Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 19 Kommentare

Sicherheitslücke im Android Flash-Player

 Eins der größten "Argumente" von dem Chef einer relativ bekannten, auch Smartphones herstellenden Firma - wer wird hier wohl gemeint sein - gegen die Verwendung von Adobe Flash ist, dass der Flash-Player ein riesiges Sicherheitsproblem ist. Stattdessen setzt er auf HTML5 - bisher wurde er dafür von vielen eher belächelt, jetzt scheint es jedoch so, als habe der Herr durchaus Recht mit seinem Argument.

Laut einer Sicherheitswarnung von Adobe gibt es eine gravierende Sicherheitslücke im aktuellen Flash-Player, diese könnte unter Umständen sogar dazu führen, dass das System regelrecht ferngesteuert werden könne.
Adobe betont zudem, dass das Sicherheitsproblem nicht nur unter Windows und Macintosh auftrete, sondern auch beim Adobe Flash Player 10.1.92.10 für Android.

Ein Sicherheitsupdate für den Android Flash Player ist für den 27. September angekündigt, die anderen Systeme bekommen ihres ein wenig später.

 Tja, dann dürfte dieses Argument wieder hinfällig werden...

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich finde es einfach gut das ich nicht der einzige bin den ein gewisser herr x nervt......... und die “Menschen“ die ihn vergöttern....

  • Nachtrag:
    Man sollte sich immer die Frage stellen: "Brauche ich das?"
    Nur weil's "IN" ist und ein riesen Hype drum gemacht wird, brauche ICH kein Flash aufm Handy.
    Aber letztendlich muss das jeder für sich beantworten und mit den eventuellen Risiken / Problemen leben.

    Dies spiegelt nur meine Meinung wider und bedarf keiner Diskussion ;-)

  • Dem geneigten Leser empfehle ich z.B. die News auf "http://www.heise.de/security/" zu lesen / beobachten. Auch wenn man dort nicht immer alle Details und Hintergründe versteht, so sieht man doch recht schnell welche Produkte man besser meiden sollte. Die oft dort zu lesenden Lösungsansätze sind meist durch jedermann anwendbar.
    Zum angesprochenen Problem im Artikel habe ich grad auch keine Lösung parat, außer das auf mein Handy auf gar keinen Fall Produkte der Firma Adobe installiert werden.

    Gruß Oli

  • .... und das heißt jetzt was für den normalen standard user?
    worauf genau soll ich achten?

    das vermisse ich in diesem artikel.

  • Mit Geschick und Zeit ist es leider zu leicht möglich 0-Day-Exploits zu finden und aktiv zu nutzen.
    Arbeitet man im Bereich IT-Sicherheit, weiss man wo man schauen muss um zu sehen, wann's echt brenzlig wird...

  • Also so eine Sicherheitslücke ist schon ungut, allerdings würde mich doch mal interessieren wie sie genau genutzt werden kann, bzw was passieren muss damit jemand auf meine System zugreifen kann und was das dann speziel für Handys bedeutet. Kann dann jemand meine Handy nutzen um rum zu Telefonier oder irgendwelche kostenpflichtige Dienste zu buchen?

  • Dieser Herr wollte ja auch Smartphone für Kinder entwickeln... allerdings als der Name "iTouchKids" feststand, wurde das Projekt ganz schnell wieder übern Haufen geworfen.... xD...

  • zu Jörg U. wie wärs wenn google ein eignes "flash"-system schreibt? das wärs .. xD mit deren lizensen haben sie doch eh sehr viel potenzial .. wäre sicher kein ding für unsre freunde vom großen G xD

  • @Oliver
    100% Zustimmung
    es gibt Jungs die können programmieren und welche die es nicht können. Die bei Adobe gehören zur letzten, die von Google zur ersteren Gruppe

  • Was mir noch viel unangenehmer ist als nicht näher genannter Herr, sind sämtliche Produkte der Firma Adobe.
    Ich arbeite als Systemadministrator und betreue knapp 800 Rechner, 1200 Nutzer und ein paar Server. Wir haben mehrere Netze mit verschieden Sicherheitsstufen
    Die Sicherheitsprobleme die ständig durch Adobe-Produkte entstehen und mir und meinem Team monatlich 30 bis 40 Stunden zusätzliche Arbeit einbringen, gehen mir doch gehörig auf den Senkel. Dazu kommt, daß (entgegen dem Standpunkt von SvenR.) Adobe die mit Abstand schlechteste Bearbeitungszeit von wirklich kritischen Sicherheitslücken aufweist.

  • Farmville und viele andere Spiele, schöne Websites, Videos außerhalb von YouTube... das sind die ersten Sachen die mir einfallen :P

  • ....hey nix gegen Farmville....lach

  • Nur weil es ein update gibt wird das argument nicht hinfällig. Wieviele Sicherheitslücken gibt es noch? Wann erreicht das Update alle Froyo Devices? Ist es sicher das alle Nutzer Updates einspielen?

    Eine Sicherheitslücke verschwindet nich am Tag des Patches Flash wird für Android noch viel Spaß und schlechte PR bedeuten. Und das alles nur um Farmville auf dem Handy spielen zu können...

  • ...naja gut...ich kenne kein System, welches ohne Sicherheitsprobleme daherkommt...flash hatte sich nun mal durchgesetzt und wird ja auch irgendwann durch html 5 nicht mehr Verwendung finden(oder nur noch bedingt)...ich begrüße jedoch, dass Adobe diesbezüglich wirklich flott reagiert und das am 27. Sep schon aus der Welt schaffen möchte...solche Geschwindigkeit würde ich mir mal von anderen Firmen wünschen...und zum erwähnten Herrn X muss man aber auch sagen, dass sich ohne ihn wohl heute die Smartphones nicht oder nur mühselig durchgesetzt hätten...Konkurrenz belebt nun mal das Geschäft...

  • Immer wenn ich an den denke, stelle ich mir ein Kleinkind vor, das andere gerne mit dem Stock piekst. :P

  • Bin zwar auch ein Riesen Flash-Gegner, aber ich finde es sehr gut dass ich mir unter Android aussuchen kann ob ich es verwende oder nicht ;) Also ist dieser gewisse Herr immer noch seeeehr unsympathisch...

  • mir gehen viele Sachen des besagten Herren sehr tierisch auf den Zeiger, aber in Punkt Flash kann man Ihm einfach nur Recht geben. Flash gehört ins Null-Device.

  •   33

    ^^ Mist, ich wusste, dass ich hier einige überforder ;);)

    Spaß bei Seite - mich nervts, dauernd den Namen etc. dieser Firma im Bezug auf Android zu nennen...

    ;o)

  • Ich komme einfach nicht darauf, wer du meinst? Anderer Smartphone Hersteller, gegen Flash? KEINE Ahnung ;-)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!