Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Nexus One: Flop oder Langzeitstrategie?

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle Nokia 8 oder Galaxy S8.

VS
  • 148
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Nokia 8
  • 207
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Galaxy S8

Genau unter diesem Titel hat Bernd Kling von TechZilla.de endlich einmal einen Artikel veröffentlicht, der nicht nur einfach ohne nachzudenken in die Schlagzeilenschlacht der Medien einsteigt und schon das Ende vom Nexus One bzw. das Versagen von Google sieht.

Auch hier auf Androidpit scheint man sich lieber den Zahlenvergleichen zu widmen und da ist ganz klar: 1 Million iPhone gegen 0,135 Million Nexus One, der Kampf ist verloren.

Aber ist dieser Vergleich überhaupt sinnvoll?

Ich will hier kurz zusammenfassen, was Bernd dazu schreibt:

Bei den völlig unterschiedlichen Verkaufsstrategien, zwischen iPhone, Motorola Droid und Nexus One ist es denkbar unsinnig, die reinen Verkaufszahlen zu vergleichen. Motorola hat mit dem Droid gezeigt, dass sich auch ein Android Smartphone über 1 Million male in 74 Tagen verkaufen lässt. Erreicht wurde das durch die Subvention des Angebotes über einen Netzbetreiber (Verizon) und einer 100 Millionen US-Dollar schweren Werbekampagne.

Google macht das nicht. Google geht es offenbar nicht um einen eigenen breiten Markteintritt, sondern vielmehr um zwei ganz andere Ziele:

Erstens: Einen neuen Vertriebsweg abseits der Netzbetreiber aufzumachen. Die Netzbetreiber bestimmen häufig sehr stark, welche Features ein Mobiltelefon haben soll oder eben auch nicht. Hier will Google freie Gestalltungsmöglichkeiten für sein Smartphone haben.

Zweitens will Google dafür sorgen, dass die Netzbetreiber nicht nur Android-Geräte mit dem kleinsten gemeinsamen Nenner anbieten. In dem Google ein High-End-Gerät anbietet, bringt er die Netzbetreiber unter Druck etwas Vergleichbares anzubieten, damit diese ihre wertvollsten Kunden nicht an einen anderen Vertriebsweg verlieren.

Zum Anderen will Google nicht als ernsthafter Mitbewerber gegenüber seinen Partnern wie Handyherstellen und Netzbetreibern auftreten.

„Gut möglich daher, dass in 74 Tagen erneut Flop-Schlagzeilen wie heute einschlagen. Wie sie sich eben ganz ohne Nachdenken von selbst formulieren.“

Wie ich bereits im Forum Thread geschrieben habe, sehe ich die Nexus One Strategie als Erfolg. Und wer das Buch von Jeff Jarvis „What Would Google Do?“ gelesen hat, der weiß, dass Google nicht der allgemeinen Vertriebs- und Werbestrategien anhängt.

Den original Artikel findet ihr hier.

Quelle: TechZilla.de

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Huch. noch ein Lars K. ...


  • ich stimme mit dem Autor ebenfalls ueberein. Da das N1 ausschliesslich ueber das Internet bestellbar und obendrein im wichtigen europaeischen Markt noch nicht erhaeltlich ist, sagen die Absatzzahlen auf dem ersten Blick nichts aus.
    Gut, das Google abseits des Provider-Mainstreams die eigenen Ideen in ein Geraet verpackt.

    PS.: Bin nicht der Lars aus dem Beitrag weiter oben :)


  • @Lars K.
    Genau aus diesem Grund habe ich mir das N1 geholt und nicht auf das Desire gewartet.


  • und verkaufszahlen hin oder her wer das n1 in der hand hat weiss das.
    in vielerlei hinsicht will man kein anderes Handy mer.
    und auch das SPV (in der Schweiz das erste smartphon) hat sich kaum verkauft und jetzt ist MS ein ernst zu nemender smartphonsoftware Anbieter


  • Dieser Artikel stimmt weitestgehend mit meiner Meinung überein.
    Ich denke Google hat mit den Provider basierten Geräten wie z.B. dem Magic gesehen das es zu schwer ist seine eigenen Interessen durchzusetzen. Aus Googles Sicht hätten Geräte diese Art garantiert schon lange eine aktuellere Android Version.
    Aus genau diesem Grund ist das Nexus für mich auch ganz klar interessanter als z.B. das Desire. Handy Produzenten wie HTC leben davon Geräte zu verkaufen, nicht diese ewig lang zu pflegen.
    Ob diese Einschätzung stimmt, wird wohl die Zeit zeigen (müssen).


  • Ich denke als Test!

    Sie schauen erst, wie sich die Sache entwickelt, um in anderen Ländern eventuell anders handeln zu können!


  • ist ja schön und gut, aber warum bieten sie es dann nur in 4 ländern an? wo ist da der sinn dahinter?


  • Sehr cleverer Artikel! Da ist auf jedenfall was dran!


  • Ich finde es doch noch viel zu früh das zu vergleichen oder?
    Denn das Nexus ONE gibt es bei uns in Europa noch nicht mal...

    Das iPhone gibt es überall...

    Und Google macht hier echt wenig Werbung.
    Vor allem verstehe ich nicht warum das so lange dauert dass die ganze Welt das Nexus ONE bestellen haben kann !?!?


  • absolut korrekt. Google möchte mit dem direkten absatzweg (Produzent --> endkondument) eine bisher noch nie dagewesene Strategie im Mobilfunkmarkt anwenden. apple verkauft ja sowohl direkt als auch indirekt.. somit ist der Gewinn viel grösser bei Google. ich staunte nicht schlecht, als ich bei uns durch den media Markt (in der Schweiz) schlenderte und in der handyabteilung auf das n1 gestossen bin.


  • ja ok, aber sie könnten die verkaufszahlen auf jeden fall steigern, wenn sie es mal in mehr ländern anbieten würden.


  • Ich hätte es nicht besser ausdrücken können...Google wird sich schon was dabei gedacht haben...Was auch gestern zu lesen war das Google zufrieden ist...


  • genau dem stimme ich absolut zu... ein direktter vergleich ist nicht möglich und diese strategie wird womöglich im nachhinein erst allen klar werden

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!