Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
8 Min Lesezeit 27 Kommentare

[Nimas Tellerrand] Samsung Galaxy S3 - Die Erwartungshaltung

(c) aktuellekamera.de

Ich muss zugeben, dass ich den heutigen Tellerrand mit einem kleinen und gemeinen Trick innerhalb der Überschrift begonnen habe, denn das Galaxy S3 aus dem Hause Samsung wurde natürlich noch nicht vorgestellt und ich spiele hier ein wenig mit den Sehnsüchten der Leser, aber wenn du gerade wie wild auf den Button gehämmert hast, nur um sofort die neusten Informationen über den kommenden High-End Boliden zu erhalten, dann sind die folgenden Zeilen vielleicht einen Blick wert.

Der Trick verdeutlicht eines: Im Internet hat sich rund um Samsung und insbesondere dem Galaxy S3 ein Hype entwickelt, dessen Ausmaße man sonst nur aus den Apple'schen Sphären kennt. Jeden Tag wird eine neue Meldung über einen beliebigen Kanal rausgehauen. Jeden Tag erscheint ein neuer Mock-Up und auch beinahe täglich findet sich ein Kommentar bzw. ein Statement eines angeblichen Samsung Mitarbeiters oder eines Zulieferers in den Weiten des Netzes.
Doch was ist eigentlich davon zu halten? Worin liegen die Gefahren für Samsung und wie verhält es sich eigentlich mit der Erwartungshaltung bei den Menschen?

 

Der seltsame Fall des unbekannten Hypes

 

Aus der Welt der Androiden war solch ein Gebähren bisher nicht bekannt. Ein Gerät wurde vorgestellt, es wurde mit einem Nicken und einem Kommentar zur Kenntnis genommen und meistens einige Monate später wurde dieses Gerät im Handel von Kunden freudig in die Einkaufstüte gepackt. Diesen Lauf der Dinge verfolgt der geneigte Interessent seit geraumer Zeit und ich persönlich erlebe diese Abläufe seit dem Erscheinen des HTC G1.

Nun gibt es jedoch auf der anderen (der dunklen) Seite der Macht einen ganz anderen Tagesablauf. Heerscharen von Fans stehen jeden Tag auf, steuern Seiten an und erfahren die neusten Gerüchte über die kommenden Geräte, welche meist erst in mehr als sechs Monaten überhaupt vorgestellt werden. Gerüchte, die sich um alles drehen und meist aus der Feder (sogenannter) Experten stammen, welche zumeist eigentlich nichts anderes machen als ihre Wünsche aufs Papier zu übertragen und durch diese Meldungen einen gehörigen Zuschauerbetrieb auf ihrer Seite zu erzeugen. Daran ist generell nichts Schlimmes und eine solche Aufmerksamkeit wünscht sich jede Firma dieser Welt. Es fördert die mediale Präsenz, das Marketing und zu guter Letzt auch die Verkäufe des kommenden Produktes.

Nun hat es der Goliath der Androidwelt geschafft mit seinem kommenden High-End-Smartphone einen ebensolchen Hype zu entfachen. Selbst die Gerüchte rund um die kommende MacBook Reihe oder die Meldungen zum iPhone 5 halten sich derzeit im Schatten eines überlebensgroßen Galaxy S3 auf und fristen noch ein Dasein in zweiter Reihe. Eigentlich undenkbar und die Männer und Frauen in den südkoreanischen Zentralen brechen wahrscheinnlich jeden Tag, bei jeder neuen Meldung, in Freudestränen aus. Ein Zeichen der Stärke, ein Zeichen des Wachstums und ein Zeichen, dass zumindest die großen Hersteller mit ihren High-End-Geräten in den öffentlichen Fokus gerückt sind und nicht mehr das "iPhone" als Synonym für jegliche Art von Smartphone verwendet wird.
Dies hängt natürlich auch mit dem Erfolg des ursprünglichen Galaxy S und dessen Nachfolger dem super erfolgreichen Galaxy S2 zusammen, welche aus technischer Hinsicht Messlatten gesetzt haben.

Doch es gibt - wie immer - zwei Seiten der Medaille. Eine Gefahr, welche am Horizont der Veröffentlichung lauert und dem Galaxy S3 auch zum Verhängnis werden könnte.

 

Die fabelhafte Welt des S3?

 

Im letzten Abschnitt bin ich in einigen Zeilen darauf eingegangen wie stark Samsung vom erzeugten Hype im Internet profitieren kann, aber wie bereits angesprochen bergen diese Vorteile auch einige potenzielle Gefahren für Samsung.

Zum Einen sind viele Nutzer nach einiger Zeit vom permanenten Nachrichtenüberfluss genervt. Wann kommt es? Wie sieht es aus? Was kann es? Wird es den Weltfrieden herbeirufen? Auf all diese Fragen gibt Samsung keinerlei Antwort und dies ist auf den ersten Blick auch absolut richtig, aber wenn diese Antworten immer und immer wieder jeden Tag zu lesen sind, dann denkt sich so mancher Interessent, dass es langsam reicht. Es bieten sich die Topmodelle von Sony und HTC an. Geräte bei denen Klarheit herrscht und die sofort verfügbar sind. Diese Gefahr besteht und ich persönlich erwarte, dass Samsung in den nächsten Tagen einen mittelgroßen offiziellen Einblick in die Entwicklung des S3 gibt, um die Kunden bei Laune zu halten und weiterhin in den Hype und in die Warterei einzubinden. Sollte dies jedoch nicht passieren, dann kann sich der vermeintlich positive Hype ganz schnell ins Gegenteil umwandeln.

Viel gefährlicher und für Samsung eine ganz neue Herausforderung ist jedoch ein anderer Aspekt der Gerüchteküche: Die Phantasie der Menschen.

Menschen neigen dazu - das zeigen uns die Parallelen zu Apple - im Laufe der Gerüchteküche immer mehr und immer bessere Features ins Gespräch zu bringen. Dies ist der Phantasie der Kunden und dem Bloggertum geschuldet, welches verständlicherweise auf die Leserzahlen achtet. Man überbietet sich mit Gerüchten und ein tolles Feature folgt dem Nächsten.

So bietet das S3 laut den letzten Tagen ein fast rahmenloses Display, eine induktive Lademöglichkeit bis zu 2 Meter, eine Keramikrückwand, ein Super-Duper-Amoled-Ultra-HD-Display und weitere Features werden sicherlich in den folgenden Tagen folgen.
Doch was passiert, wenn das S3 diese Erwartungen nicht erfüllen kann? Was ist wenn das S3 "nur" das hardwaretechnisch beste Smartphone wird? In dieser Hinsicht ist Samsung nicht Apple mit einer Kundschaft, welche trotz Enttäuschung das Smartphone upgraded.

Zu hohe Erwartungen können in Wut umschlagen und dies ist dann überaus kontraproduktiv. Man sieht es am iPhone 4S und am iPad 3. Beides sind geniale Produkte, die im Vergleich zu ihren Vorgängern einen Schritt nach vorne getätigt haben, aber die Gerüchteküche war so aktiv, dass in diesem Falle Apple nicht mal den Hauch einer Chance hatte die Erwartungen zu erfüllen. Folge waren Reaktionen voller Enttäuschung und auf die Frage "Warum" bekam man oft die Antwort: "Ich habe im Vorfeld deutlich mehr erwartet".
So war das Retina Display im neuen iPad nicht genug, denn im Vorfeld haben Gerüchte rund um Quad-Core-Prozessoren, einem mechanischen Feedback des Displays, einem brillenlosen 3D-Display und NFC die Runde gemacht. Liest sich wie eine geekige Wunschliste und das ist es auch.

Mit dieser Gefahr muss Apple leben. Mit dieser drohenden Gefahr muss aber auch Samsung zurecht kommen. Sie müssen es schaffen frühzeitig das Augenmerk weg von unrealistischen Gerüchten, wie dem induktiven Laden über 2 Meter, zu lenken und den Fokus hin zu den eigentlichen Funktionen und Verbesserungen zu verschieben. Eine Gratwanderung wie man sieht und eine Herausforderung für den ersten großen Android-Hype.

 

Das Beste kommt zum Schluss?

 

So könnte man es eigentlich nennen, denn wir Konsumenten sollten uns an diesem Beispiel von Apple und Samsung fragen, ob ein jährlicher technischer Quantensprung überhaupt notwendig und möglich ist? Wir verlangen dieses Jahr ein 3D-Display, welches ohne Brille benutzbar ist. Morgen ist es ein Hologramm und übermorgen en Abbild mit dem man interagieren kann?
Natürlich ist dieses Beispiel mehr als überspitzt und ich weiß auch, dass der technische Fortschritt unweigerlich ist, aber im PC Bereich oder bei den Konsolen haben wir uns auch damit abgefunden, dass das Design und die (leistungs)technischen Sprünge keine jährlichen Updates bedingen. Mein Desktop-PC ist trotz seiner drei Jahre Lebenszeit immer noch für 95% aller Aufgaben mehr als geeignet. Ich spiele keine Spiele und die restlichen Aufgaben erledigt er mit Bravour.
Es gibt einen Punkt bis zu dem der technische Fortschritt sich lohnt. Man merkt deutliche Unterschiede zwischen Single- und Dual-Core Prozessoren. Man merkt einen Unterschied zwischen meinem Desire und dem S2, aber man merkt keinen Unterschied im Alltag, wenn man das S2 und das HTC One X vergleicht. Vielleicht bei Spielen und beim Rendern von HD-Videos, aber dies sind die 5-10% für die sich ein jährliches Update lohnt.

Auch wenn ich es hasse, so sollten wir unsere Erwartungshaltung vielleicht auch persönlich überdenken. Träume und Wünsche sind natürlich mehr als empfehlenswert und ich freue mich auch schon auf ein flexibles Display in den kommenden Jahren, aber ich werde nicht in Tränen ausbrechen, wenn das Galaxy S3 dies nicht anbietet. Ich möchte mechanisches Feedback und Hologramme, aber ich erwarte nicht, dass Samsung oder Apple dies innerhalb von einem Jahr auf den Markt bringen.

Somit möchte ich den heutigen Tellerrand abschließen und einen kleinen Appell - bezüglich des S3 - in die Welt hinaus entsenden:

Spekulieren macht Spaß und auch der Wunschzettel an den südkoreanischen Weihnachtsmann sollte nicht vernachläsig werden, aber im Zuge des Frühlings und des erstarkenden Sonnenscheins, bietet es sich an,  den ein oder anderen Moment mit dem schönen Wetter zu genießen und die Gerüchteküche eine Gerüchteküche sein zu lassen. Denn das S3 wird kommen. Die Frage ist nur, wie wir uns bis dahin und am Tag der Vorstellung verhalten werden.

In diesem Sinne bitte ich - wie immer - um eure Kommentare und Verbesserungsvorschläge.

 

Und sollte trotz der ganzen Appelle das Verlangen nach Informationen zum Galaxy S3 ungebrochen sein, so empfehle ich die unseren Blog sowie die Twitter Accounts von @androidpit@lsawesome (Lars S.) und @cbruegg (Christian B) aus unserer Community. Meine Wenigkeit ist unter @Nerkata zu finden.

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ein "Quantensprung" ist aber die kleinstmögliche! Zustandsänderung und das Wort wird immer wieder falsch benutzt von Leuten die keine Ahnung haben!

  • Es heisst bestimmt net S3, sondern "das neue S" :D höhö

  • Schöner Blog, aber das ist ja gar kein Desire! ;)

    Ich finde solche Entwicklungen wahnsinnig interessant. Natürlich sollte man bedenken das die meisten News auf Tech Seiten zu finden sind.
    Tech Seiten die Droge für ihren jeweiligen Konsumenten ;D.
    Ich sag dazu gerne das "Nexus" oder andere Geräte sind der Hollywoodstar der Geeks, Nerds und der Interessierten. In einer solchen Welt folgt man doch gerne dem Klatsch und Tratsch. Oder etwa nicht?
    Andere lesen jeden Tag die Bunte, da finde ich unsere Gerüchteküche schon weitaus spannender.

    Die Art und Weise der Gerüchteküche, verfolge ich gerne mit einem Augenzwinkern. Es besteht ja ein reges Interesse meinerseits an der Thematik. Bestimmt auch bei einigen von euch.
    Darüber hinaus hat für mich die Entwicklung einen besonderen Anreiz. Nicht so sehr das Produkt an sich bzw. die Marke steht im Vordergrund, vielmehr was kommt als nächstes, was kann das Phone jetzt schon wieder neues.
    Ein schönes Beispiel dafür das Padphone. Es ist noch nicht da, hat aber meine Volle Aufmerksamkeit.

    Manchmal kann diese Erwartungshaltung auch sehr frustrierend sein.
    Insofern man zuvor mit vielen Gerüchten berieselt wird. Wen in der eigenen Welt ein Gerät zu etwas unglaublichem heranwächst, bevor es auf dem Markt überhaupt angekommen ist. Das beste Beispiel für eine solche Entäuschung war für mich bisher Fusion Garage. Immer wieder Infos die etwas geheimnisvolles umgaben, wirkte schwer danach als würde jemand versuchen Apple nachzuahmen. Was gerade das Marketing anging.
    Ich kann mich noch gut an die Videos erinnern, war schon Interessant den Virals, Blogs und News zu folgen.

    Und dann...

    Enttäuschung! Nichts besonderes


    Das Spekulieren! Bremsen werden wir es nicht können, Da einen die Neugier und ein gewisser Spieltrieb immer wieder dazu drängen. ;)

  • @MichK.
    Das SGSIII ist laut Agenturmeldungen bei den Vorbestellungen durch die Provider schon jetzt auf einem neuen allzeit Hoch. Was mich auch nicht wundern würde.
    Mein erstes Samsung war das sgh g800, das nächste war das SGH-i900 Omnia, dann kam das SGSII und jetzt das SGSIII.
    Warum?
    Weil jedes der Geräte gegenüber der jeweiligen Konkurrenz das beste Preis- Leistungsverhältnis besass.
    Der Typ Jobs Jünger, welcher seinem Gerät trotz überrissenem Preis nachjagt, ist unter den Android Nutzern kaum anzutreffen.
    Anspruchsvolle Nutzer, welche ein SGSII bedienen können sind nicht immer Geeks.
    Natürlich muss der Anwender für so ein Smartphone auch die nötige Auffassungsgabe mitbringen.

  • Schön zusammengefasst. Aber zwei Sachen die mir auffallen:

    1) Hat das S3 wirklich so einen großen Hype AUSSERHALB der Android Szene? Auf den bekannten Android Seiten auf jeden Fall, das ist unbestreitbar. Aber ich habe gerade mal bei Heise.de nach dem S3 gesucht, da gab es lediglich einen Artikel bis jetzt drüber. Und bei Golem.de gibt es ebenfalls nur 2 Artikel zu diesem Stichwort. Selbst bei Chip.de waren es im letzten halben Jahr nur 3 Artikel.

    2) Was damit auch mehr oder weniger zusammenhängt: Man muss beim iPhone und iPad mal darauf achten WER enttäuscht ist. Das waren nämlich in der Regel Geeks die nicht vom Gerät sondern vom "Show Effekt" oder fehlenden Sepktakulären Neuerungen enttäuscht waren. Also im Grunde Leute die sich so oder so kein iPhone gekauft hätten. Die Käufergruppe der beiden Geräte war nämlich, wie die Verkaufszahlen des 4s und des iPad 3 zeigen, ganz und gar nicht enttäuscht, im Gegenteil. Allerdings bekommen die diese Erwartungshaltung in der Geek Szene auch gar nicht mit. Beim S3 könnte das aber eine große Gefahr darstellen. Denn im Gegensatz zum iPhone ist das ja "das Gerät der Geeks" und wenn die entäuscht sind gibt es auch keinen Hype der bis zum Otto-Normal-User durchdringt. Das war beim S2 ja quasi das Erfolgsrezept.

  • Ralf du hast aber schon gemerkt wer den Beitrag verfasst hat, oder? Und darüber hinaus kennzeichnen wir auf AndroidPit fast jeden Beitrag als Gerücht und verweisen auch nochmal darauf. Auch im Vergleich zu anderen Seiten hält sich die Gerüchteküche um das S3 bei AndroidPit auf Sparflamme...

  •   5

    Wäre schön, wenn Ihr dann auch mal den Mut hättet und nicht sofort jedes Gerücht (wie z.B. mit der induktiven Ladefähigkeit) mit weiterverbreitet.
    Statt dessen geht Ihr auch damit hausieren, "ich weiß was, ich wieß was..." und gießt Öl ins Feuer. Gerechtfertigt wird das dann mit Floskeln wie "es handelt sich um ein neues Gerücht". Klar, das alte habt Ihr ja auch schon weiterverbreitet. Was wollt Ihr eigentlich??

  • Ist mir egal was das Ding alles hat und kann. Wenn es nur zuverlässig ist und die Kinderkrankheiten seiner beiden Vorgänger endlich ausgemärzt sind. (Unvermittelter Reboot, Akkuleistung, schlechter USB-Anschluss usw.)

  • eigentlich will ich hier nicht offtopic schreiben aber das mit der induktionsaufladung ist der größte witz leute
    vielleicht eine matte wo man es drauflegen kann oder im bereich um den lader ein radius von dreisig zentimeter
    aber zwei meter klar da steht mein pc, radio, fernseher, kühlschrank oder was auch immer für ein metallklotz am besten noch mit viel stromfluss und das ladegerät beginnt den kampf.... die frage ist nur was zuerst in flammen aufgeht :P ich schätze allerdings das ladegerät ist viel zu schwach und dann würde das nur bedeuten das das phone ultralangsam aufläd und der strom verbrauch undimensional dazu wäre
    da kauf ich mir doch lieber ne schöne docking station

  • Du sprichst mir aus der Seele

  • Wenn ich mir die Gerüchteküche so anschaue, sieht es für mich so aus, also würden Google und Samsung ihre Geräte zusammen veröffentlichen, Google das Nexus Tab und Samsung eben das S3.
    Vielleicht stimmt das, vielleicht nicht ^^
    Werden wir spätestens im Mai wissen.

  • Laut Mobilcom kommt das Handy Mai/Juni.

    Das Bild dazu:
    http://handylist.de/images/handys/1053/original_samsung-galaxy-s3.jpg

    Also nichts neues eigentlich, fragt sich nur ob die selbst genaue Infos von Samsung bekommen haben.

    Preisangabe mit Vertrag:

    ab 149,95 € mit Handy 10 Option

  • Ich nehme generell nur Zahlungen in Euro oder in Gold an ;)

  • Interessante Betrachtung Nima.
    Ich denke auch, dass die Koreaner langsam Muffensausen bekommen, angsichts der zunehmenden Erwartungen der potentiellen user.
    Wie viel Won hast Du für diesen Artikel bekomment? :D

  • Also wenn das S3 nicht den Weltfrieden bringt bin ich super enttäuscht :D xD
    Aber wirklich n super Blog, hast meine Bahnfahrt um glatte 5 min schöner gemacht :-P

  • @flash fan: Sehr gut geschrieben und kann Dir nur voll beipflichten. Verhalte mich meist auch so.
    Vor allem muss ich immer lachen, wenn es um sogenannte Statussymbole geht. Egal ob jetzt iPhone (was ja bei den jungen statistisch immer uninteressanter wird) oder Android Phones oder auch Klamotten. Heute kann sich jeder Fluffy solceh Geräte oder Klamotten kaufen. Man muss halt nur woanders sparen.

    Daher laufen dann viele mit der gleichen Sonnenbrile oder Handy herum. Ich find das nur kindisch.
    Ich kauf mir, und ich nehme an die meisten hier denken ebenso, wenn ich es brauchen kann bzw. für interessant finde (Desing, technik, etc.)
    Aber sicher kauf ich mir kein Handy nur weil jetzt alla sagen, DAS MUSST DU HABEN!!

    Natürlich denken Teenager noch anders und das war und wird immer so sein. Ich meinte auch eher die ältere Generation 30+ wo ich selbst genug Exemplare kenne, welche ein Gerät oder anderes nur kaufen, weil es gerade in ist.

    Das ist vor allem die Zielgruppe, auf welche solche Hypes abzielen und da ist es dann fast schon egal, ob das Gerät wirklich so toll ist oder nicht. Apple hat es vorgemacht und es funktioniert bei anderen ja genauso.

  • Sehr schöner Blog , ich stimme dir in allem zu :-) Ich glaube allerdings das so einige Features zB. 3D ohne Brille , bessere Akkus , Bessere Bildschirme etc. schon Lange verfügbar sind jedoch nicht verbaut werden weil man einen konstanten Hype erwünscht. Man bietet uns unwissenden veraltete Technik an in dem Glauben das wäre neue Technik ... und so rennen wir jedes Jahr wieder los um das Neuste vom Neuen zu haben.

  •   18

    Schöner Artikel. Die Galaxy-S-Serie ist nun mal die erfolgreichste Android-Serie und da gibt es halt viele, mich eingeschlossen, die auf ein neues Modell warten. Die täglichen Gerüchte und Fake-Bilder gehen mir allerdings auf die Nerven. Ich sehe auch die Gefahr, dass hier eine Erwartungshaltung geweckt wird, die kein Hersteller erfüllen kann. Induktionsaufladung bis 2m ist wohl auch nicht so gut für Leute mit Herzschrittmachern...
    Im Gegensatz zu Apple können Android-User halt auch ein Konkurrenzprodukt kaufen und alle gekauften Inhalte weiter nutzen. Trotzdem werde ich wie viele ander auch zumindest die Vorstellung des S3 abwarten und dann entscheiden.
    Jährliche Handy-Updates halte ich für Quatsch. Ich habe letztes Jahr das S2 ausgiebig getestet, aber der Unterschied zu meinem SGS war einfach zu klein und das Display deutlich schlechter (zu viel Kontrast und im Vergleich zum SGS mit 4" schlechter aufgelöst).
    Mit PCs kommt man heute 4-5 Jahre aus, es sei den man ist Gamer oder braucht richtig Rechenpower für 3d- und Videoberechnungen.
    Die Smartphones heute kann man mit den PCs in den 90zigern vergleichen, da hat ein zweijähriges Upgrade noch richtig etwas gebracht. Zehn Jahre später sah das schon anders aus. Und da werden die Smartphones auch hinkommen. Allerdings werden viele vertragsbedingt ihre 2-Jahres-Upgrades dann auch noch beibehalten und schließlich sind Smartphones zurzeit Statussymbole. Aber vielleicht gibt es bis dahin ja auch was ganz anderes...

  •   13

    Volle Zustimmung! Zumal in Wirklichkeit die gesamte Technikwelt eine rasante Entwicklung in den letzten Jahren hingelegt hat.

    Die wirren Phantasien von "das nächste Smartphone xy beamt seinen Besitzer innerhalb der EU" und "das übernächste zum Mond" - nun, ja.... wird wohl die Auflage heben.

    Ich muss dabei allerdings gestehen, dass ich immer wieder eine Art von Schadenfreude empfinde, wenn sich das "enttäuschende" Gerät dann doch wie Hulle verkauft. Und die Schreiberlinge in Erklärungsnot geraten mit ihren anfänglichen Verrissen, weil das Gadget nicht die Erwartungshaltung erfüllt, bzw. die Utopie, die sie selbst geschaffen haben.

  • Interessanterweise hat das S2 als einziges Flaggschiff noch einen Hone-Hardwarebutton und als einziges USB-OTG. Und es ist das beliebteste Smartphone überhaupt! Für mich bildet das einen Zusammenhang und so erklär ich mir den Hype und die Beliebtheit.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!