Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 1 mal geteilt 4 Kommentare

Galaxian Soup – ICS und 1.6 GHz fürs Galaxy Tab 8.9

Als vor Kurzem Chrome für Android veröffentlicht wurde, konnte ich es mir nicht mehr verkneifen, Ice Cream Sandwich auf mein Galaxy Tab 8.9 zu flashen. Auch wenn Chrome für Android noch eine Beta-Version ist, gefällt mir der Browser auf meinem Smartphone schon so gut, dass ich ihn auf einem Tablet ausprobieren wollte. Da bisher ICS eine "Systemvorraussetzung" für Chrome ist, jedoch noch kein offizielles Update existiert, musste also ein Custom-Rom her.

Aktuell gibt es zwei Custom-Roms, die die aktuellste Android-Version für das Galaxy Tab 8.9 bieten, wobei meine Wahl auf Galaxian Soup Beta 1.4 fiel (mittlerweile gibt es schon eine neuere Beta-Version). Das Custom-Rom bietet ein Stock Android 4.0 und einen Kernel, der es erlaubt das Tablet auf bis zu 1.6 GHz zu übertakten. Das klingt doch gar nicht übel ...

Und das ist es auch in der Tat nicht, wie ich die letzten Tage erleben durfte. Obwohl noch eine Beta, macht sich Galaxian Soup ganz schön gut auf dem Galaxy Tab 8.9. Es gibt einige kleinere und einige größere Bugs, aber gerade die Performance des Systems kann sich sehen lassen. Die kann man natürlich auch messen - Quadrant und ich sind uns was, die Ergebnisse der Messung angeht, einig. Ice Cream Sandwich bietet - wie man das ja von einem weiteren Android-Evolutionssprung auch erwarten kann - einen ordentlichen Performance-Schub. Ich denke dies kann man auch in einem kurzen Video gut sehen, dass ich von Galaxian Soup gemacht habe:

Link zum Video

In Bezug auf die Performance ist noch erwähnenswert, dass man das Galaxy Tab 8.9 unter Galaxian Soup bis 1.6 GHz (dank mitgelieferter App) übertakten kann. Dies scheint problemlos zu funktionieren, wobei ich mit höherem Takt keine Langzeittests gemacht habe, 1 GHz und ICS waren für mich als Kombi für eine sehr gute Performance völlig ausreichend.

Wäre mir gestern nicht das original Tastaturdock des Galaxy Tab 8.9 dazwischen gekommen (Galaxian Soup ist ein Stock-Rom ohne das Samsung Keyboard, welches man aber benötigt, wenn man alle (Android) Funktionstasten auf dem Tastaturdock nutzen will), das mir der Postbote in die Finger gedrückt hat, hätte ich wohl immer noch Ice Cream Sandwich auf meinem Galaxy Tab laufen.

Die Bugs und Probleme der Beta 1.4

Ein größerer Bug ist die nicht funktionierende Kamera unter Galaxian Soup, für mich allerdings verschmerzbar. Schwerer wiegt da schon die Tatsache, dass ich per speziellem Card-Reader/Adapter nicht auf microSD- und SD-Karten zugreifen konnte. Mit dem erwähnten Adapter funktioniert das unter dem Stock-Rom (3.2), das jetzt aktuell erst einmal wieder auf meinem Galaxy Tab läuft, problemlos. Auch diesen Bug könnte ich eventuell verschmerzen - den Card-Reader habe ich mir schon mal pro forma für den Fall der Fälle besorgt. Das Samsung-Keyboard-Dock ohne die dafür notwendige Implementierung im System zu testen, ist allerdings recht schwierig. Auf diesem Tastatur-Dock schreibe ich übrigens gerade diesen Artikel und es sieht ganz so aus, als hätte Samsung (wie auch beim Tablet) einen sehr guten Job gemacht. Dies hilft mir momentan über meinen (hoffentlich nur kurzfristigen) Verlust von Ice Cream Sandwich auf dem Galaxy Tab 8.9 hinweg.

Abgesehen von den zwei größeren Problemen, mit denen Galaxian Soup aktuell noch zu kämpfen hat, konnte ich nur kleinere Bugs entdecken. So gibt es beim Wechsel der Screen-Orientation einen kurzen ¨Black-Screen¨, wobei das Drehen des Displays an sich trotz dieses Fehlers nicht allzu lange dauert. Ein weiterer ¨Display Bug¨ tritt manchmal auf, wenn man im Landscape-Mode die Liste der zuletzt genutzten Anwendungen öffnet. Hier gibt es so etwas wie eine Überlappung, wobei der eigentliche Homescreen kurzzeitig ¨durchscheint¨. Ein etwas größeres ¨Problemchen¨ habe ich noch innerhalb der YouTube App entdeckt, dort gelang es mir nicht, ein gewünschtes Video aus einer Playlist abspielen zu lassen. Es wurde immer das erste Video in der Liste abgespielt, egal welches Video ich angeklickt habe.

Was mich angeht, hat der erste Blick auf ICS auf dem Galaxy Tab 8.9 Lust auf mehr gemacht. Bleibt zu hoffen, dass Samsung sich nicht zu viel Zeit lässt, bis es ein offizielles Android 4.0 Update für das Tablet gibt.

1 mal geteilt

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hallo Michael,

    du schreibst: "Das Samsung-Keyboard-Dock ohne die dafür notwendige Implementierung im System zu testen, ist allerdings recht schwierig." heißt das nun das es funktioniert oder nicht, oder nur teilweise?

    Grüße

    strauch

  • Gerade ein OTA Update für das Galaxy Tab 8.9 von 3.1 auf 3.2 erhalten. Update lief zunaechst bis 51℅ machte dann eine 10 minuetige Pause bei 51% und lief dann doch noch kleckerweise komplett durch. Dann schaltete sich das Gerät einfach ab. Ich war mir nicht sicher ob es aus ist oder noch was mit dunklem Bildschirm laeuft und habe vorsichtshalber noch gewartet. Nach dem Anschalten dauerte der erste Start deutlich laenger als üblich, nun ist aber alles gut. Das Update hat mich insgesamt min 3/4 Stunde gekostet.

    Vom ersten Eindruck her reagierte der Homescreen unter 3.1 etwas fluessiger als jetzt unter 3.2. Andere Unterschiede habe ich spontan noch nicht entdecken koennen.

    Ich hoffe mal mit Android 4 lauft dann irgendwann mal alles optimal.

  • cool!
    hoffe es kommt bald offiziell von Samsung...

  • Will auch ics haben auf meinem Medion Lifetab!
    Ohne root, aber das kann dauern.

    Mfg

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!