Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 2 mal geteilt 30 Kommentare

Sony Xperia S: Die Kamera im Praxistest (Foto + Video)

 

Haut Dich das neue Galaxy S8 auch vom Hocker?
Stimmst du zu?
50
50
10850 Teilnehmer

Sony Xperia S Kamera

(Bild: SmartDroid)

Das Sony Xperia S erreichte uns hier bei AndroidPIT per Post und nachdem es ausgepackt wurde, haben ein paar meiner Kollegen sich sofort daran gemacht, die 12,1 Megapixel Kamera des Android-Smartphones etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Sonys Liste der Kamera-Entwicklung ist lang und beeindruckend: So hat das japanische Unternehmen unter anderem die Sensoren für Nikons DSLR-Serie gefertigt, sowie für die eigene digitalen Alpha und NEX-Serien. Dementsprechend waren die Erwartungen an die Kamera des Xperia S auch entsprechend hoch. Können diese erfülltt werden?

Während sich wahrscheinlich einige Leute darüber beschweren werden, dass das Sony Xperia S nicht mit der neuesten Android-Version ausgestattet ist und „komische“ Knöpfe hat, haben meine Kollegen sich auf die Stärken des Telefons konzentriert und sich deshalb mit der Kamera auseinander gesetzt. Da sie gelangweilt waren von Standard-Aufnahmen, die bei der Präsentation einer Smartphone-Kamera nur allzu oft gezeigt werde („Sieh mal, eine Blume, ein paar Bücher, ein Fußboden") wurde die Kamera auf etwas kreativere Weise getestet. So entstanden Aufnahmen in Berlins Straßen um vor allem auch die Funktionalität der Kamera Nachts (sprich, bei wenig Licht) zu testen


Beeindruckender Foto-Modus

Der erste Teil des Videos beschäftigt sich mit der Fotofunktion des Xperia S. Die Bilder wurden draußen aufgenommen, dabei wurde auf Blitzlicht, Filter und jegliche nachträgliche Bildbearbeitung verzichtet. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Lebendige Farben und ein schneller, akkurater (digitaler) Zoom sorgen schnell für sehr gute Ergebnisse. Natürlich ist ein digitaler Zoom immer so eine Sache, aber bei einer Auflösung von 12,1 MP sind selbst beim digitalen Zoomen gute Schärfen zu verzeichnen. Auch wenn das Gerät keine Serienaufnahmen ermöglicht, sind schnelle Fotoaufnahmen hintereinander möglich, sodass sogar Stop-Motion-Animationen möglich sind, wie am Anfang des Videos zu sehen ist.

Es ist keinesfalls unser Ziel, mit diesem Beitrag das Xperia S zu bewerben und in den Himmel zu loben (das macht ja schon Wes Anderson ganz geschickt). Unser Ziel hier war es herauszufinden, was aus der Kamerafunktion herauszuholen ist und was Nutzer von dem Gerät erwarten können.

Video Modus: Anständig, aber begrenzt

Zwar ist der Video-Modus einfach zu bedienen ist, das Ergebnis (gerade im Dunkeln) ist aber trotz des hoch gelobten Exmor R Sensor, der laut Sony „die Dunkelheit erleuchten“ soll, von ein wenig Bildrauschen und stellenweiser Unschärfe begleitet. Das ist natürlich aber auch keine Überraschung, denn 1. ist der Sensor trotzdem immer noch sehr klein (= wenig Lichteinfall) und 2. haben Kameras, die ein exzellentes Bildverhalten im Dunkeln vorweisen können, nicht umsonst auch ihren (hohen) Preis. Ein weiterer Nachteil ist der fehlende Bildstabilisator, wodurch Bilder schnell anfangen zu „springen“, wenn man das Xperia S während der Videoaufnahme bewegt. Sobald das Licht aber wieder stimmt, ist die Bildqualität doch ziemlich gut, wie man etwa an den leicht beschwipsten „zeitgenössischen Tänzern“ im Video unten erkennen kann.

Alles in allem hat das Xperia S eine mehr als zufriedenstellende Kamera, die auch auch eine Vollbild-Ansicht ermöglicht. Auch wenn es natürlich Verbesserungsvorschläge gibt (wann gab es die nicht), kann man Sony getrost ein Lob für diese Leistung aussprechen. Und jetzt könnt Ihr Euch selbst von der Qualität überzeugen. Wie man gerne hier in Berlin zu sagen pflegt: Tschüssi! 

(Videolink)

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @streakr

    haste mal einen Link für die 128GB Karten.
    Ich könnte nämlich etwas mehr als 64GB gebrauchen.

  •   10

    Könnt ihr ein paar von den Originalbildern zum Download bereitstellen? Das wäre wirklich großartig...

  • Ich finde die Videoqualität ( so wie hier gezeigt) eine einzige Katastrophe. 90% der Bilder sind unscharf, verwackelt und die Motive da drauf kaum zu erkennen.
    Hätte ich nicht schon mein Arc, ich würde mir das Xperia S bestimmt NICHT kaufen. Da sind meine Videos vom letzten Rock Konzert 10 mal besser.
    Aber danke für eure Mühe und den Test.

  • Leo 30.03.2012 Link zum Kommentar

    Das Einzige was ist an dem Teil das es keinen MicroSD Slot hat.
    Ich habs schon mal gesagt,... Hätte ich das Razr nicht, wäre das Sony S meine Wahl.

  • das ist natürlich geil :) ich dümpel bei meinem i9100 mit ner 8gb karte rum aus meinem htc magic :D hab da aber auch nur musik drauf. alles andere flitzt auf dem internen 16 gb speicher rum :)

  •   7

    nöööö :) razr unterstützt sd xc, und die gibtz gerade bis 128gb :) 330$ bei ebay, vor 2 monaten gekauft und seit dem glücklich ;) ggg

    edit: im tf101 funzt die karte auch perfekt, man muß es nur mit android formatieren, sonst wird es nicht erkannt...

  • wie kommst du bitte auf 128 gb??? dachte android unterstützt nur 32gb plus den internen??

  •   7

    ...ich hab 128gb im fon und könnte noch mehr vertragen, weil voll ;) ... geschmacksache ...

  • Wenn ich da allein an Musiksammlungen im FLAC Format denke, da ist ein Album 500 MB groß.

    @Hans Landa
    Ein Minute in Full HD sind also 5 GB ja? Dann passen auf BluRays wohl nur maximal 10 Minuten Film, ja? Ist ja sehr interessant...

    Nimmst du deinen Sohn in AVI auf? Du musst aber ganz schön flotten Speicher haben, wenn der dir 83 MB/s schreibt.

  • @Klaus S.: Vielleicht weil man außer Photos auch eine Musiksammlung hat. Oder Eine Video mit in den Flieger nehmen will.

    32GB voll zu bekommen ist nicht so schwer.

  •   51
    XXL 29.03.2012 Link zum Kommentar

    @Klaus S.
    Du musst ja gar nicht verstehen, weshalb andere eine zusätzliche Speicherkarte brauchen. Es ist nun mal so... andere Leute haben anscheinend andere Bedürfnisse als du, mich inklusive;-) Und wer behauptet, dass man die ganze Speicherkarte nur mit Fotos füllen kann? Das Xperia wird ja als DAS Multimedia-Phone angepriesen, also kann auch einiges an Videos, Musik, etc. auf der Karte landen.

    Ich glaube, was immer mehr Leute verärgert, ist die Tatsache, dass man immer weniger die Wahl hat. Wenn du mit wenig Speicher auskommst... finde ich ja toll, Hauptsache es stimmt für dich. Aber eben, es gibt unterschiedliche Bedürfnisse. Das war ja bis jetzt DIE grosse Stärke von Android-Phones, leider wird aber unterdessen immer mehr vorgegeben von den Herstellern.

  • bin ich blind? wo sind denn die testbilder?

  • Mit normal mein ich nicht 0815 Kameras sondern externe Kameras. Lol. Hätte gute, sehr gute schreiben müssen.

  • also mich hat das video jetzt auch nicht so überzeugt.. die bilder und videos sehen nicht wirklich besser aus als bei meinem i9100..

    ein schönes bild bei ausreichend lich habe ich gestern gerade mit dem i9100 gemacht ;)

    http://dl.dropbox.com/u/53943947/20120328_131233.jpg

  • Ich verstehe nicht warum ihr eine Speicherkarte braucht. Wenn ihr wirklich so viele Fotos macht das 32GB nicht ausreichen dann ist die Nutzung doch schon so intensiv das eine vernünftige Kamera lohnt. Und jahrelang verbleiben die Bilder ja auch nicht auf dem Telefon. Wenn die Kamera wirklich so gut wäre das sie "normale" Kameras überflüssig macht könnte ich es verstehen.

  •   18

    leute was erwartet ihr alle eigentlich wo soll der platz für nen bildsensor denn hin der groß genug ist um rauschen gänzlich auszuschließen? megapixel sind net alles zu kleiner sensor zu viele pixel die darauf platz finden müssen, wer gute fotos machen will soll sich ne spiegelrefl.. holen von sony rofl oder ne kompakte systemcam

  • OK, ich habe ein SE ARC S. Das hat auch diesen EXmor Sensor. Die Bilder sind für ein Smartphone echt Klasse. Video-ok. Aber man darf nicht vergessen, das sind keine Systemkameras und auch keine DSR Kameras. Da sind die Photochips schon mal so groß, wie ne Briefmarke. Da passen auch locker 20 MP und mehr drauf. In den Handys sind die Chips -systembedingt-so groß, wie ne Streichholzkuppe. Da kannst du auch mit 30 MP nichts anfangen, wie auch-die vielen Pixel sollen sich auch diese winzige Fläche "aufteilen"...Das führt unweigerlich zu Überschneidungen mit Bildrauschen etc...Und außerdem, für ordentliche HD-Bilder und -Videos braucht man auch ne ordentliche Kamera-und die sind nicht umsonst so groß. Um mal nen kurzen Gruß aus dem Urlaub zu versenden, ist das so ein Smartphone mehr als geeignet.(Egal von welchem Hersteller)(P.S.-Die besten Foto und Video -Eigenschaften hatten immer noch die Spitzenmodelle von Nokia. Nur leider immer noch ohne Android- u m.M. nach nicht zukunftsfähig-leider.

  • @Marcus H.
    @Patrick Hirt

    Genau darauf wollt ich ja hinaus, dass die Hersteller dem Apple-Trend folgen, dem Nutzer eine essentzielle Freiheit nehmen. Leider gibt es keine Alternativen mehr zu Android. iOS, Bada, Symbian, WP7,Meegoo .. kann man alles vergessen. Da können die Kameras noch so gut sein,.ohne internen UND externen Speicher kein Kauf.

  • Hmm naja, ganz ehrlich: das Video bringt bei mir kein haben-will-Gefühl auf, eher im Gegenteil.

    edit: Server hängt wohl mal wieder

  • Hmm naja, ganz ehrlich: das Video bringt bei mir kein haben-will-Gefühl auf, eher im Gegenteil.

Zeige alle Kommentare
2 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!