Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 9 mal geteilt 34 Kommentare

[Update] Ab sofort direkt über die Handyrechnung von T-Mobile Android Apps bezahlen

 

(zum Vergrößern bitte klicken)

Der Google Market hat sein Gesicht in den letzten Monaten Gott sei Dank deutlich verändert. Das einst heftig gescholtene hässliche Entlein (Artikel: Google Market - Androids Sorgenkind Nummer Eins) hat sich optisch deutlich verändert - und vor allem verbessert. Das User Interface und die Möglichkeiten nach Apps zu stöbern sind sicherlich nicht perfekt, aber ein gewaltiger Sprung nach vorne, wenn man die älteren Versionen des offiziellen Android-App-Marktplatzes heranzieht.

Eine weitere Archillesferse ist aber nach wie der sogenannte Google Checkout. Mit diesem Google-Service können zahlungspflichtige Apps bezahlt werden. Das System erweist sich allerdings oft als nicht sehr praktikabel. Gerade Nutzer ohne Kreditkarte müssen öfters in die Röhre schauen (an dieser Stelle sei noch einmal unser AndroidPIT App Center wärmstens empfohlen ).

Seit einiger Zeit bietet der Android Market vereinzelt auch die Möglichkeit über die Telefonrechnung zu bezahlen. Das sogenannte Provider Billing gibt es allerdings (noch) nicht flächendeckend. Nur wenige Mobilfunker bieten derzeit ihren Kunden die Möglichkeit Android Apps direkt über die Mobilfunkrechnung zu kaufen. 

T-Mobile-Kunden können sich freuen. Offenbar ist Provider-Billing seit dem 11. Oktober möglich. Dies geht zumindest aus einer internen Vertriebsinfo hervor, die wir heute morgen erhalten haben (vielen Dank an unser Community-Mitglied M.). In einem ersten Test ist es mir aber noch nicht gelungen das Provider-Billing zu aktivieren. Ich werde hier aber heute weiter forschen. 

Wie auch immer: Android Apps über die Mobilfunkrechnung kaufen ist auf jeden Fall eine große Erleichterung für viele. Von daher - weiter so, Google!

 

UPDATE: Offenbar handelt es sich bei diesem Dokument um ein nicht abgestimmtes, internes Dokument bei der Deutschen Telekom. Sprich: Provider Billing bei T-Mobile ist noch nicht offiziell gelauncht, dürfte aber wohl in den nächsten Tagen dann folgen und für die Kunden verfügbar sein. 

34 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Gerade folgende Nachricht dazu bekommen:
    "@Telekom_hilft: Ich habe gerade die Info bekommen, dass es in Kürze offizielle Infos geben wird. Es dauert nicht mehr lange, versprochen! :) ^ab"

    Mal schauen

    @Mario
    Ja die Probleme ziehen sich irgendwie seit Tagen.

  • Danke für deine Antwort, Mario N.

    Ja das Gerät habe ich bei T-Mobile erworben, es war auch ein T-Mobile Branding drauf, natürlich nur bevor ich ein custom ROM draufgetan habe...

  • Und da hoffe ich dass O2 bald nachzieht

  • @Jay Ar
    Ja Kundencenter bzw. die App unterliegen immer noch Beeinträchtigungen. Ist Systembedingt.

    @Marian
    Custom Rom, sollte nicht ursächlich dafür sein. Hauptsache Gerät wurde über die Telekom erworben (Branding), Partnershops vertreiben ja teilweise auch Geräte anderer europäischer NB oder freie Geräte (im Sinne Branding nicht Simlock)

    Leider konnte mir noch niemand sagen ob die Funktion sukzessive oder direkt allen Kunden zur Verfügung gestellt wird.

    Ich werde morgen nochmal schauen ob mir jemand aus entsprechenden Abteilungen dazu Antworten liefern kann.

  • also es funktioniert definitiv nicht bei mir, Karte ist direkt von t-mobile...
    vielleicht liegt es ja daran das ich ein custom rom drauf hab?

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    13.10.2011 Link zum Kommentar

    Ich musste vorhin im Android Market auch neuen Nutzerbedingungen zustimmen.

  • hm momentan kann ich mich nichtmal in die Telekom Kundencenterapp einloggen.

    "Das System steht zur Zeit nicht zur Verfügung"

    Man kann jetzt natürlich mutmaßen, das dann auch ein Posten für Appeinkäufe dort zukünftig erscheinen wird.

  • Wann gibt es wohl etwas bei O2?

  • -Gerät und SIM muss von der Telekom sein
    - Pre und Postpaid möglich
    - mindest Betrag 7cent maximal 30€ pro Kauf
    - nur in Euro möglich
    - Inappkauf möglich (15min Frist entfällt)

    Nochmal es dürfen keine Tmobile Dienste gesperrt sein (wird oft bei der 3.Anbietersperre mit gemacht)

  • also irgendwie klappts bei mir nicht ...
    Braucht man dafür ne prepaid t-mobile karte oder geht das auch mit nem t-mobile vertrag? hab den neuesten market (3.2.0)...

  • der market soll erstmal seitens der kompatibilität gewartet werden. kann nichtmal mehr adobe flash player aktualisieren da mein i9000 angeblich nicht kompatibel ist -.-
    die sollen paypal anbieten.

  • Wo und wie (GENAU) stellt man das denn im Market ein?

  • bei mir geht es mit T-Mobile Vertrag nicht, da steht nur Kreditkarte hinzufügen ...
    Sensation @CM 7.1 Alpha 8

  • Wird auch Zeit! Apple hat da einfach die Nase vorne! iTunes Gutschein Karten bekomme ich in jedem Penny Markt, schnell und einfach.

  • gut das damit angefangen wird, ich hoffe die anderen Provider ziehen bald mit.

  • also auf meinem desirs ist der neue market großer murks

  • Vielleicht könnt Ihr die Kreditkarten-Diskussion einfach im Forum weiterführen. Gibt ja auch schon genug Threads dazu.. :-/
    Dort hättest Du, Sascha, auch einfach Dein Unverständnis kundtun können, anstatt hier ein Grundsatzdiskussion darüber anzuzetteln - denn mehr gibt Dein erster Kommentar nicht her.

    Mario's Kommentar sollte vllt noch direkt als Ergänzung in den Blog, weil er hier im Kreditkarten-bla-bla untergeht. Es würde sicher der einen oder anderen Frage 'Wieso geht das bei mir nicht? Bin bei T-Mob und Handy ist auch dort gekauft.' vorbeugen, da viele den Mehrwertdienst (Drittanbietersperre) sicher im Zuge der Abo-Thematik haben ausschalten lassen.

  • Ich habe ein vertragsfreies Galaxy S und bin beim Prepaidanbieter Fyve im Vodafone-Netz und dort funktioniert es einwandfrei! :-D

  • @ Sascha

    Scheint ja so zu stimmen was du schreibst, aber warum in aller Welt soll ich mir zusätzlich eine Kreditkarte anlegen, wenn alle Transaktionen die ich durchführe und durchführen möchte (außer Apps bezahlen..) auch ohne gehen? :)

  • Nur kurz noch zum Thema "Kreditkarte erst ab 18". Es gibt auch Kreditkarten für U18 - das sind dann zwar keine "echten" Kreditkarten, also ohne Kreditfunktion, und funktionieren entweder wie eine normale ec Karte (die es dann ab 16 gibt) oder im Prepaid Verfahren. Beide Varianten funktionieren im Netz wie ganz normale Kreditkarten und können somit im Market verwendet werden.

    Außerdem darf ein U18 Jähriger gesetzlich auch kein Handy kaufen, da es sicher nicht unter den "Taschengeldparagraphen" fällt. Demnach ist es ihm gekauft worden. Diese Person muß wiederum Ü18 sein und sollte imo auch dafür sorgen, dass der Filius (bzw. die Tochter) das auf seinem handy installiert, was er/ sie sich leisten kann bzw. haben darf. Dafür ist der notwendige Einsatz der elterlichen Kreitkarte doch ein prima Instrument!?

    Zum Thema WOLLEN kann ich dann nur sagen, dass es an sich keinen vernünftigen Grund dagegen gibt. Wer damit den Überblick über seine Finanzen verliert, der darf auch keine ec Karte verwenden. Kreditkartenumsätze / -kontostände sind seit Jahren tagesaktuell einsehbar und damit ebenso übersichtlich wie ein Girokonto. Diese Grundeinstellung kommt noch aus den 80ern und frühen 90er Jahren, als man eben nur einmal im Monat einen Auszug nach Hause geschickt bekommen hat.

    Und nun schlagt mich! ;-)

Zeige alle Kommentare
9 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!