Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 2 mal geteilt 42 Kommentare

Einstweilige Verfügung gegen Galaxy Tab 10.1 und 8.9 bleibt bestehen

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 32102
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 27462
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

(Bild: allaboutsamsung.de)

(Dieser Artikel enthält eine sehr subjektive Meinung des Autors, geprägt von (gefühlt) jahrzehntelangen Gerichtsstreitigkeiten zwischen Apple und Samsung.)

Voll der Nerv, aber echt. Muss ich jetzt einfach mal so sagen, denn was da jetzt schon eine ganze Weile zwischen Samsung und Apple abgeht, braucht einfach kein Mensch. Das OLG Düsseldorf hat heute bekanntgegeben, dass die einstweilige Verfügung gegen die beiden Samsung Galaxy Tabs (Galaxy Tab 10.1 und 8.9) weiterhin bestehen bleibt.

Das zwar nicht, weil die beiden Geräte dem Apple iPad Geschmacksmuster (unglaublich, in wievielen unserer Blogeinträge das Wort "Geschmacksmuster" (mein Unwort des Jahres 2011) auftaucht) zu nahe kommen, jedoch sind sie laut dem OLG Düsseldorf vom “Look and Feel”-Standpunkt zu sehr am iPad dran. Für Lars von Allaboutsamsung.de macht das zwar einen Unterschied (allerdings auch eher europaweit), für mich als deutschen "Tablet-User" jedoch nicht wirklich.

Nach wie vor dürfen die beiden Tablets also eigentlich nicht in Deutschland verkauft werden, sind aber trotzdem erhältlich (z. B. bei Getgoods (10.1 und 8.9, jeweils mit UMTS) und das sogar zu einem recht guten Preis). Somit wäre die ganze Sache ja eigentlich nicht so schlimm, allerdings zeigt zum Beispiel ein Erfahrungsbericht von Eric, einem unserer Blogger der englischsprachigen AndroidPIT-Seite, dass dies durchaus zu Problemen führen kann. Klar, wer ein verbotenes Gerät besitzt, hat dann halt doch im Zweifelsfall das Nachsehen, außer Samsung überlegt sich eine Regelung für die aktuelle „Ausnahmesituation“ in Deutschland.

Das Galaxy Tab 10.1N steht dann vielleicht demnächst vor ähnlichen Problemen (das Galaxy Tab 7 Plus N eventuell auch?), aktuell darf dieses Gerät ganz regulär in Deutschland vertrieben werden, das kann sich aber auch noch ändern. Beim Galaxy Tab 7.7 blick ich grad selbst nicht mehr durch, denn auch dieses Tablet taucht schon bei den ersten deutschen Händlern auf, ist doch aber eigentlich „verboten“?

Zusammengefasst ist die aktuelle Situation für Samsung/Android-Fans, die sich ein Tablet zulegen wollen also wohl (im Großen und Ganzen) folgende:

  • Verbotene Geräte kaufen (was ja ironischerweise überhaupt nicht das Problem ist) und eventuell garantiemäßig angeschmiert sein

oder

  • Nicht verbotene Geräte kaufen, die dann aber vielleicht zukünftig verboten werden, womit man dann wieder garantiemäßig angeschmiert wäre

Mann, Mann, Mann, Apple und Samsung. Seht endlich ma zu, dass ihr die Sache irgendwie geregelt bekommt, sonst steigt der Nervfaktor wohl nicht nur im Android-Fan-Lager bis ins unermessliche. Auch Apple-Fans muss die Sache doch langsam tierisch auf den Senkel gehen, oder?

2 mal geteilt

42 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • apple ist doch der größte dreck nur weil die nix gescheites rausbringen und das auch noch für das doppelte geld muss samsung drankommen nur weil samsungs s3 gegen das iphone 5 mit 100% mehr käufern kommen wird

  • In dieser Hinsicht bekommst Du meine volle Zustimmung :-)!

  • Jaaaaaaaa iPaddy, zumindest nicht für Apple-Fanboys.

  • Tja, ich habe alles gelesen und Deine Antwort gerade auch.
    Dein Kommentar wird dadurch allerdings keineswegs besser oder sinnvoller.

  • @ iPaddy

    Zitat: " ...... weil alle deren Limousinen einen Kofferraum und runde Räder haben die auch noch bis zur Fahrbahn reichen. "

    Das in der Automobolindustrie auch um Patente gestritten wird ist mir bekannt. Der Unterschied liegt halt of im Detail und der Begründung. Es ist halt nicht unbedingt falsch alles zu lesen bevor man losschlägt.

    Stichwort: Geschmacksmuster / Design

    Noch Fragen??

  • Selbstverständlich sind Patentstreitigkeiten auch in der Automobilindustrie an der Tagesordnung. Häufig einigen sich die Unternehmen dann untereinander auf entsprechende Lizenzzahlungen, aber bisweilen werden diese Streitigkeiten auch vor Gericht ausgehandelt.
    2009 ist Daimler z.B. mit einer Patentklage gegen Audi gescheitert, wo es um ein Umweltpatent und schlappe 350Mio € ging.
    Es gibt auch Patentklagen zwischen Elektro- und Automobilindustrie.
    Noch im letzten Jahr wollte LG BMW und Audi-Verkäufe in Südkorea verbieten lassen, weil diese Osram-Lampen verwenden. Noch Fragen?

  • Sorry, aber man sollte doch die Kirche im Dorf lassen. Wo soll das noch hinführen?? Demnächst folgt dann das Audi sich mit BMW oder Mercedes streiten weil alle deren Limousinen einen Kofferraum und runde Räder haben die auch noch bis zur Fahrbahn reichen. Diese Klagerei ist doch nur noch grotesk. Traurig das deutsche Richter da mitspielen.

  • Ich denke das ich mein Tablet über Vodafone habe. Deswegen sende ich es auch über diese ein.

    Das 10.1 n wird aktuell auch über die vertrieben.

    Ich mach mir keine Sorgen wegen der Garantie.

    Ich glaube das Problem ist das beide Unternehmen wie ein Krake sind. Und die Aktionäre noch mehr Erfolg verlangen, also versucht man alles den Gegner Steine in den Weg zu legen.

  • Welche juristischen Kompetenzen hier jeder einzelne besitzt, kann ich natürlich nicht beurteilen, aber dass den Richtern des Oberlandesgerichtes in Düsseldorf Bestechlichkeit, mangelnde Objektivität oder sogar mangelndes Urteilsvermögen vorgeworfen wird, finde ich ziemlich beschämend und traurig.
    Immerhin ist das OLG Düsseldorf neben dem Verfassungsgerichtshof des Landes NRW in Münster eines der wichtigsten Gerichte in Nordrhein Westfalen. Ein wenig mehr Realitätssinn täte dem einen oder anderen durchaus gut.

    @Andi: Rest in Motion und Nokia sind noch Hersteller von Smartphones, die nicht aus Asien stammen.

    @Thomas G.: Zu Deinem Kommentar fällt mir dann aber fast gar nichts mehr ein. Wo bei Apple eine Talfahrt begonnen hat, musst Du mir nach den letzten Quartalszahlen mal erklären. Auch Du hast es nach wie vor nicht verstanden. Der Preis eines Produktes ist immer ein Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage. Die Nachfrage nach Apple-Produkten ist bisweilen so hoch, dass die kaum mit der Produktion nachkommen. Für tolle Produkte bin ich stets bereit auch einen anständigen Preis zu bezahlen. Aber, das günstigste iPad kostet aktuell 479€ direkt bei Apple. Das ist doch definitiv nicht deutlich teurer als ähnlich gelagerte Tablet-PCs der Mitbewerber.
    Meines Erachtens sind Apple-Produkte günstig. Das ist nun einmal eine Frage des eigenen Geldbeutels und der persönlichen Einstellung.

  • Mal abgesehen von den ganzen Klagen, bleibt da nicht das moralische Dilemma viel zu weit hinterher!?
    Apple verklagt seinen größten Konkurenten, weil der droht ihm den Rang abzulaufen. Soweit nicht schlimm.
    Aber der Konkurent macht doch nur was Apple auch machen könnte, er setzt gute Tablets zu "relativ" guten Preisen ab.
    Der höhere Preis bei Apple kommt ja nicht durch höhere Produktionkosten zustande, sondern nur um den Nutzern Exklusivität vorzugaukeln! Und sie nebenbei schön abzukassieren.
    In einer Welt voller schöner weißer i-Geräte, die allesamt aus China kommen fühlt sich der I-User auf der Woge des Trends daheim und bezahlt dafür auch gerne lächerlich viel Geld. Nur um zu sagen: Hier mein neues I-Gedöns! Wie toll.
    Letztens wurden die Gewinne von Apple offen gelegt, und sorry das is ja mal etwas fett.
    Das ist natürlich zum einen der verdiente Erfolg für gute Geschäfte, zum anderen ist es aber euer Geld, liebe I-User, dass ihr dem Konzern in den Rachen werft.
    Klar macht Samsung auch genug Gewinn, sonst gäbs die ja nicht mehr. Aber die sind wenigstens so ehrlich, nicht hinter Lifestyle oder Glamour horrende Preise zu nehmen.
    Mal abgesehen davon, dass die Preise für Smart-Phones und Tablets grundsätzlich etwas zu hoch sind!

    Ich denke, Apple will soviel Kohle wie möglich mitnehmen, bevor es wieder bergabgeht.
    Und die Talfahrt hat seid der letzten I-Phone-Präsi begonnen.

  • Apple hat es in den usa nicht verhindern können, dass die samsung tablets auf den Markt kommen. Die Klage wurde abgewiesen. Wurde das Geschmackmuster nur in Deutschland verletzt?

  • "Das Geschmacksmuster wurde nicht verletzt, aber alles ist zu sehr nachgeahmt." (§0 DGB= Düsseldorfer Gesetzbuch: Ich weiß nicht wie ich urteilen soll, aber ich habe ein iPad zuhause)
    So ein Quark. So ein "pseudo diffenzierendes Argument" kommt nur auf div. deutschen Gerichten zustande, besonders wenn man einer Partei entgegenkommen will.
    Selbst wenn man sich ernsthaft bemüht Geschmacksmuster u. Nachahmung zu differenzieren rechtfertigt das Urteil kein Verkaufsverbot. Abgesehen davon: Der Kläger, also Apple, hat keinerlei Schaden dadurch erlitten. Die letzten Quartalszahlen von Apple sind mega-gigantisch. Eine Farce das Ganze, aber zum Glück nicht essentiell für mich, wenn ich nicht immer diesen Würgreiz bei dem Thema hätte.

  • @Andreas, da stimme ich dir zu!

    @Denis: Deine Aussage ist unterste Gürtellinie!
    Kopieren... na dann... würde es die Asiaten nicht geben wäre die Technik und die Forschung bei weitem nicht da wo wir jetzt sind.
    Selbst wenn Samsung optisch kopieren sollte, ist die Hardware selbst entwickelt und hergestellt!
    Samsung ist technologischer Vorreiter im Halbleitermarkt und das kann keiner Leugnen!

  • @Denis: Da hast du leider recht....

  • Bitte unterlass hier diese rassistischen Äußerungen!

    Mein Huawei hat keine Ähnlichkeit mit irgend einem anderen Phone, das Xperia Arc S von meiner Freundin auch nicht, der Honda Civic von meinem Kumpel (übrigens ein abgrundtief hässliches Auto), hat keine Ähnlichkeit mit irgendeinem anderen Wagen, das,....

    Ich kann auch nicht sagen alle deutschen sind Fett, oder alle Ruhrpott-Bewohner beziehen Hartz IV,...

    Welchen Smartphone-Herrsteller außer Motorola und Apple gibt es denn, der nicht aus Asien kommt?
    Welches Smartphone benutzt du?

    Gruß,
    Andi

  •   12

    Die Asiaten kopieren alles! Zu diesen gehört auch Samsung, das ist nichts neues, und wenn die so weiter machen dann werden die immer wieder verklagt.

  • Eines, was ich nicht verstehe: Das 10.1N gibt es ja seit Q4 2011. Allerdings gibt es dies nur in zwei Media-Märkten in Hamburg. Bei Saturn finde ich das überhaupt nicht...
    Achja, und zu diesem Patentstreit sage ich nur: TOTAL UNNÖTIG!
    Anstatt sich gegeneinander zu zerstören, sollten beide Firmen sich mal zusammensetzen und das ultimative super beste Produkt entwickeln...

  • @Florian Kapust
    Du hast aber mitbekommen das die Samsung Anwälte es selbst nicht sagen konnten welches welches ist, als der Richter beide hochgehalten hat?

    Und es geht auch nicht um eine 1:1 Kopie. Du darfst ja auch nicht das Telekom Logo nachbauen mit den gleichen Farben und Formen und dann sagen "Bei uns steht ein F statt einem T, das kann man doch nicht verwechseln!". Jedes Gericht würde der Telekom, völlig zurecht, recht geben. Es geht ganz einfach darum dass das Design vom Galaxy Tab kein Zufall ist, oder möchtest du das behaupten? Dazu noch der Stecker, die Verpackung, der App Launcher, die Werbung (sogar die gleiche Darstellerin wurde genommen), die Cover und vieles weiteres. Das ist eben kein Zufall, das ist auch keine Notwendigkeit wie alle anderen Hersteller beweisen, das ist schlicht und ergreifend unlauterer Wettbewerb wie das Gericht jetzt halt auch entschieden hat.

    Und die einzigen die etwas ändern können sind Samsung selbst. Eine eigene Linie und es gibt keine Klagen und wir Kunden profitieren von einer größeren Auswahl an Designs statt weiteren me-to's.


    @Susie
    Denk doch mal darüber nach wer welche Rolle spielt bei den Teilen fürs iPhone. Warum sollte Samsung denn keine Teile mehr liefern? Erstmal können sie das bei den bestehenden Verträgen gar nicht, ohne Milliardenstrafen zahlen zu müssen und zweitens sucht Apple sich dann einen anderen Kunden und das Geld für die JEWEILS über 100 Millionen Stückzahlen pro Jahr(!) gehen dann nicht an Samsung, sondern an einen Konkurrenten.

  •   3

    Ist schon seltsam, alle sagen das Design des 10.1 richtet sich nach dem iPad.
    Ich sage es richtet sich nach dem Crunchpad ( Erste Fotos waren 2009 zu sehen) schon durch das Format ist eine größere Nähe zum Crunchpad
    vorhanden. :-)

    Ich bin froh das sich jemand gegen Apple stellt, den die Klauen auch genug.

  • PR? Für wen?
    Apple braucht keine PR, in jeder Zeitung (sogar in der Schülerzeitung meiner Nichte!!!!!!!!!!) kann man ein iPad oder iPhone gewinnen, in ihrer Schule haben die einen Steve Jobs Schrein eingerichtet!!!

    Sasmung ja, die brauchen zumindest mehr PR als Apple, aber ich finde, mehr positive PR würden sie machen wenn sie ein völlig anderes Design (Beispiel Sony, Beispiel Acer ja, Beispiel alle anderen *lol*) wählen würden, und dennoch gut wären. Somit sind sie nur Apple für Arme (nicht meine Worte!).

    Gruß,
    Andi

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!