Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

 

 

Wie Ihr sicherlich wisst bin ich in in der Gruppe "Samsung mobilers". Viele von Euch wissen vielleicht nicht, was es mit den Samsung mobilers auf sich hat. Samsung möchte im Zuge besserer Handys auf das Urteil der Nutzer zurückgreifen. Hierzu wurde eine Art Wettbewerb ins Leben gerufen: nämlich die Samsung mobilers. Diese Gruppe besteht aus insgesamt drei Teams à 6 Personen. Der gesamte Wettbewerb ist aufgebaut in drei Phasen, in denen die Teams mehr oder weniger gegeneinander antreten und versuchen die besten Konzepte zu erarbeiten.

In der ersten Phase geht es darum möglichst viele Informationen zu sammeln, die dann in Phase zwei zu konkreten Ideen, und in der dritten Phase zu einem echten Konzept zusammengefügt werden.

Zunächst muss man den Mut von Samsung absolut bewundern. Denn der Schuss könnte eigentlich auch nach hinten losgehen. Wir dürfen und sollen nämlich über unsere Ergebnisse in jeder Art und Form frei berichten können. Damit hat Samsung per se kaum eine Handhabe Informationen zielgerichtet steuern zu können. Und es ist ganz offensichtlich auch nicht wirklich gewünscht. Es geht um die ehrliche, nackte Wahrheit.

Aber genau diese Strategie finde ich richtig!! Denn nur so erhält Samsung das notwendige Feedback, um eventuell wirklich solche Handys bauen zu können, die mittlerweile vom Markt gewünscht, wenn nicht sogar gefordert werden. Ich spreche von echten Smartphones. Also schlauen Handys, die Kommunikation neu definieren (à la Google Wave), den hohen Anspruch an die Hardware erfüllen und dabei gleichzeitig echte, wirklich neue Innovationen bereithalten, die sich nicht irgendein Produktmanager, der noch nie Twitter oder Facebook verwendet hat, hat einfallen lassen.

Die erste Phase hat also sehr viel mit einer Art Bestandsaufnahme zu tun. Es geht natürlich darum herauszufinden wohin die Reise gehen soll. Aber man muss aber eben auch die Wahrheit hervor kehren: wo steht Samsung denn heute mit seinen Mobiltelefonen?! Und ich persönlich glaube, dass es weniger darum gehen soll zu sagen was alles schon gut ist. Das weiß Samsung ja schon! Vielmehr muss man auch ein Stück weit herausarbeiten, wo die echten Schwächen, aber auch Chancen liegen.

Soviel also zu Vorgeschichte! Sie war mir nur deshalb wichtig, dass Ihr, falls ich hier und da kritisch in meinem Blogeintrag bin, diese Kritik richtig einzuordnen wisst. Es geht nicht darum etwas nieder zumachen. Es geht darum verbessern zu helfen!


Das Samsung Galaxy

Teil der Samsung mobilers Kampagne war, dass jeder Teilnehmer ein Samsung Galaxy bekommen hat, um mit diesem Gerät ausführlich testen zu können. Eines wusste ich natürlich schon: dieses Telefon hat ein super Betriebssystem - Android! Ich hatte aber zuvor noch kein Samsung Gerät mit Android in der Hand gehabt. Nun also Premiere!

Was mir gleich positiv auffiel: das Gerät ist leicht! Allerdings bin ich nicht wirklich ein echter Hardwareexperte, der Prozessoren, Kameraauflösungen, Chipsätze usw. richtig und objektiv beurteilen kann. Ich kenne mich vor allem mit einem aus: mit Software und ob etwas intuitiv funktioniert und auf diese Weise erfolgreich sein kann. Bei Apps gibt es für mich vier wesentliche Kriterien, die über Erfolg und Misserfolg einer App entscheiden:

  • Funktionen
  • Design
  • Usability
  • Performance

Wird bei der Programmierung der Software einer dieser Bereiche vernachlässigt, wird die App mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht erfolgreich.

Ich musste bald feststellen, dass dies für die Hardware auch in gewisser Hinsicht zutrifft. Es ist zwar hier noch komplexer, da bei einem Telefon Hard- und Software zusammen spielen müssen. Aber die Analogien sind dennoch da.

Ich selber möchte mich in diesem Beitrag vor allem auf das Thema Usability beschränken.

Um es vorweg zu sagen: die Usability des Samsung Galaxy ist sehr schlecht! Und das liegt nicht an der Software. Die Designer, die an diesem Gerät gearbeitet haben, haben ganz offensichtlich eine der wohl wichtigsten Regeln in Sachen "intuitives Verhalten" übersehen, beziehungsweise vernachlässigt. Nämlich, dass gelerntes Verhalten nicht einfach übergangen werden darf!


Entsperren des Handys
Jeder, der noch kein Samsung Galaxy in der Hand hatte, hat erstmal das gleiche Problem. Er wird es nicht schaffen, das Display zu entsperren. Ich lasse das im Freundeskreis, aber auch bei Vorträgen mit Telefonexperten immer wieder vorführen. Ich gebe jemanden das Telefon in die Hand und bitte ihn das Display zu entsperren. Es ist bisher noch keinem (!!!) auf Anhieb gelungen.

Warum? Weil das Display des Samsung Galaxy nicht, wie sonst üblich, über eine der Tasten auf der Vorderseite des Telefons entsperrt wird, sondern über eine dafür eigens installierte Taste an der Seite des Handys, die man blöderweise auch kaum noch findet. Meinen "Opfern" bzw. Versuchskaninchen muss es wohl so ergehen, wie vielen Kunden des Galaxys nach dem ersten Auspacken: sie sind gleich ganz am Anfang frustriert! Es macht einen regelrecht verrückt, dass man es nicht hinbekommt eine so simple Aktion auf Anhieb hinzubekommen.

Das aber erwartet man doch als Kunde, oder? Oder gehörst Du zu denjenigen, die grundsätzlich immer zu Beginn eine Gebrauchsanweisung lesen?

Ich mach das nicht! Selbst bei komplexen Geräten lese ich die Gebrauchsanweisung in der Regel erst dann, wenn weißer Rauch aus dem Gerät steigt. Und irgendwie verlange ich das auch vom Hersteller, dass er sich darüber Gedanken _für mich_ macht, wie ich das Gerät verwenden werde. Und nicht umgekehrt!


Die Menü-Taste
Liebe Samsung-Galaxy-Besitzer: probiert das mal aus! Ihr werdet erstaunt sein wie gut dieser Feldtest funktioniert. Gebt mal Euer Telefon einem Freund in die Hand und bittet ihn die Menü-Taste zu finden. Mehr als die Hälfte aller Testpersonen werden versuchen auf den rechten Knöpfen herum zu spielen. Sie werden dabei die Home- und auch die Zurücktaste drücken. Und es wird sie ärgern, dass sie immer wieder aus dem aktuellen Programm, das sie eigentlich gerade bedienen wollen, herausgerissen werden.

Stellt euch einfach folgende Situation vor: Ihr habt noch nie ein Samsung Galaxy in der Hand gehabt, Ihr öffnet ein Browserfenster und versucht los zu surfen. Als eingefleischte Android-Fans wisst Ihr sicherlich, dass Ihr nun die Menütaste brauchst. Denn sonst kann man ja keine Internetadresse, beziehungsweise URL eingeben.

Man macht sich also frisch ans Werk und drückt erstmal die Zurücktaste. Blöd, da sich jetzt der Browser schließt, oder auf eine andere Internetseite springt. Die nächste Variante, die ausprobiert wird, sobald der Browser wieder offen ist, ist der Knopf rechts unten. Selbst wenn dieser eigentlich als Off-Button gekennzeichnet ist, probieren die meisten Probanden genau diesen Knopf aus. Irgendwie mutmaßen fast alle Testpersonen den Menüknopf dann dort und schauen ganz verwundert, wenn ihnen angeboten wird das Telefon entweder lautlos oder offline zu schalten, beziehungsweise es ganz auszuschalten.

"Mist, das war es also nicht! Aber wie heißt es so schön? Alle guten Dinge sind drei...". Deswegen erneut frisch ans Werk. Diesmal ist der kleine Knopf zwischen der Zurücktaste und dem Knopf für das gänzliche Ausschalten an der Reihe. Das Ding wovon ich spreche, ist aber leider nicht die Menütaste, sondern der Home-Button. Nun hat der User die komplette rechte Reihe abgearbeitet und ist meistens sichtlich entnervt. Was noch viel schlimmer ist: er ist sogar frustriert!


Der Home Button
Selbst diejenigen, die nun endlich wissen, dass sich die Menütaste auf der linken Seite befindet und der Knopf auf der rechten Seite der Home Button ist, sind nicht davor gefeit den selben Fehler erneut immer und immer wieder zu begehen.

Warum ist das so? Das liegt einfach daran, dass einem über Jahre ein anderes Nutzerverhalten beigebracht wurde. Ganz egal ob es nun Nokia, Sony Ericsson, Siemens und all die anderen Hersteller waren. Die Tastenbelegungen haben sich bislang kaum unterschieden. Warum sollte sich das jetzt ändern? Warum sollte man dem Nutzer dazu "zwingen" etwas Neues zu lernen? Das macht keinen Sinn, zumal der Nutzer sich dieses nicht beibringen lassen möchte! Zumindest in der Regel nicht.


Das generelle Handling

Aufgrund des eigenwilligen Aufbaus des kompletten Telefons, ist auch die Bedienung in der Praxis eher schwierig. Immer wieder kommt es beim Telefonieren zum falschen Einsatz sämtlicher Tasten. Da kann es schon mal passieren, dass man versehentlich jemanden anruft, obwohl man nur durch das Telefonbuch blättern wollte. Oder dass man jemanden weg drückt, mit dem man gerade telefoniert, obwohl man nur kurz während des Anrufes im Telefonbuch blättern wollte.

Samsung hat ganz offensichtlich auf das falsche User Interface gesetzt. Mit weitreichenden Folgen! Ich selbst verwende das Telefon so wenig wie es auch nur immer geht. Und die meisten meiner Probanden, die ich danach interviewt habe, haben eines gesagt: es war frustrierend! Genau das kann ich auch unterschreiben. Möchte man aber wirklich ein Gerät das einen frustriert?

Die Frage muss ich wohl nicht beantworten!


Fazit
Dass Samsung gute Handys bauen kann, dürfte wohl jedem klar sein. Dafür ist Samsung auch viel zu erfolgreich. Das Galaxy gehört aber aus meiner Sicht eher nicht dazu. Es ist nicht intuitiv und es ist auch nicht innovativ. Es hat sicherlich eine sehr gute Hardware. Der Screen ist sehr viel heller als viele Konkurrenzprodukte. Auch die Kamera macht exzellente Bilder.

Das aber reicht einfach nicht aus. Ich persönlich glaube, dass Telefone von heute vor allem eines tun müssen - begeistern!!! Der Mensch möchte stolz auf seine Errungenschaft sein. Er möchte das Telefon herumreichen und zeigen was es kann. Ein Telefon muss Probleme lösen, nicht neue schaffen. Und man erwartet immer selbstverständlicher, dass die Software Dinge tun kann, die andere nicht können.

Ja, das ist eine riesige Herausforderung! Und deswegen hat Samsung auch meine Hochachtung, dass sie sich auf ein solches Projekt, wie das der mobilers, einlassen.

Ob es uns als mobilers gelingen wird wirklich ein neues, innovatives, bahnbrechendes Telefon zu erfinden, oder zumindest zu gestalten, sei mal dahingestellt. Was wir aber auf jeden Fall können, ist unseren Input als Kunden und User geben. Und so haben wir die Handhabe und die Möglichkeit ein neues Telefon mitzugestalten. Das ist unglaublich spannend!

Hast Du dazu auch Lust? Dann helfe uns doch hier und gebe in den Kommentaren deine Sichtweise - oder auch -weisen - ab. All diese Kommentare werden von Samsung gelesen. Und wir als mobilers werden dadurch weiter inspiriert - sozusagen immer auf der Suche nach dem perfekten Handy!

 

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hi,
    also ich kann mich der ganzen Aufregung um das Galaxy auch nicht anschließen.
    Das Samsungs Support negativ ist und sich so gar nicht dazu geäußert hat ob es 1.6 bzw. 2.1 für das Galaxy geben wird verstehe ich auch nicht.
    Aber was das Galaxy angeht ist es ein Top Gerät, super Design geniales handling nach kurzer Eingewöhnug um von der Leistung der Hardware steht es den anderen Android Geräten in nichts nach. Es ist nun mal kein IPhone und das sind alle anderen Android Geräte auch nicht, sondern ein sehr gutes und kompaktes Smartphone mit einem Top Betriebssystem. Mich stört das derzeit noch gar nicht das es kein 1.6 oder 2.0 gibt für das Galaxy denn wie oben schon geschrieben läuft bei mir alles an nützlichen Apps aus dem Marketing ohne Probleme.
    Ich kann nur sagen das man beim Samsung Galaxy eben einfach ein bisschen mehr zusätzliche Apps installieren muss als bei den Geräten von anderen Herstellern aber genau das ist es was Android aus macht und auch bei Linux schon nicht anders war man hat einen Riesen Pool an kostenlosen Apps und der Android Markt steckt noch in den Kinderschuhen ;-)
    Ich denke man muss wohl einfach ein bisschen Freak sein um mit dem Galaxy leben zu können und ich gebe die Hoffnung nicht auf das andere Freaks sicher einen Weg finden um auch für das Galaxy zukünftige Updates möglich zu machen auch wenn Samsung selbst das Gerät schon abgeschrieben hat. Was zwar wirklich schade ist aber was soll man machen einfach die zukünftigen Schwestergeräte ignorieren wäre ein Tip :-)

    Naja lange Rede kurzer Sinn ich bin mit dem Samsung Galaxy sehr zufrieden !

    http://www.petitionspot.com/petitions/samsunggalaxy jeder der uns Samsung Galaxy User unterstützen möchte kann sich ja der Sammel-Petition an Samsung anschliessen, je mehr Leute unterschreiben desto höher unsere Chance auf zukünftige Updates ;-)

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    08.11.2009 Link zum Kommentar

    Es scheint auch Anderen so zu gehen, die mit dem Galaxy nicht ganz zufrieden sind:

    http://linuxundich.de/android/tschus-samsung-galaxy/

  • Genial, gerade die Lösung für das OpenGL-Problem gefunden :
    http://www.android-hilfe.de/root-hacking-modding-fuer-samsung-galaxy/9749-opengl-es-auf-dem-i7500-ja-es-geht-wirklich.html#post90839

    (Jaja, absolut ausgereiftes Handy was die da verkaufen *lol*)

  • Ich muss sagen, dass ich dem Bericht nicht ganz zustimmen kann, denn ich finde das Samsung Galaxy sehr gut. Die Grafik ist toll, das Schreiben funktioniert auch sehr gut (Tasten reagieren bei mir nicht langsam und ich treffe sie immer besser *g*) und der Market ist auch hervorragend, da es wirklich viele brauchbare Tools gibt.

    ABER:
    Von Samsung bin ich schwer enttäuscht, denn ich kann nicht nachvollziehen, dass Samsung dermaßen inkonsequent ist und auf ein Betrriebsystem setzt, das sich klarerweise laufend weiterentwickelt (Android) und dennoch nicht in der Lage ist, regelmäßig Updates zur Verfügung zu stellen, denn soweit ich die Diskussion verfolgt habe, wird es weder ein Update auf 1.6 noch ein Update auf 2.0 geben. Da frage ich mich schon welche Firmenpolitik hier verfolgt wird, denn wir sind nicht mehr im Jahre 1998, wo ich stolz war ein Nokia 6110 zu haben mit dem man gerade mal telefonieren und SMSen konnte. Überhaupt muss ich die Firmen- und Produktpolitik von Samsung bekriteln, denn die Marktsituation ist nunmal die, dass das iPhone allen um Längen voraus ist. Die Politik von Samsung scheint zu sein jede Woche mindestens ein neues Phone herauszubringen, um den Markt zu überschwemmen, allerdings werden die Geräte dann nicht mehr mit den Updates versorgt, was total inkonsequent und auf lange Sicht (ich werde mir unter diesen Umständen ganz bestimmt kein Samsung mehr kaufen, es gibt ja genug andere Anbieter, denen die Kunden am Herzen liegen und die Updates zur Verfügung stellen werden) einfach nur dumm ist. Wie ich überhaupt die Firmenpolitik "jede Woche ein neues Handy" hinterfragen muss. Wäre es nicht viel cleverer einen IPhone-Killer und eine kleinere Version davon zu launchen? Von mir aus noch jeweils mit Windows Mobile (wers braucht) und mit Andoid.

    Freundliche Grüße

    Omar

  • @Gloinbaier: Das mit der deaktivierung der Kamerataste ist son ding.... man kann zwar kein Foto auslösen...trotzdem aber den autofokus und genau deshalb wird weiter Akku gefressen, war zumindest bei mir so...

    Mal noch zwei Kritikpunkte: Die Akkuanzeige, bei mir hat bei den Einstellungen im Status nie die Akkuleistung angezeigt... nur "wird Aufgeladen" oder "wird nicht aufgeladen" ... habe ich Widgets benutzt ist die Akkuanzeige gern von 40% auf 60% und paar Minuten auf 50% gesprungen...beispielsweise!

    Den zweiten Punkt hab ich gerade vergessen -.-

  • Habe ebenfalls das Galaxy. Ich lese gern Bedienungsanleitungen, allein schon weil ich hoffe Features zu entdecken die andere Geräte der selben Klasse nicht haben. Und Intuitionen können auch auf Fehler beruhen oder aufbauen.

    Was mich am Galaxy stört ist der recht große Bereich unterhalb des Displays. Durch die Größe gelingt es mir nur mit Daumenakrobatik , mit einer Hand sowohl die obere Kannte des Displays als auch den Abnehme- und Auflegeknopf zu erreichen . Die Einhandbedienung finde ich so etwas zu wackelig, eine schnelle und sichere Bedienung sollte bei einem Handy das non plus ultra sein.

    Die Knöpfe sind wirklich verwirrend. Der Menutaste sieht aus wie "Telefon abheben" die Abhebetaste hingegen wie auflegen. Die "Schließen" Taste hingegen suggeriert durch ihr hervorstehen sehr wichtig zu sein. Die Tasten sollten unbedingt überarbeitet werden.

    Ich finde es auch schwierig Tasten durch gehaltenes drücken eine Mehrfachfunktion zu geben, da so die Bedienung des Handys langsam wird.

    Die Software "NPS" von Samsung ist augenscheinlich eine Krücke, jedenfalls für das Galaxy. Ich vermute, dass es bei mehr Androidgeräten von Samsung auch eine entspr. angepasste Software/Lösung geben wird. Generell mag ich es nicht, wenn Software mittels Empfangsmelodie und -animation dreimal so viel Zeit beansprucht als die eigentliche Nutzung.

    Im ganzen bin ich zufrieden mit dem Galaxy. Es ist ein Hochwertiges Handy.

    Der propagierte Mehrwert von Android erschließt sich mir nur in Bruchteilen. Das liegt aber zum Teil daran, dass ich zu große Erwartungen hatte. Großes Manko ist die schlechte Dokumentation der Standardfunktionen, es ist mir zu viel Trail + Error.

    Aber beim Segeln Untiefen mit GoogleMaps umschiffen, das fetzt.
    Die beigelegt Hülle habe ich nicht verstanden, warum sollte ich bei jeder Nutzung das Handy dort rausfummeln. Es gibt bei Amazon eine Silikonhülle, die kann ich nur empfehlen.





  • Was mich am Galaxy am meisten stört, ist die Problematik, dass manche OpenGL-Spiele einfach nur mit 3FPS laufen, ein Beispiel dafür ist Speed Forge 3D, von anderen Spielen habe ich auch schon gelesen, aber gerade keins im Kopf...
    /edit² : Weitere Beispiele wären 3D Light Racer oder iDracula

    Mir hatte mal ein Update über das NPS mein Handy fast gebricked, hätte ich nicht hartnäckig mehrere Stunden mit Odin etc. rumprobiert wäre ich wohl an den schlechten Support geraten ;) Die Ladedisko habe ich mir auch mit Hilfe von Odin behoben, lade aber eh meistens im angeschalteten Zustand...

    Mit den Tasten habe ich keine Probleme, wohl, weil es mein erstes Smartphone ist - mein bestes Handy vorher war irgend ein LG mit Farbdisplay, ohne Kamera oder sonstwas xD

    Und ich warte immer noch darauf, dass es irgendwann mal einen stärkeren Akku gibt - von mir aus auch mit einem neuen Akkudeckel, sodass das Handy ein bisschen dicker wird...

    Ansonsten bin ich eigentlich recht zufrieden mit dem Galaxy, habe aber inzwischen auch eine Custom ROM (im Moment ModaCo 1.2, sobald GalaxHero 1.1 rauskommt, wohl das) drauf, sodass die Performance nochmal etwas gestiegen ist ;)
    Dass es manchmal in die Knie geht und z.B. den Custom Desktop (GDE) neu laden muss, liegt wohl eher an meiner Philosophie der vielen, vielen Apps xD

    /edit : Auch interessante Sache zur Verarbeitungsqualität : Wenn irgendwann der Abstandssensor nicht mehr geht (Display beim telefonieren am Ohr nicht mehr ausgeht), hilft es, mit einem starken Staubsauger den Micro-USB-Anschluss auszusaugen ;)
    Dass nicht jeder Kopfhörer ordentlich in der 3.5mm-Buchse hält, ist auch etwas seltsam, aber wohl verkraftbar (vor allem da mit Adaptern lösbar...)

  •   1

    Sehr interessante Beiträge hier und ein sehr guter Bericht. Habe mich extra für den Kommentar hier registriert. Habe mein Galaxy nun seit grob einem Monat. Dazu muss gesagt werden, das ich davor einen ipod touch besessen habe und immer noch besitze (und gerade diese Wörter darauf schreibe, was sehr bezeichnend ist, doch dazu gleich mehr).
    Gut gefällt mir am Galaxy die sehr kompakte und flache Bauweise, das Display und das Featureset.
    Android ist interessant und vielversprechend.

    Kommrn wir zu den Kritikpunkten:

    3,2 Zoll ist meiner Meinung nach zu klein. Ich kann sehr schlecht auf dem Galaxy tippen ( zumindest im Vergleich zu dem ipod). Dazu kommt, das die Tastatur eibfach zu träge reagiert.
    Die Akkulaufzeit ist nicht wirklich herausragend gut, aber da geben sich die Geräte wohl nicht viel.
    Der unlockbutton nervt unglaublich und ist eine massive Fehlkonzeption. Wahnsinnig gerne hätte ich ein Gestenunlock wie beim ipod touch.

    Der Softwaresupport scheint unter aller Sau zu sein. Bin sehr beunruhigt, wenn ich Gerüchte darüber höre, dass das Galaxy kein 1.6, geschweige denn 2.0 update bekommen soll. Wenn ihr mobiler da etwas anderes in Erfahrung bringen könntet, würde mich das vermutlich von einem definitiven Wechsel zu htc abhalten. Leider macht Android für mich in keinster Weise einen fertigen Eindruck (again: ipod touch verwöhnt). Ich will auf jeden Fall nicht das nàchste Jahr mit einer Software arbeiten, die sich zu sehr nach Beta anfühlt.

    Geschwindigkeit ist so eine Frage (allerdings keine Samsung Galaxy-spezifische). Warum wirkt die gesamte Bedienung der first gen android-phones viel zäher als auf dem ersten iphone?

    Mit der buttonbelegung hab ich allerdings nichz so grosse probleme wie der Autor des Hauptposts. Nur die beteits erwähnte Unlockfunktion ist eine Zumutung.

    Ich wünsche mir:

    -updateaussicht auf android 2.0

    - firmwareupgrade (performance, beseitigung der "ladedisko")

    - anderer screenunlock

    - updatemöglichkeit ohne diese miese WindowsSoftware (bin MacUser)

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    05.11.2009 Link zum Kommentar

    Samsung hat eine fast irre Update-Politik: man muss sich eine Software installieren! Nur dann kann man über einen PC (!!!) updaten. Eine App hierfür zu haben, ist also fast schon so futuresk, dass man gar nicht drüber nachdenken darf... ;-)

  • Eine Update App Wäre nicht schlecht ;) also direkt auf dem Handy.

  • Ok.

    Interessant wären für mich auch noch die Punkte:

    - Updates Android 2.0 (und auch funktionierende und nicht so ein Zeuch wie am Anfang was hinten und vorne nicht funktionierte und alle verschlechtert hat)

    - und Updates nicht über dieses NPS, sondern OTA. Das Nps ist wirklich ein Krampf und überhaupt, dass man ein Linux Handy nicht richtig updaten kann, wenn man ein Linux System aufgespielt hat ist schlimm.

  • Okay denke es ist immer Ansichtssache, ich habe einen ganz anderen Ansatz, arbeite schon seit 15 Jahren mit PDAs. Das Galaxy finde ich als Hardware gelungen, einzige Ausnahme dieser glatte Rückendeckel. Das Zusammenspiel von Soft und Hardware ist perfekt und zwar out of the Box, so habe nach 3 Stunden allles wichtige gekonnt was ich von einem Smartphone erwarte, klar muss man mal eine Taste lernen, nur ich komme gerade vom Touch HD da musste ich erstmal mit tausend Tweaks das Gerät dazu bewegen bedienbar zu sein. Vorher Nokia Communikator, super Hardware, aber habe 2 Monate gebraucht um durch das zerklüftete BS zu steigen. Davor Palm TX der war auch superperfekt. und was ich alles davor hatte will ich jetzt nicht mehr aufzählen. Fazit ich will mit so einem Gerät Zeit sparen, Arbeit erleichtern und genau das kann ich.

  • Meine Freundin besitzt ein Samsung, und ich finde das Gerät wirklich nicht schlecht. Das AMOLED Display ist überhaupt nicht mein Fall, ich verstehe nicht, warum das so gelobt wird, auf mich wirken die Farben einfach zu bunt. Aber was wirklich Sch... ist, und das darf man wirklich mal so sagen, ist die Update Prozedur mit dem Samsung New PC Studio. Ich bin wirklich nicht blöd was PC, Software usw. angeht, aber das erste Update hat mich schon nerven gekostet, und das zweite habe ich vorgestern abend erst ma genervt eingestellt. Das ist es, was meiner Meinung nach einfach nicht geht. Wenn ich schon selbst mein Gerät auf den neuesten Stand bringen muss, dann sollte die Software, die ich dafür nutzen muss auch funktionieren. Diverse Foren sind voll, von Problemen dies bezüglich... Das kann einfach nicht sein, und was mich betrifft, hat Samsung auch erst ma versch... bis sich vielleicht irgendwann mal zeigt, dass sie das auch besser hinbekommen. Ganz ehrlich, wo ich das gerade schreibe könnt ich mich grad von neuem aufregen. Was macht denn jemand, der gerade ma weiß, wie er den Pc anmacht und vielleicht ein Programm installiert? Der bekommt im Leben kein Update auf das Gerät....

  • @Der Gloinbaeir: Danke für den Hinweis. Foren habe ich schon gelesen. ODIN scheint ein Windows Programm zu sein. Hab inzwischen einen Windows Rechner gefunden, den ich für die Updates missbrauchen kann. So werden die Linux Benutzer zum frickeln gezwungen (was man ihnen sowieso immer vorwirft). Auf der Packung stand nichts von Windows only (es sei denn, ich hätte es übersehen).
    Naja, aber am meisten habe ich Sorge, dass es eventuell kein Android 2.0 Update geben wird.

  • Ich hab das Galaxy jetzt 2 Monate und ich kann der Einschätzung nicht zustimmen!
    Es simmt das ich auch erst nach der Entsperrtaste gesucht habe. Mit der Menütaste hatte ich keine Probleme (nur das in vielen Apps dort Funktionen versteckt sind die ich lieber auf dem Bildschirm gehabt hätte aber das hat ja nichts mit der Taste zu tun)
    Aber was ich sagen will ist ich habe das Handy warscheinlich mehrere Jahre lang was stört mich da wenn ich an den ersten 2 Tagen die Tasten nicht gefunden habe.
    Die meiste Zeit in der ich das Handy habe finde ich die Tasten also.

    Was mir wichtiger wäre:
    - Updates die man ohne Hilfe des Internets alleine machen kann
    - Kürzere drückzeit zum entsperen des Handys
    - Irgentwas das man die Fingerabrücke nicht so arg sieht ;)

  • @Fabien: Da hast du natürlich recht. Es geht hier nur ums Galaxy und nicht um den Vergleich. Wobei ich doch finde, dass dieser Bewertungspunkt mit den Tasten nach kurzen Gebrauch in der Routine verblasst. Ich finde es nicht wichtig ob man beim ersten mal gleich alles findet. So bald man es gefunden hat, hat sich das erledigt. Das ist für mich kein Nichtkauf-Grund. Der mangelhafte Support wäre schon einer. Wobei das Gerät super bei mir läuft und ich keinen Bedarf sehe, was zu ändern.

    @Denny Fischer: Die Kamerataste kann man im Galaxohero Mod zb. ausschalten. Das ist das gute an der Android Community, wenn der Hersteller nicht will, dann gibt es genug die sich um die Probleme kümmern.

    @Jochen Rühl: Es gibt ganz einfache Methoden, auch auf Linux das Galaxy zu flashen. Mit ODIN zb. Musst mal diverse Foren durchforsten. Android-Hilfe etc.

  • Also dann werde ich mich mal all meinen Vorrednern anschliessen die auch über den Samsung Support schimpfen.
    Es kann doch nicht der Ernst von Samsung sein ein Handy auf den Markt zu werfen und dann den Support vollkommen ein zu stellen. So ist es zumindest mein Eindruck. Denn mittlerweile habe ich schon mehrfach den Support von Samsung angeschrieben, mit immer der gleichen Frage nach einem Update auf 1.6 oder wenn nicht ob dann eins auf 2.0 geplant ist und wann. Ich erhalte immer nur die gleichen Standardmails das die Anfrage an den technischen Support weitergeleitet wird und ich von denen höre. Bisher warte ich vergebens.
    Andererseits frage ich mich wie Samsung weiterhin das Galaxy vertreiben will, wenn da eine veraltete Software drauf ist??? Oder gehen die auf dummenfang und hoffen das es genug Käufer gibt die das nicht vorher checken? Ich habe keine Ahnung wie man diese Frage beantworten kann ... Das MUSS Samsung tun. Aber die lassen Ihre Kunden im Regen stehen. Leider.

    Daran sollte gearbeitet werden.

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    05.11.2009 Link zum Kommentar

    @Der Gloinbaeir: Ich gebe dir absolut Recht, dass das HTC- Design nicht immer wirklich optimal ist. ich finde den Knick im G1 ebenfalls alles andere als gelungen. Es gibt auch dort noch weitere Punkte, die ich zu bemängeln hätte. Aber ich wollte er ganz bewusst einen Bericht über das Samsung Galaxy schreiben.

    Geschmack ist und bleibt nun mal subjektiv. Das mit den Tasten allerdings geht nun mal fast jedem so. Ich traue mich wetten, dass es NIEMAND schaffen würde einen gelockten Screen beim Galaxy zu entsperren, wenn er nicht genau wüsste wir er es machen soll. Das sind zumindest meine ganz objektiven Erfahrungswerte. Es bringt ja auch nichst wenn man hier etwas beschönigt.

  • huhu zusammen ich habe da mal eine frage habe mein handy nun auch schon 2 monate oder so und zur zeit voll die probleme mit dem empfang und was hat es mit dem 2G netzwerk auf sich =)

  • Servus, das ist mein erster Blog hier.

    Ich muß mal ne Lanze für mein Galaxy brechen. Ich finde bis auf die Kamerataste alle Tasten sinnvoll und gut da wo sie sind. Vielleicht sind hier viele einfach nur, das nicht falsch verstehen, HTC "verseucht". Die Verarbeitung des Galaxy ist über jeden Zweifel erhaben und HTC wird da nicht rankommen. Ich hatte zuvor schon zwei WM basierte Smartphones von HTC und die Verarbeitung war unter aller Sau. Kaputte Tasten, Knarzen etc. Von daher finde ich deinen Bericht über das Galaxy sehr hart. Auf Grundlage dieses Berichtes würde ich mir das Galaxy nie holen. Ich bin aber froh darüber, dass ich es habe. Und wenn wir über Usability sprechen. Das Hero mit seinem Knick ist unmöglich. Nur dadurch ist es nicht Hosentaschentauglich. Das ist für mich ein viel gröberes Faul als die Tastenanordnung, an die man sich schnell gewöhnt.

    Was mich am Samsung ärgert ist halt die schon oft angesprochene Softwareunterstützung. Da macht HTC seine Punkte. Traurig. Samsung macht so tolle Hardware und lässt auf der Zielgerade reichlich Federn. Aber HTC ist für mich keine Alternative.

    Ansonsten muß ich sagen, dass Androidpit zu meiner Startseite geworden ist und ich täglich bestimmt 5mal herschaue. Das was euch auszeichnet ist, dass die Redakteure zum anfassen sind und schön mit diskutieren. Da fühlt man sich wohl. Weiter so.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!