Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 12 Kommentare

Sony Ericsson lehnt Root nicht ab "wenn es richtig gemacht wird"


(Bild: istockphoto.com)

Eine zweimal 12 Megapixel Dual-Kamera ist bei einem Smartphone für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 109
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 213
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Sony Ericsson ist anscheinend auf der Suche nach einer Möglichkeit, wie Root "richtig" realisiert werden könnte. Dies twitterte der Chef des Entwicklungsprogramms @simon_a_walker.

Damit ist Sony Ericsson ja nicht mehr allein - Mittlerweile haben Samsung, Motorola und HTC jeweils ein Gerät, welches offiziell rootbar ist (Nexus S, Xoom, Nexus One).
Leider denke ich, dass Sony eine Weile brauchen wird, bis das Thema durch ist. Immerhin gibt es auch Sicherheitsbedenken bei den Herstellern. Ich hoffe auf eine Lösung wie bei den bisherigen Geräten, die über die Kommadozeile über einen PC entsperrbar waren.

Ich hoffe sehr, dass alle Hersteller von Android-Smartphones irgendwann alle ihre Smartphones entsperrbar liefern, allerdings halte ich dies immernoch für unwahrscheinlich. Bisher wurden die Hersteller eher von Google dazu gezwungen, zumindest ist dies stark anzunehmen, denn es waren immer die ersten Geräte mit einer neuen Android-Versionen und relativ "exklusiv".

Quelle: Twitter

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • die sollen die Geräte weiterhin ungerootet ausliefern oder zuminderst nur so dass man apps installieren kann die root rechte benötigen...
    wenn jemand eine custom rom will soll er auf die alte art und weise rooten

  • find ich gut... nur mir gehen die leute auf den wecker die im forum schreiben "wie root ich mein **** handy" und auf die frage was ist root und was willst du damit machen Antworten : ja weiß ich noch nich aber mein Kumpel hat das auch...

  • Rootbare Geräte sind doch für Entwickler ziemlich alternativlos, soweit ich weiß. Die Entwickler sind zwar im Vergleich zu den reinen Usern eine kleine Minderheit, aber doch eine relativ Wichtige, oder? ;)

  • Das Nexus S wurde zwar von Samsung produziert, aber im Auftrag von Google wenn ich mich nicht irre.
    War ja auch beim Nexus One so, da hat HTC das Handy zwar hergestellt, vertrieben wurde es aber von Google.

  •   18

    Oder Root mit Passwort.
    Immer bei ner Superuser Anfrage ein Passwort.

  • der "Root-User" ist ja nicht permanent angemeldet. Es sind ja nur die Programme, die sich entsprechende Rechte anfordern. Wenn ein ensprechendes Programm installiert ist, dann wird eh vor jedem zugriff gefragt.

    Die Sollen die weiterhin ungerootet ausliefern und mittels Konsole dann Rooten und nicht anders. Der User soll das eben nicht aus versehen machen können. wie schon gesagt, viele können damit einfach nicht umgehen.

    Als Linux User weiß man um die Gefahr des Root und weiß auch damit umzugehen. Deswegen sollte man (so denke ich) den User einfach die Wahl lassen. Andersrum ist es ja nicht nur das rooten was so interessant ist, sondern die vielen hundert ROMs, die es mittlerweile gibt. Das sollte ohne Probleme möglich sein. Ein anderen Rom installieren...

  • Ja so ein Menüpunkt zum An- und Abschalten vom Root-Zugriff wäre doch mal was. Entsprechend in der "Entwicklung"-Kategorie eingeordnet und mit Warnung dass bei falscher Bedienung das Handy beschädigt werden/kaputtgehen kann.

  • nicht gerootet weil ich angst habe mein desire platt zu machen.

  • Würde mich mal interessieren wieviel Prozent tatsächlich ihr Gerät gerootet haben oder sich damit beschäftigen. Ich möchte es jedenfalls nicht mehr missen und es wird definitiv auch ein großes Augenmerk drauf liegen, dass der Nachfolger meines Desires auch rootbar ist.

  • Ich sehe es ähnlich, 95% aller User wissen nicht was das ist oder können damit auch nicht viel anfangen. Eine Möglichkeit für ROOT ohne Garantieverlust für die anderen 5% ist dennoch keine schlechte Idee ;)

  • Es kann ja auch ein uneingeschränkter zugriff mit warnhinweisen geben, damit wirklich jeder darauf hingewiesen wird, das es zu schädem am gerät kommen kann!

  • Nun ja ganz unsinnig ist das unrooten der Hersteller ja nicht. Mit dem Rooten hebelt man ja auch das Userkonzept von Android aus und ich bin auch der Meinung dass 95% der User das einfach nicht brauchen und nicht wollen.

    Es sollte eine Möglichkeit geschaffen werden aber die sollte auch nicht zu einfach sein...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!