Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 mal geteilt 19 Kommentare

Schadsoftware "Ramnit" treibt auf Facebook ihr Unwesen

Facebook Worm

(Bild: ackack.net)

Derzeit treibt ein Wurm auf Facebook sein Unwesen, der nichts besseres zu tun hat, als sich die Login-Daten der Nutzer einzuverleiben. Wie berichtet wird, sind bereits mehr als 45.000 Accounts von dem schädlichen Programm angegriffen worden.

Bereits 2010 und 2011 hat der Wurm schon auf sich Aufmerksam gemacht. Die unter dem Namen Ramnit bekannte Schadsoftware hatte damals bei Finanzinstituten, Konzernnetzwerken und im Online-Banking ihr Unwesen getrieben. Laut dem Seculert Research Lab hat Ramnit nun seinen Weg auf Facebook gefunden und dort bereits 45.000 Konten kompromittiert, hauptsächlich von Nutzern aus Großbritannien und Frankreich. Wenn Ihr also das Gefühl habt, in Eurem Facebook-Account könnte ebenfalls der Wurm drin sein: Passwort ändern und Virencheck durchführen. Für alle anderen gilt: Vorsicht beim Klick auf Links aus unbekannten Quellen.

 Ramnit

Figure 2: Ramnit.C Facebook Infection Distribution By Country

Hier noch ein Statement von Securelet zu dem Thema:

Facebook Worm

Quelle: t3n

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • In Facebook geht zur Zeit eh total die Post ab. Die ganzen Kiddis hängen doch nur noch an den "gefällt mir" Seiten rum und posten irgendwelche Unsinn, von wegen: xxx ist zu 27 % ein Sith!

    Denke mal, daß die ganzen Viren auch darüber verteilt werden. Denn nichts ist zur Zeit angesagter, als diese dämmlichen Beiträge!

    *Frage: Ist dämmlich so richtig geschrieben?* ;-)

  • Genau, für Linux und Mac gibt es keine Viren...
    Na ja, ich denke mal dass man den Virus nur bekommt, wenn man zu viel Langeweile hat und wie verrückt bei facebook rumgeistert

  • Viren, Würmer, Antivirenprogramme und sonstige Scherze, was ist das? (27" iMac, 2 x MacBook Pro)
    Und nicht zu vergessen wie der Vorredner schon sagte, Finger weg von der Facekacke und Co.

  • um auf Facebook nach "Viren" zu prüfen gibt es diese Funktion von Norton, war bei der PC- Lizenz dabei.

  • auf Ubuntu funktioniert der Spaß aber nicht oder????

  • Ich kann nur empfehlen kein Windows zu benutzen und am besten auch kein Facebook.

  • Also wenn sich wer auf mein fb Profil einloggt. Bekomm ich einmal einen bestätigungs Code am Handy ohne dem geht erst mal garnichts
    Kann ich nur jedem empfehlen

  • Selbst Schuld wer jedes Video teilt oder in zig Gruppen ala "5000 iphones zu verschenken" beitritt... Für sowas habe ich kein Mitleid.

  • @Bruce:
    Da es auf Facebook ca 800.000.000 Benutzer gibt, sind also ganze 0,0056 Prozent der User betroffen.
    Sicher haben alle davon ein Android Gerät, weshalb dieser Blog Eintrag mehr als gerechtfertig ist!

  • Da die sns-syncro auch android betrifft seh ich schon einen minimalen zusammenhang;)

  • ich weiß schon warum ich nicht bei facebook bin. ;)

  • 10

    Hier gibts immer die neuesten FB Sicherheitswarnungen (auch zu den Würmern): http://www.mimikama.at/

  • 9

    @bruce
    mit Android hat das zwar wenig zu tun, aber es ist immer gut auch dann und wann mal von was anderes eine info zu erhalten

    Der Virus ist aber eigentlich schon länger auf Facebook bekannt denn bei ein paar freunden ist das schon passiert mit den Links

  • Oder was das mit Android zu tun hat...

  • Jetzt wäre es noch interessant zu wissen wie man sich diesen Schädling einfangen kann.

  • 46

    Sind dreckige Links oder Programme in Facebook bekannt?

  • @ Mark Ozon:
    Du kannst deinen Rechner auf Viren checken, indem du dein AntivirenScanner durchlaufen lässt. Schließlich schleicht sich der Virus ja auf deinem Rechner ein.

    Bei Facebook könntest du lediglich gucken, ob sich dein Profil in irgend einer Weise selbstständig gemacht hat und eventuell Links an deine Freunde geschickt hat.

  • Danke für die Info! Wie kann ich mein Facebook denn auf Viren checken?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!