Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 8 Kommentare

[Video] Android Apps unter MeeGo und anderen OS dank „OpenMobile Application Compatibility Layer“

Mit dem “Alien Dalvik” von Myriad gibt es schon länger ein ähnliches Projekt, jedoch hat man davon schon eine ganze Weile nichts mehr gehört. Jetzt betritt mit OpenMobile ein weiterer Entwickler die Bildfläche und präsentiert den „Application Compatibility Layer“, der es möglich machen soll, Android-Apps unter MeeGo, Bada, WebOS, Windows und weiteren Betriebssystemen zu nutzen. 

Bisher ist das wohl „nur“ unter MeeGo möglich, was man auch im Video sehen kann. Im Prinzip finde die Entwicklung, dass von mehreren Seiten daran gearbeitet wird, Android-Apps auch auf andere Betriebssysteme zu bringen, ja nicht schlecht. Am liebsten habe ich jedoch sowieso auch ein „echtes“ Android-Gerät in den Fingern. Wie seht ihr das? 

Link zum Video

Relevante Artikel:

[Video] Myriad „Alien Dalvik“ – Android Apps auch auf anderen Plattformen

Android auf dem BlackBerry PlayBook "Coming Soon" - Update bringt Android App Player im Oktober

[Video] Android Apps unter Windows nutzen – BlueStacks

Quelle: Bloggenist

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Für Google dürfte es keine Rolle spielen, ob die Werbung nun mit Android, oder einem anderen kompatiblen OS angezeigt wird.
    Ich denke, dass die Sache für Android durchaus auch positive Aspekte haben kann. So wird beispielsweise die Ziehlgruppe der App-Entwickler erweitert.

  •   9

    So wie ich das sehe ist das doch kein Produkt für den Endkunden, oder den Entwickler.

    Das ist ein Produkt für Hersteller von Smartphones, die das in "Ihr" Betriebssystem einbauen müssen..

  • MeeGo unter Android, ok, wenn ich es wirklich brauche. Aber umgekehrt? Nein, muss nicht sein.

  • naja kaputt machen wir das android nicht.
    vielleicht wird das betriebsystem etwas drunter leiden weil dadurch weniger hersteller android nutzen müssen um einen guten appvielfalt zu haben.
    aber von den apps her gibt das je eher vorteile, sodass die entwickler noch mehr geräte erreichen und es noch interessanter für entwickler ist android apps zu entwickeln.

  • @Manuel
    Das glaube ich nämlich nicht. Durch solche Projekte ist das Argument für die Anzahl der Apps absolut nichtig, da man ja eh alle Apps auf jedem OS benutzen kann. Es gibt genügend Leute, die webOS beispielsweise als das beste mobile Betriebssystem angesehen haben, es aber einfach zu wenig Apps dafür gibt. Das oben wäre eine Hybridlösung. Wenn man dann überlegt ein HP Pre3 für 99€ und dann noch Android-Apps dazu ... was will man mehr?
    Nachteil: es macht Android kaputt.

  • Wird das auch für Symbian 3 funzen?

  • dürfte doch eher was für enttäuschte erstkäufer sein. es werden sich sehr sehr wenige, vorallem die breite masse, von diesen "nieschenbetriebssystemen" überzeugen lassen. vorallem wegen der geringen zahl an apps. ganz klarer Vorteil bei den zwei großen os. und vorallem wie wird es mit der Leistung aussehen, besonders bei den neueren games. wird sich auch zeigen was samsung noch aus seinem bada machen wird und ob es sich neben Androide und iOS etablieren kann

  • Oh man ... das wärs gewesen. Grad vor 2 Tagen hat mir ein Bekannter ein Pre3 für 99€ angeboten und ich habs abgelehnt, weil keine Apps und man ja noch nicht weiß, wie das so weitergeht mit webOS (soll ja weiterentwickelt werden, aber man muss jetzt einen Lizenznehmer finden, der die Hardware bereitstellt). Dieses Projekt wäre ein schlagendes Argument gewesen ;)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!