Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Was mitweile im Notebookmarkt Gang und Gäbe ist soll nun auch im Smartphonemarkt Einzug halten. Eine junges Braunschweiger Unternehmen will es möglich machen uns ein komplett nach dem Baukastenprinzip zusammenstellbares Smartphone anzubieten.
Damit kann dann jeder sein persönliches Custom-Smartphone zusammenstellen, in dem er einfach die gewünschten Komponenten der Konfiguration hinzufügt.
Trotz dieser Individualisierung soll das Custom-Smartphone in Maximalkonfiguration nicht teurer sein als die in Masse produzierten Spitzenmodelle der Konkurenz.

Alles fängt mit einem Basismodell an:
4 Zoll Multitouch AMOLED-Display (480x800 Pixel)
1 GHz CPU
256 MB-RAM
4 GB interner Speicher
Umgebungslichtsensor
Annäherungssensor
Beschleunigungssensor
Kompass
Bluetooth
AGPS
2 Mikrofone
5 Megapixel Kamera
GSM Modul
Android 2.2













Bisher bekannt Erweiterungsmöglichkeiten:
Dualcore-CPU (ist in Planung)
1024 MB-RAM
32 GB interener Speicher
12 Megapixel Kamera
LED- oder Xenon-Blitz
Forntkamera für Videotelefonie
GSM/HSDPA Modul
LTE Modul
WLAN








Da alle bis dato bekannten Konfigurationsmöglichen nie mehr als je 50 € kosten sollen wird selbst in der Maximalkonfiguration die 700 € Marke nicht überschritten. Somit liegt es in der Preisleistung ungefähr gleich mit den in Massenfertigung hergestellten Spitzenmodellen der Konkurenz.

Bleibt nur zu hoffen das Synapse-Phone die Preise, trotz des Mehraufwandes in der Produktion, halten kann, oder ob das Start-Up nicht, schon vor der Auslieferung der ersten Geräte im 1 Quartal 2011, floppt.

Leider war es mir bis dato noch nicht möglich einen Konfigurator finden und kann mich deshalb erst mal nur auf die Angaben der Artikel stützen die ich unten als Link angefügt habe, aber vielleicht bekomme ich ja bald eine Antwort aus Braunschweig, dann weiß ich mehr und werde euch auf dem Laufenden halten.
 

http://www.guenstiger.de/news/20101020/Synapse_Phones_bringt_das_Smartphone_nach_Wunsch_11087.html

http://www.androidcentral.com/want-have-customized-android-handset-look-germany

44 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Bei den Autos gibts aber keine so großen Communitys, wenn die das ab Werk einbauen kannst du drauf warten, dass das andere freischalten. Das wird schon mal nicht gehen.

    Ich glaub nicht, dass das Ding zu dem Preis gebaut werden kann. Die anderen Hersteller können ja eben wegen der Masse so günstig produzieren, aber solch ein Hersteller kann das nie für 200 Euro zusammenschrauben, egal wie billig die Löhne sind.

    Außerdem hätten sie ein Foto von einem Prototyp (Den es ja 3 Monate vor Launch geben MUSS) oder ein 3D Modell von dem Gerät gezeigt, aber kein bearbeitetes Desire HD, das sind ja noch krassere Methoden als von Neofonie.

  • Ich denke, dass das von der Produktion gar nicht so teuer ist. Man macht es wie die Autohersteller. Man baut alles aufs Board und programmiert dann einen Chip, der genau die Konfiguration erzeugt, die man bestellt. Also baut hardwaremäßig alles ein und schaltet es dann frei oder ab.
    Dann hat man ein Smartphone in Massenproduktion, das mit einem Handgriff "personalisiert" wird.

  • was sich manche immer nur aufregen können! is doch genial. da kann man sich endlich mal ein perfektes smartphone zusammenstellen. so etwas ist schon lange mal fällig.

  • Braucht kein Mensch. Bei Fahrrädern oder PCs mag das funktionieren, hier aber nicht.

  • abwarten und tee trinken ;-) ... wir werden es erleben oder auch nicht

  • ich nehme dann mal das "Komplettpaket mit allen Extras" :-O

  • Wieso sollte das nichts werden, der PC Markt ist auch nicht fragmentierter deswegen. Ich nenne das Flexibel. Weiter so! Kauf ich mir nen Auto will ich auch wählen können was drin sein soll, obwohl Ich Marke XYZ kaufe. Ich hoffe nur das die Arbeiten in den "Billiglohnländern" wo das ja wieder mal gefertigt wird unter Menschenwürdigen Befriedigungen können!!! Dennoch Bambus wäre ne coole Option.

  • Grundsätzlich eine sehr gute Sache. Das wird es sicher auch früher oder später geben. Aber bei der Website werde ich irgendwie stutzig.

    Die Produktionskosten eines Iphones liegen wohl so bei 200 $. D.h. die Hardware kostet nicht so viel, allerdings arbeiten die Hersteller auch mit hohen Stückzahlen, so dass in der Beschaffung und Produktion enorme Effekte zu erzielen sind. Ob das so ein kleiner Laden hinbekommt. Dazu brauchen die noch ein Entwicklerteam für das ROM. Die müssen also schon größere Stückzahlen absetzen, sonst ist das Licht schnell wieder aus.

    Aber irgendein großer Hersteller wird das in naher Zukunft machen.

  • Ja, wenn das so ist wie auf der Seite beschrieben ist das supercool. Schade nur, dass die nicht noch einen kleinen Schritt weiter gehen und Custom-Gehäuse anbieten. So ein rosanes Hello Kitty Geekphone fände ich cool *lol*

  • das Software-Problem sehe ich nicht. Die müssen nur an den Sourcen von Google dran bleiben oder Engagieren gleich ein paar "gute" Entwickler, beispielsweise Cyanogen. Dann noch Root und S-Off als Standard und schon braucht man keine eigene Softwareabteilung mehr.
    Für die ganz Mutigen kann man auch noch einen Knopf integrieren, dass man sich die aktuellen "Nightly Builds" drauf spielen kann.
    In meinen Augen das Ultimative Geekphone. Für den Preis: gekauft ;o)

  • Ein Blog, welcher schon in dem ersten Satz 2 Fehler aufweist, macht irgendwie nicht richtig Lust darauf ihn weiterzulesen...

  • tja... es ist ein neues unternehmen. wenn die die Dinger wirklich verkaufen wollen, werden die das zeug sicher herzeigen müssen, bevor auch nur eins bestellt wird... und spätestens dann wird sich zeigen, wie fake das ganze wirklich ist.

  • Ich habe gestern den Konfigurator laden können. Die oben beschriebenen Goodies konnte ich nicht alle sehen bzw. fand ich andere. Die maximale Konfiguration kostetet auch nicht 700 sondern nur 550. Die einzelnen Goodies kosteten zwischen knapp 10 und -ich meine- 50 Euro...

    Ich weiß nicht, mich hat das irgendwie an die Geschichte mit dem WeTab erinnert... Server down, Blog bei Posterous... So 100% professionell scheint mir das nicht zu sein :D

  •   13

    Also abgesehen davon, dass das alles ein wenig sonderbar wirkt. Gibt es doch auch viele plausible Erklärungen.

    Das "gefakte" Bild ist wohl oder übel gefakte, da die selbst vielleicht noch keine Gehäuse haben oder noch keinen schönen Fotos davon machen lassen konnten.

    Wenn sie da nur ein reines Android drauf machen sollten Updates (bis auf die Treiber Anpassungen) nicht allzu langen dauern.

    Und so unterschiedlich ist die Konfiguration nun auch nicht. Wird dabei auch ne Serienproduktion geben. Ich mein wenn ich da jetzt nen Gerät komplett bestelle werden die das ja schon gefertigt da haben und nicht dann erst in China anrufen und das fertigen lassen.

    Der Preis ist schon günstig, vielleicht wollen sie aber auch sich so im Markt etablieren und nicht wie Samsung mit dem Tab, sich selbst ausschließen.

    Naja ich warte gespannt...

  • Bedenkt bitte, dass bei den großen Herstellern auch ein guter Anteil bei den Kosten auf Werbekosten fällt. Werbung, große Pressekonferenzen mit riesigen Präsentationen wie bei HTC kosten ihr Geld das auch reingeholt werden muss. Ebenso die Entwicklung der Entwicklereigenen Benutzeroberfläche (Sense, TouchWiz usw.).
    Ich halte das durchaus für realistisch, finde es aber schade dass der Prozessor bei 1GHz anfängt, zumindest 800 MHz fände ich schon ansprechender, denn 1 GHz braucht man ja praktisch überhaupt nicht, auch wenn die Hersteller das nun überall reinbauen.

  • alter WLAN sollte doch standart sein, is doch i.wie billige abzocke ..

  •   14

    super Idee!

  • Halte das ganze auch für nicht realisierbar.
    Habe gestern mal den Konfigurator auf der Seite ausprobiert. Kam bei meiner Wunschkonfig auf gerade mal 400,- mit 1024 GB Ram, 8GB Rom, Hardwaretasten, 4G-Netz, dicken Akku (Kamera usw. brauch ich nicht).
    Wäre für mich deutlich besser ausgestattet als Desire HD für 600,-.
    Natürlich kostet die Hardware nicht so viel. Aber in dem sehr umkämpften Smartphone-Markt würden doch andere Unternehmen die Preise drücken, wenn sich das rechnen würde, tun sie aber nicht, warum wohl?!
    Dann noch das ganze ohne Massenproduktion.
    Weil hier einige auf Notebooks verweisen, ich habe noch kein Notebookkonfig. gesehen der bei gleicher Hardware günstiger als ein Masssenprodukt ist. Diese Notebooks kann man geil ausstatten, kosten aber auch deutlich mehr. Also gerade diese Notebooks beweisen, dass es nicht funktionieren wird.
    Des weiteren fehlen viel zu viele Deteilinfos u. Bilder, seriös ist anders.

    PS: Wahnsinn wie die Zeit vergeht, gefühlt Oktober, dabei ist wohl schon wieder der 1. April.

  • Sagen wir so:

    Wenn es stimmt dann werde ich da wohl auch Kunde, zumindest wenn ich direkt über die von Google veröffentlichten Androiddateien updaten kann.

  • Ja, alles super, aber eine Sache darf man nicht vergessen vor allem wenn ich dran denke, wieviele ihre Handys zurueckgeschickt oder getauscht haben, das geht bei diesem Geschaeftsmodel nicht, es gibt kein Rueckgaberecht wg. Einzelanfertigung. Dieser Umstand spart immens Kosten fuer so ein Vertrieb, fragt sich nur welchenn Service die dann anbieten.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!