Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 4 mal geteilt 14 Kommentare

Quellcode für Android Ice Cream Sandwich wird in den kommenden Wochen veröffentlicht

Android Ice Cream Sandwich

Einer der größten Vorteile, die Android mit sich bringt ist, dass das mobile Betriebssystem bisher immer Open Source war und so vielen Entwicklern die Möglichkeit bietet, unkompliziert für die Plattform zu programmieren. Natürlich soll auch die neueste Android-Version Ice Cream Sandwich (ICS) Open Source bleiben und laut Google in den kommenden Wochen der Entwickler-Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Randall Sarafa, einer von Googles Pressesprechern teilte in verschiedenen Gesprächen und E-Mails mit, dass der Quellcode für Ice Cream Sandwich in den kommenden Wochen veröffentlicht wird und höchstwahrscheinlich großen Anklang in der Open Sorce Community finden wird. Die Grundidee hinter ICS ist, ein gemeinsames und einheitliches mobiles Betriebssystem für sowohl Tablets als auch Smartphones und alles andere dazwischen anzubieten und so vor allem Entwicklern einen großen Schritt entgegen zu kommen.

Also lieber Entwickler: Ein wenig Geduld noch, dann kann es auch bald schon losgehen. Wir freuen und wirklich auf die kommenden Ergebnisse. Weitere Fragen und Antworten zum Thema Ice Cream Sandwich findet Ihr außerdem auch in unserem Forum.

 

Relevante Beiträge:

Ice Cream Sandwich: Alle Apps und das UI werden viel flüssiger laufen

[Userblog] So bekommt Ihr den Ice Cream Sandwich-Look auf Euer Handy

[App Tipp] MagicLocker - ICS Lockscreen und mehr für Android Smartphones

[Übersicht] Wann bekommt welches Android-Gerät Ice Cream Sandwich?

 

Quelle: ZDNet

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Das dauert mir zu lange. Ich werd mir nun das Image vom Galaxy Nexus besorgen und reverse engineeren. Morgen habt ihr den Quellcode ;)

    Aber die Vorfreude ist ja bekanntliche die schönste Freude :D

  • @ Thorben: Nein es ist gar nicht klar dass der Code freigegeben wird, war bei Honeycomb auch nicht.

  • er kann aber auch nicht mehr weitergeben als die mails hergeben *kopfschüttl*

  • Hi Thorben. Die Überschrift könnte auch lauten: ICS kommt erst in drei Monaten, nächstes Jahr, in der Zukunft oder gar nicht. Ich denke, "in den nächsten Wochen" schränkt den Zeitraum recht überschaulich ein.

  • Vielleicht noch nebenbei:
    CyanogenMod braucht noch ein wenig Geld um ihre Rechnerpower auszubauen (damit sie auch weiterhin Nightlies für alle Versionen anbieten können).

    Wenn Euch also CyanogenMod gefällt, wäre vielleicht eine kleine Spende angebracht.

  • ok ich hoffe es wird sobald wie möglich auf das galaxy s portiert :D

  • Honeycomb wird wahrscheinlich nach ICS veröffentlicht.
    Google wollte HC nicht veröffentlichen, damit es nicht auf Geraten verschandelt wird, FÜR die es nicht gedacht ist.

    CyanogenMod hat auch schon Vorbereitungen getroffen, dass nach der Veröffentlichung des Quellcode von ICS schon bald die ersten Nightlies anbieten können.

  • Für App-Entwickler aber nicht so spannend. Mit dem SDK können die schon zu Werke gehen. Der Quellcode ist für CustomROM-Entwickler und die Hersteller bezüglich Updates wichtig. Und natürlich für alle die sich von der Android-Marke mit dem Quellcode lösen möchte - siehe Amazon.

    Den Quellcode von Honeycomb hat Google nie öffentlich zugänglich gemacht. Um als Open Source ernst genommen zu werden, ist der Schritt bei ICS wirklich überfällig.

  • Honeycomb war nie wirklich Open Source, soweit ich das mitbekommen habe.

  •   13

    Die Aussage der Überschrift ist ungefähr genauso sinnvoll wie:"In den nächsten Wochen wird es kälter."

    Ich mein damit, ist es nicht klar, dass ICS bald freigegeben wird?

  • @Patrick: wie soll man das jetzt deuten?

  • jaaaaaa

  • "...wir freuen unS wircklich auf die kommenden Ereignisse."

  • Ab diesem Zeitpunkt noch max 24 Stunden und wir haben das erste einigermaßen stabile ICS auf dem Desire :D

4 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!