Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 14 Kommentare

Toshiba „Thrive“ Android Tablet – Bilder von Tablet und Zubehör

(Bilder: Netbooknews.de)

Hat wahrscheinlich noch nicht jeder mitbekommen: Toshibas Android Honeycomb Tablet heißt jetzt in der Tat (wie schon vermutet) „Thrive“, nachdem es lange gar keinen Namen hatte, dann diverse Vermutungen die Runde machten. Ab dem 13. Juni kann man es in den USA vorbestellen, ab Mitte Juli soll es dort ausgeliefert werden. Die günstigste Version (8GB) wird dort 429$ kosten, die technischen Daten sind der momentane „Tablet-Standard“.

3G ist, wie bisher bei den meisten Tablets, nicht an Bord, aber das „Thrive“ verfügt über einen austauschbaren Akku. Zusätzlich kann man die Rück-Cover auswechseln, diese gibt es in verschiedenen Farben. Auf aktuellen Bildern kann man einen Blick auf Tablet und Zubehör werfen:

Zum (eventuellen) Verkaufsstart bei uns gibt es noch keine Informationen.

Quelle: Netbooknews.de

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   14

    @ Wolfgang, danke. WWenigstens einer hier, der mich versteht.

    Gezwungenermaßen habe ich an meinem PC einen 16:10 Monitor, weil man überwiegend nur noch das scheiß 16:9-Format bekommt. Die 28 Zoll machen das aber einigermaßen wieder wett, dass man doch nicht so arg viel scrollen muss. :)

    Gerade hier bei Android-Pit kommt der 16:-Unfug am besten zu tragen: ich habe auf dieser Webseite auf beiden Seiten jeweils 15cm unbenutze weiße Fläche. Ist genauso sinnfrei wie die schwarzen Balken bei Filmen oben und unten.

    Wenn ich eine längere Excel-Tabelle habe, dann ist 4:3 definitiv das bessere Format. Was bringt es mir da, wenn die Tabelle ewig breit dargestellt wird, ich in der Höhe aber ewig am rumscrollen bin, weil unten massig Zeug fehlt??
    Ich habe daher auch explizit das Business angesprochen und da zählen nur bedingt Spiele und Videos dazu. Bei normaler beruflicher Nutzung ist 16: das beschissenste Format. Dumm nur, dass DAUs den Blödsinn mitmachen und den Mist kaufen.

    Antwort einer Mail an die CT: Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir können Ihren Ärger gut verstehen und sogar nachvollziehen.
    Es bleibt nur zu hoffen, dass es in Zukunft häufiger auch Abweichler von den aktuellen Trends gibt. Insbesonder wären matte Displays wünschenswert.
    4:3-Displays werden langfristig aber wohl ganz verschwinden.

    Schminkspiegel sind der nächste Blödsinn, den sich DAUs immer schön einreden lassen, dass das unverzichtbar wäre.

  • 16:9 ist halt für Anwendungen wie Video & Games der Standard, weil es eher den Proportionen unseres Gesichtsfeldes entspricht; es ist schlichtweg ergonomischer für Zweiäugler.

    Eine Zeitschrift in 16:9 wäre hingegen einfach nur schlecht zu handhaben, außerdem fällt es einem beim Hochkantformat einfacher, die (optische) Strukturierung des (zumindest bei uns) von oben nach unten geschriebenen Textes zu gestalten und zu erfassen.

  •   13

    @ Wolfgang, verstehe ich immer noch nicht. Am besten wäre eig. 21:9 was aber unhandlich wäre. Zeitschriften sind an die DIN für Papier gebunden.

  • @ Thorben, ich kann da Ralph nur zustimmen. Für alles außer Video ist 16:9 nicht so toll. Nicht umsonst sind z.B. Zeitschriften nicht in 16:9. Und Haupteinsatz wäre für mich Internet surfen und das ist eher wie lesen nicht wie Video schauen.

  • @Amko: 429$ respektive 429€ für 8GB Wifi-Only ist günstig? Das Transformer kostet mit 16GB 400€ und alle schreien auf, von wegen teuer. Ich verstehe echt nicht, was alle am Transformerpreis haben, zusammen mit den Iconia Tab A500 der beste Preis, auch besser als beim iPad 2.

    Und das Thrive fand ich schon seit dem ersten Blick hässlich. Und irgendwo habe ich gelesen, dass Toshiba damit auf Platz 3 der Tablethersteller will. Also bloß austauschbarer Akku und Akkudeckel werden wohl kaum einen zum Kauf bewegen.

  •   17

    Glaube mich aber erinnern zu können (laut früheren Meldungen) das der Akku recht unterdimensioniert war, also bräuchts da auf jeden Fall nen wechselbaren.

  •   13

    @ Ralph, wieso ist den bitte 4:3 das beste Format zum Arbeiten? Also erstmal hab ich mir deswegen mir nie das iPad angeguckt, da Medien da einfach nur schlecht auf den Screen passen und ich nun mal mit denen arbeiten. Ich weiß ja nicht was du beruflich machst aber 16:9 entspricht nun mal deutlich mehr dem menschlichen Wahrnehmungsfeld solange man zwei Augen hat.

  • @ Ralph.

    Laut dem Video hat das Toshiba nen 16:10 Screen!
    3 Ports: miniUSB, USB, HDMI
    5MP Rearcam, 2MP Froncam
    AUSTAUSCHBARER Akku (Glaube ist auch neu!?)

    In diesem Netbooknews Artikel gibts nen Video:
    http://www.netbooknews.de/42539/toshiba-thrive-features-offiziellen-trailer-austauschbarer-akku/

    Das Tab gefällt mir sehr!

    Es hat alles was das Herz begehrt :P

    Vor allem die 3 Anschlüsse und der austauschbare Akku! (Man nehme sich 1 extra Akku mit und kann dann lang genug rumspielen!)

  • 429$?

    Schon billig wie ich finde.

    Leider wird dies direkt in Euro umgewandelt und sogar ein bisschen erhöht und das Tab wird bei 450€ landen t_t

    Die Dockingstation ist doch cool, alles oben was man zum Filme gucken braucht! (Wenn man mal in nem Hotel oder so ist!)

  • Oha.. rechteckig und abgerundete Kanten? Das wird Apple nicht gefallen...

  • Hatte am Wochenende zum ersten Mal ein Honeycomb Gerät in der Hand und war von der ersten Sekunde an hin und weg!!
    Ich weiß nur noch nicht welches aber ein Tablet muss her

  •   9

    Warum müssen fast alle tablet pcs bisjetzt ohne 3g kommen.

  • Ich find die Tasche toll.

  •   14

    und wieder scheiß 16:9 Format. :(
    Das ist der grösste Blödsinn.
    Selbst Geräte der "Businessklasse" kommen in 16:9.
    Die Leute sollen arbeiten und keine Filme glotzen.
    Zum Arbeiten ist das beste Format 4:3. Alternativ dann noch 16:10 aber sicher nicht 16:9. *kotz*

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!