Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Da in letzter Zeit vermehrt Kritiken zu vernehmen waren, dass die Qualität der News und Blogs stark schwankt, hatte ich die Idee mal die Fahrtzeit in den Urlaub zu nutzen, um besonders für die Neulinge unter uns einen kleinen Leitfaden mit Tipps und Tricks zu verfassen.

Dual-SIM oder Metall-Unibody - was ist DIR wichtiger?

Wähle Dual-SIM oder Metall-Unibody.

VS
  • 5743
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Dual-SIM
  • 8300
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Metall-Unibody

Das Verfassen und Veröffentlichen einer News bzw. eines Blogs läuft bei mir immer nach dem gleichen Schema ab. Und ich rate jedem, der die Intention hat Blog/News zu verfassen, sich an diesem Ablauf zu orientieren oder sich ein eigenes System anzufertigen, an dem man sich dann auch hält. Wie schon erwähnt möchte ich die Möglichkeit nutzen meinen eigenen Ablauf euch vorzustellen. (Vielleicht findet ihr auch den ein oder anderen Punkt den ich verbessern könnte :))


So dann kommen wir mal zum Beginn jeder News und jedes Blogs: Dem Thema


Wie ihr euch vorstellen könnt ist bei Blogs das Finden des Themas einfacher, deshalb widme ich mich erst einmal den News. Das Schwierige hierbei ist es eine passende News zu entdecken. Es stellt sich einfach die Frage: „Wo bekomme ich denn überhaupt Bescheid, dass etwas Neues passiert ist?“ und hier bietet es sich an einfach mal die alten Hasen zu fragen. Denn jeder Newsschreiber mit etwas mehr Erfahrung hat so seine Lieblingsquellen. Was jedoch wohl alle Newsschreiber als Anlaufstelle benutzen sind Gizmodo, Heise und Engadget. Auch bei Twitter erhält man die ein oder andere Information, die Gold wert sein kann.


Was jedoch Blog und News gemeinsam haben, sobald man ein Thema gefunden hat, ist das Abwägen der Popularität und Bedeutung der News/des Blogs. Denn besonders auf großen Portalen sollte man doch nur die News und Themen ansprechen, die auch eine gewisse Masse an Menschen anspricht, sonst geht das Thema einfach unter und wäre vielleicht anderweitig besser aufgehoben. So ist der passendere Ort für eine Updatenews ein Newsflash (JA… Es werden weitere kommen, sobald der Urlaub zu Ende ist), denn eine komplette News hierfür wirkt etwas überdimensioniert.


Sollten diese beiden Punkte stimmen und ihr seid euch sicher, dass ihr den richtigen Stoff habt aus dem Supernews sind, dann lest weiter :P


Nun kommen wir zum wohl wichtigsten Teil des gesamten Schreiberdaseins. Die Struktur und der eigene Stil der News. Denn es reicht einfach nicht die News und Blogs (bei Blogs geschieht das eher weniger) fast eins zu eins zu kopieren. Oft ähneln sich die News auf verschiedenen Portalen sehr. Dieses Phänomen bedeutet aber nicht, dass jemand vom anderen kopiert hat, sondern eher, dass die Bloglandschaft einfach so funktioniert. Im Gegensatz zu den kommerziellen Medien gibt es keine Nachrichtenagenturen. Somit fungiert jeder Blogger und aufmerksame Nutzer als Nachrichtenagentur und durch Verlinkungen wird dem „Finder“ der News Tribut und Respekt gezollt. Eine Hand wäscht die andere und z.B. ich wäre nicht böse, sondern stolz, wenn sich jemand auf diesen Text berufen würde.


Trotzdem ist es unvermeidlich Quellen anzugeben und wenn es sein, muss mehrfach darauf hinzuweisen. Dies vergessen viele (auch ich manchmal – Sorry dafür^^) im Eifer des Gefechts, was aber kein Problem darstellt, wenn man dies im später nachholt.


Also ihr versucht auf verschiedenen Quellen zu recherchieren und dann einen eigenen Stil zu entwickeln. Dieser kann humoristischer Art sein oder sehr sachlich vorgetragen werden. Man sollte nur einen gewissen roten Faden erkennen als Leser und das Optimale wäre ein Erkennen des Autors ohne den Namen zu lesen.


Also keine Angst, wenn eure News ähnlich klingt bzw. wirkt als hättet ihr nur übersetzt. Wenn ihr ein paar eigene Aspekte einbringen könnt, einen eigenen Stil entwickelt, immer gut verlinkt und Quellen angebt dann geht das vollkommen in Ordnung. Und nach einer kleinen Übungsphase entsteht der eigene Content wie durch Zauberhand :)


Doch bevor ihr euren Blogpost auf die Reise schicken könnt fehlen noch zwei wichtige Aspekte: Die Überschrift und das Korrekturlesen


Ersteres ist in meinem System immer das Letzte was ich festlege. Denn oft bekommt man erst beim letzten Durchlesen der News ein Gefühl dafür, welche Überschrift die News passend und prägnant beschreibt.


Doch viel wichtiger als die Überschrift ist das Korrekturlesen. Ich bitte an dieser Stelle nochmal jeden sich dies zu Gemüte zu führen. Denn ihr veröffentlicht News auf einem Portal, welches mehrere tausend Leser pro Tag hat. Ihr tut euch und dem Leser keinen Gefallen, wenn der Text dann vor Fehlern nur so strotzt… Ich meine an hiermit auch keine Fehler der Zeichensetzung oder des Stiles, sondern Fehler die eklatante Verstöße der Grammatik oder Rechtschreibung darstellen.
Seht bitte ab von Abkürzungen wie „ >2x/Tag“. Es wird beim genaueren Hinsehen zwar klar, dass hier mehr als zwei Mal am Tag gemeint ist, aber trotzdem ist es für den Leser doch ein Hindernis im Text.


Also schreibt so viel wie möglich aus und versucht auch mal Personen zu finden die euch bei der Korrektur behilflich sein könnten. Lest anderen euren Text vor bzw. lasst sie ihn lesen. Denn häufig überliest man eigene Fehler einfach.


Der letzte Tipp an dieser Stelle ist, dass ihr euch Zeit nehmt mit einer News bzw. einem Blog. Ich sitze zum Beispiel während des Schreibens dieser Zeilen seit über zwei Stunden an diesem Text, da mehrere Korrekturen und Strukturanpassungen vorgenommen wurden. Es geht um die Lesbarkeit und die Möglichkeit zu informieren. Denkt bitte immer daran :)


Wenn ihr all diese Punkte beherzigt und dann ein eigenes System entwickeln könnt, steht eurem erfolgreichen Blog nichts mehr im Wege!


Ich hoffe ich konnte euch behilflich sein und ich würde mich wie immer über Feedback freuen. Sei es per Kommentar oder per E-Mail. Auch Kritik ist mehr als erwünscht :)

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    26.07.2010 Link zum Kommentar

    Hi Nima,

    1000 Dank für ein Problem, das ich sowieso gerne weiter lösen würde.

    Wie Ihr schon öfters in der letzten Zeit angemerkt habt, ist es nicht immer einfach die richtigen News schnell zu finden, und dann auch noch in der Güte aufzubereiten, wie es sich viele wünschen würden.

    Der Grund dafür ist die Zeit! Wir haben zu wenig Moderatoren und Blogger, die gerne aktiv mitarbeiten wollen.

    Wir suchen daher weiter Freiwillige!

    Was gibt es zu tun:
    - Aktuelle News identifizieren und hier auf AndrodiPIT durch einen EIGENEN Beitrag bereitstellen
    - Themen: primär Android, aber auch andere Smartphones, wenn es mit Android zu tun hat


    Voraussetzungen:
    - gutes, stilsicheres Deutsch
    - Spaß an der Sache

  •   33

    Stimmt schon, eigentlich ist die Abteilung dafür vorhanden. FInde nur manche Gerüchte geben durchaus Diskussionsbedarf - und dann packe ich so etwas lieber in die News, auch, weil hier nicht jeder wie z.B. du auf den einschlägigen Newsseiten unterwegs ist!

    Und zu dem aufgreifen von dem content von anderen Newsportalen/Blogs - naja soooo groß ist die Masse der Meldungen nicht, und wenn jeder nur seine "eigenen" Meldungen bringen würde wäre die Newslandschaft sehr öde, daher out ich mich hier als jemand, der sich gerne auch (mit verweis, ehrensache) bei anderen Portalen bedient, zumindest was die Grundinfo angeht. Ich glaub, so war das von Nima auch gemeint...

    Sop, werd mal weiterlernen;) noch 3 Klausuren und ab nächster Woche Donnerstag werd ich wieder mehr hier machen=)

    Gruß,
    Lars

  • @Lem

    Die *40 hätte ich auch ohne die Klammer verstanden :D (Ich hab dich im Auge Cowboy! :D)

    @Daniel

    Ich werde mal dafür plädieren, dass die Einteilung etwas besser erfolgt. Dass man einen Bereich für News, einen für Blogs und einen für Gerüchte erstellt. So wäre die Struktur und die Intention der Artikel einfach klarer :)

  • @Lars
    Klar braucht man Gerüchte.
    Wie langweilig wärs ohne. Und ich bin immer gern beim spekulieren dabei.
    Aber die Rubrik hier heißt "News & Blog".
    Für Gerüchte gibts eigentlich ne extra Abteilung im Forum, da Gerüchte eben keine "News fürs Volk" sind.
    Zumindest hab ich die Einteilung hier auf aP so verstanden.

  • @Lars Siebenhaar

    Ich denke mal ernst...^^

    Aber er hat Recht, tolle Community! Echt sehr nette Leute...:D

    Masse = nein
    Klasse = nein
    beides = ja!!!

  • thumbs up

  •   33

    @Lem: jetzt haste mich überfordert: wars jetzt ironie oder ernst gemeint?^^

  • Danke, Lars.
    --------Darf ich mal kurz das Arschlo?? spielen?-------
    Es gibt hier Einige Dutzend bei Androidpit, die meines Erachtens (m.E. liest sich _wirklich_ besser *g*) so Richtg bei der Sache sind.
    Foren füllen, Wikis aufbauen, versuchen, den ROM´s der jeweiligen Handys hinterherzuhecheln usw.

    Jungs & Mädels: Weiter so!
    Egal, was irgendein(e) Kommentator(in) meint, dazugeben zu müssen: Durch Euch ist androidpit.de zur 1. deutschen Android-Community-Site geworden.
    Als ich auf diese Seite kam, war ich user 1k bisserl was.
    Heute *40 user-Anzahl (Gruß an Nima;).

    Masse? Klasse!
    -------------------------
    [/Ironie]

  •   33

    Das Problem bei Insider News ist, überhaupt an sie ranzukommen! Beispielsweise engaget.com - was die einen Aufwand betreiben mussten um bekannt genug zu werden, um überhaupt Insider Infos zugespielt zu bekommen...

    Klar, wer Insider Infos hat kann sich gerne bei mir melden^^ würde glatt alles anonym Veröffentlichen - wird aber keiner so machen!

    Ich selber bin (außerhalb der Klausurenphase) auch auf der Suche nach Infos - eine der besten Quellen ist Twitter, Problem ist aber, dass zum Teil auch Gerüchte auf Insider Infos beruhen, solche Gerüchte werden aber gern aufs schärfste verurteilt wenn sie hier auftauchen - ja was denn nun?! Gerüchte müssen auch mal sein, das ist zumindest mein Standpunkt, ansonsten müsste man immer auf Bestätigung durch andere Quellen warten - wo bleibt dann die Aktualität?

  • @Daniel

    Ich nehme sowas nicht persönlich, sondern sehe es als konstruktive Kritik :)

    Aber ich muss dir zustimmen, dass richtige Insider News Gold wert sind, aber trotzdem muss es auch verständlich sein. Wer viel weiß, es aber nicht mitteilen kann, verspielt diesen Vorteil...

    Und ja etwas mehr Kontrolle wäre sehr nett, aber ich verstehe nicht wieso du nicht was schreiben möchtest... Fände ich sehr nett ;)

  • @Nima

    Nicht persönlich nehmen was ich geschrieben hab!
    Fand nur wichtig das anzumerken, da ich glaub, dass der Inhalt (bzw. der Mangel an Inhalt) im Moment hier das größere Problem ist (deswegen mag ich hier im Moment garnix schreiben).
    Wenn einer richtige Insider News hat is mit relativ wurscht ob er gut deutsch kann oder nicht.
    Ich persönlich wär für mehr Kontrolle bei den News/Blogeinträgen. Aber just my 2 cents.

    Naja, wird schon werden...

  • @Lem:

    Ja... Ich kann das voll und ganz verstehen und das Zitat war nicht mal bewusst, sondern ich hatte es irgendwie noch im Kopf und habe es deshalb rangezogen :)

    Achja mit den beiden Seelen in der Brust kommt mir bekannt vor. Besonders wenn man in Foren schreibt ist es oft verkehrt herum... Da wirkt dann der ausführliche Stil etwas Fehl am Platz :P

  • sehr ausführlich; -)

  • >2*/Tag?
    Ertappt.

    "Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust..."
    Einerseits bin ich ein tippfauler Informatiker, der wahrscheinlich zuviel gechattet hat (omfg/rofl) *g*, andererseits halte ich nichts von Betriebssystemen, bei denen auf die Tastatur fallende Objekte einen Befehl auslösen.

    Auf Blogs übertragen: Für mich ist es teilweise ein Zwiespalt zwischen Kürze/verfügbarer Zeit und literarischem Anspruch.
    Siehe auch "Ratschläge für einen schlechten / guten Redner" (Kurt Tucholsky).
    Ich werde mich bemühen, in folgenden Blogs einen allgemeinleserlichen Stil einzuhalten, da hast Du vollkommen recht, Nima.

    Über Formatierungs-Regelungen kann man sich durchaus streiten, am Besten wäre -auch für Testberichte- eine Vorlage im Wiki z.B.

    Zum Thema Inhalt: natürlich bekomme ich auch die Tweets von Gizmodo, Engadget, Heise, Villainrom, nprussel, XDA etc., nutze auch RSS, gehe sogar noch selber (!) proaktiv auf diverse Seiten.
    Das Blog bei androidpit.de sollte aber meiner Meinung nach nicht unbedingt zu einer Sammelstelle für Informationen "verkommen" für jene, welche diese Informationsquellen nicht nutzen.

    Persönliche Berichte sind meines Erachtens wesentlich informativer. In diesem Kontext hatte ich eigentlich auch meinen letzten Beitrag über das unsägliche Enso-Teil gesehen.

    Fabien ist da natürlich fein raus *g*: Er kommt für AndroidPit viel rum & hat Etliches an Exklusivinformationen.
    Beneidenswert...

    Zwei Sätze noch zu AndroidPit:
    Ich verfolge die geradezu explosive Entwicklung dieser Seite mit Freude seit ca. einem Jahr, kann Fabien und Kollegen nur gratulieren. Bei "gross gewordenen" communities erhöht sich logischerweise auch die Zahl der Kritiker, aber QM bei Blogs ist wie der Reset-Knopf für´s Internet: Ein Sommerlochlächeln.

    Nebenbei erhält man den "Blogger"-Status bei AndroidPit erst nach 10 geprüften und explizit von den Moderatoren freigeschalteten Beiträgen.

    @Michael Fuerst: Wohl dem, der einen "guten Stiel" hat und mit Würde TTrägt.

  •   9

    Ich kann Daniel nur zustimmen. Die Punkte die er anspricht sind wesentlich wichtiger als alle anderen. Nur so lassen sich die sich die, in letzter Zeit häufenden, sinnlosen Blogeinträge vermeiden.
    Was hilft ein guter Stiel, oder ein technisch korrekter Blogeinttrag, der nicht wirklich etwas brauchbares aussagt.

  • @Lars

    Zumindest mit SHIFT-Enter bekommt man einen normalen Zeilenwechsel hin, wenn auch kein echter Absatz. Aber hier wird immer ein </p> erzeugt mit anschließendem <br/>, was nicht korrekt ist.

  •   33

    der Zeilenabstand ...da kann nima nichts für - das liegt an der Erstellung von blogs, also an der Programmierung dahinter, so finde ich es bei mir!

  • Ich habe Korrektur gelesen und einige Fehler gefunden, aber sollten noch Fehler sein, dann verbessere ich Sie natürlich, wenn Hinweise kommen :) Aber ich bin ja gerade im Urlaub... Besondere Umstände :D

    Und das mit dem doppelten Zeilenabstand ist richtig... Es stört mich auch, aber wenn es ein fließender Text ist, dann ist das Lesen erschwert. Ein einfacher Zeilenabstand sollte es sein... Eigentlich :P

  • Sehr störend, wie auch in diesem Blogeintrag, finde ich den doppelten Zeilenabstand der für einen Absatz verwendet wird. Ein einfacher Zeilenabstand würde den Text nicht so auseinanderreisen.

    Außerdem sollten Absätze nur dann verwendet werden, wenn ein anderer Gedanke aufgegriffen wird. In diesem Eintrag besteht das Unterthema Quellen aus drei einzelnen Absätzen! Ein einfacher Zeilenumbruch hätte hier auch gereicht.

    Ansonsten natürlich schön, dass jemand den Anfängern einen kleinen Leitfaden gibt.

  • Wie war das mit dem Korrekturlesen?
    ;-)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!