Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 20 Kommentare

Valve will möglicherweise in den Mobilspiele-Markt einsteigen

Ist Dir eine Schnellladefunktion wichtig oder egal?

Wähle Schnellladen oder egal.

VS
  • 14013
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Schnellladen
  • 7485
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Wie Doug Lombardi (nicht zu verwechseln mit Pietro Lombardi) in einem Interview mit MCVUK bekannt gab, denkt Valve über einen Einstieg in den mobilen Spielesektor nach. Dieser Sektor des Spielemarkts sei sehr Interessant.

Valve ist der Entwickler von Steam und der Source Engine, die vielen bekannten Spielen als Basis dient. Denkbar wäre aus meiner Sicht eine Portierung der Source Engine auf Smartphones, wie es auch mit der Unity Engine geschehen ist.
Lombardi gab dazu folgendes Statement ab:

"Wir sind im mobilen Bereich schon etwas spät dran. Wir loten die Möglichkeiten derzeit genau aus, da uns die Leute danach fragen. Der Mobilbereich ist wirklich interessant. Noch ist es aber etwas früh, um diesbezüglich eine definitive Zusage abzugeben."

Sollte Valve sich also für diesen Sektor entscheiden, wäre damit ein weiterer großer Konzern in den mobilen Spielemarkt eingetreten, und würde sicherlich einige coole Spiele mitbringen. Man darf gespannt sein!

 

Quelle: GamePRO

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Wen interessiert denn die Source Engine? Die ist alt und wird eh nur noch von Valve eigenen Titeln genutzt. Interessanter finde ich die Tatsache das der Steam online shop sich neben dem PC auch schon auf den Konsolen Breit gemacht hat. Auf dem PC sind sie ja absoluter Marktführer des digitalen Vertriebs von spielen und die waren lange da bevor apple und google mit ihren apps angefangen haben.
    Die hätten das know how, die resourcen, das budget und die nötigen Partner um einen über Appstore zu erstellen. Die ganzen kleineren Spiele die es auch auf psn und xbla gibt und sich größter beliebtheit erfreuen sollten von der Leistung her auch auf neueren Smartphones laufen. Das wäre echt genial

  • Man bin ich blöd.. Sorry :-/
    Ich war gestern ziemlich müde, nachdem ich eine Theorieprüfung (SBF Binnen) geschafft hatte, und hab dann diese Meldung bei GamePRO gesehen, die ich dann schnell raushauen wollte.

    Merke: Bei Müdigkeit nicht Bloggen :-)

  • Also das Thema gabs hier schon mal am 26.03.2011
    http://www.androidpit.de/de/android/blog/394606/Portiert-Valve-gerade-Steam-auf-Android-und-iOS

    Wurde schon ein paar mal gesagt, aber ich wollte die Sache mit nem genauen Link noch abrunden ^^

  • Weiß nicht also so Supergrafik Shooter überzeugen mich auf einem Smartphone nicht gerade!

    Auch nicht auf ner PS3!!

    Man braucht einfach Maus und Tastatur für Shooter!

    Sollen die liebermal gescheite Autorennspiele (Die sind gut zu bedienen) und geile "Nachdenk"-Spiele produzieren! :)
    Natürlich auch so Zwischendurchspiele wie Flick Kick Football/Rugby usw.

  • Ich denke eher dass sie eine eigene Market App entwickeln mit widgets usw. wo man wie auf dem PC im Kontakt mit seinen Freunden seien kann sowie Spiele kaufen kann über den Store.
    Aber sie werden keine Spiele ala CSS für Android portieren sondern eigenständige Spiele entwicklen sowie vielleicht eine Portierung der Source Engine für Android oder eine eigenständige engine für Android.
    Mir wäre es wichtig dass sie wirklich die großen Spieleentwickler sowie Publisher in ihren Market mit einbeziehen sowie die Spiele zu einen guten Preis anbieten.

  • @markus: true story. gegen ne awp ist das smartphone sicher ein supergerät^^

    wichtige ansicht: cs:source ist müll. da trifft jeder n00b

  • na sicher cs source auf einem smartphone. zu geil :D

    sicher sehr präzise und schnell alles dann

  • Hmmm wenn die das sie Ubisoft angehen dann gute Nacht. Die Firma kann den Ruf von Handhelden auf bessern aber nicht wenn sie denken das Spiele nur wegen dem Namen gekauft wird.

  • @markus u.: ein lob für den avatar (order of the stick is mal ein guter klassiker^^) und dass du wenigstens den unterschied blickst, anders als der großteil des rests wie es mir scheint^^

    greifen wir das ganze hier mal ganz einfach auf und versuchen es in ordentliche bahnen zu lenken.

    was ist steam?
    steam ist eine plattform zum vertrieb und zur aktualisierung von spielen, sowie eine community, die eben social gaming erlaubt. es existiert ein shop mit täglich wechselnden angeboten. die community erlaubt einem zu sehen, was freunde wann gezockt haben. man kann ferner auch awards sammeln. allgemein also eine gute sache. man lädt sich den steam-client herunter und relativ problemlos hat man dann seine spielebibliothek mit allen gekauften spielen auf allen systemen zur verfügung. die spiele sind aus nahezu allen genres. ob es nunshooter oder aber mmo's sind.

    was ist source?
    source ist eine game-engine, die zwar nicht in die bereiche von höchst rechenintensiven engines kommt wie die cryengine 3 oder andere aktuellere engines, aber grafisch fortschrittliche spiele zb die aktuellen valve-games bietet. hauptsächlich ist die source-engine im ego-shooter-bereich vertreten, zb bei half life2 und den abgeleiteten spielen (portal, dod:s, cs:s).
    diese games haben meist auch die anforderung einer maus um sie effektiv spielen zu können.

    was lernen wir aus valves ankündigung?
    allgemein ist das doch sehr viel orakel. betrachten wir, dass valve angeblich erst am ausloten ist, dann könnte es noch ein bissel dauern. fraglich ist auch die anknüpfung von valve-titeln auf handys wie der link von jakob schon aufzeigt. von der stärke der hardware im mobilen-sektor mal abgesehen, die wahrscheinlich der last einer engine wie source schon zusammenbrechen würde.
    was allerdings wahrscheinlich ist, ist dass die steam-api aufgemacht wird und in der folge die steam-community und der shop geöffnet werden. dann könnte man "on the move" im elektrofachmarkt gucken ob ein spiel auf steam günstiger ist und es möglicherweise gleich kaufen.

    betrachtung von games am androidhimmel:
    ich bin gamer, zwar nicht vollzeit und auch nicht in allen belangen sehr gut, aber iwie doch gamer. mittlerweile bin ich 23,5jahre alt une habe 5semester jura studiert. ich bin also kein dummes gamerkiddie, das nur was schreiben will. vor ein paar jahren habe ich mich gefreut, wenn ich eine cartridge in mein snes (super famicom) oder n64 gesteckt habe und dann zocken konnte. dann kam mein pc und nebenher shooter und mein geliebtes diablo2:lod (ehemals ladder-top10 für die insider). im shooter bereich zocke ich day of defeat:source. das spiel ist im prinzip schlachten des zweiten weltkriegs nachzuspielen und das online gegen andere spieler (also ein achso böses killerspiel). es kommt dabei auf schnelle reaktionen an und auch ein wenig auf können und übung. all das spielt sich im bereich von zehntelsekunden ab. es geht also viel mehr um reaktion und ein wenig übung als gewalt. nebenher redet man noch ein bissel mit den anderen leuten (ob es nun ums mittagessen geht oder um das spiel selber^^). es könnte von mir aus auch darum gehen mit bleistiften nach ferngesteuerten autos zu werfen. wenn es iwie punkte gibt, dann ist die community happy und braucht auch keine menschlichen ziele
    wie ist das bei android? man lädt ein kurzes spiel runter und bezahlt dafür 5€, zb bei den so oft gelobten gameloft-titeln. dann habe ich nen kurzen shooter, der mir maximal nen nachmittag vertreibt und mir dann noch die ganze stimmung verhagelt, weil ich mich über meist schelchte steuerung aufrege (gegner halb links, ich aime den kopf an und schieße). obgleich mein fadenkreuz direkt drauf ist und ich mich nicht bewege (n.o.v.a.), schieße ich klassisch daneben. dann behindern noch gefühlte 50 buttons am display meine sicht auf die gegend und nach 10min fliegt das teil in die ecke und ich fluche laut auf. nix für mich. 2h spaß durch renngames brauch ich auch nciht teuer zu bezahlen.
    was erwarte ich nun von einem spiel am handy? es muss entweder so simpel sein, dass ich gut reinkomme, viel sehe und dann noch lange spaß habe. (mein androidhighlight: frozenbubbles). es muss einen angemessenen preis haben (die spielzeit muss passen und wenn das nicht der fall ist, muss es einen hohen wiederspielwert haben). eine community wäre nett.

    ich habe jetzt viel gemeckert, aber ich denke, dass android noch nicht viel sinn als gaming-plattform macht. das playstation-phone macht zwar vieles richtig, aber auch das braucht noch.
    ich sehe die besten chancen für gaming auf android im bereich der tablets. sie bieten ein großes display, sie haben (noch) stärkere hardware als die meisten handys. ferner ist es leichter im tabletbereich weiterhin stärkere komponenten zu verbauen. ein anschluss möglicher mäuse oder tastaturen ist einfacher möglicher und sinnvoller als bei 3,5zoll-geräten. es dürfen meines erachtens keine eigenentwicklungen mehr sein. komplette portierungen von pc-titeln oder auch konsolentiteln wäre super.

    dieser post ist zum großteil subjektiv. andere meinungen sind erwünscht^^

  • @Markus Jep weiß ich. Nur wusste ich nicht, dass man Games auf der Source-Engine ohne Stream spielen kann (zumindest bei den neuen) ;)

  • @Jakob:
    Hier übrigens der Orginal-Artikel von dem Interview mit Gabe. ;-)
    http://www.develop-online.net/news/37611/Valve-If-you-want-a-mobile-engine-call-Epic

    @Markus:
    Es gibt wohl den Hinweis, dass Steam vielleicht aufs Smartphone kommt, aber dann eher in Verbindung mit dem Steamchat und der friends Funktion.
    Auf die Spiele konzentriert sich das wirklich weniger.
    Aber eine Connection zu Steam wäre schon geil.

    Interessant wäre allerdings, welche Funktionen noch hin zu kommen, denn Steam ist eigentlich ein App-Store und noch einen brauche ich auf meinen Handy nun wirklich nicht.

    Aber mal ehrlich, Valve enttäuscht nur selten, denen fällt schon was echt Cooles ein.

  • Hier bei androidpit hab ich das aber auch schonmal gelesen, meine ich zu wissen.

  • @Jakob Ginzbzurg: Du weißt aber schon, dass der Steam-Client und die Source-Engine unterschiedliche Dinge sind, oder?

  • *Update*
    Haha und dann auch noch nicht ganz richtig recherchiert...
    Valve will KEINE Steam-Spiele machen:
    http://www.play.tm/news/33468/valve-not-planning-to-make-games-for-mobiles/

  • Portal for Android? hört sich interessant an :D gestern portal 2 gekauft und bin restlos begeistert! fand schon den ersten teil hammer. Kaufempfehlung!

    und neue gute egoshooter für android fände ich auch nicht schlecht. nova und mc2 sind zwar gut aber mit der zeit wirds auch langweilig... mal schauen was valve da baut :)

  • Looool! AndroidPit ist wiedermal suuuuper aktuell.
    http://www.pcgameshardware.de/aid,817215/Valve-Steam-fuer-iOS-und-Android-in-Planung/Handy/News/

    (Lars Craemer, 24.03.2011)

  • Ich würde mich freuen wenn es CS Source auf dem Handy geben würde XD

  • Beispielsweise Half Life 2, Counterstrike: Source, Postal 3, Garry's Mod, Left 4 Dead, Portal und noch einige mehr..

  • sowas hatte ich glaub ich vor einiger zeit schonmal irgendwo gehört.


    Auf der Source Engine basieren unter anderem Counter-Strike Source, Left 4 Dead (1&2), Portal (1&2), Half Life 2 und noch einige andere. eigentlich alle Valve Spiele ab dem Jahr 2004 oder 2005, da bin ich mir nicht mehr ganz sicher

  • Klingt interessant... Welche Games basieren denn auf dieser Source Engine?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!