Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 1 mal geteilt 28 Kommentare

Samsung stellt neues Mittelklasse-Smartphone Galaxy M Style vor

samsung-galaxy-m-style

Samsung stellt mit dem Galaxy M Style ein neues Mittelklasse Smartphone vor. Welche technischen Austattungen es haben soll, könnt Ihr im folgenden Blog nachlesen. Ob sich die europäischen Smartphonenutzer auch über das neue Gerät  freuen können, steht bisher leider noch nicht endgültig fest.

Samsung hat in Korea das neueste Mitglied der Galaxy-Familie vorgestellt. Dieses Gerät soll Galaxy M Style heißen und  verfügt laut Pressemitteilung über einen 4 Zoll großen Super Amoled-Display, einen Metall-Body (sehr untypisch für Samsung) , einen 1 GHz-Prozessor und 4 GB internen Speicher. Gespart wurde an der Kamera: Die Kamera auf der Rückseite löst lediglich mit 3 Megapixel auf, vorne ist eine Kamera mit VGA-Auflösung verbaut. Das Smartphone soll etwa den Gegenwert von 380 Euro kosten.

Der Preis und die technischen Details sind ( bis auf die Kamera ) verführerisch für ein Mittelklassemodell.

Das Gerät wird in Südkorea in den Farben Silber, Schwarz und Pink erhältlich sein. Typisch für den asiatischen Raum: Das Galaxy M Style hat einen TV-Tuner an Bord. In Asien ist mobiles Fernsehen bereits viel weiter verbreitet als in unseren Breiten. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass das Gerät nicht für den europäischen Markt bestimmt ist. Ob und wann das Galaxy M Style auch in Deutschland angeboten wird, ist nicht bekannt.                                                                          

  • Als Betriebssystem wird Android Gingerbread 2.3 eingesetzt, ein Update auf ICS wird wahrscheinlich gemäß der Android-Updategarantie stattfinden.
  • Der Prozessor ist mit 1 GHz getaktet, das bedeutet, dass man aktuelle Spiele durchaus spielen kann, aber mit einem gewöhnlichen Ruckeln auch zurecht kommen muss.
  • Das Display ist mit 800*480 Pixel aufgelöst und ist 4 Zoll groß
  • Der interne Speicher soll 4 GB groß sein.
  • Der Wlan-Chip verfügt über den aktuellen n-Standard und als Schnittstelle kommt zudem Bluetooth 3.0 zum Einsatz.
  • Nun der Wehmutspunkt: Die Kamera an der Rückseite nimmt die Bilder mit nur 3 Megapixeln auf.
  • Der Akku hat 1650 mAh.
  • Maße: 122,5 x 63 x 9,9 mm

Den Zusatz “M” verwendet Samsung für preisgünstige, aber leistungsstarke Modelle. Im August des letzten Jahres hatten die Südkoreaner ihr neues Benennungsschema mit den Namenszusätzen Y, M, W und S vorgestellt.

1 mal geteilt

28 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Da lieber ein Samsung Nexus S oder Galaxy S1 kaufen wenn man nicht mehr ausgeben will :>

  • Naja, könnte sehr gut sein das dieses Gerät tatsächlich mehr Ram verbaut hat als das Galaxy S. Das SGS hat nur 335 - 351 MB für Android und Apps nutzbaren RAM zur Verfügung (je nach Kernel und entsprechenden Einschränkungen, z. B. kein 720p Recording etc...), das ebenfalls als 512 MB Gerät vermarktete (und deutlich billigere) Motorola Defy meiner Freundin hat ~450 MB.

  • Tom 07.01.2012 Link zum Kommentar

    Eine Frechheit von Samsung dieses Model upzudaten und beim stärkeren galaxy s zu behaupten, es wäre für ics zu schwach, oder nicht möglich. Ich besitze fast alles von Samsung. Fernseher 55 Zoll Led, Blue Ray Souroundanlage , Festpatten, Dvd Brenner und Handy. Aber was sie jetzt mit ihren Kunden im Bezug auf ICS im Galaxy S machen entäuscht mich sehr.

  • "Die Preise sind wohl UVP, Galaxy S und S2 hatten einen UVP von 380 Euro."

    Das kann so nicht stimmen.

    Das SGS II kostet jetzt bei Amazon 441,89 Euro, das wäre bei einen UVP von 380 etwas hoch. UVP war 649 Euro bei Galaxy S und S II Und damit um einige hundert Euro höher als die UVP für das Galaxy M..

    Das S II ist 8 Monate alt und schon über 200 Euro billiger zu haben. Das SGS etwa 18 Monate alt und bei Amazon zur Zeit für 333 Euro erhältlich, dass wären 316 Euro billiger, fast zum halben Preis.

    Man kann also davon ausgehen das Galaxy M, in spätestens 3 Monate für 280 und in etwa 6 Monaten für 180 Euro zu bekommen. Das wäre dann ein sehr günstiges und gutes Smartphone. Da die Konkurrenz in dem Preisbereich aber höher (SGS hat ja erst durch das SGS II Konkurrenz bekommen, das SGS II jetzt erst nur das Galaxy Nexus), dass der Preis beim Galaxy M noch viel schneller fallen wird....

    Mein Rat:
    Wer sich für rein günstiges gutes Android interessiert sollte das Teil im Auge behalten, und frühstens in 3 Monaten zuschlagen. Dass der Preis drastisch sinken wird ist so sicher wie das Amen in der Kirche!

    @TheGoD
    Wie gesagt mit der UVP liegst du daneben, mit dem Preis könntest du richtig liegen. Sollte der Preis in drei Monaten wirklich bei 150-160 liegen wäre das ein wahres Schnäppchen. Müsste mir echt überlegen dass dann als Zweit- und Bastelsmartphone zu besorgen...

  • Meinte für das Ace Plus natürlich, nicht Y.

  • Mein Tipp: 250 Euro für das M zu Start, nach 2 - 3 Monate 200 - 220 Euro, 200 Euro für das Y, nach 2 - 3 Monate 150 - 160 Euro.

  • Ich glaube nicht, das es ein Metallbody hat. Die Rückseite sieht aus wie mein Galaxy R und das hat auch nur eine kleine Aluplatte auf dem Plastikakkudeckel verbaut, und auf der Samsung HP steht auch etwas von Edles metallfinish usw.. also eher plastik

  • Die Preise sind wohl UVP, Galaxy S und S2 hatten einen UVP von 380 Euro.

    Denke der Strassenpreis wird unterhalb des S1/+ angesiedelt sein.

  • Zudem kommt ja das Galaxy Ace Plus... mit 1 Ghz Prozessor, 512 MB Ram und 5 Mega Cam...

    Auch für rund 300 Euro...

    Also wozu das M?

    Nur wegen dem Metallcase???

    Hmmm... neeee

  • Leute ihr vergleicht bei den Preisen Äpfel mit Birnen: Den angekündigten Preis von Samsung mit dem aktuellen Marktpreis anderer Smartphones zu vergleichen bringt doch nichts. Meist ist so ein Teil ja meist zu Markteinführung schon billiger zu haben und fällt dann auch schnell im Preis. Gerade wenn es günstige Konkurrenz gibt, wird das Galaxy M, bald sehr stark im Preis fallen und dann für viele sehr interessant sein...

    Wenn schon müsst ihr den offiziellen Preis für SGS, SGS II etc. mit dem Galaxy M vergleichen...

  • Das Galaxy M wird sicherlich Käufer finden, allerdings sind das keine Freaks wie auf AndroidPit, die sich fast ausschließlich für die Flagschiffe interessieren ;-) Der Preis wird ganz sicher nicht über 300 Euro liegen und schnell fallen. Wenn es auf dem deutschen Markt aber gar nicht erscheint, brauchen wir uns darum aber eigentlich keine Gedanken machen.

  • Für mich ist das Handy total unnötig!
    Für ebenfalls 380€ kreigt man das Samsung GalaxyR.
    Es ist etwas in Vergessenheit geraten, was ich schade finde.
    Es hat einen Dualcore Prozessor, 8GB interne Speicher und eine 5MP Kamera. Zwar ist das Display kein Amoled, aber ich finde es trotz dessen sehr interessant.
    Und zu dem Preis besser als das M.

  • Wundere mich über die negative Stimmung hier. Also nicht jeder kann und will viel Geld für ein SGS II oder Galaxy Nexus ausgeben. Das Teil hört sich ganz vernünftig an und das meiste was man mit nem Android machen will geht da ohne Probleme.

    ICS wird höchstwahrscheinlich kommen*, natürlich blöd dass Samsung dass überhaupt erst mit Gingerbread rausbringt. Das Teil mit ICS wäre bestimmt ein Verkaufschlager... Der Preis wird bald fallen.. so ein Teil dann unter 200 Euro mit ICS fände ich gut... Da der Preis bald fallen wird ist das keine Spinnerei

    *Es sei den Samsung bringt gar kein Android-Update raus, sehr unwahrscheinlich. Für das SGS gab es 4-5 Android-Updates... IMHO bringen HTC und Co. weniger Updates raus...

    380 Euro sind ja der Preis den Samsung angibt, bei der Konkurrenz durch andere Geräte gerade auch von Samsung wird Preis beim Start vermutlich schon bei 300 Euro oder darunter sein...

  • Schon wieder eins. Die stellen ja fast schon wöchentlich neue Geräte vor. Kein Wunder das die Update-Politik der Firmware nicht mehr funktioniert.
    Was will der Käufer mit Galaxy Hü und Galaxy Hot, wenn alle sich kaum unterscheiden, und nach 3 Wochen sich jeder fragt ob es dafür ein ICS Update gibt. Inzwischen weiß wohl selbst Apple nicht mehr wo sie zuerst verklagen sollen, bei so einer schlechten Übersicht. Wahrscheinlich Samsung Taktik den Markt mit Geräten überschwemmen. Und bis da noch einer den Durchblick findet ist das Geschäft eh schon gemacht.
    Kann aber auch sein das dies das interne Mitarbeiter Motivationsprogramm ist. Jeder Designer darf mal ran und aus seinem Model wird dann eine Verkaufsversion gemacht. So bleiben alle bei Laune und motviert.

    Meine Meinung: Samsung zieht endlich die Bremse und kümmert euch um Support und Updates der X-bestenden Geräte außer das SGS 3 oder 4 kommt nun noch raus <lol>

  • @Manuel Lux: Das seh ich auch so!

  • Android Updategarantie ?
    Ist das nicht die Vereinbahrung an die sich sowieso keiner gebunden fühlt bzw. die viel zu schwammig ist ?

  • das s2 giebts im amazon ja auch schon um 430 euro wüsste nicht wieso ich dann das m kaufen sollte...

  • @Karsten K.
    "Und ich würde mich nicht wundern, wenn die Chinesen etwas auf S2-Klasse rauskommen. Dann ist Schluß mit lustig für Samsung."

    das ist meiner meinung schon passiert,siehe Meizu MX ,leider können die noch nicht soviel produzieren um einen grösseren marktanteil zu erlangen,andererseits behaupten auch immernoch "schlaue leute und fahige journalisten" das Meizu eine clonefirma sei,was den import auch schwieriger macht

  • cool ne neuauflage vom galaxy s :)

  • Die Beschreibung (Hardware) erinnert mich stark an ein abgespektes Galaxy S an, aber mit weniger Ausstattung aber um einiges teurer.

    380€ für ein Handy, das weniger drauf hat als sein Vorfolger, was unter anderem noch billiger ist (280-300€)? Muss das sein?

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!