Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
6 mal geteilt 16 Kommentare

Smartphone statt Geldbeutel - wie mobile Bezahlsysteme echtes Geld ablösen sollen

Mobile Payment, ein jüngst immer häufiger auftretender Begriff, der so manchen vor Freude aufjauchzen lässt und andere komplett kalt lässt. Google Wallet wurde veröffentlicht, Paypal kauft den Anbieter für mobile Bezahldienste Zong für 240 Millionen Dollar und prophezeit das Ende des Geldbeutels bis zum Jahre 2015 und auch Visa investiert viel Geld in den Anbieter Square und somit in die neue Form der Rechnungsbegleichung. Das Unternehmen G+ (nicht zu verwechseln mit Google+) hat zu diesem Thema eine schicke Infografik erstellt, die sich mit diesem Thema etwas genauer auseinandersetzt.

In der Infografik hat sich G+ mit den Prognosen verschiedener Experten und Analytikern beschäftigt und so eine Übersicht geschaffen, was man von der Entwicklung des mobiel Payments bis zum jahre 2015 tatsächlich erwarten kann. Meine persönliche Meinung ist aber, dass echtes Geld dennoch immer irgendwie bestehen bleiben wird, denn es ist einfach eine schöne Sache, wenn man mit seinem Hartverdienten auch ein haptisches Erlebnis haben kann. Wie seht ihr das?

 

 

Quelle: mashable

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @ Marko G.

    Lulsec könnte solche Datenbanken mit Sicherheit knacken. Es ist nur nicht ihr Anliegen, da sie andere Ziele verfolgen.
    Ich habe aber auch nicht spezifisch auf Lulsec hingewiesen sondern auf Gruppierungen wie Lulsec und Anonymus. Nur in dem Falle wohl mit anderen Zielen, wie z.B. Profit.

  • @Jens Leibner:

    Ja, wenn Lulsec so mächt wäre, müssten die doch schon längst jedes Konto auf der Welt geplündert haben... ist aber noch nicht eingetreten.
    keine sorge... banken wissen, was man tun muss, damit das geld sicher auf ihren konten bleiben. wie gesagt: statt einer pin braucht man einen biogenetischen sequenzcode, wie einem fingerabdruck, oder einem macroskopischen dns-test (mininadel, die hautzelle ansticht, aber in so kleinem ausmaße, dass man es nich spürt)
    irgendwas in der hinsicht.

    weil sorgen um die speicherung in der cloud mach ich mir nicht wirklich... unsere bankdaten und arztunterlagen usw. sind eh auf irgendwelchen serverfarmen verteilt, die man angreifen könnte... allerdings durch bestimmte sicherheitsmaßnahmen einfach nicht reinkommt...

  •   11

    Bitte nicht falsch verstehen, aber bestimmte Volks- und Berufsgruppen haben eher eine Abneigung gegen bargeldlose Zahlung aller Art. So werden selbst größere Beträge gerne mal mit einem Bündel Geldscheinen aus der Hosentasche bar bezahlt.

    Dass es sich für den Handel nicht lohnt auch kleinere Beträge bargeldlos abzuwickeln, wage ich zu bezweifeln. Das ganze Bargeldgehöker, vom Transport zur Bereitstellung, Zählung, Bewachung und Abtransport kostet auch eine Menge.
    Ich benutze wo immer es geht meine Kreditkarte, oder Maetro Karte. Bargeld nur, wenn es nicht anders geht. Sollte in Deutschland irgendeine gute Handyzahlungsmethode (NFC, etc.) angeboten werden, bin ich sofort dabei.

  • NFC wird sich mit Sicherheit durchsetzen aber ich bezweifle, dass wir vollkommen ohne Bargeld auskommen werden.
    Es wird immer Händler geben, die dies nicht einführen wollen/können.
    Das ganze lohnt sich, sagen wir mal für einen kleinen Döner laden, sowieso nicht. Entweder würden die Döner teurer oder er müsste so viele Gebühren bezahlen, dass es sich nicht mehr lohnen würde.

    @ Marko G.

    Ich denke, wenn es in einer Art Cloud gespeichert wird, ist es noch anfälliger für Diebstahl.
    Für Gruppen wie Lulsec oder Anonymus ist es ein leichtes Firewalls zu knacken und an solch sensible Daten zu kommen.
    Überleg mal, wenn die dann ALLE Daten von dir hätte egal ob zum Konto oder Führerschein o.ä. und bei einem Hack würdest du selber das nicht sofort mitbekommen und könntest nichts sperren, da bist du vollkommen vom Anbieter abhängig.


    @ Benedikt S.

    Nein, das ist vollkommen absurd! Der Kauf muss sowohl auf dem Phone als auch beim Verkäufer, in dem Falle dem Dieb, bestätigt werden.

  • Also ich weiß nicht, eröffnen sich da nicht ganz neue Möglichkeiten für Taschendiebe? Einfach mit einem Lesegerät durch die Innenstadt laufen und jedem Passanten das Ding einfach mal an die Hosentasche halten und einen Betrag abbuchen, könnte das passieren?

  • Das eigentliche Problem sind Privatverkäufe, bei denen man bar zahlt. Und die Kosten für einen Transfer sind nun mal da. Ob Paypal, v

  • @Andy N.

    Eigentlich könnten wir das auch. Und es ist nicht die Frage, ob es von den Kunden angenommen werden würde, sondern, ob die Händler es annehmen.

    Wie oft, wollte ich wo mit Karte bezahlen und da steht der Kassierer mit einer 1920er Kasse vor mir, die nicht mal mit Strom läuft... Das Problem ist, dass wir als Kunden uns nicht darauf verlassen können, überall mit Karte zu bezahlen, weil irgendein Spinner immer irgendwie Bargeld haben möchte.

    Ich weiß ja nicht, wie es in Deutschland ist, aber in Österreich muss jeder eine e-card haben. Ohne die braucht man garnicht zum Arzt zu gehen.

    Und wenn man sich jetzt überlegt, dass da eh schon sehr sensible Daten oben sind, und man mithilfe dieser Daten eh schon nahezu alles über dich weiß, sollte man sich als Kunde nicht davor abschrecken lassen, dass diese Daten auf deinem Phone sind... Weil du hast ja ständig irgendwelche Daten bei Dir... Führerschein, e-card, Bankomatkarte, blabla...

    Ich glaube nicht, dass Kunden sich dagegen weigern würde, eine universelle Karte (oder ein universelles phone) dabei zu haben, mit der man Auto fahren darf, bezahlen kann, zum Arzt kann usw.
    Ideal wäre das Ganze , wenn man das dann auch mit einem Fingerabdruckscan kombinieren würde. Damit es nicht missbraucht werden kann, falls man seine Karte (oder sein phone) verliert... weil einen PIN-Code kann man rausbekommen... aber wie will man einen Fingerabdruck fälschen, ohne dass der Kassierer das mitbekommt?

    Naja... NFC ist toll... wenn ich alle möglichen Tickets, karten, schlüssel usw. oben haben kann und nur noch das phone mitnehmen muss (ich wär trotzdem lieber für eine karte), wäre das eine super sache. Was eben wichtig wäre, ist, dass du daten alle ständig geupdatet in der cloud sind, sodass man seine "karten, tickets und schlüssel" nicht nachbestellen muss, wenn das phone weg ist, sondern einfach ein neues gerät besorgt und sich auf dem gerät neu anmeldet. solange es den fingerabdruckscan gibt, wird das nicht so leicht gefälscht werden können. viele hätten ja gern einen irisscan... aber der blödsinn funktioniert bei verschiedenen lichteinflüssen manchmal gut, manchmal schlecht...

  •   10

    Geht das NUR mit NFC? :(

  • problem ist eben das es für händler immmernoch zu viel kostet und es sich bei kleinen beträgen nicht rechnet....

  • ich hasse es sowieso immer Bargeld mit rum zuschleppen
    würde das sehr begrüßen!

  • Als zusätzliche Möglichkeit würde ich das sehr begrüßen aber nicht als einzige Bezahlmöglichkeit!!

  • Nach den 90ern könnte man jetzt schon bargeldlos bezahlen, trotzdem muss ich das Kleingeld immer mit mir rumschleppen.
    Man Ende liegt es daran, ob es auch von den Kunden angenommen wird.

    Spot aus den 90ern:
    http://www.youtube.com/watch?v=PxVEc8byyQU#t=2m42s

  • @Basti eM vielleicht, weil grad viele firmen gegen android sind?

  • "Aber jetzt erstmal schauen, ob Google in Zukunft überhaupt ein OS für mobile Geräte anbieten kann......"

    Wegen diesen Patentrechten?! Oder warum?

  •   20

    iPhone support kommt 100% und dass Visa nicht mit einbezogen werden sollte kann ich mir nicht vorstellen.
    Aber jetzt erstmal schauen, ob Google in Zukunft überhaupt ein OS für mobile Geräte anbieten kann......

  • Geil ist bestimmt gut

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!