, aber das hier ist definitiv innovativ, dann das Android ist an die komplette Bordelektronik angeschlossen. Also, nicht nur Radio/TV/Navi, sondern zentrales Steuerelement für all möglichen Schnick Schnack, der sonst über x-Tausende Hebel und Knöpfe bedienbar ist.

  • Great! ;) Jungs, kauft euch mal so'n Wägelchen, die sind echt besser als ihr vermeintlicher Ruf! ;)

    Und solange im neuen System die Bedienung des Navi besser ist als im aktuellen 93er (mE von einer dt. Firma das aktuelle Screen-System...), was das Eingeben von Adressen angeht, wird alles gut! *g*

  • Wer sich nicht gerade einen Saab kaufen will, um Android auch in seinem Auto zu haben:

    http://www.parrot.com/de/produkte/auto-freisprechanlagen/parrot-asteroid

  • angry birds beim auto fahren :>

  •   34

    dann wird meine nächste karre wohl ein saab so wie es ausschaut im moment und das dank Android, schon irgendwie verrückt^^

  • lol das hatte ich schon alles in meine Fiat Bj 90 und ausbauen konnte man es auch :-)

  • Das Saab IQon System wird schon in einer Testflotte getestet und genutzt laut Infos von Saab. Also nicht unbedingt eine Luftnummer sondern ich denke das es real sein wird. Zusammen mit dem Concept Car PhoeniX wurde es jetzt vorgestellt. Ich kann mir gut vorstellen das es im neuen Saab 93 ggf. das erstmal dann produktiv genutzt wird. ;)

  • Ich nutze schon lange ein Doppel-Din-Radio im Auto. Dort einen richtigen Mini-Rechner mit Windows und OBD2-Adapter einzupflanzen hab ich mir auch schon überlegt..

    Aber das hier is ja mal richtig geil!
    Da dauerts nicht mehr lange, bis die ersten freien Radios mit Android kommen :-D Aber hoffentlich auch mit OBD2-Anbindung!!

  • So etwas selber zu machen ist dann doch etwas aufwändig...

    Das Parrot Radio ist schon der richtige schritt, muss sich halt noch zeigen ob es alltagstauglich genug ist um akzeptiert zu werden... wenn es zu einem guten preis also noch unter 350 € kommt werde ich vermutlich holen, manko ist das man halt keine cds mehr abspielen kann...

    Das IQon ist dann doch das non plus ultra, Elemente des Wagens sind integriert, und dass ist halt was jetzt fehlt, die frage bleibt offen ob es eventuell gefährlich ist da man auf die Touchscreen schauen muss anstatt auf der Strasse

    Von mir jedenfalls Daumen hoch zu IQon und dem Phoenix Concept von Saab!!!

  • Dazu bedarf es nicht Saab, oder einen anderen KFZ Hersteller
    Schaut mal in diesen Thread:

    http://www.androidpit.de/de/android/forum/thread/417869/Galaxy-Tab-als-eingebautes-Doppel-Din-Entertainment-System#p648113

  •   9

    Parrot hat mit seinem "Android-Autoradio" ja schon den ersten Schritt in diese (wie ich finde, richtige) Richtung gemacht.... Saab geht noch ein Stückchen weiter :-)
    Endlich werden CarPC´s gesellschaftsfähig... früher wurde man belächelt, wenn man sagte, man will sich einen PC ins Auto bauen. Nun kommen die Hersteller und machen das selber!
    Mit dem fortschreiten der Technologie, werden sich solche Entwicklungen sicher durchsetzen. Wie lange wird schon von der Vernetzung der Fahrzeuge gesprochen, so das sich die Autos untereinander Warnmeldungen zuschicken? Dies dürfte erneut ein Anstoß für weitere Entwickler sein...
    Freue mich darauf, ohne eigens gefrickel, bald einen "CarPC" in meinem Auto zu haben :-)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!